Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31
  1. #21
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.977

    Standard

    Die Ruderblätter werden doch nicht selbst gefertigt, sondern zu gekauft.

    Ich kenne die Werft in Polen in der X Rümpfe gebaut werden, da ich auch die Werft von Beneteau besichtigt habe ist für mich die Wahl ganz klar.
    Ich bleibe bei meiner Franzosenschüssel.

    Das Problem der Grundberührung hat jedes Schiff, die zwei Hälften von HR sind da auch nicht besser.
    Und wenn ich mit nem Auto gegen einen Baum fahre ist jedes Auto kaputt.

  2. #22
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    1. Am durchgesteckten Mast kommt bei Starkregen nur ein kleines Rinnsal (wird durch ein Schwammtuch aufgefangen)
    2. Wartungsdeckel des Wassertanks war leicht undicht. Das fiel nur bei Lage und vollem Wassertank auf. Ist nun dicht!
    3. Wellendichtung von Volvo Penta verschliessen. Kam nur Wasser rein wenn der Motor lief. Ist ausgetasucht
    4. Boilerdruckventil siehe PET Flaschenlösung
    5. Motorsteuerpanel leicht undicht. Kam nur Wasser rein bei Wasserschlauchputzanfällen oder wenn mal ganz wüst gegenan bebolzt wurde und die Gischt bis ins Cockpit spritzt. Ist auch dicht.
    6. ....unbekannt!??
    Norbert, meine Kiste "is leaking like a sieve" - wie meine alte Holzkiste. Dafür ist sie aber auch bekannt und die Bilge ist schön tief. Bis die Bodenbretter schwimmen musst du 4 Badewannen rein füllen. Zu Deinen Punkten:

    1. Ich habe nur durchgesteckte Masten gehabt und alle habe IMMER geleckt. Auch der neue macht da keine Ausnahme. Ich nehm's hin und mache die Pumpe hin und wieder an.

    2. Damit habe ich keine Probleme, werde das aber mal trotzdem checken.

    3. Saildrive, macht keine Probleme, oder doch? Ich check das mal.

    4. Werde ich umsetzten und auch eine Evian-Flasche nehmen.

    5. Das ist dicht.

    6. Meine SB Pütting ist undicht. Da kommen im Jahr bestimmt 50l Wasser und mehr rein. Ich müsste den Mast ziehen - das mache ich nächstes Jahr - das Deck-Teil der Ptütting abschrauben und mit Sika neu dichten.

    Danke für die Anregungen!

    Hans

  3. #23
    Ausgeschiedener User Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Belle Vie Beitrag anzeigen
    die zwei Hälften von HR sind da auch nicht besser
    Wie oft hast Du jetzt schon über Rümpfe aus zwei Hälften gelästert? Was ist das für ein Trauma? Du kannst es noch hundert Mal wiederholen, es ist und bleibt falsch, dass es eine minderwertige(re) Bauweise ist.

    _

  4. #24
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.977

    Standard

    Naja, ich habe eben mehr HR mit Schäden an der Kielwurzel gesehen. Also kein nach oder Vorteil bei Beneteau.
    Das ist kein lästern.

  5. #25
    Ausgeschiedener User Gast

    Standard

    Es geht doch nicht um HR, Du hast bereits mehrfach die Bauweise (Rumpf aus zwei Hälften) als minderwertig kritisiert, z.B.:

    Zitat Zitat von Belle Vie Beitrag anzeigen
    (..) Immerhin ist mein Rumpf aus einem Teil gefertigt, da kenne ich andere Schiffe, die aus zwei Hälften zusammengesetzt werden (..)

    Wenn Du HR Scheisse findest, dann schreib doch einfach: "HR ist Scheisse"

    _

  6. #26
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    1. Am durchgesteckten Mast kommt bei Starkregen nur ein kleines Rinnsal (wird durch ein Schwammtuch aufgefangen)
    .... C'est la vie!
    Moin Norbert,
    nur ein Gedanke dazu: hast du auch im Griff, ob Wasser im Mast durchkommt? Bei meinem (natürlich auch durchgestecktem) Mast verpieselte sich am Mastfuß immer Wasser unauffällig in die Bilge, bis ich mit dem Selden-Dichtzeug von ugies den Proppen im Mast gedichtet habe.

  7. #27
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    1.179

    Standard

    Zitat Zitat von 1vier2 Beitrag anzeigen
    Moin Norbert,
    nur ein Gedanke dazu: hast du auch im Griff, ob Wasser im Mast durchkommt? Bei meinem (natürlich auch durchgestecktem) Mast verpieselte sich am Mastfuß immer Wasser unauffällig in die Bilge, bis ich mit dem Selden-Dichtzeug von ugies den Proppen im Mast gedichtet habe.
    ....und wo blieb es dann ? In welcher Höhe über dem Mastkragen hast Du es gedichtet ? Diese Lösung habe ich auch vor, obwohl bei Starkwind und - regen nur von achtern ein paar Tröpfchen durchlaufen. Muß aber auch nicht sein.

  8. #28
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    92

    Standard

    Der - meist vorhandene, aber oft nicht ganz dichte - Proppen ist im Mast auf Decks- bzw Mastkragenhöhe. Über dem Mastkragen, also oberhalb des Proppens, ist eine Ablaufbohrung.
    Bohrung zutapen, Schlauch auf Trichter, Gatsche durch untersten Fallenaustritt reinkippen, Tape weg und Überschüssiges rauslaufen lassen (ganz viele Lappen parat habe) oder ggf neue Bohrung oberhalb.
    Dicht!

  9. #29
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    171

    Standard

    Zitat Zitat von Danziger Beitrag anzeigen

    1. Ich habe nur durchgesteckte Masten gehabt und alle habe IMMER geleckt. Auch der neue macht da keine Ausnahme. Ich nehm's hin und mache die Pumpe hin und wieder an.
    Hans
    Ich dachte das heißt "tropfen".
    Lecken ist von unten nach oben ;-)

    Duck und wech...

  10. #30
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Ha Ha,
    gut das wir hier in der Problemgruppe mal darüber gesprochen haben.

    Gestern hat meine Beste wieder eine "Quelle" gefunden. Der Warmwasserdruckschlauch vom Boiler zum Spülbecken hatte einen süßen klitzekleinen Riss. Und zwar genau in der Durchführung von einem Regalbrett unter der Spüle. Das Wässerchen lief so schön den Schlauch entlang und tropfte unten so schön vor sich hin. Prima versteckt hinter den Putzutensilien. Heute morgen direkt den Schlauch aus getauscht, ich meine hier im Schiff ist schon ganz trockene Luft. Hüstel Hüstel.... Na ja, schön locker bleiben, das nächste Leck kommt bestimmt.

    Nun zum durchgesteckten Mast.
    Den Mastkragen um den Mast herum hat Beneteau wunderbar dicht bekommen. Das Wasser kommt durch Öffnungen vom Mast, Fallenaustritte usw. Der Mast steht unten auf einem U-Profil aus Alu. Knapp oberhalb vom Deck ist ein "Schott" im Mast durch, dass das Elektrorohr mit den Kabel durchgeführt ist. Und da läufts halt rein bei länger anhaltenden Regen. Ist aber wie gesagt mit einem Schwammtuch erledigt.
    Gruß Norbert

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.11.2012, 18:51
  2. Beneteau First 32
    Von Ostseehering im Forum Yachten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 22:08
  3. Beneteau First 30e
    Von norbea im Forum Yachten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 11:13
  4. Beneteau First 29
    Von segel-trulla im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2008, 14:21
  5. Bauqualität bei Bavaria
    Von windefix im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.02.2006, 00:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •