Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Saare

  1. #1
    Registriert seit
    10.06.2002
    Ort
    z.Zt. Bad Hersfeld
    Alter
    61
    Beiträge
    571

    Standard Saare

    Zitat von ronja-express
    Eine 38er ist übrigens hier letztes Jahr ein bisschen im Förde Cup mitgefahren. Die konnten den (wie ich finde recht harten) Yardstick von 91 noch nicht herausfahren, aber waren trotzdem flott unterwegs. Sieht auch gut aus, das Boot.

    Holger



    Yardstick 91 (ist allerdings mit Spi, ohne sind es 93) bzw. GPH 642,7 ist für so ein schweres Tourenboot wirklich ambitioniert, sind aber trotzdem im Mittelfeld gelandet, obwohl das Boot gerade erst übernommen wurde und noch kein Training oder Kennenlernen möglich war.
    Bei der Aalregatta 2013 ist eine Saare 38 gerade 2. in der ORC Club Wertung geworden, berechnet nur von der bekannten J 125 "Needles and Pins" geschlagen, nach gesegelter Zeit schneller als eine GS 40, Faurby 396, Dufour 40 E, X 332.
    Gruß vom Hobbit

    Beneteau Oceanis 281
    Dehler 35 CWS
    Saare 38

  2. #2
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Zitat Zitat von Hobbit Beitrag anzeigen
    Bei der Aalregatta 2013 ist eine Saare 38 gerade 2. in der ORC Club Wertung geworden, berechnet nur von der bekannten J 125 "Needles and Pins" geschlagen, nach gesegelter Zeit schneller als eine GS 40, Faurby 396, Dufour 40 E, X 332.
    Was sagt das? Dass Needles and Pins trotz des Todes-GPHs von um die 550 ihr böses Handicap gut einfahren konnten (gutes Team) und die Saare 38 eine gute Mannschaft hatte, die X-332 keinen guten Tag, und die anderen genannten Boote auch nicht besser gefahren sind.

    Was es auch sagt: Die Saare 38 scheint mit den oben genannten auf Regatten wie der Aal-Regatta gut mithalten zu können. Wie schön!

    Hans

  3. #3
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Ich finde das Boot ja auch immer noch gut, aber man sollte mit solchen Einzelergebnissen immer etwas vorsichtig sein. Zumal das Boot dann am Sonntag Gruppenletzter war und da auch nach gesegelter Zeit unspektakulär aussieht.
    Ein wirklich klares Bild über die Performance ergibt sich wohl erst nach ein paar Regattasaisons.

    Die J-125 ist wirklich eine Sahneschnitte - erstaunlich, dass die damals kaum jemand haben wollte. Wenn man das Ding bei ordentlich Druck mal auf einem Downwinder gesehen hat, dann weiß man, dass das eigentlich ein 12,5m-Sportboat ist.

    Holger

  4. #4
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    Ein wirklich klares Bild über die Performance ergibt sich wohl erst nach ein paar Regattasaisons.
    Weil wir nach ORC vergütet segeln, sagt eine obere Platzierung im Idealfall nichts über das Schiff aus, ausser, dass gute Teams das Schiff gut zum Regattasegeln gebrauchen können. Die Performance ist jetzt schon klar: GPH von 646 ist ca. 10 Sekunden langsamer als eine deutlich kleinere Dehler 36 JV von 2006 z.B. und generell für eine 38 Fuss Yacht kein Wert zum Wundern. Eine neue Bavaria 40 von Farr Design z.B. kommt auf einen GPH von 610 und ist auch alles andere als eine berühmte Rennkiste. Heute haben 38 Fuss bei Regattabooten einen GPH um die 595 - 610. Alle deutlich weiter oben sind Werte für gemütliche Reiseboote, und das ist die Saare ja auch in erster Linie.

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    Die J-125 ist wirklich eine Sahneschnitte - erstaunlich, dass die damals kaum jemand haben wollte. Wenn man das Ding bei ordentlich Druck mal auf einem Downwinder gesehen hat, dann weiß man, dass das eigentlich ein 12,5m-Sportboat ist.

    Holger
    Die J-125 ist ein extrem frugaler Kohlefaser Renner, der zu seiner Zeit, super, super teuer war und preislich prima mit Kohle-One-Offs mithalten konnte. In den USA gibt's ein paar, wohl auch in England und in den Niederlanden auch eine die vermessen ist. Im Prinzip könnte man sich genauso auch fragen, warum kaum jemand sich eine Sydney 40, ILC 40 oder ähnliches privat gekauft hat. Einige habe es ja für Campagnen, sind aber halt super extreme Rennkisten und kein bisschen Cruiser, was bei der deutlich zahmeren, dafür nett ausgebauten J120 und der jetzigen J-122 anders ist.

    Hans

  5. #5
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Zitat Zitat von Danziger Beitrag anzeigen
    Weil wir nach ORC vergütet segeln, sagt eine obere Platzierung im Idealfall nichts über das Schiff aus, ausser, dass gute Teams das Schiff gut zum Regattasegeln gebrauchen können. Die Performance ist jetzt schon klar: GPH von 646 ist ca. 10 Sekunden langsamer als eine deutlich kleinere Dehler 36 JV von 2006 z.B. und generell für eine 38 Fuss Yacht kein Wert zum Wundern. Eine neue Bavaria 40 von Farr Design z.B. kommt auf einen GPH von 610 und ist auch alles andere als eine berühmte Rennkiste. Heute haben 38 Fuss bei Regattabooten einen GPH um die 595 - 610. Alle deutlich weiter oben sind Werte für gemütliche Reiseboote, und das ist die Saare ja auch in erster Linie.



    Die J-125 ist ein extrem frugaler Kohlefaser Renner, der zu seiner Zeit, super, super teuer war und preislich prima mit Kohle-One-Offs mithalten konnte. In den USA gibt's ein paar, wohl auch in England und in den Niederlanden auch eine die vermessen ist. Im Prinzip könnte man sich genauso auch fragen, warum kaum jemand sich eine Sydney 40, ILC 40 oder ähnliches privat gekauft hat. Einige habe es ja für Campagnen, sind aber halt super extreme Rennkisten und kein bisschen Cruiser, was bei der deutlich zahmeren, dafür nett ausgebauten J120 und der jetzigen J-122 anders ist.

    Hans
    Hans, ich schaue mir im wesentlichen die gesegelten Zeiten an. Das sagt mir am meisten. So geht es auch bei unseren Yardstickregatten - man hat halt seine Lieblingsgegner, vor denen man im Ziel sein möchte. Wenn es dann berechnet gut läuft, umso besser. Ich finde, für so ein doch sehr konservatives Boot wie die Saare sieht das aber gar nicht mal schlecht aus. Wunder vollbringt es eben nicht.

    Dass die J-125 so viel Kohle hat, wusste ich gar nicht. Das erklärt aber wirklich, warum das in der Nische geblieben ist. Die N+P ist mit dem dunklen Rumpf jedenfalls richtig hübsch. Ehrlich gesagt, liebäugele ich ja für spätere Zeiten (also nachdem wir mit unserer One-Design/Trailer-Sailer-Sache durch sind) schon mit etwas wie der J-120. Bis dahin sind die evtl. ja schön billig ;-)) Hoffentlich halten die Kielaufhängungen...

    Holger

  6. #6
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    1.772

    Standard

    [QUOTE=ronja-express;1222945Ehrlich gesagt, liebäugele ich ja für spätere Zeiten (also nachdem wir mit unserer One-Design/Trailer-Sailer-Sache durch sind) schon mit etwas wie der J-120. Bis dahin sind die evtl. ja schön billig ;-)) Hoffentlich halten die Kielaufhängungen...

    Holger[/QUOTE]

    Holger, Js habe ich immer gut leiden können. Bei mir am Steg liegen 6 J-109, tolle Kisten, hübsch, schlank, alles dran und ab was man nicht will. Die J120 fand ich auch immer gut, ist aber wie alle Js teuer, auch als Gebrauchtboot. Billig werden die nie und haltbar sind sie auch, noch nie bei denen von Kielproblemen gehört. Gute Wahl für die Zukunft!

    Hans

  7. #7
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Dauin, Negros-Oriental, Philippines
    Alter
    71
    Beiträge
    1.461

    Standard SAARE-Yachten . . . .

    Eine SAARE-Yacht (egal ob 38AC oder 41AC/CC) IST eine SAHNESCHNITTE
    Ein Besuch in Eckernfoerde lohnt sich !!!
    http://yse.de/
    Wer nur in die Fussstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren

  8. #8
    Registriert seit
    10.06.2002
    Ort
    z.Zt. Bad Hersfeld
    Alter
    61
    Beiträge
    571

    Standard

    Zitat Zitat von Danziger Beitrag anzeigen
    Weil wir nach ORC vergütet segeln, sagt eine obere Platzierung im Idealfall nichts über das Schiff aus, ausser, dass gute Teams das Schiff gut zum Regattasegeln gebrauchen können. Die Performance ist jetzt schon klar: GPH von 646 ist ca. 10 Sekunden langsamer als eine deutlich kleinere Dehler 36 JV von 2006 z.B. und generell für eine 38 Fuss Yacht kein Wert zum Wundern. Eine neue Bavaria 40 von Farr Design z.B. kommt auf einen GPH von 610 und ist auch alles andere als eine berühmte Rennkiste. Heute haben 38 Fuss bei Regattabooten einen GPH um die 595 - 610. Alle deutlich weiter oben sind Werte für gemütliche Reiseboote, und das ist die Saare ja auch in erster Linie.
    ........


    Hans
    Hallo Hans,

    genau das wollte ich mit meinem Beitrag auch zum Ausdruck bringen:

    eine Saare ist und soll auch gar kein Racer sein (und ist daher natürlich auch nicht mit X oder J vergleichbar), aber für einen so schweren Tourer ist sie ein sehr ordentlicher, recht flotter Segler.

    Die von Dir angeführte Dehler 36 JV (YS 88) ist sicher schneller (ist aber auch ein wirklich gut segelndes Boot), mit anderen eher vergleichbaren Boote wie Comfortina 38 (YS 92), Comfortina 39 (YS 90) oder HR 372 (YS 95) kann die Saare aber wohl ganz gut mithalten.
    Gruß vom Hobbit

    Beneteau Oceanis 281
    Dehler 35 CWS
    Saare 38

  9. #9
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Zitat Zitat von SkipperRolf Beitrag anzeigen
    Eine SAARE-Yacht (egal ob 38AC oder 41AC/CC) IST eine SAHNESCHNITTE
    Ein Besuch in Eckernfoerde lohnt sich !!!
    http://yse.de/
    Ich würde es so sagen: die J-125 ist eine Sahneschnitte und die Saare ist mehr so eine Käse-Sahne-Torte (kommt glaube ich auch gewichtsmäßig gut hin...)

    Holger

  10. #10
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Dauin, Negros-Oriental, Philippines
    Alter
    71
    Beiträge
    1.461

    Standard

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    Ich würde es so sagen: die J-125 ist eine Sahneschnitte und die Saare ist mehr so eine Käse-Sahne-Torte (kommt glaube ich auch gewichtsmäßig gut hin...)

    Holger
    ``Sahneschnitte`` habe ich von Deinem Beitrag uebernommen ;-)) Sahnetorte ist mir auch lieber

    J-125 und SAARE-Yachten zu vergleichen macht aber auch Null Sinn !?
    Wie Apfel ./. Birne = Ganz andere (Schiffs- / Segel-)Philosophieen -

    Wenn ich die Wahl haette, waere es eine SAARE
    siehe auch News:
    http://www.yse.de/news/

    Zitat:
    Am vergangenen Wochenende nahm das Eignerpaar aus Kiel mit ihrer neuen Saare 38 an den ersten Regatten teil.
    Nicht nur weite Touren wollen die beiden Eigner mit ihrer neuen Yacht segeln, sondern, wie zuvor mit dem früheren Schiff, wollen sie zusammen mit ihrer Crew auch weiterhin erfolgreich bei Regatten in der Kieler Bucht teilnehmen.

    Die ORC Club Vermessung hatte einen GPH Rennwert von 642,7 ergeben, der umgerechnete Yardstickwert mit 91 schien zuerst die Trauben doch sehr hoch zu hängen.
    Nach den ersten beiden Wettfahrten erscheint der Wert jetzt aber doch einigermaßen zu passen. (Zum Vergleich: Comfortina 38: 95 – Dufour 40E: 86 – Bavaria 38: 92 – Diva 39: 92 – Hallberg Rassy 34: 101 – Luffe 37: 94 – Swan 39: 93 – Najad 400: 96 – X 34: 90. Je niedriger der Yardstickwert, desto schneller muss das Schiff sein, um nach berechneter Zeit zu gewinnen.)

    Der Eigner war mit dem 5. Platz bei 17 Teilnehmern in der Gesamtwertung der RVO-Wettfahrt in Kiel jedenfalls schon ganz zufrieden. Ein bisschen Training mit der Crew fehlte noch und einige zeitintensive Manöver hatten einen besseren Platz dieses Mal noch verhindert.
    Das hohe Geschwindigkeitspotential der Saare 38 wurde auf jeden Fall deutlich.

    Natürlich sind unsere Saare Yachten keine Regattayachten, aber unsere Eigner legen schon sehr viel Wert auf perfekte Segeleigenschaften und wollen ein schnelles Schiff segeln und auch mal auf der einen oder anderen Regatta Spaß haben.

    Im Juni hatten das Eignerpaar auf einer langen und schönen Reise von Estland aus die Saare 38 über Finnland, die Aaland Inseln, Schweden und Dänemark nach Kiel gesegelt. Schon während dieser Tour waren beide von den Segeleigenschaften der Saare restlos begeistert. Jetzt wurde dieser sehr gute Eindruck auf den ersten Wettfahrten im direkten Vergleich mit anderen sportlichen Yachten bestätigt
    .
    Wer nur in die Fussstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren

Ähnliche Themen

  1. Saare 38 im Bau
    Von Saubermann im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 12:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •