Seite 3 von 23 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 221
  1. #21
    Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    1.878

    Standard

    Zechpreller haben im Nachhinein immer eine für sie plausible Begründung, warum sie nicht bezahlen konnten.
    Die Liste mag für Dänen abschreckend wirken, den zechprellenden deutschen Michel stört sie kaum...
    So sind sie halt diese "Geiz ist geil"-Typen. Deren Devise lautet: Man muss sparen, wo man kann und wenn sich die Gelegenheit ergibt...
    Geändert von Speedolix (28.06.2013 um 15:23 Uhr)

  2. #22
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Nochmal zur Klarstellung, zumal ich auch in diesem Jahr bereits einmal in Brunsbüttel Kanalhafen mein Hafengeld nicht losgeworden bin:

    Ich laufe um 22.00 ein und um 7.00 wieder aus. Sowas kommt vor. Häfen sind eben Häfen, keine Campingplätze.
    Ich zahle gern meine Liegegebühr, wenn ich sie in diesem Zeitraum loswerde.
    Ich warte nicht darauf, dass die Hafenmeisterbude öffnet.
    Also, auch die Hafenmitbetreiber hier im Forum, denkt Euch etwas vernünftiges aus.
    Dann gibt es auch keine Entschuldigung.
    Dann geht auch der Aushang in Aeroskøbing in Ordnung.

    Spekulation 1:
    - Das muss kein Pranger sein. Man kann ihn auch so verstehen, dass die genannten Schiffe aufgefordert sind, ihr Hafengeld nachzuentrichten. Ein Teil davon ist sicher aus der Gegend, Flensburger Förde, Schlei usw. Nachbarn oder Vereinskameraden sprechen sie darauf an. Denen ist das peinlich, sie regeln das, fertig.

    Spekulation 2:
    - Woher kennt der Hafenmeister eigentlich die säumigen Zahler? Macht der seine Runde und registriert, kassiert aber nicht?
    Wäre etwas merkwürdig. Oder traf er sie nicht an und sie haben sich auch nie gemeldet?

    Egal, meine Meinung dazu siehe oben.

    Grüße
    Andreas
    Geändert von Andreas120 (28.06.2013 um 15:51 Uhr)

  3. #23
    Registriert seit
    15.09.2008
    Ort
    Denmark
    Beiträge
    379

    Standard

    Moin,
    hab die Liste auch gesehen,lag am am 16.6 auch in Æreskøbing.
    Die Jungs u. die junge Dame von der "Jan Himp" haben wohl geschlafen nach der Nachtregatta Kiel- Ærø als der Hafenmeister kam.

    Schwarze Listen finde ich etwas uebertrieben,aber in DK kann man neuerdings seinen " Nachbarn" anonym bei der Kommune melden!Konnte man ja schon immer jedoch fordern die Kommunen neuerdings die Buerger dazu auf .Damit soll wohl der Schwarzarbeit u. dem Missbrauch sozialer Leistungen begegnet werden.Dieser Missbrauch ist wirklich ein sehr teures Problem in DK geworden.Das faerbt wohl auch auf andere Bereiche ab.

    Aber "sort liste" muss nicht sein finde ich.Viele Informationen ueber Bootseigner findet man heutzutage im Internet.

    Ich bin selbstverstændlich der Meinung das die Segler die die "Zeche" mit Absicht nicht bezahlen uns andere die ehrlich sind "verarschen",erlebt auf dem gleichen Kurztripp in Fynshav_kein Hafenmeister aber Briefschlitz/Umschlæge...........wieso bezahlst du? kein Hafenmeister zu sehen u. weg ist mein Stegnachbar .
    Gruss
    Peter
    Geändert von Stine Larsen (28.06.2013 um 16:57 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    08.04.2006
    Ort
    wedel
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Ich finde das in Ordnung und legitim. Habe selbst schon ne Menge Zechpreller kennengelernt, die auch noch stolz auf ihr "Schnäppchen" sind und überlegt, sie anzuschwärzen. Denn wir reellen Bezahler zahlen ja mit.
    Ich kenne keinen Hafen, wo man sein Liegegeld nicht los wird. Gerade in der Hauptsaison. Die nordische Mentalität (bevor sie unterwandert wurde von Zugereisten) war immer: ich kann mein Haus und mein Auto offen stehen lassen, oft gab es gar keine Türschlösser. Vertrauen und Ehrlichkeit zeichneten unsere skandinavischen Nachbarn immer aus. Am Mittelmeer wird man gerne ausgeraubt, am Polarkreis kriegt man was dazu.
    Man sollte diese Zechpreller sogar im www veröffentlichen, hier!

  5. #25
    Registriert seit
    07.06.2004
    Beiträge
    286

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas120 Beitrag anzeigen
    Nochmal zur Klarstellung, zumal ich auch in diesem Jahr bereits einmal in Brunsbüttel Kanalhafen mein Hafengeld nicht losgeworden bin:

    Spekulation 2:
    - Woher kennt der Hafenmeister eigentlich die säumigen Zahler? Macht der seine Runde und registriert, kassiert aber nicht?
    Wäre etwas merkwürdig. Oder traf er sie nicht an und sie haben sich auch nie gemeldet?

    Egal, meine Meinung dazu siehe oben.

    Grüße
    Andreas

    Die meisten Häfen werden per Kamera überwacht!


    Handbreit
    RD

  6. #26
    Registriert seit
    01.04.2002
    Ort
    Solingen
    Alter
    70
    Beiträge
    76

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas120 Beitrag anzeigen
    Ich laufe um 22.00 ein und um 7.00 wieder aus. Sowas kommt vor. Häfen sind eben Häfen, keine Campingplätze.
    ...und warum glaubst Du, Du hättest als Hafenbenutzer weitergehende Rechte als der Campingplatzbenutzer ? Nur, weil man an der Hafenein-ausfahrt keinen Schlagbaum anbringen kann ?

    Wenn ich in einen Hafen / Schleuse einfahre, dann erkläre ich mich gleichzeitig auch mit den dort geltenden Vorschriften einverstanden. Dazu gehört auch, dass es in meiner Pflicht liegt, das Liegegeld zu entrichten. Da liegt es dann zunächst mal an mir, mir etwas einfallen zu lassen, wie ich das am besten mache.
    Dann kann ich mich eben auch nach einer anstrengenden Regatta nicht mit allen Mann den halben Tag aufs Ohr legen und die Öffnungszeit beim Hafenmeister verschlafen. Außerdem ist im Normalfall in jedem Hafen die Telefonnummer vom Hafenmeister angeschlagen. Also, das Problem wäre dann evtl. auch durch einen Telefonanruf zu klären.

    Ich finde die Liste ok, weil ich weder beim Hafengeld noch in anderen Lebensbereichen Lust habe, mit meinem Geld Zechpreller zu unterstützen. Das ist aber die logische Folge, wenn man diese nicht zur Rechenschaft zieht.

    Gruß, Curt W.

  7. #27
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Liebes Yacht-Team,
    der Absender des Leserbriefes ist mit dem Veröffentlichen der Namen auf der Blacklist nicht einverstanden.
    Nun veröffentlichen Sie die Namen mit sehr viel größerer Reichweite hier online.
    Das scheint mir nicht im Sinne Ihrer "Quelle" zu sein, oder?

    ICH finde die Nennung der Zechpreller moralisch in Ordnung - dem anzunehmenden Wunsch ihres Lesers in dieser Form zuwider zu handeln jedoch bedenklich.

    Was halten Sie davon? Gerechtfertigt oder überzogen?

    Stirnrunzelnd,
    TO

  8. #28
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Zitat Zitat von Danziger Beitrag anzeigen
    Überzogen.

    Es kann viele Gründe geben, warum jemand das Hafengeld nicht bezahlt hat. War es gerechtfertigt oder nicht, steht nicht im Ermessen
    Äh....
    Ob Diebstahl Diebstahl ist liegt NICHT im Ermessen des Bestohlenen??? In wessen denn sonst????

  9. #29
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    MC Pomm
    Beiträge
    638

    Standard

    Moin,
    Wenn man in einen Hafen einläuft und über nacht festmacht, geht man unausgesprochen einen Vertrag ein. Genau wie im Taxi, da bespricht man die Vertragsdeteils auch nicht mit dem Fahrer. Jeder der einsteigt ist sich im klaren, dass er für die Fahrt bezahlen muß. ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass mich irgendwas davon abhalten könnte zu zahlen wenn ich denn wollte, auch wenn kein Hafenmeister und Automat vor Ort sind. Von daher ist alles andere eine ebenso doofe wie faule Ausrede von Geizhälsen, die sich auf Kosten der Ehrlichen durchschlauchen. Also asoziales Gesindel!
    Wegen meiner könnten die Namen der Betrüger in Leuchtbuchstaben in den Himmel gebrannt werden.
    LG Jürgen

  10. #30
    Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    220

    Standard

    Alle Gründe die Nichtzahlung des Hafengeldes zu entschuldigen sind nicht stichhaltig, denn die Fakten sind klar!! Die heißen eben, dass eine Hafengebühr verlangt wird. Es wäre ein Leichtes für die Säumigen den Betrag zu übersenden! Adressen sind in jedem Handbuch finden! Machen sie aber nicht! Das man das vergisst/vergessen kann ist doch eine Witz. Vergessen eigentlich die Damen und Herren ihre eigenen Forderungen, bei wem auch immer, einzutreiben. Nein, tun sie nicht. Allein die Diskussion zeigt, dass man nur Argumente konstruieren muss, um sein unsoziales Verhalten zu entschuldigen. Was die Erkennung der genannten Boote angeht, wissen wir nichts über eine Erklärung. Wie wäre es mit Kameraüberwachung der Hafeneinfahrten? Oder geht es jetzt wieder los mit "Datenerfassung und Menschenrechten"?
    Die Hafenmeister könnten diese Liste sogar per Mail in die umliegenden Häfen versenden. Dann kommen diese "Kapitäne" gar nicht mehr rein in die Häfen. Es geht also noch schärfer.
    Vielleicht sollte Yacht-online nicht fragen: "Was halten Sie davon (?)", sondern mal klare Kante zeigen.
    Geändert von conketsch (28.06.2013 um 19:02 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Neues Yacht-Layout - Was haltet ihr davon?
    Von Anomalie im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 16:03
  2. Blacklist Charterpartner
    Von round-world2 im Forum Klönschnack
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 18:26
  3. Volvo Oceanrace was haltet ihr davon?
    Von MrSail im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.01.2006, 12:41
  4. Yardstick-was haltet ihr davon?
    Von SnowJoe im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.06.2003, 21:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •