Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    166

    Standard

    Huuh … ich bin nicht wirklich empfindlich, was „die Regeln“ angeht, aber Gas ist schon so eine Sache. Nicht ohne Grund waren Gaskocher lange Zeit auf Yachten absolut „no go“!

    Zitat Zitat von carsten.sauerberg Beitrag anzeigen
    Im Laden stehen die doch auch drinnen einfach herum. C.
    Ja, ja, aber da ist ein entscheidender Unterschied zwischen diesem Laden und Deinem Boot: Das Gas ist schwerer als Luft. Im Laden wabbert das Gas über den Boden durch die Türe raus an die frische Luft. Und selbst wenn die Türe zu ist, braucht es verdammt viel Gas, bis im Raum die kritisch Konzentration erreich ist, die es für eine ordentliche Explosion braucht. In Deinem Bötchen sammelt sich das alles schön unten in der Bilge und da bleibt es auch. (Du musst also nur ein paar dicke Löcher in den Boden bohren, damit das Gas nach unten weg kann.)

    Spass beiseite:
    Wie groß ist das Risiko, dass Du beim Pinkeln über Bord gehst?
    Wie groß ist das Risiko, dass Du nachts auf einen schwimmenden Container läufst?
    Wie groß ist das Risiko, dass eine Reserve-Flasche in der Backskiste undicht wird?

    Wer kann das sagen? Meine Sache wäre das nicht und wenn Du da ein dickes Fell hast, würde ich zumindest einen Gaswarner in die Bilge setzen. Nur für den Fall . . .

    Hier noch ein Video von einer Gasexplosion auf einer Yacht … das wollen wir nicht wirklich, oder?
    https://www.youtube.com/watch?v=Yxm3uMy6MPI

    Willbur

  2. #12
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.929

    Standard

    Haben Backskisten nicht normalerweise eine Entlüftung/Entwässerung?

    Warum sollte eine gut verstaute Campniggazflasche überhaupt undicht werden. Die Wahrscheinlichkeit ist imho vernachlässigbar gering und wenn man an der tiefsten Stelle der Backskiste eine Belüftung einbaut, lager die Pulle besser da als irgendwo an Deck
    42!

  3. #13
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    166

    Standard

    > Haben Backskisten nicht normalerweise eine Entlüftung/Entwässerung? Die Wahrscheinlichkeit ist imho vernachlässigbar gering und wenn man an der tiefsten Stelle der Backskiste eine Belüftung einbaut, lager die Pulle besser da als irgendwo an Deck.

    Wenn Du eine Entlüftung hast, ist ja alles prima.

    Unsere beiden Großen, in denen wir Fender, Leinen usw stauen reichen bis weit unter die Wasserlinie.
    Die Ersatzflasche hängt im Ankerkasten, der natürlich am tiefsten Punkt einen Auslass hat.

    > Warum sollte eine gut verstaute Campinggazflasche überhaupt undicht werden?

    Warum machen die Leute, die sich die Vorschriften ausdenken, so ein Geschiss um Gas? (Und das nicht nur in Deutschland.)

    Ist schwer zu sagen. Wenn eine Wahrscheinlichkeit höher ist, aber die Folgeschäden überschaubar sind, dann sind die Leute meist entspannter als bei Dingen, die unwahrscheinlich sind, aber dann auch ultimative Folgen habe.

    Anderes Beispiel: Ich kenne Leute, die drehen das Gas auf, wenn sie aufs Boot kommen und drei oder vier Wochen später wieder zu wenn sie gehen. Andere machen die Flasche nach jedem Kaffeekochen sofort wieder zu. Was ist richtig, was ist falsch?

    Ich z.B. würde das Fahrradfahren lieber sein lassen, als mir so einen albernen Helm aufzusetzen. Was ist richtig / falsch?

    Willbur

  4. #14
    Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Willbur Beitrag anzeigen
    Spass beiseite:
    Wie groß ist das Risiko, dass Du beim Pinkeln über Bord gehst?
    Wer kann das sagen? ....Willbur
    Für ältere Männer nicht ganz so gering. Man verschiebt das Aufstehen aus der warmen Koje bis es nicht mehr geht. Die Harnblase ist dann ganz voll. Durch die Entleerung kommt es im Bauchraum zu einem Druckabfall, in der Folge sinkt der Blutdruck recht schlagartig. Eine kurze Bewusstlosigkeit ist dann beim Pinkeln über die Reling das Ende. Éric Tabarly ist wahrscheinlich so ertrunken.

    Also: Nachts nie (allein) über die Reling pinkeln. Tags nur dann, wenn keine Damen an Bord sind; das wäre extrem unhöflich.

    Gruß, Tom

  5. #15
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    166

    Standard

    Dank Dir Tom für die Ausführungen!

    Und darum schätze ich dieses Forum so: Wenn Du nicht mehr weiter weißt, gibt es hier immer einen Fachmann, der nicht nur über die nötigen, detaillierten, technischen Kenntnisse verfügt, sondern diese auch noch in für fachliche Laien verständlicher Art und Weise rüberbringen kann.

    Weiter so!

    Willbur

  6. #16
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.197

    Standard

    Zitat Zitat von Willbur Beitrag anzeigen
    .....

    Warum machen die Leute, die sich die Vorschriften ausdenken, so ein Geschiss um Gas? (Und das nicht nur in Deutschland.)

    ......
    ...weil sie nicht mit dem normalen Verstand rechnen dürfen, der fehlt oft. Darum sind Vorschriften nicht nur sicher, sondern idiotensicher. Wenn man von ihnen abweicht sollte man genau wissen was man tut.

    Zur Flasch in der Backskiste: Et häd noch emmer Jod jejange. Natürlich sind die Flaschen dicht, meistens. Ich hatte schon eine 5kg-Flasche, die war es nicht. Die kleinen blauen dichten mit einem Kugelrückschlagventil und zusätzlich mit einem weichdichtenden Gewindestopfen. Das Kugelventil ist fraglich und eine Weichdichtung muss im Sommer 6,7 oder mehr bar halten, tut sie auch, meistens.
    Ich bin beim Umgang mit Gas nicht zimperlich und verstoße gelegentlich gegen Formalien, aber eine Gasflasche IM Schiff zu verstauen, traue ich mich nicht.
    Ankerkasten geht, nur da rosten sie zu laut.
    Die o.a. Flaschenbehälter sind nicht druckdicht. Wenn keine Entleerungsleitung vorhanden ist, fließt das Gas am über den Rand ab. Wenn es dann in die Plicht oder über das Deck abfließen kann, i.O. Achtung: Die Lenzöffnungen der Plicht dürfen nicht unter Wasser enden.
    Nichts ist dicht! Theoretisch summiert sich eine Leckage bis zur Zündfähigkeit, das kann dauern, käme mir aber in jedem Fall zu früh .

    Gruß Franz

  7. #17
    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    177

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    ...Nichts ist dicht! Theoretisch summiert sich eine Leckage bis zur Zündfähigkeit, das kann dauern, käme mir aber in jedem Fall zu früh ....
    Schöner Beitrag! Guter Trööt. (Ich habe die Ersatzflasche auch im Vorschiff gestaut und werde es jetzt nicht mehr tun...)

Ähnliche Themen

  1. Fahrrad auf Aquila transportieren??
    Von Helga im Forum Auto & Boot
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 17:26
  2. CampingGaz Flaschen
    Von jannina im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 22:24
  3. Campinggaz
    Von moewe-libera im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 23:45
  4. Campinggaz in Schweden und DK?
    Von LaVida im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.04.2005, 22:43
  5. 8mYacht über Land nach Spanien Transportieren???
    Von sunsailor7 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2002, 22:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •