Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    88

    Standard ladeprobleme lichtmaschine volvo penta 2002

    Leider nehmen die Probleme mit der Elektrik nicht ab. Beim Starten des Motors wird die lima nicht erregt, sodass keine ladung stattfindet. der drehzahlmesser funktioniert nicht, ebenso die alarmhupe. Aber die ladekontrolllampe erlischt, wenn der motor gestartet ist.

    Wenn ich die lima unmittelbar ueber 12v + errege, funktioniert der drehzahlmesser und die lima laedt, allerdings ungeregelt bis ueber 16 v hinaus, abhaengig von der drehzahl.

    Wo soll ich das problem suchen, an der lima oder der elektronikeinheit des motorpanels?

    Dankbar fuer jede hilfe...
    Vg

    Sailing52

  2. #2
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Hallo,

    Du willst es anscheinend selbst fixen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtmaschine


    peter

  3. #3
    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    88

    Standard

    Hatte ich schon gelesen, hat mir aber nicht wirklich geholfen. Du bist doch experte, gib mir mal nen tip.
    Danke!,
    Vg
    Saili g52

  4. #4
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Hallo,

    wenn der Laderegler nicht regelt, kontrolliere mal den Laderegler und, besitzen aller Anschlüsse einen Kontakt?


    Peter

  5. #5
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.092

    Standard

    Bei 16 Volt ist die Lima Defekt, auf jeden fall der Regler.
    Am besten ausbauen und zum Boschdienst bringen.

  6. #6
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Er hat die Lima testweise mit 12V Dauererregt, das regelt dann nix mehr. Vor diesem Hintergrund sind die 16V völlig nachvollziehbar.
    Ich habe im Übrigen das selbe Problem. Gelegentlich - insbesondere wenn der Motor länger nicht gelaufen ist - kommt nach dem Starten die Ladekontrolle, der entsprechende Summer und der Drehzahlmesser geht nicht. D.h. die Lima wird nicht erregt. Wenn man dann kurz Gas gibt funzt wieder alles. Muss irgendwie mit dem Laderegler zusammen hängen.

  7. #7
    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    1.860

    Standard

    Letzteres habe ich schon öfter und nicht nur auf dem Schiff, sondern auch im Wohnmobil beobachtet: Ein kurzer Gasstoß, teilweise bis kurz vor die Nenndrehzahl, und das Lade-"Problem" hat sich erledigt. In einem Fall musste der -25 Grad kalte Motor des Wohnmobils erst einmal eine halbe Stunde laufen, bis plötzlich, auf dem Weg zur nächsten Werkstatt, wieder Ladestrom floss. Das Merkwürdige daran ist, dass dieses Phänomen nicht reproduzierbar ist und zumindest bei mir relativ selten auftritt, obwohl ich mir zur Angwohnheit gemacht habe, morgens nach dem Starten einen kurzen Blick auf den Batteriemonitor zu werfen.

    Handbreit ...

  8. #8
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    291

    Standard

    Ich würde dem alten Motor nebst Schaltkasten zunächst mal mit Kontaktspray zuleibe rücken.Nimm am besten keins aus dem Baumarkt sondern "Kontakt60" von Kontaktchemie.

  9. #9
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Bei mir waren ähnliche Probleme auf Grünspan an den Kontakten im Inneren der Lichtmaschinen zurückzuführen. Zuerst hatte es die Backbordmaschine erwischt, ein Jahr später war es dann die auf Steuerbord.

    Die Lima zerlegen, alle Kontakte reinigen bzw. neu verlöten und bei der Gelegenheit auch noch die Lager tauschen, das war es.

    Mast- und Schotbruch
    Saga

  10. #10
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    166

    Standard Selten, aber nicht ausgeschlossen ...

    In WoMos und auf Booten hängen die Leute gerne das Ein oder Andere mit auf D+/61. Klassischerweise das Laderelais, aber auch andere Dinge wie z.B. die Spannungsversorgung des Sterlingreglers (war bei uns so).

    Das ist erstmal total ok. Wenn man es aber übertreibt (zuviel Last auf D+), treten Effekte auf, die den von Dir beschriebenen sehr ähneln (Ladekontrollleuchte geht erst bei hoher Drehzahl aus). Natürlich kann auch ein durchgescheuertes Kabel das D+ mit Widerstand gegen Masse führt, solche Effekte erzeugen.

    Test: Alles von der D+ Klemme runter nehmen. Motorstart, kurzer Pull am Gas - normalerweise zieht sich die Lima jetzt mit dem Restmagnetismus aus dem Keller und sollte sich auf 13,6 V einregeln. Die Ladekontrolleuchte ist dabei die ganze Zeit aus.

    Zitat Zitat von sailing52 Beitrag anzeigen
    Aber die ladekontrolllampe erlischt, wenn der motor gestartet ist.
    Ist das so? … miss doch bitte mal die Spannung an D+ wenn der Motor läuft.
    Sollte 0V sein, wenn der Motor aus ist, 12 V wenn läuft. Unabhängig davon, ob Du die D+ Klemme leer hast oder Zeug drauf.

    Wenn die Spannung an D+ bei laufender Maschine auf 12 V geht und die LIMA trotzdem nicht lädt, würde ich mir dieses gelbe Kabel mal anschauen, dass bei VP LIMA ohne Klemme aus dem Gehäuse kommt. Das liegt standardmäßig auf B+, falls Du Trenn-Dioden hast, sollte es an Batterie Plus angeschlossen sein. Was passiert, wenn der LIMA Regler da keine Referenzspannung findet, kann ich im Moment nicht denken ... jedenfalls nichts Gutes.


    Willbur
    Geändert von Willbur (12.07.2013 um 10:38 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Volvo Penta 2002
    Von AndyRandy im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 14:20
  2. Lichtmaschine Volvo-Penta
    Von Aesthet im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 13:09
  3. Lichtmaschine an Volvo Penta MD5
    Von Maxi777 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 11:31
  4. Volvo Penta Lichtmaschine
    Von passatfliegerei im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.04.2004, 09:48
  5. Volvo Penta 2002
    Von ramsey im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.10.2002, 17:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •