Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    3

    Standard GFK scheidet ölige Flüssigkeit aus

    Ich bin Besitzer einer Najade 900. Das Boot sollte laut Gutachter in einem guten Zustand sein. Leider tauchen nun nach dem Kauf verchiedene Mängel auf die behoben werden müssen. Eigentlich wollte ich das Boot diesen Sommer wassern, aber daraus wird definitiv nichts. Mein zur Zeit grösstes Problem ist der Austritt einer öligen Flüssigkeit an verschiedenen Stellen. Leider ist weder der Gutachter der dem Boot hochseetauglichkeit attestiert, weder die Werft in der Lage mir zu sagen was die Ursache dieses Flüssigkeitsaustritts ist. Die angehängten Bilder illustrieren das Problem. Hat jemand eine Ahnung was die Ursache dieser öligen Ausscheidung ist und wenn jemand weiss was man dagegen machen kann wäre dies super.Vielen Dank für die Antworten[ATTACH]Anhang 35895[/ATTACH]
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.051

    Standard

    Fachkundiges Personal, muss man sagen.

    Naja, das Schiff ist fast vierzig Jahre alt, das wird eingedrungene Feuchtigkeit sein.
    Die stellen wo es Austritt müssen auf jeden fall versiegelt werden, damit kein neues Wasser eindringen kann.

    Mal eine Feuchtigkeitsmessung machen lassen, wenn Du nicht in Wasser möchtest sie betroffenen stellen aufschleifen und trocknen lassen.

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.230

    Standard

    Um das Problem besser erfassen zu können :
    Riecht die austretende Flüssigkeit unangenehm (nach Essigsäure) ?
    Mach mal die Stelle am Übergang Rumpf-Skeg auf und sieh mal nach, was da los ist.
    Feuchtigkeitsmessungen am Rumpf können nicht schaden. Das Forumsmitglied Engel verkauft ja solche Geräte und freut sich bestimmt, wenn Du bei Ihm nach so einem Gerät fragst....

  4. #4
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Kleinmachnow
    Alter
    53
    Beiträge
    206

    Standard

    Hat die Yacht einen Bleikiel oder Blei im Kiel???

  5. #5
    Registriert seit
    31.12.2002
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Da sind sie wieder, die Osmose Rufer. Also am Stevenrohr sieht das für mich aus wie Fett. an der unteren Ruderaufhängung im Grunde auch und an der Skegaufhängung könnte es auch Fett sein, wenn der Skeg vor kurzem mal ab war. Ist am Ende aber Glaskugellesen.

    Wer hat den Skegübergang frei gekratzt?
    So long -> Tom

  6. #6
    Registriert seit
    24.04.2010
    Ort
    Ingolstadt, München, Bad-Tölz, Im Farchet
    Beiträge
    1.174

    Standard

    Wenn die Flüssigkeitsfarbe schwarz ist, etwas schmierig, seifig, dann ist es vermutlich Diol das sich gebildet hat und an der Oberfläche durchbricht.
    mfg

  7. #7
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    Vielen Dank für die Antworten!

    Also Osmose ist es wahrscheinlich kaum. Feutchtigkeitsmessungen wurden gemacht und da war nichts zu finden, ich war dabei. Die Sache mit dem Diol scheint mir der Sache am nächsten zu kommen. Was hat das zu bedeuten? Kann man oder muss man etwas dagegen unternehmen?

    Was die freigekratzte Stelle beim Skeg angeht: An dieser Stelle bin ich auf das Problem gestossen weil sich dort eine Blase gebildete hat die dann aufgeplatzt ist als ich rumgedrückt habe und die Flüssigkeit ausgetreten ist. Weg war der Skeg, nach den Informationen über die ich verfüge, nie

    Ob da Blei mit im Kiel drin ist? Keine Ahnung wird, wohl schwer herauszufinden sein.

    Vielen Dank für den Einsatz in meiner Sache! Hier gibts viel gute Informationen und Denkanstösse!

  8. #8
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.051

    Standard

    Falls die Messung von Deinen beiden Fachleuten gemacht wurde, würde ich da nicht viel drauf geben.
    Blasen mit Flüssigkeit drin im Unterwasserschiff!

    Vielleicht mal eine unabhängige Meinung einholen?

  9. #9
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    638

    Standard

    Zitat Zitat von Belle Vie Beitrag anzeigen
    das wird eingedrungene Feuchtigkeit sein.
    Die stellen wo es Austritt müssen auf jeden fall versiegelt werden, damit kein neues Wasser eindringen kann.

    .
    Das würde ich eher nicht machen, denn da versiegle ich ja das Wasser im Rumpf...
    Geändert von segelgunnar (30.07.2013 um 20:04 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.051

    Standard

    Alles lesen.
    Erst austrocknen und dann versiegeln.
    TO will doch an Land bleiben, falls es trockenen muss.

    Wie soll er es machen, offen lassen und warten bis mehr Wasser Eintritt?
    Geändert von Belle Vie (30.07.2013 um 10:31 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Kompass-Flüssigkeit
    Von sailectric im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 04.12.2019, 13:15
  2. Fluxgate Kompaß Flüssigkeit
    Von matsmats im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 22:48
  3. Kompass welche Flüssigkeit?
    Von PegasusReiter im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 21:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •