Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24
  1. #11
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Zur Erinnerung:

    Mir geht es hier nicht um eine Diskussion, sondern um kurze Antworten Ja/Nein.

    Die Differenzierungen und Sonderfälle und Ausreden und Erklärungen sind an anderer Stelle ausgetauscht.

  2. #12
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.884

    Standard

    abgesehen davon, dass ich mit dieser Thematik möglichst durch bin,
    hat er denn was auf den Punkt gebracht ?

    Zu was soll den eine solche Fragestellung gut sein,
    wenn nicht darüber diskutiert werden kann ?

    Zwischen Birnen und Äpfeln kann man schlecht vergleichen,
    ausser, dass es sich dabei um Obst handelt.

    Was soll man von einer solchen, im Forum hinlänglich behandelten, Umfrage halten ?
    Wenn der Trööteröffner selbst, obwohl juristisch als eindeutig bezeichnet,
    eine zwiespältige Auffassung über die Einhaltung der Regeln hat ?

    Insofern gibt es keinen direkten Vergleich.
    Was mich anbetrifft, auch eine unnötige Breitwalzung längst bedienter Fragen.

    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  3. #13
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.195

    Standard

    Zitat Zitat von TransOcean Beitrag anzeigen
    .....

    1) darf man aus dem Gasthafen fahren ohne zu zahlen? Ja/Nein
    2) darf man auf den Motorkegel verzichten? Ja/Nein

    .....
    Es gibt sie also doch, die dummen Fragen.
    zu 1) Niemand rechtfertigte das Prellen des Liegegelds (!), was soll die Frage also?
    zu 2) Jedermann kann machen was er will, es steht uns nicht zu den Sheriff zu spielen, sofern er nicht andere gefährdet, behindert oder belästigt.
    Der Kegelmuffel erschleicht sich das Wegerecht! Selbst wenn er vorgibt auszuweichen. Sein Segelparter muss davon ausgehen, dass bei fehlendem Kegel der Antrieb ausschließlich über das Segel erfolgt. Er wird ggf. auch ausweichen.
    - Das ergibt eine Gefährdung
    - Da es sich beim Segelsport zweifellos um einen Sport handelt (für die Kraftfahrer vielleicht weniger ), kommt eine Unsportlichkeit dazu
    - Obendrein, die Kegler zu verspotten und als kleinkarierte Spießer abzutun geht gar nicht.

    Ach ja, wem steht es zu geltende Regeln für unverbindlich zu erklären?
    Liebe Kegelmuffel, schlampt, drückt Euch, macht was ihr wollt, aber seht zu, dass ihr andere weder behindert, belästigt, oder gar gefährdet

    Gruß Franz

  4. #14
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    697

    Standard

    Wer kein Hafengeld bezahlt, weil er meint es gebe keine Möglichkeit, beklage sich bitte nicht, wenn ihm in Abwesenheit von Bord eine Leine gemopst wird. War ja keiner da zum Fragen. Ich war noch in keinem Hafen, in welchem man nicht mindestens nach eigenem Gutdünken ein Kuvert unter der Tür durchschieben kann.
    Gegenüber sich selber erwartet man Ehrlichkeit, gegenüber anderen gehts auch etwas lockerer.

  5. #15
    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    177

    Standard

    1. nein
    2. nein, außer in Ausnahmefällen wie z.B. plötzlich aufziehendes Gewitter wenn Maschinenunterstützung geboten scheint aber der Weg auf´s Vorschiff zu gefährlich oder andere dringende Vorkehrungen erst mal Vorrang haben...

  6. #16
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    Pune, Indien
    Alter
    56
    Beiträge
    824

    Standard

    1. Nein
    2. Nein, man darf es nicht, aber ich tu es manchmal

  7. #17
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Die meisten Regeln werden erst durch die Ausnahmen kompliziert. Man sollte Ausnahmen vermeiden und sich in der Gesellschaft an die geltenden Regeln halten. Das ist einfach. Segeln ist Urlaub und Hobby - wer sich da nicht an die Regeln hält, der betrügt. Aber den Vorwurf, ein Betrüger zu sein, wird hier kaum einer auf sich sitzen lassen.

    Ist das auf Terschelling immer noch so, wie vor 15 Jahren. Damals wurden dort die Bootsnamen der Liegegeldpreller auf einer LED-Laufschrift angeprangert. Ich fand das lustig - auch wenn mich die Länge dieser Liste pikiert hat.

    Gruß

    Volker

  8. #18

    Standard

    Eine typisch deutsche Diskussion..... stöhn....

    immer alles schön ordentlich und immer nach Recht und Gesetz.... egal ob es Sinn macht, Hauptsache man ist ein ordentlicher Deutscher

    schaut euch doch mal bitte um..... in Schweden diesen Sommer, in den Schären habe ich nicht einen Kegel gesehen, obwohl wir da alle, der eine mehr und der andere weniger hier und dort die Maschine mal kurz am laufen hatten....
    Da gab es eine ständige Rücksichtnahme, egal wie die Ausweichregeln waren.... jeder hat da jeden respektiert und genug Raum gelassen....
    Ich glaube wenn die Schären in Deutschland liegen würden, würden viel mehr Unfälle geschehen weil alle auf ihre Rechte hier bestehen....

    Zu dem Hafengeld: In Skandinavien gibt es oft Automaten... also kein Problem zu zahlen. In Deutschland gibt es oft merkwürdige Öffnungszeiten an die man sich halten muß und wo es keine Alternative gibt gegen Quittung zu zahlen. Da will also so ein Hafenbetreiber mir vorschreiben wann ich im Hafen ankommen muss oder ab wann ich erst wieder losfahren darf????
    Ich gebe zu, kommt nicht häufig vor und ist etwas konstruiert... aber bei mir schon einmal vorgekommen, mit dem Ergebniss, dass ich weder Strom noch Waschhaus benutzen konnte/habe und auch nichts gezahlt habe.

    Ich hasse Extreme....

    ein wenig lockerer alles sehen und schon sieht die Welt lebenswerter aus


    P.S: An die die mich falsch verstehen wollen. ich bin nicht gegen Gesetze und Regeln. Die brauchen wir nun mal. Wir sollten nur nicht päpstlicher wie der Papst sein

  9. #19
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    1.842

    Standard

    Zustimmung.
    Vic

  10. #20
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.417

    Standard

    Zitat Zitat von Cayluna Beitrag anzeigen
    Eine typisch deutsche Diskussion..... stöhn....

    immer alles schön ordentlich und immer nach Recht und Gesetz.... egal ob es Sinn macht, Hauptsache man ist ein ordentlicher Deutscher

    schaut euch doch mal bitte um..... in Schweden diesen Sommer, in den Schären habe ich nicht einen Kegel gesehen, obwohl wir da alle, der eine mehr und der andere weniger hier und dort die Maschine mal kurz am laufen hatten....
    Da gab es eine ständige Rücksichtnahme, egal wie die Ausweichregeln waren.... jeder hat da jeden respektiert und genug Raum gelassen....
    Ich glaube wenn die Schären in Deutschland liegen würden, würden viel mehr Unfälle geschehen weil alle auf ihre Rechte hier bestehen....

    Zu dem Hafengeld: In Skandinavien gibt es oft Automaten... also kein Problem zu zahlen. In Deutschland gibt es oft merkwürdige Öffnungszeiten an die man sich halten muß und wo es keine Alternative gibt gegen Quittung zu zahlen. Da will also so ein Hafenbetreiber mir vorschreiben wann ich im Hafen ankommen muss oder ab wann ich erst wieder losfahren darf????
    Ich gebe zu, kommt nicht häufig vor und ist etwas konstruiert... aber bei mir schon einmal vorgekommen, mit dem Ergebniss, dass ich weder Strom noch Waschhaus benutzen konnte/habe und auch nichts gezahlt habe.

    Ich hasse Extreme....

    ein wenig lockerer alles sehen und schon sieht die Welt lebenswerter aus


    P.S: An die die mich falsch verstehen wollen. ich bin nicht gegen Gesetze und Regeln. Die brauchen wir nun mal. Wir sollten nur nicht päpstlicher wie der Papst sein
    So typisch Deutsch ist diese Diskussion auch nicht. Das typisch Deutsche ist vielleicht das gar nicht erst mitführen des Kegels, weil man eh nicht vor hat ihn zu setzen und das lautstarke hinausposaunen seines rechtswidrigen Verhaltens.
    Im angelsächsischen Kulturkreis und bei Franzosen (auch Skandinavier) verhält man sich auch nicht regelkonform, sagt es aber nicht laut.
    Bei den Angelsachsen kommt dann noch hinzu, dass wenn etwas passiert, man die Regeln (die man vorher so verschmäht hat), plötzlich sehr genau nimmt......
    Zum Hafengeld : Wer will kann immer bezahlen, wer das nicht will (und das ist wiederum typisch Deutsch) denkt sich ein paar Ausreden aus und schon ist die Welt in Ordnung.
    Schön das wir mal wieder darüber geredet haben...

Ähnliche Themen

  1. Seltsames Achterliek
    Von Leisure17 im Forum Seemannschaft
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 10:05
  2. Seltsames Geräusch beim Ankern.
    Von Norbert Bock im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 19:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •