Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Büsum-Nordsee
    Alter
    48
    Beiträge
    8

    Standard Volvo Penta 2002 Kühlwasserprobleme

    Hallo Liebe Forum Leser

    ich habe in meinem Segelboot einen Volvo 2002 verbaut, im vergangenen Winter haben wir eine Martec Zweikreis Kühlung nachgerüstet. Die vergangene Saison hat der Motor super ca 150 Motorstunden gelaufen. Bei der letzen Tour ist der Motor heiss geworden. Nach Überprüfung wurde festgestellt, das die Johnson Pumpe festgefahren war, und zwar mit Sand.
    Nun im Winterleger möchte ich gerne den Motor spülen, bekomme aber am Ablauf Ventil links unter dem Anlasser kein Tropfen Wasser bzw Frostschutzwasser heraus. Auch mit Wasser Druck gegen das Ventil tut sich nix. Das Teil ist nach Innen total verstopft.

    Hat von euch jemand eine Idee bzw Lösung wie ich dieses Problem gelöst bekomme. Weiss auch zufällig jemand wie es nach dem Ablauf Ventil im Block weitergeht?? Ich kann ca 8 cm einen draht reinschieben, denn ist schluß. Wollte auch nicht mit Gewalt, habe Angst was kaputt zu machen

  2. #2
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.767

    Standard

    Kenne den 2002 nicht, weiß aber, dass bei allen Nachrüstungen mit Martec Kühlungen an den B-Serie Motoren vorab die Kühlkanäle gesäuert wurden, um dort mit Sicherheit festsitzenden Kalk wenigstens teilweise zu entfernen. So wie du das Problem beschreibst sitzen die Kühlkanäle voll Kalk und Schlamm. Schaum mal auf die website von Schmidt und Seifert, die haben dort eine Reinigungsprozedur für die Kühlkanäle veröffentlicht. www.bootsmotoren.de/‎

  3. #3
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    2.611

    Standard

    Ich hab das Ventil rausgedreht und mit ´ner langen Fahrradspeiche den Schmodder rausgeprökelt.
    Kaputtmachen kannst du da nix. Aber wunder dich nicht, der Mist ist knochenhart.

    Viel vergnügen ...
    Tschüß, Bronsky

    Rennyachten kreuzen gut, Kreuzeryachten rennen nicht

  4. #4
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Büsum-Nordsee
    Alter
    48
    Beiträge
    8

    Standard

    Sag mal, in welche Richtung du die Speiche gefummelt hast??!?!? Ich kann den Schraubenzieher nur ca ca in den Block schieben...denn trifft er auf Wiederstand

  5. #5
    Registriert seit
    22.08.2021
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo Diamas Skipper,

    da Deine Anfrage von 2013 ist, nehm ich an, dass es gelöst wurde. Können Sie mir sagen wie?

    Ich habe ebenfalls einen Volvo Penta 2002 mit Einkreis-Seewasserkühlung.
    Boot ist seit über 15 Jahren nur in Binnengewässer (Berlin). Ich habe es erst seit diesem Sommer.
    Saildrive ist frei. Öl etc. alles gerade vom Volvo-Fachmann gecheckt.
    Zum Kühlproblem leider keine Hilfe, ausser Impellerwechsel.
    Kühlwasser kommt (über neuen Impeller) am Auspuff genügend heraus.
    Leider wird der Motor schon nach kurzer Fahrt (15-20 Minuten) mit ca 1800 Umdrehungen heiß und der Themperaturalarm ertönt.
    Im Leerlauf wird der Motor auch heiß, aber nach ca. 1 Stunde bisher noch kein Themperatur-Alarm.
    Das Kühlwasser am Auspuffaustritt ist dennoch fast kalt, aber es kommt auch weißer Dampf.
    Habe daraufhin Thermostat ausgebaut und bin ohne Thermostat gefahren. Keine Änderung. Im Kochtopf öffnet das Thermostat bei ca 60 Grad und ist bei ca. 70 Grad ca. 4 mm offen.
    Zulaufrohr am Zylinderkopfeintritt ist kalt, Ablaufrohr zwischen Zylinderkopf und Auspuffbogen ist kalt.
    Rohr zwischen Auspuffbogen und Thermostatgehäuse wird ca. 60 Grad, Thermostatgehäuse wird heiß, Ventildeckel wird heiß, Motorblock wird heiß.
    Den Kühlwasserkreislauf mit dem Rohr vom Thermostatgehäuse zum Aufpuffbogen verstehe ich überhaupt nicht.
    In welche Richtung soll denn hier Wasser fließen, wenn das Thermostat offen oder ausgebaut ist?
    Was soll das Thermostat dort denn bewirken?
    Wenn ich den Motor anwerfe ohne Thermostatgehäuse und Rohr zum Auspuffbogen, spritz das Wasser vom Auspuffbogen Richtung Thermostatöffnung. Verstehe ich nicht?
    Muss man den Kreislauf nach Zusammenbau entlüften? Wenn ja, wo uns wie?

    Ich denke nun, ohne es zu wissen, dass ich den Motorblock mit Essigsäure spülen sollte, um Ablagerungen hoffentlich zu entfernen.
    Welchen Sinn macht Kühlwasser, dass am Auspuff ausreichend aber kalt austritt, während der Motor heiß läuft?

    Zur Spülung habe ich auch eine gute Anleitung gefunden.
    https://www.bootsmotoren.de/44/motor...-kuehlkanaele/
    Aber dort steht u.a.:

    "...Kühlkreislauf entwässern. Anschließend Ablasshähne wieder schließen..."
    Wo sollen die Kühlwasser Ablasshähne denn sein?
    Ich finde da bisher nichts. Auch nicht im Netz?
    und weiter:
    "...Den Kühlwasser-Rückführungsschlauch vor der Auspuffeinleitung abziehen, ggfs. verlängern..."
    Wo soll der Kühlwasser-Rückführschlauch sein?
    Bei mir gibt es nur ein Metallrohr zum Auspuffbogen und dann den fetten Abgasschlauch zum Auspufftopf.
    Soll ich etwa den in den Eimer mit der Essiglösung führen?

    Hilfe bitte!
    Vielen Dank!

  6. #6
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    61
    Beiträge
    1.842

    Standard

    Zitat Zitat von jokl88 Beitrag anzeigen
    Den Kühlwasserkreislauf mit dem Rohr vom Thermostatgehäuse zum Aufpuffbogen verstehe ich überhaupt nicht.
    In welche Richtung soll denn hier Wasser fließen, wenn das Thermostat offen oder ausgebaut ist?
    Was soll das Thermostat dort denn bewirken?
    Bildschirmfoto 2021-08-22 um 20.35.55.jpg
    Wenn Du das Werkstatthandbuch brauchst, sende eine PN.
    Beste Grüße

    Dieter

  7. #7
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.751

    Standard

    Hallo,

    als Reinigungsmittel würde ich Amidosulfon- und nachfolgend 95%ige Phosphorsäure auswählen, je 1/3 Liter.
    Granulat Amidosulfonsäure könnte dem Impeller Schaden zufügen, besser vorher verflüssigen.


    Peter

  8. #8
    Registriert seit
    18.01.2017
    Ort
    Kreis Borken, NRW
    Beiträge
    22

    Standard

    Moin,

    der "Hahn" ist auf der, von der Riemenseite aus gesehen, linken Seite des Motors unterhalb des Anlassers.
    Ablass.jpg

    Zum Öffnen den kleineren Sechskant lösen, dabei den Größeren mit Werkzeug festhalten.
    Vermutlich wird dabei aber nichts herauskommen .... dann das ganze Ding herausdrehen und reinigen, bei der Gelegenheit den Bereich hinter der Öffnung mit der Fahrradspeiche (s.o.) auskratzen.

    Wir haben den 2002 im Schiff und als Schulungsmotor in der Werkstatt, bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
    VP2002.jpg
    Zum Spülen haben wir Essigsäure (natürlich verdünnt) benutzt. Den Abgasschlauch vom Sammler/Schalldämpfer abgenommen und in einen kleinen Eimer geführt. Mit einer billigen 12V Tauchpumpe die Brühe aus dem Eimer in den Kühlwasserschlauch zum Wasserfilter gefördert. Vorher Thermostat ausgebaut und dann etwa eine Stunde lang spülen lassen.
    Noch vorher allerdings den Abgasbogen überprüft.... falls der verstopft ist oder intern völlig weggegammelt ist könnte die Brühe durch ein geöffnetes Auslassventil in den Motor gelangen.
    Das treibt den Aufwand etwas in die Höhe (neue Dichtung evtl. neue Dichtringe für die Wasseranschlüsse nötig) sollte aber sowieso alle paar Jahre mal überprüft werden.

    Der Wasserdurchsatz bei laufendem Motor wurde sichtbar stärker und das leichte Dampfen bei Volllast ist danach nicht mehr aufgetreten.

    Handbreit
    Frank

Ähnliche Themen

  1. Volvo Penta 2002, Kühlwasserprobleme
    Von home-of-the-beaer im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2012, 11:40
  2. Volvo Penta 2002
    Von AndyRandy im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 14:20
  3. Volvo Penta 2002 Wasserpumpe
    Von AndyRandy im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 19:09
  4. Volvo Penta MD 2002
    Von Haegar1989 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.02.2004, 20:44
  5. Volvo Penta 2002
    Von ramsey im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.10.2002, 17:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •