Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    01.09.2012
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    58
    Beiträge
    95

    Standard Was ist los in Schleswig?

    Wenn man in Schleswig durch die Altstadt geht, hat man irgendwie ein beklemmendes Gefühl.
    Sie wirkt ausgestorben, manche Wohnungen und Geschäfte stehen leer. Teilweise sind Fenster mit Zeitungen verklebt. Im Erdgeschoss sind viele Fenster verdunkelt.
    Geht man weiter in die Fußgängerzone sieht man einige "Billigläden" (1Euro Laden, Spielhalle, Sozialeinrichtung, etc.) in 1 A Lage.
    Dann diese Brandserie vor ein paar Tagen....
    Geht man dann weiter an das Schleiufer, so werden dort eine ganze Reihe exklusiver Wohnprojekte gebaut.

    Weiß jemand was da los ist in Schleswig?

    Nur wenige Kilometer weiter in Eckernförde hat man ein ganz anderes Empfinden.
    Die Fußgängerzone ist voll mit zufriedenen Einheimischen und Touristen. Tolle Geschäfte und der Bummel durch die Gassen macht Spaß. Der Hafen ist belebt und man freut sich einfach dort zu sein ....
    Gruß Günni
    marelano.de

  2. #2
    Registriert seit
    20.01.2012
    Beiträge
    472

    Standard

    Dafür brauchst Du nicht nach Schleswig gehen, gibts hier in Fürth teilweise auch, zumindest wenn man durch die Innenstadt geht....

  3. #3
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    1.014

    Standard

    Du bist wahrscheinlich vom Holm durch die Altstadt in die Fußgängerzone gelaufen. Dieser Teil der Stadt ist mitnichten 1a Lage, eher 1c oder noch weniger. Das Karstadt- bzw. Hertiegebäude steht seit Jahren leer, das fördert auch nicht gerade die Attraktivität der Einkaufsstraße.

    Aber Du hast die Situation schon richtig beschrieben. Schleswig hat erheblich Einwohner und Arbeitspätze in den ketzten 20 Jahren verloren. Bundeswehr weg, Zuckerfabrik weg, Schlachthof dicht, in der Molkerei arbeiteten nur noch zwei Handvoll Menschen, ..., es gibt praktisch kein produzierendes Gewerbe mehr. Das macht sich eben bemerkbar.

    Auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände "Auf der Freiheit" entsteht ein neuer Stadtteil (das sind wohl die Luxusbauten) und bringt hoffentlich wieder etwas Kaufkraft in die Stadt.

    Eckernförde hat deutlich mehr vom Tourismus, Flensburg profitiert von einkaufenden Dänen und hat eine Uni. Schleswig ist dafür die "freundliche Kulturstadt", nur kann man sich dafür nichts kaufen.

    Dafür haben wir ein klasse "Daysailingrevier". Bis zur Ostsee dauert es allerdings einen Tag, wenn man segelt, denn zwei Klappbrücken stehen dem Mast im Weg.

    Was ist los in Schleswig? Wirtschaftlich? Tote Hose!

  4. #4
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.884

    Standard

    Das kenne ich von hier ebenfalls.
    Im Zentrum leere Büros in den oberen Etagen.
    auf einer früher seriösen Einkaufsstrasse für den bürgerlichen Mittelstand sind jetzt nur Billigläden
    und Multikulti.
    Zu wenige Parkplätze, daher Knollenabzocke, daher viele Büros etc.
    die sich im stadtnahen Industrie- und Shoppinggebiet ansiedeln.
    In der Innenstadt nur die Bürgergeschäfte der Hausbesitzer,
    die mit überteuerten Mieten sich selbst das Wasser abgraben.
    Alles findet draussen statt und die großen Discounter sind auch dort.
    Die beiden Einkaufszentren, die sich gegenseitig Konkurrenz machen,
    wechseln ständig die Ladeninhaber usw usw.

    Aber viele Altbauwohnungen der Innenstadt werden teuer saniert und an
    finanziell gutgestellte Beamte und Bildungsbürger verkauft.
    Die wenigen Normalbürger und Altstadtmieter, die noch übrig sind,
    müssen für die Touristen als Attraktion und romantischer Flair posieren.

    Gottseidank ist die Stadt kein Moloch und auch die Lebenshaltungspreise sind
    einigermaßen erschwinglich.
    Das Wetter hier an Rhein und Mosel ist wenigsten größtenteils zum aushalten.
    Also alles noch nicht so schlimm, wie in den richtigen Großstädten.
    Aber man bemüht sich aufzuholen...
    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  5. #5
    Registriert seit
    01.09.2012
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    58
    Beiträge
    95

    Standard

    Was ich meine ist auch noch etwas anderes.
    Man kommt über die B76 auf Schleswig zugefahren und sieht diese tolle Bucht und das Wasser und denkt sich wow ist das toll.
    So, dann führt einen die Straße um die Bucht herum und man landet im Hafen. So jedenfalls bei uns.
    Wo ist denn jetzt die Flaniermeile, die Cafés und Restaurants?? Hmm, irgendwie nur ein Gebäude am Wasser das Spaß macht! Komisch. Was ist denn hier los?

    Das ist in Eckernförde völlig anders! Die gesamte Bucht kann abspaziert werden. Der ganze Hafen ist mit mehreren hundert Metern von allen Seiten flanierbar. Viele Restaurants, Cafés, Fischbuden etc rundherum und die Altstadt und Innenstadt schließen sich nahtlos an. Einfach toll.

    Natürlich muß ich eingestehen in der kurzen Zeit nur einen minimalen Eindruck von Schleswig erhalten zu haben!!

    @Käptn Blaubär
    Wir haben am Yachthafen geparkt, sind dann zur großen Kirche (Dom) gegangen, rechts abgebogen in die Altstadt, dann durch die Fußgängerzone und im Halbkreis zurück zum Hafen. Dann mit dem PKW über das ehemalige Militärgelände wo die exkl. Wohnungen gebaut werden und zum krönenden Abschluß ca 10 Kilometer weiter mit einer kleinen Autofähre über die Schlei zurück nach Eck....
    War ein interessanter Ausflug.
    Geändert von guenniOS (12.10.2013 um 22:51 Uhr)
    Gruß Günni
    marelano.de

  6. #6
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    1.014

    Standard

    Moin Guenni,

    deine Route habe ich dann richtig erkannt.
    Fakt ist, dass eben SL und Ecktown sich gewaltig unterscheiden. Plätze an der Schlei mit Cafés etc. gibt es kaum, im Grunde genommen nur einen, den Stadthafen mit Fischbude, Eisladen und Restaurant. Das war es auch schon. Ist eben so in SL. Beim nächsten Besuch auf jeden Fall in das Café und Restaurant im Wikingturm gehen. Preis- Leistungsverhältnis ist gut und vorallem: DIE AUSSICHT! Toiletten unebdingt aufsuchen, da hast du dann noch einen schönen Ausblick Richtung Westen. Ja, ich bekomme Prozente (90 % vom Umsatz).

  7. #7
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    1.049

    Standard

    Zitat Zitat von Nachtsegler Beitrag anzeigen
    Das kenne ich von hier ebenfalls.
    Im Zentrum leere Büros in den oberen Etagen.
    auf einer früher seriösen Einkaufsstrasse für den bürgerlichen Mittelstand sind jetzt nur Billigläden
    und Multikulti.
    Zu wenige Parkplätze, daher Knollenabzocke, daher viele Büros etc.
    die sich im stadtnahen Industrie- und Shoppinggebiet ansiedeln.
    In der Innenstadt nur die Bürgergeschäfte der Hausbesitzer,
    die mit überteuerten Mieten sich selbst das Wasser abgraben.
    Alles findet draussen statt und die großen Discounter sind auch dort.
    Die beiden Einkaufszentren, die sich gegenseitig Konkurrenz machen,
    wechseln ständig die Ladeninhaber usw usw.

    Aber viele Altbauwohnungen der Innenstadt werden teuer saniert und an
    finanziell gutgestellte Beamte und Bildungsbürger verkauft.
    Die wenigen Normalbürger und Altstadtmieter, die noch übrig sind,
    müssen für die Touristen als Attraktion und romantischer Flair posieren.

    Gottseidank ist die Stadt kein Moloch und auch die Lebenshaltungspreise sind
    einigermaßen erschwinglich.
    Das Wetter hier an Rhein und Mosel ist wenigsten größtenteils zum aushalten.
    Also alles noch nicht so schlimm, wie in den richtigen Großstädten.
    Aber man bemüht sich aufzuholen...
    Sprichst Du von Koblenz ?
    Ich wohne da in der Nähe; könnten uns ja mal sowohl übers Segeln als auch die Stadt austauschen. Ggf. bitte PN
    Gruß
    Winfried

    www.heinkele.net

  8. #8
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    1.179

    Standard

    @günniOS

    Beim nächsten Besuch bitte dringend nach Haithabu fahren und das Winkingermuseum ansehen - ist wirklich schön und beeindruckend.

  9. #9
    Registriert seit
    01.09.2012
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    58
    Beiträge
    95

    Standard

    Danke für die Tipps!

    Hab schon gebucht für Ende April, dann werden wir es uns ansehen.

    Dann gehts auch mal in Ruhe Richtung Kiel, Plön und Malente. Vielleicht auch bis Neustadt (Ancora Marina), mal sehen.

    Freu mich schon wieder drauf ...
    Gruß Günni
    marelano.de

  10. #10
    Registriert seit
    01.09.2012
    Ort
    Osnabrück
    Alter
    58
    Beiträge
    95

    Standard

    Jetzt muß ich doch noch einmal nachfragen.

    Kann man in das Wikingermuseum Haithabu einen kleinen Hund mit hineinnehmen??? Ist bei uns leider Pflicht, sonst müssen wir das canceln....

    Ganz nebenbei: Falls mal jemand Lust auf ein persönliches Treffen hat, z.B in Eckernförde (Essen, Trinken, Quatschen und natürlich Rauchen) :-) . Ich fände das spannend und klasse! Einfach melden!
    Geändert von guenniOS (16.10.2013 um 00:06 Uhr)
    Gruß Günni
    marelano.de

Ähnliche Themen

  1. Von Schleswig Holstein zum Mittelmeer
    Von tortuga im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 11:20
  2. Kernkraftwerke (AKW) in Schleswig-Holstein
    Von Makis Enefrega im Forum Klönschnack
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 11:25
  3. Gasfirma in Schleswig?
    Von Makani im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 10:55
  4. Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein
    Von napoleone im Forum Klönschnack
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 14:01
  5. Schleswig -> Emden
    Von KHSTEC im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 18:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •