Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Thema: Dichtmittel

  1. #21
    Registriert seit
    22.08.2005
    Beiträge
    116

    Standard

    Gratulation, Engel. Spitzeneinstellung! Spricht für sich.
    Ach ja, steht auf der Seite des Urhebers direkt neben deinem kopierten Beitrag:

    "Urheberrecht

    Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. "


    Gruß, ugly

  2. #22
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    ugly, ok, Du hast wohl Recht. Aber das hat doch hier nichts mit Dichtmitteln zu tun. und was willst Du von ihm? Verklage ihn, wenn Du willst wegen Urheberrechtsverletzung. Oder gönn ihm seinen Laden, lass ihn machen und freu Dich, dass er versucht, sein Geld mit irgendwas zu verdienen, statt zum Amt zu rennen. Mann. Man muss auch mal 5 gerade sein lassen. Carsten

  3. #23
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    597

    Standard

    Zitat Zitat von carsten.sauerberg Beitrag anzeigen
    ugly, ok, Du hast wohl Recht. Aber das hat doch hier nichts mit Dichtmitteln zu tun. und was willst Du von ihm? Verklage ihn, wenn Du willst wegen Urheberrechtsverletzung. Oder gönn ihm seinen Laden, lass ihn machen und freu Dich, dass er versucht, sein Geld mit irgendwas zu verdienen, statt zum Amt zu rennen. Mann. Man muss auch mal 5 gerade sein lassen. Carsten
    Ne, laß ihn nicht machen, das ist schlichtweg Diebstahl. Da haben andere gesessen und gearbeitet, um sich einen Geschäftswert aufzubauen. Du hast da ´ne merkwürdige Einstellung zu geistiger Tätigkeit.

  4. #24
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Mann Engel versteh es halt! Der Geber sitzt in einem Gebergehäuse aus dem er demontiert werden kann, wenn der das Zeitliche gesegnet hat. Gehäuse bleibt drin, alter Geber raus, neuer Geber rein. Das Gehäuse wird eingeklebt, nicht der Geber.

  5. #25
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von cat rig Beitrag anzeigen
    Mann Engel versteh es halt! Der Geber sitzt in einem Gebergehäuse aus dem er demontiert werden kann, wenn der das Zeitliche gesegnet hat. Gehäuse bleibt drin, alter Geber raus, neuer Geber rein. Das Gehäuse wird eingeklebt, nicht der Geber.
    Ja stimmt- vorausgesetzt, Du bekommst noch denselben Geber bzw. einen Ersatz mit exakt denselben Massen.
    Bei uns war das nicht der Fall - der Geber hats einfach zu lange gemacht.

    Ich übrigens würde lediglich das passende Dichtmittel nehmen, da die Geberhülle im Regelfall in den Durchbruch eingeschraubt wird (also mit einer Mutter gesichert wird - kanns nicht besser beschreiben).

    Den Rest der Diskussion hier ist mehrheitlich Rechthaberei und kann man getrost (wegen Giftigkeit) als Sondermüll entsorgen - geht ja voll am Thema vorbei.

  6. #26
    Registriert seit
    24.04.2010
    Ort
    Ingolstadt, München, Bad-Tölz, Im Farchet
    Beiträge
    1.214

    Standard

    Zitat Zitat von cat rig Beitrag anzeigen
    Mann Engel versteh es halt! Der Geber sitzt in einem Gebergehäuse aus dem er demontiert werden kann, wenn der das Zeitliche gesegnet hat. Gehäuse bleibt drin, alter Geber raus, neuer Geber rein. Das Gehäuse wird eingeklebt, nicht der Geber.
    Ich bin kein Hellseher, denn der Bugspritzer hat das nicht erwähnt.
    mfg

  7. #27
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von oHenri Beitrag anzeigen
    Ja stimmt- vorausgesetzt, Du bekommst noch denselben Geber bzw. einen Ersatz mit exakt denselben Massen.
    Bei uns war das nicht der Fall - der Geber hats einfach zu lange gemacht.
    Heute hat man ja die Wahl welchen Geber man nehmen will dank N2K. Wenn man einen von Airmar nimmt dürfte man so einen als Ersatz auch in ein paar Jahren noch bekommen. Wenn der neue Geber nicht in's alte Gehäuse passt muss man eh das Gehäuse wechseln und da spielt es dann keine Rolle mehr ober er eingeklebt ist oder nicht.

  8. #28
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.195

    Standard

    Produktbeschreibungen.... Urheberrecht.... Konstruktionshinweise...
    Das Wissen des Universums gefangen in diesem einzigen Thread, großartig.
    Mal was völlig nebensächliches:
    Zuerst mal prüfen, was vorher verwendet wurde. Wurde Silikon verwendet, unbedingt wieder Silikon verwenden, alles andere hält nicht richtig, auch nicht das ultimative, teure, mondscheingetrocknete Edelmarkenprodukt.
    Zur Prüfiung: Brennprobe, bleibt hellgraue "Asche" - Silikon. Sonst können auch andere Dichtmittel verwendet werden.

    Gruß Franz

  9. #29
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Mal was völlig nebensächliches:
    Zuerst mal prüfen, was vorher verwendet wurde. Wurde Silikon verwendet, unbedingt wieder Silikon verwenden, alles andere hält nicht richtig, auch nicht das ultimative, teure, mondscheingetrocknete Edelmarkenprodukt
    Hallo,

    genau das kann ich so nicht so nachvollziehen.
    Jedes mal vor der Bearbeitung nutzte ich Silikon-Entferner und dannach gut.
    Bisher ging alles was ich wollte, sogar Lack auf unlackiertem vom Silikon befreiten Holz.


    Peter

  10. #30
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.195

    Standard

    Zitat Zitat von Kiewitt Beitrag anzeigen
    ......
    Jedes mal vor der Bearbeitung nutzte ich Silikon-Entferner und dannach gut.
    ......
    Den sollte man am Schiff immer nehmen wenn man nicht scharf auf Krater ist. Bei glatten Flächen, Gelcoat, Glas, Lack,... wirkt der auch gut, wenn man es sorgfältig macht. Bei einer Rumpfdurchführung würde ich nicht darauf setzen.
    Jedenfalls ist die Verwendung von anderen Dichtsstoffen auf Silikon kontaminierten Flächen ein Problem.

    Gruß Franz

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Capt. Tolley Dichtmittel?
    Von drguenzelsen im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 09:33
  2. Welches Dichtmittel für Rumpf-Kiel-Verbindung?
    Von seamaster im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2003, 20:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •