Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: Dichtmittel

  1. #31
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    143

    Standard

    Bitte um Aufklärung!
    Bei mir ist ein Loggegeber schon mehr als 15 Jahre in Betrieb......natürlich war er nach 10 Jahren defekt!
    Ein Ersatz kaum zu bekommen (Lowrance) , zu teuer, zu kompliziert,
    Lösung: Geberhülse im Boot belassen, da über die Jahre erstaunlich dicht und fest, neuen Geber
    aus Plaste gedreht, neuen Hallgenerator mit Schaltung darin eingeklebt(Epoxi). eingesetzt ,angeschlossen,
    Funktion i.O.
    Wer hat Kenntnis über Funktionsweise der Loggegeber anderer Fabrikate ( Auskunft bei Lowrance auf
    Hanse Boot 2013: " können sie heute alles vergessen, das funktioniert heute digital - spreche ausdrücklich von
    Logge und nicht GPS!") Kann mir einer das erklären - brauchts keine Geber mehr, keine Paddelräder oder
    wie - oder war dem Standsachvertsändigen einfach das Prinzip nicht klar?
    Vielleicht braucht's heute keine Dichtungsmittel mehr - iss ja "alles Digital", damit auch jeder Streit über
    Dichtungsmittel,Urheberrechte und soon Gedöns überflüssig -oder bin ich einfach von Gestern!
    fragt sich Thomas

  2. #32
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.217

    Standard

    Zitat Zitat von Innoc Beitrag anzeigen
    ......
    Lösung: ... neuen Geber aus Plaste gedreht, neuen Hallgenerator mit Schaltung darin eingeklebt(Epoxi). eingesetzt ,angeschlossen,
    Funktion i.O.

    Wer hat Kenntnis über Funktionsweise der Loggegeber anderer Fabrikate ( Auskunft bei Lowrance auf
    Hanse Boot 2013: " können sie heute alles vergessen, das funktioniert heute digital - spreche ausdrücklich von
    Logge und nicht GPS!") ......
    Gab´s denn da ´ne APP für?
    Schön wenn man sich noch ohne helfen kann.

    Was sagte denn der Mann zum Messprinzip? Ich kann mir neben dem Paddelrad´ne Reihe Messmethoden vorstellen (Wirbelkörper, Staudruck, Venturi, Ultraschall, ...) aber alle benötigen einen Durchbruch. ...und wieso digital? Hast du denn da nicht nachgefragt?
    Für langsame Boote (Segelboote) kenne ich nur das Paddelrad und die Schnecke des VDO-Oldies.

    Gruß Franz

    PS: Da fällt mir nachträglich noch was ein.
    Vor vielen Jahren habe ich einen Fahrradtacho zur Logge umgebaut.
    Ein Drahtgestell mit zwei Spitzen zwischen denen nahezu reibungsfrei ein Schneckenwendel lief. Daran waren zwei Magnete befestigt welche einen Reedkontakt im Bootinneren ansteuerten. War verdammt genau und fuktionierte ohne Durchbruch. So etwas meinte der Digitale Mensch aber nicht, oder?
    Geändert von grauwal (01.11.2013 um 14:23 Uhr)

  3. #33
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    143

    Standard

    Ausgangspunkt war, dass ich mich nach einen neuen Gerät erkundigt habe,
    möglichst mit gleichen Funktionen wie das Alte!
    Also Logge,Lot, Wassertemp. (Fischfinder) in einer Anzeige!
    Dazu wurde eben ausgeführt, dass die Logge ( Geber) meist nicht mehr integriert
    ist, sondern allein auf GPS beruht! Für mich ein Manko (Fahrt durch's Wasser).
    Also alles Digital ;-)). Aber ich hab doch mein Paddelrädchen über die Jahre gehegt
    und gepflegt ;-(( und nu wird es so mir nix dir nix wegrationalisiert ! Eine zweite
    Anzeige wollte ich mir nicht antun, noch so ein Ausschnitt in der Plicht!;-((
    Dies war der Grund und nun bin ich weiter auf der Suche, möglichst Altes mit
    Neuem zu verbinden -ohne neue Hülsen, ohne Dichtungsmittel - der Winter ist
    lang und ich noch optimistisch!
    Gruß

  4. #34
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Jedenfalls ist die Verwendung von anderen Dichtsstoffen auf Silikon kontaminierten Flächen ein Problem
    Hallo,

    ganz und gar nicht: kontaminiert ist von mir nicht nachvollziehbar.
    Wenn denn ein "Problem" bestünde, dann nur beim Entfernen von einem anderen Dichtstoff als Silikon.
    Selbst Fenster kleben, vorher auf Silikonbett, mit Pantera einwandfrei.


    Peter

  5. #35
    Registriert seit
    22.08.2005
    Beiträge
    116

    Standard

    Moin Peter!

    Da stellst du aber eine Ausnahme dar. Silikon ist grausam. Habe letzten Winter mein undichtes, mit Silikon satt eingesetztes Vorluk inklusive Holzrahmen ausgebaut, auf der mit dem Silikon kontaminierten Unterseite war trotz gründlicher mechanischer Entfernung, einer halben Flasche Silikonentferner und Aceton in rauen Mengen an eine vernünftige Lackierung nicht zu denken. Sogar an den Seitenflächen, die keinen direkten Kontakt zu dem Zeug hatten war eine gute Lackierung nur mit Mühe zu erreichen. Ein Autolackierer scheut Silikon auch wie der Teufel das Weihwasser...

    Gruß, ugly

  6. #36
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo zusammen, erst mal Danke für Eure Antworten. Ich habe das Loggengehäuse mit Pantera eingedichtet bzw. geklebt. Boot ist zwar noch nicht im Wasser aber ich bin überzeugt oder vielmehr guter Hoffnung das es dicht ist.

    Jetzt geht aber um eine andere "Dichtstelle" und zwar um die versenkte Schaltbedientafel fürs Motörchen. Musste hier ein wenig nacharbeiten und einen Stecker einbauen. Frage ist jetzt wie Dichte ich das ab? Natürlich kann auch hierfür Pantera oder ein anderes MS Polymer genutzt werden, Problem ist aber bei einer evt. notwendigen Instandsetzung kann ich die Bedientafel nur mit Materialzerstörung rausbekommen. Gibt es ein Dichtmittel das dichtet aber nicht klebt? Gedichtet werden müsste GFK auf Gelcoat.

    Danke nochmal für Eure Hilfe!

  7. #37
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Fako Band.

    http://www.fako.de/

    Nimm das ganz dünne, das genügt. Nimmst Du's zu dick, drückt es sich an den Seiten raus. Das Zueg kann man mit der Schere oder dem Teppichmesser schneiden. Ich habe deshalb die ganz breiten Rollen genommen und schneide mir die Dichtung dann passend. Überstehendes kann man nach dem Einbau mit dem Messer abschneiden.

  8. #38
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Kann man machen.
    Das Band nehmen. Aber wenn im Haus noch etwas Badezimmersilikon, so geht das über Wasser auch. Carsten

  9. #39
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    1.718

    Standard

    Zitat Zitat von carsten.sauerberg Beitrag anzeigen
    Badezimmersilikon,
    Uaaaaahhhh! Silikon ist bei vielen auf dem Boot ein verbotenes Wort! Aber selbst wenn man keine Silikon Phobie hat: Das Zeug ist Scheisse. Wird nicht dauerhaft dicht und man bekommt es trotzdem nicht wieder gescheit ab.

  10. #40
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Es geht doch nur um Stecker im Motorpanel.....Carsten

    Silikonphobie kann man behandeln. Frag mal den Chirurgen Deiner Frau

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Capt. Tolley Dichtmittel?
    Von drguenzelsen im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 10:33
  2. Welches Dichtmittel für Rumpf-Kiel-Verbindung?
    Von seamaster im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2003, 21:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •