Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34
  1. #21
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Na ja, Yachttango,

    es gibt sicher zuverlässige Bootsvermieter, aber wenn ich mir den Beitrag ansehe, vergeht mir Hören und Sehen:
    "Standard Kosten Großsegel Sun Odyssey 42i Performance herausfinden"

    Freunde von mir haben letztes Jahr ein Boot in Kroatien, Baujahr 2012, für zwei Wochen gemietet. Schon Monate vor dem Reiseantritt schwebten sie im 7. Himmel und haben mir vorgeschwärmt, wie sehr sie sich auf "ihre" neune 30iger freuen. Und dann war es endlich so weit.

    Der Kühlschrank war defekt und kühlte nicht. Dafür war der Fäkalientank undicht, in der flachen Bilge schwappten Kot und Urin von den Vormietern. Dem Vermieter war das egal, der ging sofort auf Krawall und unterstellte, dass meine Freunde (keine erfahrenen Segler) die Schäden, am Tag der Übergabe (!) selber verursacht hätten. Weiterer Kontakt nur über Anwalt! Wenn kein Anwalt, Boot nutzen, wie es ist und froh sein, wenn Kaution zurückbezahlt wird, basta.

    Die haben dann selber die Bilge gereinigt und die Toilette nicht mehr genutzt. Noch übler war, dass Lebensmittel nicht gelagert und Getränke nicht gekühlt werden konnten. Die chartern nie wieder.

    Nichts geht über ein eigenes Boot, nie im Leben würde ich eines mieten. Ich bliebe da lieber an Land. Es mag auch sein, dass es viele seriöse Bootsvermieter gibt. Aber viele Schufte gibt es halt auch.

    Ecker war wohl einer der seriösen, um den es schade wäre. Kann ja sein, es findet sich noch ein Geldgeber!

    Mast- und Schotbruch
    Saga
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (16.11.2013 um 17:46 Uhr)

  2. #22
    Registriert seit
    07.11.2008
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    150

    Standard

    Wenn man das alles so liest, sind es gerade die " Geldgeber " mit ihren sog. Managern gewesen, die für die Insolvenz verantwortlich sind !

  3. #23
    Registriert seit
    15.11.2006
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    263

    Standard

    Zitat Zitat von Saga Beitrag anzeigen
    Der Kühlschrank war defekt und kühlte nicht. Dafür war der Fäkalientank undicht, in der flachen Bilge schwappten Kot und Urin von den Vormietern. Dem Vermieter war das egal, der ging sofort auf Krawall und unterstellte, dass meine Freunde (keine erfahrenen Segler) die Schäden, am Tag der Übergabe (!) selber verursacht hätten. Weiterer Kontakt nur über Anwalt! Wenn kein Anwalt, Boot nutzen, wie es ist und froh sein, wenn Kaution zurückbezahlt wird, basta.
    Hört sich sich nach einem Horror-Vercharterer an.
    Wer war das denn, um andere Charterer vor ihm zu bewahren?
    Irgend eine kleine Klitsche in Kroatien, oder einer der renomierten?
    Willkommen an Bord
    Achterspring Yachtcharter
    www.achterspring.de
    Yachtcharter & Bootsvermietung

  4. #24
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Die Antwort muss ich leider schuldig bleiben,

    weil ich mir den Namen der Firma nicht gemerkt habe. Die Übergabe fand aber in Murter statt.

    Mast- und Schotbruch
    Saga

  5. #25
    Registriert seit
    15.11.2006
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    263

    Standard

    Zitat Zitat von Saga Beitrag anzeigen
    Die Übergabe fand aber in Murter statt.
    Das ist doch schon mal ein Anhaltspunkt.
    Bei den etablieren Anbietern, habe nach schneller Dursicht keine 30iger in Murter von 2012 gefunden.
    Vielleicht weiß der Hans da mehr?
    Geändert von Achterspring (17.11.2013 um 16:25 Uhr)
    Willkommen an Bord
    Achterspring Yachtcharter
    www.achterspring.de
    Yachtcharter & Bootsvermietung

  6. #26
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    ich mag keine Verdachtsdiskussion führen, schon garnicht in solch einem Thema, welches am Ende nur wieder dazu dient, dass ach so tolle Eigner schwärmen, wie toll sie es haben und wie blöd die dummen Charterer sind, weil sie sich abzocken lassen... das ist eine sinnlose Debatte.

    1.) Wer ein Wirtschaftsgut leiht, muss eine ordnungsgemäße Übernahme machen.
    2.) Und wer es nicht ordnungsgemäß zurückgibt, haftet.
    So einfach ist das.

    Und wer 1.nicht beachtet, hat das selbst zu verantworten.
    Tritt ein Problem und Reklamationsgrund während des Törns auf, muss man das dokumentieren oder zurückfahren oder sonstwie verantwortlich reagieren, sonst haftet man auch.
    Jede andere Annahme ist schlichtweg falsch.
    Klar - ich kann mir WÜNSCHEN, dass ich eigentlich nicht prüfen müsste, aber wie realistisch ist das?

    Der berühmteste Satz bei Charterfirmen ist der " Das war schon und ich war´s nicht..."

    Gib es übrigens auch bei Autos und vielen anderen Leihdingen...

    Man kann nur konkret belegte Fälle beurteilen und selbst dann sieht es oft ganz anders aus, wenn man die andere Seite zu Wort kommen lässt.

    Es ist NICHT so, dass alle Charterfirmen böse Betrüger sind, die die armen Charterer vorsätzlich über den Tisch ziehen, wie das so gerne kolportiert wird..

    Bei zigtausenden Charters alleine in Europa sind natürlich kritische Fälle nicht auszuschließen, leider, aber das muss man immer am Einzelfall sehen, Pauschalbashing ist da falsch.
    Geändert von Yachtango (17.11.2013 um 19:54 Uhr)
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

  7. #27
    Ausgeschiedener Benutzer Gast

    Standard

    yachtausrüster will charterfirma kaufen? was kann das werden?

  8. #28
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Hallo Yachttango, so einfach ist es leider nicht:

    Zitat Zitat von Yachtango Beitrag anzeigen
    1.) Wer ein Wirtschaftsgut leiht, muss eine ordnungsgemäße Übernahme machen.
    2.) Und wer es nicht ordnungsgemäß zurückgibt, haftet.
    So einfach ist das.

    Und wer 1.nicht beachtet, hat das selbst zu verantworten.
    Die Tricks der unseriösen Vermieter sind doch die:

    1. Anzahlung lang vor Fahrtantritt
    2. Überweisung der Kaution auch lang vor Fahrtantritt
    3. Endlich ist es soweit: der Urlaub ist da und das Boot der Begierde liegt am Kai.

    Nun geht was nicht, so wie es erwartet werden darf, z.B. der Kühlschrank. "Wir haben kein anderes Boot. Nehmen Sie das nicht, müssen Sie leider warten, bis der Kühlschrank repariert ist. Kann eine Woche dauern, bis der Kundendienst da ist. Sie können ja auf dem Boot wohnen und warten, bis der Kühlschrank wieder läuft!" Die Hafengebühren im Hafen des Zwangsaufenthaltes trägt selbstverständlich der Kunde.

    Schadenersatz für die vergebliche Anreise? Rückzahlung von Anzahlung und Kaution? Schmerzensgeld für entgangene Urlaubsfreude? Das wäre als immaterieller Schaden noch nicht einmal in Deutschland einklagbar. In Kroatien oder andern mediterranen Urlaubsländern lachen sich alle Richter schief, wenn ein Tourist sein Geld wieder haben möchte.

    Zitat Zitat von Yachtango Beitrag anzeigen
    wie blöd die dummen Charterer sind
    ist nicht mein Thema. Es mag ja Gründe dafür geben, dass ein kluger Kopf lieber mieten möchte. Ich habe nur geschrieben, dass für mich nichts anders als ein eigenes Boot in Betracht kommt.

    Viele Grüße
    Saga
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (21.11.2013 um 21:49 Uhr)

  9. #29
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Ist ja der Hammer: Ecker Yachting hat seine Bootseigner betrogen? Verkaufte Schiffe und sicherte zu, dass sie frei von finanziellen Lasten sind, dabei wurden Hypotheken eingetragen? Da kann man den Geschäftsführer vielleicht wegen Betrugs hinter schwedische Gardinen bringen, aber sein Geld kriegt man aus dem Pleiteladen nicht wieder ...

    Da bin ich aber froh, dass ich - wenn ich Lust auf Meer habe - direkt beim sehr pragmatischen Griechen chartere. Da weiß ich, was ich erwarten kann. Sorry, liebe Mitforisten mit dem Beruf, aber Vercharterter liegen im Image wahrscheinlich ganz unten, noch hinter Maklern und Bankern?

  10. #30
    Registriert seit
    15.11.2006
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    263

    Standard

    Zitat Zitat von LaLaLaLa Beitrag anzeigen
    Sorry, liebe Mitforisten mit dem Beruf, aber Vercharterter liegen im Image wahrscheinlich ganz unten, noch hinter Maklern und Bankern?
    Das ist doch dummes Zeug, was Du da schreibst.

    Zitat Zitat von LaLaLaLa Beitrag anzeigen
    Da bin ich aber froh, dass ich - wenn ich Lust auf Meer habe - direkt beim sehr pragmatischen Griechen chartere. Da weiß ich, was ich erwarten kann.
    Wenn deinem pragmatischen Griechen das Wasser bis zum Hals steht, wird er genau so handeln wie alle anderen, in jeder Branche. Hinter jeder Firma steckt ein Geschäftsführer oder Inhaber, der seine Haut retten will.
    Sicherlich sind kriminelle Machenschaften für jeden Kunden unangenehm und vollkommen unangebracht.
    Aber hier eine ganze Branche (Vercharterer) in Verruf zu bringen zeugt von Unwissen und Vorurteilen.
    Willkommen an Bord
    Achterspring Yachtcharter
    www.achterspring.de
    Yachtcharter & Bootsvermietung

Ähnliche Themen

  1. 2 Agenturen pleite
    Von charterpartner im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 20:46
  2. schiff zuviel gebucht, daher günstige vergabe
    Von SAILORAMA im Forum Last Minute
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:53
  3. Bavaria vor der Pleite ?
    Von Ralf-T im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 10:10
  4. Bavaria vor der Pleite?
    Von juniorfolke im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 16:56
  5. Victoire pleite?
    Von peter-blake im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 13:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •