Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33
  1. #11
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    habe eben etwas gesehen, das auch darauf passt hier

    Das offene Bug-Owner-Bett--Konzept ist interessant für diese Größe, finde ich
    Geändert von Yachtango (20.11.2013 um 16:18 Uhr)
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

  2. #12
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.995

    Standard

    Die 38er ist natürlich genau das was er sucht, aber wird sicher oberhalb des Budget liegen.

    Die Skalar ist ja eine Krabbellösung und sicher zu teuer.
    Geändert von Belle Vie (20.11.2013 um 17:50 Uhr)

  3. #13
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Belle Vie Beitrag anzeigen
    Die 38er ist natürlich genau das was er sucht, aber wird sicher oberhalb des Budget liegen.

    Die Skalar ist ja eine Krabbellösung und sicher zu teuer.
    Ich finde die Scalar's wunderbare Schiffe, kann sie mir nur nicht leisten.

    Aber was ist eine "Krabbellösung"?

  4. #14
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.995

    Standard

    Die Bugkabine ist ne Krabbellei.

    Warum kann man das nicht etwas geschickter lösen?
    Nämlich wie der die Frage war komfortyacht für zwei.

    Ich habe Platz werftseitig für sechs, fahren zu zweit und wenn mal jemand zu Besuch kommt ist mir das zu viel, obwohl die eine AK immer frei ist.

    Da haben gerade die kleinen Werften noch nicht mitbekommen was gefordert wird.
    Die großen Werften haben den Trend erkannt, setzen ihn aber leider auch nicht immer richtig um.

    Auf 34-35 Fuß kann ein geräumiges Schiff für zwei bauen, aber keiner macht es.
    Alle wollen sechs schlafplätze und dann wird es krabbellig.

  5. #15
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.013

    Standard

    Zitat Zitat von Belle Vie Beitrag anzeigen
    Die Bugkabine ist ne Krabbellei.

    Warum kann man das nicht etwas geschickter lösen?
    Nämlich wie der die Frage war komfortyacht für zwei.

    Ich habe Platz werftseitig für sechs, fahren zu zweit und wenn mal jemand zu Besuch kommt ist mir das zu viel, obwohl die eine AK immer frei ist.

    Da haben gerade die kleinen Werften noch nicht mitbekommen was gefordert wird.
    Die großen Werften haben den Trend erkannt, setzen ihn aber leider auch nicht immer richtig um.

    Auf 34-35 Fuß kann ein geräumiges Schiff für zwei bauen, aber keiner macht es.
    Alle wollen sechs schlafplätze und dann wird es krabbellig.
    Dummes Zeug ! Gerade die kleinen Werften sind in der Lage Sonderanfertigungen zu bauen, kostet halt nur Geld.
    Ich bin mir sicher, dass Nordborg und Scalar eine 34iger exakt nach Deinen Vorstellungen bauen werden. Die Mehrkosten werden aber nicht viel héher liegen, wie bei der Serienmàssigen Scalar/Nordborg, da beide Werften "Manufakturen" sind..... Dufour, Beneteau, Hanse, Bav. etc. lachen Dich bei solchen Sonderwünschen nur aus...
    Ist eigentlich bei Schiffen exakt das Gleiche wie bei Autos : Individualitàt kosten nun Mal....

    P.S. Wir nutzen an Bord eines 22ft- Schiffes die Vorderkoje und es ist trotz mangelnder Stehhöhe alles kein Problem, es hàlt jung und flexibel....

  6. #16
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.995

    Standard

    Ich verbringe fast die ganze Saison an Bord, letztes Jahr insgesamt 8 Monate, da will ich nicht ins Bett kabbeln.

    Was willst aus 3,15 m rausholen?

    Reden wir über Custommade, da kann man Allures, Garcia oder ähnliches nennen.
    Immerhin bietet der Branchenriese genau was passendes.

    Klar wird es Käufer für Skalar und andere solcher Typen, aber das sind dann eher Wochenendsegler.

  7. #17
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Ich habe gerade ein Deja-Vu...
    Letztes Jahr haben wir hier noch über die Vector 10 diskutiert. Erinnert sich noch jemand?
    Ich habe seinerzeit dazu folgendes geschrieben:

    Wenn ich in die Nische der Individualismus-suchenden Segler mit halbwegs gut gefüllter Brieftasche gehen würde, sähe mein Konzept anders aus: große Doppelkoje + 2 Gästekojen, der Salon kann auch auf 1,5m Länge gekürzt werden. Dafür großes WC, abgetrennte Dusche (möglichst gut abgeschlossen zum Rest des Bootes, viele Leute haben keine Lust mehr auf Sammelwaschräume/-Duschen). Sehr kleiner Navibereich. Großes Cockpit mit langen Duchten, gutem Wind- und Wetterschutz und vorbereiteter (jederzeit aufbaubarer) Cockpitpersenning. Spezieller Stauraum für Falträder. Kleine Tanks mit zugänglichen Inspektionsdeckeln. Integrierter Landanschluss am Bug und am Heck. Ich glaube, so ein Boot würde die Bedürfnisse mancher Segler heutzutage eher abdecken, als das hier gezeigte Konzept.

    Dafür musste ich mir einigen Spott anhören (ist ja auch in Ordnung) und jetzt kommt hier jemand, der fast genau das beschreibt! Da muss ich aber mal schmunzeln...

    Holger

  8. #18
    Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    370

    Standard

    Zitat Zitat von Belle Vie Beitrag anzeigen
    Ich verbringe fast die ganze Saison an Bord, letztes Jahr insgesamt 8 Monate, da will ich nicht ins Bett kabbeln.

    Was willst aus 3,15 m rausholen?

    Reden wir über Custommade, da kann man Allures, Garcia oder ähnliches nennen.
    Immerhin bietet der Branchenriese genau was passendes.

    Klar wird es Käufer für Skalar und andere solcher Typen, aber das sind dann eher Wochenendsegler.
    oha, viele der Scalare sind im Sommer 2-3 Monate unterwegs, meist sind das Rentner mit einer Scalar 28 oder 31.
    Mir persönlich reichen auch 28 Fuss um zu viert 3 Wochen auf Tour zu sein, aber das muss jeder für sich entscheiden, ich kenne allerdings auch niemanden der 8 Monate nonstop auf einer scalar verbringt.
    Ich finde das Konzept der 38 Benetau auch gut keine Frage, aber sie wäre mir zu gross.

  9. #19
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.013

    Standard

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade ein Deja-Vu...
    Letztes Jahr haben wir hier noch über die Vector 10 diskutiert. Erinnert sich noch jemand?
    Ich habe seinerzeit dazu folgendes geschrieben:

    Wenn ich in die Nische der Individualismus-suchenden Segler mit halbwegs gut gefüllter Brieftasche gehen würde, sähe mein Konzept anders aus: große Doppelkoje + 2 Gästekojen, der Salon kann auch auf 1,5m Länge gekürzt werden. Dafür großes WC, abgetrennte Dusche (möglichst gut abgeschlossen zum Rest des Bootes, viele Leute haben keine Lust mehr auf Sammelwaschräume/-Duschen). Sehr kleiner Navibereich. Großes Cockpit mit langen Duchten, gutem Wind- und Wetterschutz und vorbereiteter (jederzeit aufbaubarer) Cockpitpersenning. Spezieller Stauraum für Falträder. Kleine Tanks mit zugänglichen Inspektionsdeckeln. Integrierter Landanschluss am Bug und am Heck. Ich glaube, so ein Boot würde die Bedürfnisse mancher Segler heutzutage eher abdecken, als das hier gezeigte Konzept.

    Dafür musste ich mir einigen Spott anhören (ist ja auch in Ordnung) und jetzt kommt hier jemand, der fast genau das beschreibt! Da muss ich aber mal schmunzeln...

    Holger
    Holger,
    das geht allen so, die ihrer Zeit voraus sind. Gilt für die Führerscheindebatte, wie hier fürs Yachtdesign

  10. #20
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    Zitat Zitat von Schliejung Beitrag anzeigen
    oha, viele der Scalare sind im Sommer 2-3 Monate unterwegs, meist sind das Rentner mit einer Scalar 28 oder 31.
    Mir persönlich reichen auch 28 Fuss um zu viert 3 Wochen auf Tour zu sein, aber das muss jeder für sich entscheiden, ich kenne allerdings auch niemanden der 8 Monate nonstop auf einer scalar verbringt.
    Ich finde das Konzept der 38 Benetau auch gut keine Frage, aber sie wäre mir zu gross.


    ich habe (große Bugkabine) das auf 42 Fuss... mit der Zeit wachsen die Ansprüche..

    und ein echtes Problem hab ich, wenn ich hier am See ein Boot suche, um mit Frau und 4 Kids zu segeln und vor allem zu schlafen... da braucht´s schon eine gewisse Größe...(nix für den Binnensee, aber am Meer... kostenmässig ist eine 36-40er im Vergleich zu 30er im Gebrauchtmarkt kaum 10.000 drüber...im Gegensatz zur Neuyacht schrumpft der Mehrpreis im Gebrauchtmarkt mit der Größe.
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

Ähnliche Themen

  1. Rettungsinsel für ZWEI Personen ?
    Von Axel-X342 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 22:31
  2. 6-Personen-Rettungsinsel
    Von radde im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 12:29
  3. Suche: 1 Wo. 16.-23.7. für 2 Personen
    Von papuang im Forum Last Minute
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 20:44
  4. Seekreuzer <7m für 3 Personen?
    Von AndreasW im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 20:29
  5. EV-Rettungsinsel 8 Personen
    Von rush im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2004, 12:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •