Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    11

    Standard Waarschip 570 zur Waarschip 660 verlängern

    Wir wollen unsere W570 vor allem aus Platzgründen verlängern. Mehr Stauraum an Deck für Fender, Festmacherleinen etc. wäre schön. Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?
    LG Claudia

  2. #2
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.723

    Standard

    Zitat Zitat von Naantali4 Beitrag anzeigen
    Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?
    LG Claudia
    Nein, keine eigenen. Aber die entsprechenden Seiten im Netz kennt Ihr?

    http://www.waarschip.info/occasions/...waarschip-570/
    http://www.scanboat.com/dk/BoatSaleA...agsnr=12034572

    Prototypisch war die "Kleine Krise", eine aufgespoilerte 570. Erfolgreich und gut. Leider ist die Webseite der "Kleine Krise" nicht mehr online. Aber der Sohn des Besitzers betreibt jetzt Elbsegel in Wedel (= "Beilken Hamburg"), vielleicht weiß der noch etwas. http://elbesegel.de/ueber-elbesegel/segelmachermeister/

    Ein Vereinskollege hat sich eine 740 auf 8m aufgespoilert, dass sie von den Rumpflinien einer 740 Ocean nahekommt, er war sehr angetan. Wichtig ist nur, dass Du die Anhänge nicht mit Gewicht zumüllst. Fender sollten passen, die sind groß und relativ leicht.

    Sonst, wie immer: waarschippers.nl

  3. #3
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    53° 16.457'N 6° 50.623'O
    Alter
    73
    Beiträge
    2.597

    Standard

    Klar könnte man eine 570 Verlängern ( ist sogar im Sommer einer bei mir im Hafen) aber eine 660 wird das nie werden.
    denn beide Rümpfe sind total verschieden . Die 660 z.B. ist viel mehr Rundspant mit 5 Gänge an jeder seite als die 570 die nur 3 Gänge an jeder Seite hat.
    Aber das alles kannst du auch auf der Warschip Webseite sehen.
    Ein anderes Problem könnte die nach der Verlängerung prinzipiell \falsche Position von Kiel und Mast werden.
    Nur z.b. einen Scoop geht aber wirklich Innenraum schaffen wird wohl zu Probleme füren.

    Ich denke mal , verkaufen und eine 660 kaufen wäre die bessere Option.
    Ad

  4. #4
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.723

    Standard

    Zitat Zitat von BlankenAd Beitrag anzeigen
    Ein anderes Problem könnte die nach der Verlängerung prinzipiell \falsche Position von Kiel und Mast werden.
    Nur z.b. einen Scoop geht aber wirklich Innenraum schaffen wird wohl zu Probleme füren.
    Moin Ad,

    bei den aufgespoilerten hat sich meiner "Ansicht" nach - im wahrsten Sinn des Wortes, ich vermute dies auf Grund der Bilder - die Mastposition nicht verändert. Muss auch nicht, da die Gillung ja achtern recht steil ist und so die Verlängerung nur bei Lage etwas zum Tragen kommt.

    Der Hinweis auf die Rumpfform stimmt natürlich auch. Wenn's aber nur um die Segellast oder die Fender geht - und so hatte ich Claudia verstanden - kann es gehen. Ist aber Arbeit (neues Ruder, ...) Insofern passt Dein Kauftipp natürlich auch. Nur hat man dann nichts zum Basteln;-)

  5. #5
    Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    Danke für die Antworten! Das Boot möchten wir eigentlich behalten und die Arbeit schreckt und nicht. Es geht mehr ums Wie!

  6. #6
    Registriert seit
    20.01.2003
    Ort
    Am Wasserfall
    Beiträge
    207

    Standard

    Moin Claudia.
    Habe einen Holz Plankenbau , Fischkutter Rumpf um gut einem halben Meter
    verlängert. War "relativ" einfach. Eine W..ship ist aber aus geschäftet verleimten
    Platten auf ganzer Länge mit durchgängigem Strak gebaut.
    Vermutlich klappt es mit einem "Kasten" Anbau , der komplett mit dem Heckspiegel
    Rücken an Rücken verleimt und verbolzt wird. Dann ein "Durchstieg" , klein
    genug aber groß genug um ihn als Stauraum zu nutzen. Kiel Rigg und Ruder
    sind Folge Erscheinungen , die ihr denn noch stemmen müsst.
    Gruss
    Hermann

  7. #7
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.723

    Standard

    Hmm, ich denke, dass es mit einem "angebauten Kasten" nicht getan ist. Der Kollege, der seine 740 verlängert hat, hat "nur" um 60cm bei größerer Bootslänge verlängert, bei der geplanten Verlägerung von 570 auf 660 wären es 90 cm, das bei, wenn ich mir die Pläne ansehe, einer stärkeren Krümmung im Achterschiff. Bei der 740 wurde schon auf den Strak geachtet und meines Wissens erst die Stringer im Strak verlängert.

    Nachtrag: Aber vielleicht meintest Du das auch und ich hatte das nur falsch verstanden.
    Geändert von rwe (11.12.2013 um 23:30 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    20.01.2003
    Ort
    Am Wasserfall
    Beiträge
    207

    Standard

    Moin.
    Der angeschraubte "Kasten" sieht natürlich nach nix aus.
    Aber bei der W570 Bauweise ist eine richtige Linienführung nur nach
    extremen Eingriffen in die Substanz machbar. Das kostet irre Zeit.
    Als ich meine Verlängerung als relativ einfach bezeichnet habe,
    war das auch so gemeint. Ein Karweelbau wird im Heckbereich großzügig
    abgeplankt , die Spanten nach Achtern aufgefüttert oder erneuert.
    Dann schön verzahnt neu geplankt.
    Waren auch 15 qm neue Planken.So lässt sich der Strak sehr gut anpassen.
    Ein wenig schmaler ist der neue Heckspiegel geworden , ging nicht anders.
    Bei deiner W570 läuft das leider nicht so.
    Deshalb beneide ich dich auch nicht.
    Habe selbst vor 35 Jahren mal mit einer W790 geflirtet.
    Für die W790 aber erfolglos.
    Ich weiß bis heute nicht , ob die Entscheidung OK war.
    Gruss
    Hermann

  9. #9
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.723

    Standard

    Moin Herrmann,

    hmm, vielleicht schnacken wir nur aneinander vorbei. "Kasten" schon, aber nicht "gerade", sondern mit gestrakten "Planken". Nicht den Spiegel nach achtern versetzen und die Beplankung achtern auseinanderziehen, wäre Quatsch (auch wenn angeblich die 1010 so aus der 660 abgeleitet wurde...).

  10. #10
    Registriert seit
    20.01.2003
    Ort
    Am Wasserfall
    Beiträge
    207

    Standard

    Selbstverständlich komplett im Strak. Ist natürlich irre schwierig , denn
    zum Spiegel wirds dann immer schmaler.
    Claudia , auch wenn dir das Boot gut gefällt , lass es , wie es ist , oder finde
    einen Käufer und dein Traumboot.
    Gruss
    Hermann

Ähnliche Themen

  1. V: Waarschip 28 LD
    Von Kajütsegler37 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 06:33
  2. Waarschip 570
    Von Jojo im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 07:50
  3. Waarschip 570
    Von schlei06 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2007, 22:09
  4. Waarschip 725
    Von Ghostdog im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2003, 19:03
  5. Waarschip
    Von W_Boedeker im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2001, 22:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •