Seite 10 von 15 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 144
  1. #91
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von Belle Vie Beitrag anzeigen
    Schön, auf den Bilder der First ist die gleiche Vertiefung in der Bilge.
    Aber fällt nur auf wenn man gute Augen hat.
    Die First 40.7 hat keinen Bilge. Sie hat vielmehr eine Konstruktion aus Querspanten und Längsspanten (Stringer), die in Form von einer Bodengruppe in die nackte glatte Rumpfschale eingeklebt wird. Diese Klebung kann auch eine Schachstelle darstellen, man kann ihr vertrauen oder nicht. Von oben im Bereich der Kielbolzen sieht alles gut aus, unter ihr ist die Klebung gegebenenfalls nicht mehr Kraft schlüssig, das Laminat der Rumpfschale angegriffen. Eine äußerliche Begutachtung der Klebung und die des Laminats sind nicht möglich. Die Kielbolzen sind auch zwischen den Stringern und den Querspannten angebracht. Hier ist gar nicht soviel Futter.

    Dafür muss man aber nicht scharf sehen, sondern scharf denken.

    Droom

  2. #92
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von mien droom Beitrag anzeigen
    .....First 40.7 ......eine Konstruktion aus Querspanten und Längsspanten (Stringer), die in Form von einer Bodengruppe .....eingeklebt wird. .........Klebung kann auch eine Schachstelle darstellen..........
    Hier ist gar nicht soviel Futter.

    Dafür muss man aber nicht scharf sehen, sondern scharf denken.

    Droom
    Dazu passt ein Zitat von Leibniz

    "Eine Substanz kann ohne Denken existieren,
    ein Denken ohne Substanz aber gibt es nicht."

    pogo
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (28.05.2014 um 00:29 Uhr)

  3. #93
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.926

    Standard

    Zitat Zitat von tanu Beitrag anzeigen
    Aux venn's bisher nur reine Cpekulatsion ist, ist es dox eine Erklärung, di tsu allem passt.
    Noch nicht ganz.......ich finde dieses Abschälen einer Lage Glas nicht nachvollziehbar. Wenn irdentlich laminiert wird, bilden die Matten egtl. Eine homogene Struktur. Um das zu Gewährleisten, muss man auch GFK bei Reparaturen zB schäften, ähnlich wie bei Holz. Am kiel ist na nicht irgendwie ne Lage Glas angepappt, die es dann über den Rumpf wie eine Schale abzieht. Vernünftig laminiert splittert gfk....
    42!

  4. #94
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Belle Vie, es ist wie Pogo sagt.

    Beneteau ist wie Volkswagen ein Hersteller mit verschiedenen Produkten. Oceanis ist wie ein VW-Bus und die 40.7 ein in die Jahre gekommener Golf GTI. Sehr unterschiedliche Konstruktionen.

    Was Du von innen als "Stummel" identifizierst, ist die ziemlich tiefe Bilge, deren tiefster Punkt der Rumpf ist und zwar ohne tiefer gehenden Stummel. Die 40.7 "verschenkt" durch diese Konstruktion ca. 30cm Headroom. Das ist deswegen so, weil die 40.7 im Kielbereich einen runden U-Spant hat, der sich nacht achtern hin zu einem flacheren Trapez-Spant entwickelt und als Salonboden eh unbrauchbar ist.

    Die Oceanis ist da anders konstruiert, weil sie nicht im Lastenheft eine möglichst geringe benetze Fläche stehen hat, sondern ihr Job es ist, möglichst viel Lebensraum unterzubringen. Sie hat einen viel flacheren Rumpf. Eine 40.7 hat einen halb so großen Salon wie eine 40 Fuss Oceanis, die Vorpiek ist ziemlich schmal. Das Klo findet bei 40 Fuss nur vorne Platz. Gibt jede Menge Fahrtensegler, die sich über so wenig Platz bei 40 Fuss wundern. Da ist bei der neue First 40 auch so. Horses for courses.

    Die 40.7 hat auch keine Innschale, sondern eingeklebte Kastenholme, die die Kräfte aufnehmen und im Kiel/Püttingsbereich teilweise 25cm tief sind. Lösen diese Holme sich vom Rumpf kommt es zu einer Schwächung des Systems.

    Im Unterschied zur Oceanis ist der Kiel aus Blei und wie Pogo richtig sagt ziemlich dünn, evtl. gerade mal 10cm. Das ist an der Kielwurzel allerdings nicht der Fall.

    Hans

  5. #95
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Zitat Zitat von pogo Beitrag anzeigen
    Wo bitte trägt das Deck denn nichts ?
    Das komplette Sandwichdeck ist also Volllaminat ?


    Sie schwimmt.

    pogo
    Pogo, Catrig hat recht. Da wo Winschen, Klemmen, Genuaschienen montiert werden, ist das Deck massiv ausgeführt.

    Hans

  6. #96
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Acer Beitrag anzeigen
    Noch nicht ganz.......ich finde dieses Abschälen einer Lage Glas nicht nachvollziehbar. Wenn irdentlich laminiert wird, bilden die Matten egtl. Eine homogene Struktur. Um das zu Gewährleisten, muss man auch GFK bei Reparaturen zB schäften, ähnlich wie bei Holz. Am kiel ist na nicht irgendwie ne Lage Glas angepappt, die es dann über den Rumpf wie eine Schale abzieht. Vernünftig laminiert splittert gfk....
    Mmh, unter dem Aspekt betrachtet dass , wie wir ja nun Wissen, das komplette U- Schiff aus Volllaminat besteht, ist das ein berechtigter Einwand.
    Wieso schält ein komplett ausgerissesser Bereich drumherum nur die halbe Laminatdickte mit ab ?

    Ah, doch....
    Auf der Bb Seite wurde nahezu 90 Grad geschert- knacks durchgebrochen. Auf der Stb Seite danach im flacherem Winkel " gerissen" , delaminiert. Die inneren Schichten auf Stb hatten noch guten Halt , durch Verklebung , an die Bodengruppe.
    beim Abreissen einer Hartfaserplatte passiert ähnliches . Versucht man von einer Ecke ein Stück von Hand, also im spitzerem Winkel abzureissen , delaminiert die Platte ab dem Riss ein Stück weit.
    Schert man hingegen mehr, z. B. über eine Kante, ist der Riss, vielmehr Bruch , gerade.


    pogo
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (28.05.2014 um 00:53 Uhr)

  7. #97
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Danziger Beitrag anzeigen
    Pogo, Catrig hat recht. Da wo Winschen, Klemmen, Genuaschienen montiert werden, ist das Deck massiv ausgeführt.

    Hans
    Ja, das weiss ich natürlich.
    Das sind aber nur 5% ?

    pogo

  8. #98
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Zitat Zitat von pogo Beitrag anzeigen
    Mmh, unter dem Aspekt betrachtet dass , wie wir ja nun Wissen, das komplette U- Schiff aus Volllaminat besteht, ist das ein berechtigter Einwand.
    Wieso schält ein komplett ausgerissesser Bereich drumherum nur die halbe Laminatdickte mit ab ?
    Der gesamte Rumpf ist voll laminiert. Ich habe mich bei anderen 40.7 Eignern erkundigt.


    Zitat Zitat von pogo Beitrag anzeigen

    Ah, doch....
    Auf der Bb Seite wurde nahezu 90 Grad geschert- knacks durchgebrochen. Auf der Stb Seite danach im flacherem Winkel " gerissen" , delaminiert. Die inneren Schichten auf Stb hatten noch guten Halt , durch Verklebung , an die Bodengruppe.
    beim Abreissen einer Hartfaserplatte passiert ähnliches . Versucht man von einer Ecke ein Stück von Hand, also im spitzerem Winkel abzureissen , delaminiert die Platte ab dem Riss ein Stück weit.
    Schert man hingegen mehr, z. B. über eine Kante, ist der Riss, vielmehr Bruch , gerade.


    pogo
    Bin ganz bei Dir. Hört sich plausibel an.

    Hans

  9. #99
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Zitat Zitat von pogo Beitrag anzeigen
    Ja, das weiss ich natürlich.
    Das sind aber nur 5% ?

    pogo
    Das Decksfläche der 40.7 ist eher klein. Sagen wir 7%. Haha.



    Hans

  10. #100
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Hans,
    die Schotten und Möbel sind aus Schaum mit Furnier ?

    pogo

Ähnliche Themen

  1. Havari der SEWOL
    Von tanu im Forum Seemannschaft
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.05.2014, 08:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •