Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Registriert seit
    15.06.2014
    Beiträge
    3

    Standard Empfehlungen für den Anfang ?

    Hallo Yacht Forum !

    Ich war heute mit meiner Freundin am Wasser, und uns fielen all die Boote auf. Dann kamen wir ins Gespräch, dass wir das auch mal machen wollen. Einfach ins Boot setzen, und Natur und Freiheit auf dem Wasser genießen.

    Zuhause angekommen habe ich nun direkt begonnen zu recherchieren wie ich aufs Wasser komme, wo ich ein Boot her bekomme und so weiter.
    Leider findet man nicht wirklich viel brauchbares, bzw. sind mir noch wenige Fragen offen.

    Ich habe gelesen, dass Boote bis 15 PS ohne Führerschein, ab 16 Jahren gefahren werden dürfen. Und ich habe mich über Boote informiert, wo ich Boote in meiner Gegend leihen kann.
    Nun stelle ich mir aber die Frage, ist es so einfach das Boot zu fahren ? Das sind immerhin 15PS, die man nicht unterschätzen sollte..

    Muss ich tatsächlich überhaupt keine Kurse besuchen, Führerscheine haben, Prüfungen bestehen ?
    Ich habe überhaupt keine Ahnung wie ich so ein Boot steuern sollte, und doch möchte ich es gerne selber fahren. Ist es tatsächlich so einfach, dass ich mir ein Boot ausleihe und die mich fahren lassen ?
    Schafft man es das Boot zu steuern, nach einer kurzen Einweisung wo sich was befindet (Gas, Lenkung etc.)

    Ich bezweifle sehr stark, dass das alles so einfach ist..

    Mag vlt. jemand ein paar Worte darüber verlieren ?

  2. #2
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    991

    Standard

    Willst du Motorboot fahren oder segeln?
    Deine Anmerkungen zu den 15 PS lassen darauf schließen, dass du eher den Motorbooten geneigt bist. Wenn ja, wo willst du fahren, Binnen oder See?

  3. #3
    Registriert seit
    15.06.2014
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich möchte auf jeden Fall Motorboot fahren. Und ich würde mich vermutlich die gesamte Zeit auf der Elbe aufhalten. Wohne in Hamburg.

  4. #4
    Registriert seit
    16.05.2012
    Beiträge
    136

  5. #5
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    Kielregion
    Beiträge
    344

    Standard

    Zitat Zitat von xBusted Beitrag anzeigen
    Ich möchte auf jeden Fall Motorboot fahren. Und ich würde mich vermutlich die gesamte Zeit auf der Elbe aufhalten. Wohne in Hamburg. Ich habe gelesen, dass Boote bis 15 PS ohne Führerschein, ab 16 Jahren gefahren werden dürfen.
    Ähem, habe ich was verpasst? Freie Fahrt für freie Bürger, oder so..und die SeeSchstrO ist ausser Kraft?
    Ist es das, was der Gesetzgeber mit der neuen Möglichkeit gewollt hat, dass jeder ohne irgendeinen Schein die viel befahrenen Gewässer unsicher macht? KVR als Altpapier in die Tonne...

  6. #6
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Wohl schon:

    Zitat Zitat von rossio Beitrag anzeigen
    Ähem, habe ich was verpasst? Freie Fahrt für freie Bürger, oder so..
    Wohl wohl, da wurden was verpasst.
    Zitat Zitat von rossio Beitrag anzeigen
    und die SeeSchstrO ist außer Kraft?
    Nein ist sie nicht, aber keiner der <15 PS unterwegs ist, muss nachweisen, dass er sie kennt. Es muss auch sonst nichts nachgewiesen werden.

    Unsere Versorger, also die ganze Wassersportbranche, bejubelt diese Rechtssetzung hemmungslos. Ob es unserer Sache wirklich nützt, bleibt abzuwarten. Immerhin hat unser Fragesteller schon selber erkannt, dass es mit ohne Kenntnisse und mit ohne praktische Fertigkeiten nicht geht.

    Ob jeder Neuling so schlau ist?

    Mast- und Schotbruch
    Saga

  7. #7
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    1.059

    Standard

    ...und noch ein wildgewordener Radiergummi mehr auf dem Wasser...

  8. #8
    Registriert seit
    15.06.2014
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich wollte mit diesem Thread nur erfahren worauf man zu achten hat, was man benötigt etc.
    Ich kann verstehen, dass einige mit der neuen Regelung unzufrieden sind, aber dafür kann ich nichts, und darüber möchte ich hier auch nicht diskutieren..

    Zitat Zitat von derJakob Beitrag anzeigen
    ...und noch ein wildgewordener Radiergummi mehr auf dem Wasser...
    Was auch immer du mir damit sagen möchtest, ich hoffe du verstehst das ich um Ratschlag gefragt habe, und nicht was du davon hältst. Solche Kommentare bringen mich nicht weiter. Dementsprechend möchte man derartiges nicht lesen.

    Danke für die restlichen Antworten.

  9. #9
    Registriert seit
    23.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    57

    Standard

    Du solltest dich gerade als Hamburger ein wenig mit der Regeln auf der Elbe auseinandersetzen. Es wird auf der Elbe schon durch dir Sportschifffahrt voll und wenn dann noch die Berufsschifffahrt dazu kommt, könntest du schnell überfordert sein.
    Du kannst auf der Elbe halt nicht mal schnell rechts ranfahren und anhalten.
    Du brauchst ja nicht den Führerschein machen kannst aber die Materie trotzdem lernen (geht so gar online).
    Zu guter letzt ein guter Rat gehe niemals ohne Schwimmweste auf die Elbe auch wenn das noch so cool ist.
    Erinnere nur ungern an die toten Angler direkt vor der Einfahrt vom Hamburger Yachthafen vor zwei Wochen.

  10. #10
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Nun, xbusted, ich möchte offen sein.
    Ich segele auf der Elbe.
    Das Revier ist nicht ohne, Gezeiten, Strömung, zuweilen schwierige Seegangsverhältnisse (eher nicht im Hamburger Raum), Berufsschiffahrt, hohe Verkehrsdichte, nicht einfache Fahrregeln (im Fahrwasser gilt die SeeSchStrO, außerhalb davon KVR, im Hamburger Hafen nochmals eigene Regeln). Das kann - und sollte man - alles lernen, das Handling mit dem Boot auch.
    Dafür gibt es Schulen, no problem.
    Das mit den 15 PS führerscheinfrei ist gesetzgeberischer Schwachsinn, denn wie oben geschildert, das bedeutet nicht, dass die Kenntnisse nicht trotzdem vorhanden sein müssen - der Gesetzgeber lässt uns nur aufs Wasser, ohne sie vorher zu prüfen.

    Aber da Du hier in einem Seglerforum gelandet bist, sage ich Dir auch, was ich von Speedbooten halte:
    Nullkommanull. Sinnlose lärm- und schwellemittierende Schwanzverlängerungen, in denen 1-2 Leute ihren Spaß haben während sie 200 anderen auf den Senkel gehen. Da gibt es durchaus Ausnahmen, aber ich spreche von den 08/15-Dingern, bei denen das Röhren noch Teil des Sounddesigns ist.
    Ich bin froh darüber, dass diese Teile sich bisher in der Lübecker Bucht stapeln, denn da segele ich nicht.
    Auf der Elbe steigt das Nervpotenzial allerdings auch Jahr für Jahr.

    Wenn Du einmal an einem stillen Sommertag, eine leicht fächelnde Brise genießend, Dein Segelboot gut eingetrimmt hast und Dich darüber freust, wie es mit leichtem Plätschern scheinbar mühe- und schwerelos seine Bahn zieht, hoch am Wind so austariert, dass der Bootsspeed fast die Windgeschwindigkeit erreicht, gesteuert mit zwei Fingern am Pinnenausleger, ganz feiner, kaum spürbarer Ruderdruck - auf der Kante sitzend, die Füße in den Ausreitgurten und mit etwas Glück reicht Dir noch jemand einen (alkoholfreien) Cocktail - dann sind Endorphine am Wirken, dann bist Du mit Dir und der Welt (und Deiner Liebsten) im Einklang, dann ist alles gut, besser geht es gar nicht.
    Aber leider macht sich ein dissonantes Geräusch bemerkbar. Es ist noch die eine oder andere Meile entfernt, aber unüberhörbar. Es schwillt an, wie ein übergroßer Mückenschwarm. Dann brettert das Speedboot in wenigen Bootslängen Abstand vorbei, die Leute drauf winken fröhlich, sie fühlen sich als Wassersportler so wie Du, aber im Grunde merken sie nichts.
    Der Lärm ist noch einige Minuten hörbar, der kurze, hässliche steile Schwell lässt Dein Boot einige Male hart einnicken und es steht, alles geht wieder von vorn los, Fahrt aufnehmen, aber in ein, zwei Minuten ist der alte Zustand wiederhergestellt, der Spaß kommt zurück. Ein paar Begegnungen dieser Art nehmen wir alle gelassen, wir grüßen freundlich zurück, freuen uns, dass die Nichtsmerker auch ihren Spaß haben, was Solls, wir leben in einem freien land und wir haben es nicht für uns allein.
    Doch leider sieht es an diesen stillen Sommertagen ganz anders aus: Der Lärm der Speedboote und der Jetskis hängt beständig in der Luft, alle paar Minuten kommt von irgendwoher dieser Schwell und realiter gibt es sie gar nicht mehr, diese stillen Sommertage mit der fächelnden Brise. Zehn hin- und herheizende Speedboote schaffen es mühelos, einen derartigen Sommertag auf ein paar Stromkilometern Länge restlos zu versauen.

    Und weil diese Spacken es nicht merken und es ihnen auch völlig egal ist, bedaure ich zuweilen, keine Drehbasse auf dem Vorschiff montiert zu haben, um diesem Spuk mit dem Charme eines Mückenschwarms ein für alle Male ein Ende zu bereiten.
    Denn dieses Land ist frei und für alle da und auch diese Spacken müssen wir leider ertragen, aber eine solide Hasskappe ist über die Jahre gewachsen und die haben sie sich redlich erarbeitet.

    So viel zum Verständnis dafür, dass bestimmte Anfragen in einem Seglerforum bei einigen bestimmte Reaktionen auslösen.
    Nur ein versenktes Speedboot ist ein gutes Speedboot.

    Wenn die - sehr gut nachvollziehbare - Faszination für das Wasser noch so zart am Anfang steht: Mit nem Segel obendrauf kommt sie so gar nicht vor? Wäre schade, wirklich.

    Gruß
    Andreas
    Geändert von Andreas120 (17.06.2014 um 01:11 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. AIS-Empfehlungen
    Von Zweimasten im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 19:07
  2. Segeljacke - Empfehlungen
    Von Butzi im Forum Seemannschaft
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 23:35
  3. Buch-Empfehlungen
    Von Makis Enefrega im Forum Klönschnack
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 14:39
  4. 4 PS-Aussenborder – Empfehlungen erwünscht!
    Von DocAmanda im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 14:52
  5. Bordfahrräder Empfehlungen
    Von Tamino im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2003, 19:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •