Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    01.07.2001
    Ort
    Aachen
    Alter
    42
    Beiträge
    655

    Standard AIS Frequenzzuteilungsurkunde - reicht Zusatzblatt in der EU?

    Hallo!

    Wir haben ein AIS Transponder nachgerüstet den ich der Bundesnetzagentur nun auch nachgemeldet habe. Sie haben mir angeboten mir kostenlos ein Schreiben als Ergänzung zur Frequenzzuteilungsurkunde zukommen zu lassen, wo die ordnungsgemäße Anmeldung bescheinigt wird. Für Deutschland würde das reichen zum Ausland keine Info. Neue Urkunde mit eingetragenem Transponder kostet saftige Gebühren.

    Hat wer Erfahrungen wie das in europäischen Ausland bei Kontrollen gesehen wird?
    Unser Fahrtgebiet ist Niederlande, Belgien, Frankreich Großbritannien.
    Das Schreiben hab ich schon, es ist nur auf Deutsch. Will sich ein Beamter bei einer Kontrolle quer legen hätte er also Gründe. Auf der Homepage der ITU sieht man aber dass die Schiffsdaten geändert wurden, die Eintragung müsste also auch von Behörtden nachprüfbar sein.
    Bin in NL bisher nur auf BTW und Alkohol kontroliert worden die Belgier wollten mal die Funkgeräte-Dokumente sehen aber bis bis auf BTW hatte ich nie den Eindruck, dass sie pingelig sind.

    Handbreit
    Daniel

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.226

    Standard

    Nach meinen Informationen reicht das Schreiben und die Frequenzzuteilungsurkunde auch im Ausland aus (laut Bundesnetzagentur). Auch wenn das alles auf Deutsch ist..... Da immer mehr "Netzagenturen" für Privatschipper das Verfahren kostenlos bzw. entbürokratisiert haben, hat sich nun auch die Bundesrepublik für dieses vereinfachte Vfn entschieden.

  3. #3
    Registriert seit
    31.12.2002
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Ja, ja, bei der Bundesnetzagentur wissen die erst mal nix wenn man nach dem Ausland fragt. Mir wurde gesagt alle Eintragungen seien ja hier: http://www.itu.int/online/mms/mars/ship_search.sh nachzulesen und die Bundesnetzagentur könne zudem angerufen werden. Für Transatlantik oder Pazifiktörns hat man aber eine neue Urkunde "empfohlen".
    So long -> Tom

  4. #4
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    687

    Standard

    Kann mich mal jemand aufklären?
    Was muss ich machen, wenn ich einnen Transponder installiere?
    Nur noch mitteilen und um einen kostenlosen Zettel bitten?

  5. #5
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Hallo Beta,
    frag doch mal bei der Bundesnetzagentur nach?

    http://www.bundesnetzagentur.de/Shar...cationFile&v=3

    Ist doch eigentlich die logische Antwort.

    Ich habe noch das komplette Programm machen müssen ist aber auch schon 4 Jahre her. Also Änderung der Urkunde mit 60 Euro Gebühren. Das gleiche galt für die Handfunke....

    Also 10- 20 % des Neuanschaffungswert wahren Anmeldegebühren.
    Geändert von norbaer (18.08.2014 um 06:29 Uhr)
    Gruß Norbert

  6. #6
    Registriert seit
    01.07.2001
    Ort
    Aachen
    Alter
    42
    Beiträge
    655

    Standard

    Zitat Zitat von beta Beitrag anzeigen
    Kann mich mal jemand aufklären?
    Was muss ich machen, wenn ich einnen Transponder installiere?
    Nur noch mitteilen und um einen kostenlosen Zettel bitten?
    Erfahrungsbericht dieser Saison bisher (mehrere WE´s und Sommertörn Zeeland - Isle of Weight):
    Trotz permanenet eingeschaltetem Transponder haben weder die Britischen, Französischen, Belgischen noch Niederländishen Behörden bisher ein Dokument sehen wollen.

    @Beta:
    Man muss der Bundesnetzargentur die Nachrüstung anzeigen, die stellt dann wahlweise kostenfrei ein Beiblatt zur bestehenden Urkunde aus oder gegen Gebühr eine neue Urkunde.
    Das Beiblatt ist auf Deutsch und wird laut Netzargentur nur sicher in Deutschand anerkannt. Zum EU Ausland geben sie keine Garantien, für internationale Fahrt raten sie dringend zur neuen Urkunde.

    Bei der ITU wurde unser Datensatz nach meiner Meldung umgehend geändert, eine Behörde im Ausland müsste also durch Abfrage der Daten überprüfen können, ob der Transponder ordnunggemäß gemeldet ist.
    http://www.itu.int/online/mms/mars/ship_search.sh
    Wollen sie sich querstellen, könnten sie das natürlich nicht machen und sagen wir verstehn die deutsche Meldebestätigung nicht.

    Handbreit
    Daniel

Ähnliche Themen

  1. DSC Handheld und Frequenzzuteilungsurkunde der OFCOM
    Von sxm@freenet.de im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2013, 21:46
  2. DSC Handheld und Frequenzzuteilungsurkunde der OFCOM
    Von sxm@freenet.de im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 08:25
  3. Welche Daten in den Antrag für die Frequenzzuteilungsurkunde
    Von diejul im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 01:13
  4. 2.-te Funke: neue Frequenzzuteilungsurkunde?
    Von georg_s22 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 21:09
  5. Reicht der SBF?
    Von alex210 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 15.04.2004, 17:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •