Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard wartungsfreie/ -arme Rettungsweste?!

    Die meisten von euch werden sich wenig um Wartung und Austausch von automatischen Rettungswesten kümmern? Dass die Weste nicht mehr funktioniert merkt ihr spätestens dann, wenn ihr damit in den Teich gefallen seid? Nur wir am Bodensee werden alle zwei Jahre zum TÜV gezwungen und damit zum Einhalten aller Formalitäten.

    Deshalb lassen wir brav alle zwei Jahre die Mimik aller automatischen Westen, die an Bord rumliegen, prüfen und alle 10 Jahre kaufen wir uns ordnungsgemäß neue Westen. Dass das Geld kostet, ist klar.

    Nun ist bei mir die 10-Jahresfrist abgelaufen, die sich die Westen-Hersteller vermutlich selber in die Norm geschrieben haben, und ich überlege, was ich als Ersatz kaufen sollte. Frage: Gibt es vielleicht wenigstens Westen auf dem Markt, die nicht mehr jede zweite Saison geprüft werden müssen?

  2. #2
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Ich dachte, ihr Schwaben könnt alles, außer Hochdeutsch! Aber von euren eigenen, wahnsinnigen Behörden befreien könnt ihr euch nicht. Haahaaaa!

  3. #3
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    54
    Beiträge
    6.948

    Standard

    feststoffrettungswesten sind wartungsfrei!

    chris
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

  4. #4
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Der einzige Vorteil der Prüferei ist, dass wir als Skipper nicht vor irgendeinem Seegericht deshalb verlieren, weil ein Crewmitglied mit veralteter Weste ertrunken ist (die halbe Seebreite mit 7km könnte ich nicht schwimmen).

    Hast'e denn ein Tipp, zur Prüfungsvermeidung bei Rettungswesten?

  5. #5
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Winfield, so alte Feststoff-Dinger habe ich auch noch. Wenn Du mal zu Besuch kommst, dann kriegste die an. Dafür nehmen sie noch Platz im Schrank weg. Für den Hausgebrauch möchte ich nicht mehr mit sowas an Bord rumkriechen.

  6. #6
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    54
    Beiträge
    6.948

    Standard

    aber fürn tüv werden sie wohl reichen, oder?

    chris

    und so eine weste für 5ß bis 100 euronen alle zehn jahre sollte auch nicht die große belastung für einen bootseigner sein.
    Geändert von winnfield (05.08.2014 um 14:42 Uhr)
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

  7. #7
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Wenn's ja eine Weste wäre, dann wäre's ja OK.

    Bei vier (2 Feststoffwesten für Besuch) ist es schon 4*150 (für einfache Modelle) = 600,-€ für den Ersatz optisch einwandfreier, wenig genutzter Westen. Und die Wartung (4*40 = 160,-€) alle zwei Jahre kommt auch noch dazu. In Summe sind das also 1.240,- € alle 10 Jahre - ohne dass man irgendein Problem an den Dingern erkennt.

  8. #8
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    54
    Beiträge
    6.948

    Standard

    ja, ich sehs ja auch so, noch dazu wo ich die weste in 4 jahren nur zum probieren anhatte.

    wir haben für die gäste nur feststoff. die neukosten erschrecken mich weniger als die wartung die ja für nix ins geld geht. hab mir schon überlegt, solang revierbedingt die dinger sowieso nie getragen werden, nicht zu warten und alle 4 oder 5 jahre neue im angebot um € 50 per stück zu kaufen.

    die alten spende ich dann einer notleidenden charterfirma in münchen (achtung gamsbart)

    lg chris
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

  9. #9
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.977

    Standard

    Müssen es Automatik Westen sein, gibt ja auch manuelle aufblasbare Westen, hat gerade in kleinen Revieren den Vorteil man löst sie nur auf, wenn man sie benötigt.
    Hat auch keine Auslösemimik wie die Automatischen.

    Ähnlich ist es in Spanien, wow, was der alles an Bord hatte Wahnsinn.
    Zwei Rettungsinseln, etliche Fettstoffwesten und SART usw.
    Wer kann, kann auch mit einer Oceanis segeln! ;)

  10. #10
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.977

    Standard

    Hatte für mich neue Patronen bestellt und im Katalog ist der Hinweis, alle zwei Jahre sollte eine Weste gewartet werden, falls keine gesetzliche Verordnung etwas anderes fordert.
    Somit wirst du mit Leben müssen.
    Wer kann, kann auch mit einer Oceanis segeln! ;)

Ähnliche Themen

  1. Arme Deutce
    Von tanu im Forum Klönschnack
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 22:23
  2. Arme Fischersleute wieder frei
    Von Ausgeschiedener User im Forum Klönschnack
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 16:55
  3. Unsere arme Ministerin hat endlich Rente!
    Von Nelson im Forum Klönschnack
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 19:09
  4. Ruckfender für Arme?
    Von Contrast33 im Forum Seemannschaft
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 16:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •