Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55
  1. #11
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.077

    Standard

    Hallo Jakob, wenn Du mal eine Schleuse gefahren hast, solche wo es auch gewerblichen Verkehr gibt, weißt Du was da vor allem beim Bergfahren geboten ist. Wenn da ein ungeübter Skipper dabei ist, gibt es Zeitverzögerung, Geschrei, vielleicht Beulen und natürlich Schleusenkino, aber kaum mehr. Trotzdem möchte ich da mit einem Kanu nicht dabei sein. Selbst wenn ich ganz allein in der Schleuse wäre, wäre das eine sehr unsichere und lebensgefährliche Sache, Wenn nun ein schlecht festgemachtes größeres Boot mit einem Kanu kollidiert, muß der Kanufahrer garnicht zerquetscht werden, es reicht schon, wenn der von dem Stoß kentert und reinfällt. Dann bleibt es nicht beim Schleusenkino, dann kann es Tote geben.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  2. #12
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    1.059

    Standard

    Paddelboote gehören seit Jahrzehnten zum üblichen Bild der Schleusen in MVP. Die Schorfheide (mit ihren Schleusen) ist ein schönes Revier, auch für Paddler, Kanuten. Die Seen vor der Müritz ebenso.

    Ich sehe keinen Grund, das einzuschränken.
    Eher würde ich verbieten, das Menschen frei jeder Sachkenntnis, tonnenschwere Schiffe bewegen dürfen...

    übrigens: durch Badeunfälle sind im Juli/August diesen Jahre in MVP mehr Menschen ums Leben gekommen, als jemals in einer der Schleusen...bitte keinen "Popanst" aufbauen...
    Geändert von derJakob (29.08.2014 um 14:02 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    28.02.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    252

    Standard

    Motorgesperrt sind leider nur einige wenige Seen in MVP.

    Um von A nach B zu kommen, müssen auch Paddler durch die Schleuse.

    Bei vielen ist ein umtragen unmöglich.

    Diemitz z.b.
    Richtung aufwärts gesehen ist rechts der schleuse gleich ein Wohngrundstück, die sich garantiert nicht von Paddlern durch den Garten trampeln lassen.
    Andere Seite ist geht's einen relativ steilen Hügel hoch und daran folgt sofort die Terrasse einer Gastronomie.
    Auch die werden sich nicht über Ihre Terrasse trampeln lassen.

    Mirow ZB. rechts "Urwald", Links steiler Hügel, dazwischen eine Bundesstraße wo man drüber müßte.

    Steinhavel Mühle...links Wohngrundstück...rechts verfallenes altes Industriegelände

    Fürstenberg...rechts Wohngrundstücke...links steiler Hügel und Werftgelände

    Strasen...rechts...Forellenzuchtanlage, dann Hotel mit Terrasse...dann ein Wehr...dann Eisenbahnbrücke...dann "Urwald"
    links Wohngrundstücke "Hanglage"

    du siehst...deine Idee vom Umtragen ist leicht gesagt.

    Lediglich in Canow gibt's die Möglichkeit zum umtragen, siet Juli 2014 sogar mit einem kleinen Gleis + Wagen

    Die ganzen Paddler gehören da oben dazu.
    Außerdem sollten alle Wassersportler die gleichen Rechte haben.
    Mir erschließt sich die Logik nicht, warum Paddler nicht in Schleusen sollten.

    Die sich kein großes Boot leisten können oder wollen, sollen gefälligst zusehen ???
    Das Wasser bzw. den Schleusen gehört nur den Großen ???
    Komische Ansicht.

    Die Paddler sehen sich eigentlich fast immer vor um die "teuren großen Boote" nicht zu beschädigen oder ne Schramme zu verpassen.

    Leider ist das bei vielen Charterscheininhabern mit "TONNENSCHWEREN" Schiffen nicht der Fall.
    Da ists eher Augen zu und durch, irgendwer weicht schon aus.

    Viel Schuld trifft zum großen Teil auch die Vercharterer, welche aus Profitgier absolut mangelhafte Ausrüstung stellen.
    Beispiel Müritz vor Ludorf am Steg. Ein Bungalowboot liegt im Gewitter am Schwimmsteg ca. 1m Welle.
    Das Gewitter ging nichtmal ganz los, da sind dem schon seine Festmacher um die Ohren geflogen.
    Das war ein 10 Meter Bungalowboot, die Luxusversion vom einfachen Floß. Gewicht schätze ich auf 5 - 6 Tonnen.
    Die Festmacher waren 8 mm Baumarktleinen in erbärmlichem Zustand.
    Der Charterer, der das erste mal auf dem Wasser ist, kann nicht wissen das die zu dünn sind. Woher auch.

    Die Qualität der Einweisungen, die für den Charterschein gemacht werden, halte ich für unter aller Sau
    ebenso wie ein großer Teil der Ausrüstung die auf den Booten ist. Großteils nichtmal eine Rettungsweste pro Nase.

    Das ganze wird sicherlich noch weiter ausarten.
    Die "Vercharterer" schießen wie Pilze aus dem Boden, weil jeder glaubt schnell und einfach Millionen zu verdienen.
    Jeder versucht der billigste zu sein. Was leidet ist die Qualität der "Ausbildung/charterschein" und des Materials.
    Geändert von dehlya_22 (29.08.2014 um 15:18 Uhr)
    LM 27

  4. #14
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.077

    Standard

    Hallo dehlya, da ist viel Gewohnheit dabei. Es ist vermutlich so, daß das Kanu- und Kajakfahren aller Schwierigkeitsgrade in Süddeutschland weiter verbreitet ist als sonstwo in DE. Dennoch gibt es nur wenige Flüsse, bei denen so wie z.B. an der Altmühl das Umtragen komplett durchorganisiert ist, mit befestigten Ufern zum Ein- und Aussetzen, mit Stufen zum Erklimmen des Ufers, mit befestigten Wegen zum Umtragen und nicht zuletzt Hinweisschlidern, wo alles erklärt ist. Zwar sind die Flüsse allesamt nicht schiffbar (Ausnahme, Donau, Main), aber es gibt Wehre mit Höhen zwischen 30cm und 5m, also meist nichts zum Durchfahren. Kein Mensch ruft da nach irgendwelchen Hilfen, Selbertragen ist selbstverständlich. Selbst an der Altmühl sind da richtig lange Tragestrecken dabei, der versierte Kanute hat halt sein Wagerl dabei.
    Privat und gewerblich organisiert gibt es viele Teilnehmer an Kanutouren auf der Pegnitz ( www.vorra.info/touristik/Pegnitz.htm ) oder auf der Wisent ( www.fraenkische-schweiz.com/sport/kanu.html ), das reicht von den Teilnehmerzahlen möglicherweise an die Müritz heran, und obwohl keine echten Wege, sondern allenfalls Trampelpfade gibt, es wird selbstverständlich getragen.

    Ich kann mir vorstellen, wenn ein Kajakfahrer das Eskimotieren perfekt beherrscht (Ohne diese Fertigkeit braucht man an vielen Alpenflüssen garnicht erst anzutreten), kann ihm auch in der Schleuse nicht viel passieren, aber wer kann das schon? (ich nicht). www.youtube.com/watch?v=R2HNQcvITL8
    Viele Grüße
    nw

    PS An den Schleusen am Main-Donau-Kanal wird für solche Kleinboote ein handgezogener Slipwagen vorgehalten, und es gibt oben und unten jeweils eine Sliprampe. Aber Schleusen ist nicht.
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  5. #15
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    1.059

    Standard

    [QUOTE=sucher;1354531
    PS An den Schleusen am Main-Donau-Kanal wird für solche Kleinboote ein handgezogener Slipwagen vorgehalten, und es gibt oben und unten jeweils eine Sliprampe. Aber Schleusen ist nicht.[/QUOTE]

    Das muss ja nicht die Regel werden, in dem Revier um die Müritz auf jeden Fall nicht...

  6. #16
    Registriert seit
    28.02.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    252

    Standard

    Zitat Zitat von derJakob Beitrag anzeigen
    Das muss ja nicht die Regel werden, in dem Revier um die Müritz auf jeden Fall nicht...
    Ganz meine Meinung.
    Jeder hat das gleiche recht auf dem Wasser.
    Egal wie groß.

    Nichtmal die einfachsten Grundregeln wie "Muskelkraft vor Windkraft vor Motorkraft"
    kriegen die Crews beim Charterschein gelehrt.

    Wir oft wir schon beim kreutzen gegenan, diesen unwissenden Crews
    ausweichen mußten...oder Paddler antsetzt in den Schilfgürtel
    geflüchtet sind....ich hoffe es geht nicht so weiter.
    LM 27

  7. #17
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    209

    Standard

    Zitat Zitat von dehlya_22 Beitrag anzeigen
    Ganz meine Meinung.
    Jeder hat das gleiche recht auf dem Wasser.
    Egal wie groß.

    Nichtmal die einfachsten Grundregeln wie "Muskelkraft vor Windkraft vor Motorkraft"
    kriegen die Crews beim Charterschein gelehrt.

    Wir oft wir schon beim kreutzen gegenan, diesen unwissenden Crews
    ausweichen mußten...oder Paddler antsetzt in den Schilfgürtel
    geflüchtet sind....ich hoffe es geht nicht so weiter.
    Soviel ich weiss gilt Wind vor Muskel vor Motor. http://www.rudern.de/bootsobleute-st...erkehrsregeln/

  8. #18
    Registriert seit
    28.02.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    252

    Standard

    Sorry...hatte ich einen "Zahlendreher"
    LM 27

  9. #19
    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    509

    Standard

    Sehr interessante Berichte hier zum tollen Revier.
    Offensichtlich gibts doch schon Verletzte und Sachschäden im Zusammenhang mit dem "Charterschein" und Führerscheinfreiheit bis 15 PS.

    Wer neulich die offiziellen Verlautbarungen gelesen hat, wundert sich, dort hieß es , alles prima, was wohl gar nicht so ist.
    Hai 710 KS www.hai-710.de.vu - Perfektes Segeln mit dem Trailerboot - Törns: www.hai-710.blogspot.de

  10. #20
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    54
    Beiträge
    6.948

    Standard

    was mich vielmehr wundert ist das erinnerungsvermögen mancher!

    da dürfte sich keiner an seine erste ausfahrt erinnern, aber hauptsache mit schein bei dem die tauglichkeit mittels einer hafenrunde geprüft wurde.

    lasst denen doch mal zeit, in einigen jahren werden da sicher gute skipper unterwegs sein, besser als so mancher sofa-forums-kapitän!

    ist einfach so wie mit dem fahrrad, keiner braucht einen schein, aber beim ersten mal stellen sich die meisten sehr blöd an. (dieser vergleich passt auch zu einer anderen tätigkeit die von den meisten praktiziert wird und auch keines scheines bedarf)

    chris

    ps, wenn das meine frau, gezeigt im film, wäre, hätt ich die schon längst umgetauscht. sollte ja auf garantie möglich sein bei den versteckten mängeln.
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

Ähnliche Themen

  1. Müritz-Seen
    Von leo_kuhl im Forum Andere Binnenreviere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 19:51
  2. Seglers schlimmster Albtraum
    Von Manfred.pech im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 09:55
  3. Bin am WE auf der Müritz
    Von H-rald im Forum Klönschnack
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 14:58
  4. Albtraum Monsterwelle
    Von Makara im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.07.2004, 17:17
  5. Kranen an der Müritz
    Von J 23 Mythos im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2003, 15:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •