Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. #21
    Registriert seit
    12.08.2014
    Beiträge
    66

    Standard

    Neuboot bis 15.000 Euro: Eine neue (Klepper-Gruben) Fam hat einen Listenpreis um 15.000 Euro, allerdings bleibt da noch mancher Ausstattungswunsch offen. Trailerbarkeit bei 30° Neigung: nach meiner Rechnung - vielleicht vertippt ? -sind das bereits 57 % Steigung, da kommt nur ein riesiger LKW oder Bergepanzer Leopard in Betracht.- Wenn sich hier auch Leute beteiligen sollen, die den Chiemsee nicht kennen - wie ich z. B. -, wäre eine Angabe des gewünschten Tiefgangs nützlich. Ich persönlich verstehe unter "Naßzelle" und auch kein Porta-Potti, das man irgendwo hinstellen kann. Da offenbar nur ein Gebrauchtboot in Frage kommt, wäre zu klären: Alter, Größe, Gewicht/Trailerbarkeit, evtl. sogar noch Segeleigenschaften. Stehhöhe und den abgeteilten WC-Raum haben bereits die Hai 710/760 und die Südplast Flying Tramp : eines der vielen "Raumwunder"; kriegt man, wenn das Alter keine Rolle spielt, ab 5000 Euro. Falls das mit dem gemieteten Zugwagen ersnt gemeint ist und 4 t gezogen werden können, wäre die Great Dane 28 ein schönes Schiff, wird im Moment auch zu dem Preis angeboetn; hat allerdings keine ganz vollwertig separate Naßzelle.

  2. #22
    Registriert seit
    30.09.2014
    Beiträge
    8

    Standard

    Oh, danke dass du mich drauf aufmerksam gemacht hast, ich meinte natürlich 30% Steigung. Tiefgang bis 1,60m währen okay. Klar, das mit dem Zugfahrzeug war ernst gemeint.

  3. #23
    Registriert seit
    12.08.2014
    Beiträge
    66

    Standard

    Ich schätze, 30 % Steigung schafft nicht jeder Mittelkassewagen OHNE Hänger im 2. Gang.- Also solche bewohnbaren Schiffe bis 15.000 Euro gibts gebraucht massenhaft - wenn man mit dem Alter hoch geht, also älter als 1990 einbezieht.

  4. #24
    Registriert seit
    10.11.2001
    Alter
    55
    Beiträge
    252

    Standard

    Hallo,
    wie wäre eine Jantar 23? Hier hast du alles, was du brauchst, schöne Linien, vernünftigen Wohnraum mit kleiner Pantry und abgeschlossenem WC Raum, mit drei Personen segelbar ohne den Salon zu belegen.
    Schau dir mein Profil an, da ist ein Album mit vielen Fotos hinterlegt.
    Ich habe ein Boot mit Einbaudiesel. Das ist niemals für € 15000,- samt Trailer uu bekommen. Aber.......
    Die meisten Jantars sind mit Aussenborder im Schacht oder auch am Spiegel gekauft worden, diese sind günstiger zu bekommen.
    Viele Grüsse
    Uli

  5. #25
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.828

    Standard

    paar bilder gibs bei www.jantar23.de die wollen sogar verkaufen 15.6K mit trailer und AB

  6. #26
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    64

    Standard

    Hallo Chiemsee Wave
    Vorname nennen wäre persönlicher.

    Also ich kann nur sagen daß ich mit meiner Viko 23 seit 4 Jahren voll zufrieden bin. Ich segle seit meiner Kindheit mit Piraten gelernt, habe sämtliche Schwert und Kielboote gesegelt und bin auch viel am Meer unterwegs. Da viele Leute eine Abneigung gegen diese Polnischen Boote haben verstehe ich nicht. Die Segeleigenschaften sind zwar nicht Race mäßig aber zum Familiensegeln sehr gut.
    Platz ist reichlich auch für 4 Personen.
    Wenn du nähere fragen dazu hast melde dich mit einer PN.

    LG Andi

  7. #27
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Mal eine grundsätzliche Überlegung:
    So ein Toilettenraum ist ja ganz lustig, weil es eine trennbare Aufteilung unter Deck suggeriert. Man tut so, als wenn häuslicher Komfort an Bord funktioniert. Das Problem in der Praxis ist aber: Man kann auf einem echten Kleinkreuzer keine echte Trennung vornehmen (das ist ja selbst auf ausgewachsenen Yachten schwierig). Gerüche und Geräusche bahnen sich im Zweifelsfall den Weg. Es wird normalerweise niemand das Klo benutzen wollen, wenn Leute sich unter Deck aufhalten. Zumal auf den meisten Kleinkreuzern ohnehin nur Liliputaner in den Kloraum passen.

    Warum also nicht gleich eine offene Aufteilung, bei der dann eben mal kurz der Niedergang verschlossen wird, wenn jemand unterwegs das Klo benutzt? Im Hafen gibt es das Problem ja sowieso nicht. Immerhin nimmt der ohnehin selten genutzte Kloraum ja den Platz dort weg, wo er am wertvollsten ist: Wo das Boot breit und hoch ist. Ich würde zumindest mal darüber nachdenken, denn es eröffnet eine wesentlich bessere Raumnutzung an Bord und viel mehr Auswahl auf dem Markt. Und Du wirst jeden Zentimeter Platz unter Deck brauchen.

    Bei uns hat sich gezeigt, dass alleine die Anwesenheit eines Klos so beruhigend auf die (oft weibliche) Crew wirkt, dass das Klo wenig benutzt wird...

    Bei dem Tipp mit der Great Dane musste ich echt schmunzeln - das ist ja bei Schönwetter-Leichtwindsegeln auf der Ostsee schon ein Motorsegler, aber auf dem Chiemsee?

    Ich schätze, wenn die Admiralität auf dem Kloraum besteht, wird man mit der Tonic oder einer Eolia 25 oder mit einem der genannten Polenboote ganz gut bedient sein. Sollte man darauf verzichten können, kann man sich mal Cometino 700, Oceaan 22, Maxi 68, Sprinta 70 u.ä. ansehen (Ihr werdet da unten sicher andere Typen haben als wir hier im Norden). Sind alle älter, aber gut und billig. Restliches Geld in stärkeres Auto investieren zum Trailern und fertig.

    Holger

  8. #28
    Registriert seit
    29.03.2009
    Ort
    Bordesholm
    Beiträge
    348

    Standard

    http://www.boatshop24.com/de/benetea...35dtJimbmm6.97



    weiter Bilder schicke ich gerne


    Gruß
    Dirk

  9. #29
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    64

    Standard

    Zitat Zitat von ronja-express Beitrag anzeigen
    Mal eine grundsätzliche Überlegung:
    So ein Toilettenraum ist ja ganz lustig, weil es eine trennbare Aufteilung unter Deck suggeriert. Man tut so, als wenn häuslicher Komfort an Bord funktioniert. Das Problem in der Praxis ist aber: Man kann auf einem echten Kleinkreuzer keine echte Trennung vornehmen (das ist ja selbst auf ausgewachsenen Yachten schwierig). Gerüche und Geräusche bahnen sich im Zweifelsfall den Weg. Es wird normalerweise niemand das Klo benutzen wollen, wenn Leute sich unter Deck aufhalten. Zumal auf den meisten Kleinkreuzern ohnehin nur Liliputaner in den Kloraum passen.

    Warum also nicht gleich eine offene Aufteilung, bei der dann eben mal kurz der Niedergang verschlossen wird, wenn jemand unterwegs das Klo benutzt? Im Hafen gibt es das Problem ja sowieso nicht. Immerhin nimmt der ohnehin selten genutzte Kloraum ja den Platz dort weg, wo er am wertvollsten ist: Wo das Boot breit und hoch ist. Ich würde zumindest mal darüber nachdenken, denn es eröffnet eine wesentlich bessere Raumnutzung an Bord und viel mehr Auswahl auf dem Markt. Und Du wirst jeden Zentimeter Platz unter Deck brauchen.

    Bei uns hat sich gezeigt, dass alleine die Anwesenheit eines Klos so beruhigend auf die (oft weibliche) Crew wirkt, dass das Klo wenig benutzt wird...

    Bei dem Tipp mit der Great Dane musste ich echt schmunzeln - das ist ja bei Schönwetter-Leichtwindsegeln auf der Ostsee schon ein Motorsegler, aber auf dem Chiemsee?

    Ich schätze, wenn die Admiralität auf dem Kloraum besteht, wird man mit der Tonic oder einer Eolia 25 oder mit einem der genannten Polenboote ganz gut bedient sein. Sollte man darauf verzichten können, kann man sich mal Cometino 700, Oceaan 22, Maxi 68, Sprinta 70 u.ä. ansehen (Ihr werdet da unten sicher andere Typen haben als wir hier im Norden). Sind alle älter, aber gut und billig. Restliches Geld in stärkeres Auto investieren zum Trailern und fertig.

    Holger
    Hallo Holger
    Und wo ist das Problem ?
    Ich und meine Frau haben keine wenns im Kloraum plätschert. Ist ja auch die natürlichste sache der Welt oder?
    Und im Boot zieht die Luft ohnehin immer durch.

    Immer eine Flasche Rum in der Bilge
    Andi

  10. #30
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Ist ja schön, wenn euch Geplätscher und andere Geräusche nicht stören.
    Vielleicht habt ihr zu Hause ja auch nur einen Vorhang vor dem Klo?!

    Warum dann aber überhaupt Wände?
    Warum keine Sichtschutzpersenning ums Klo, die bei Nichtgebrauch weggenommen wird?
    Dann hätte man die Klokabine und trotzdem Platz, wenn man ihn braucht.
    Gewicht würde es beim Trailerboot auch noch sparen.

    Im Ernst: Letztlich muss jeder selbst wissen, wie wichtig ihm/ihr das Thema ist.
    Ich wollte ja auch nur Denkanstöße geben.

    Ich weiß, dass viele Leute unsere Lösung (Chemieklo unter dem Kopfende der Vorschiffskoje) auch ganz schlimm finden. Bei uns hat es sich aber bewährt.
    Und wir legen eben z.B. mehr Wert auf gute, große Kojen.

    Holger

Ähnliche Themen

  1. Eierlegende-Wolf-Milch-Sau-Kreuzer
    Von jamoser im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 17:33
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 09:06
  3. welcher katamaran.eierlegende wollmilchsau
    Von r.l.burnside im Forum Jollen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 08:36
  4. eierlegende Wollmilchsau - Laderegler
    Von Tamino im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2007, 12:44
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 22:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •