Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47
  1. #1
    Registriert seit
    03.11.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9

    Standard Wohnen auf Segelboot + Finanzierung - als Student?

    Hallo,

    Zunächst einmal Informationen zu mir: Ich bin Student, lebe in Hamburg und bin 19 Jahre alt. Meine Segelerfahrungen beschränken sich zwar auf wenige Tage Grundkurs, werden aber im Laufe des nächsten Jahre mit weiteren Scheinen und Handgegenkojetörns ausgebaut, zudem war ich öfters mit meinem Opa unterwegs auf seinem Boot, welches er leider vor ein paar Jahren verkauft hat.
    Nun zu meinem Dilemma: Seit ca. einem halben Jahr komme ich von dem Wunsch nicht mehr los, auf einem Segelboot zu leben. Die Finanzierung davon habe ich auch (versucht) auszurechnen: bei einem Boot im Wert von 15.000 Euro mit einem Eigenkapital von 3-5.000 würde der Kredit von den verbleibenden 10.000 Euro 5 Jahre lang pro Monat 185 Euro kosten (ungefähr). Für die Nebenkosten wie z.B. Hafengebühren, Reperaturen, etc. hätte ich dann immer noch pro monat gut ind gerne 150-200Euro zur Verfügung, Miete müsste ich ja nicht bezahlen.
    Daher meine Frage an euch: Meint ihr, so etwas wäre realisierbar? Von den Problemen auf dem Boot zu leben habe ich mich schon informiert, mit den Schwierigkeiten würde ich glaube ich auch gut umgehen können. Im Winter könnte ich auch 2 Monate woanders untergebracht werden ohne Probleme.
    Aber bekommt man eine wohntaugliche, alte Yacht (d.h. mindestens 8 Meter lang mit Kühlschrank, ausreichend Stauraum, Sitzecke, Badezimmer, etc.) mit einem Budet von höchsten 15.000 oder sind die alten Yachten in dem Preisrahmen eigentlich nur schwimmender Müll?
    Und gibt es neben der Finanzierung des Bootes und der Nebenkosten evtl. noch weitere Probleme, die ich nicht beachtet habe? Hat jemand mit so einem Projekt vielleicht schon Erfahrungen gemacht?
    Vielen Dank für jede jegliche Hilfe!
    MfG

    P.S.: Ich dachte bei dem Boot von der Größe her z. B. an eine Jaguar 27, mehr bräuchte ich zum Wohnen eigentlich nicht
    Geändert von Smergol (03.11.2014 um 16:15 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien, an Bord & coldgermany
    Beiträge
    8.985

    Standard

    moin moin,
    ich zb lebe seit einigen jahren nur an bord.
    Das ist ein völlig anderes leben wie an land,
    " einfach anders leben "

    ist anders und nicht jedermans sache

    zu finanzierungen für boote/schiffe
    kann ich dir nix sagen

    gruß
    aus süd-ost asien
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  3. #3
    Registriert seit
    29.03.2009
    Ort
    Bordesholm
    Beiträge
    348

    Standard

    hast Du die Kaskoversicherung in Deinem Budget berücksichtigt?
    ohne die wird die Bank das Schiff wohl nicht als Sicherheit akzeptieren. wenn überhaupt als alleinige. Meist wollen die noch ein festes Einkomen sehen.

    viel Glück

    Dirk

  4. #4
    Registriert seit
    20.07.2005
    Ort
    Nörvenich
    Beiträge
    135

    Standard

    Naja... Wenn du nicht gerade permanent unterwegs bist, was ja nicht wirklich zu deinem Studentendasein passen würde, fallen im Hafen durchaus Liegegelder an. Ich weiß nicht, wie hoch die in Hamburg sind, aber rechne mal vielleicht so rundwech mit 15,- Euro am Tag als "Gast" oder vielleicht 1.000,- Euro pro Saison (April-Oktober) als Dauerlieger... Die Preise würden für Holland so ungefähr passen, ob das auch für Hamurg gilt, weiß ich nicht wirklich...

  5. #5
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.145

    Standard

    So ein Boot kriegst Du an jeder Ecke.
    Ob du auch einen Liegeplatz kriegst, an dem Du dann leben willst, hielte ich für die größere Hürde.

    Von Wedel in die Innenstadt ist ja nicht grad um die Ecke.
    City Sportboothafen? Warum nicht....und Preis erfragen kostet nichts.

  6. #6
    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    1.164

    Standard

    Ich fürchte, das wird keine Bank mitmachen. Du hast (vermutlich) kein ausreichendes festes Einkommen, und so ein altes Schiff nimmt niemand als Sicherheit. Es sei denn, Du kannst irgendwelche anderen Sicherheiten anbieten (Bürgschaft, entsprechend bestücktes Anlagekonto usw.).

  7. #7
    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    310

    Standard

    Also, zunächst einmal muss hier vielleicht ein bisschen Nachhilfe in kapitalistischer Grundbildung geleistet werden. Einen Kredit bekommt, wer nach Ansicht einer Bank in der Lage ist den Kapitaldienst der Zinsen und die Rückzahlung zu gewährleisten. Ein Student kann das nicht und bekommt, bis auf die staatlich abgesicherten Studien-Ende-Kredite, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von keiner Bank einen Kredit.

    Im Umkehrschluss muss also das Geld für ein Schiff einfach da sein. Dann muss auch der Unterhalt des Schiffs und des Bewohners gesichert sein. Klar zahlt man dann keine Miete, aber die Liegegebühren, Krangebühren, Pflege und Erhaltung des schwimmenden Untersatzes sind in Summe NICHT billiger als eine Wohnung.

    Ich habe 8 Jahre in einem alten 9 Meter 50 Stahlschiff gewohnt und es hat mich ungefähr das selbe gekostet wie meine 2-Zimmer Wohnung an Land. Diese Schiffe kann man zwischen 8 - 9.000 Euro in brauchbarem Zustand kaufen und mit Haftpflichtversicherung (muss sein, denn ohne gibt es fast keine Liegeplätze in Europa), Liegegebühren und viel Zeit kann man das schon mal eine Weile machen. Man braucht allerdings noch jemanden, der einem eine Postadresse zur Verfügung stellt, denn als Obdachloser, bzw. ohne festen Landwohnsitz, geht das nicht.

    Für 15.000 Euro hat man schon eine Menge Auswahl geeigneter Schiffe, aber auch da gilt aus der Erfahrung ein langjähriger Kostenblock von ungefähr 20% = 3.000 Euro, die nur für den Schiffserhalt weg gehen werden. Ein Schiff ist weniger wie eine Mietswohnung, als eine Eigentumswohnung. Wer sich das schön rechnen will, wird scheitern.

    Geh mal im Herbst nach dem Auswintern durch ein paar Häfen - Hamburg Cityhafen, Wedel, Kiel, Marstal, Maasholm etc und schau nach den Dauerliegern. Du wirst ein paar Lebenskünstler finden, die das praktizieren und lass dir erzählen wie die das machen und was das kostet. Du wirst dich wundern, wie viel Geld dort gebraucht wird.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was der Leser daraus macht.

  8. #8
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Hallo Fly&Sail,
    Du hast aus meiner Sicht in in fast allen Punkten recht.

    Nur was den Kredit angeht:
    Ich glaube, da hängt die Messlatte so furchtbar hoch nicht.
    Ich hatte nicht wenig Kommilitonen, die sich im Studium für Möbel, Autos, Urlaube problemlos bis über beide Ohren verschulden konnten.

  9. #9
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.937

    Standard

    heizen ist noch ein relevanter kostenposten, insbesondere wenn oder solange du elektrisch heizen musst

    such dir mindestens etwas was einen tisch hat und wo du irgendwo stehen kannst
    Geändert von haribo (03.11.2014 um 18:08 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    03.09.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    447

    Standard

    Hier kannst du sehen was du so in etwa für Hafengeld und diverse Gebühren ausgeben muss - als eine repräsentative Richtlinie: http://www.hamburger-yachthafen.de/
    Geld leihen als Student wird nicht einfach – leider!

Ähnliche Themen

  1. Wohnen Sie da, wo sie arbeiten!
    Von Nelson-II im Forum Klönschnack
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.04.2012, 11:01
  2. Wo die reichen Segler wohnen:
    Von georg63 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 22:17
  3. Wohnen auf Segelboot
    Von drumsetjoerg im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 24.12.2007, 17:23
  4. Wohnen auf Schiff am Bodensee
    Von radianceii81 im Forum Bodensee
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2005, 15:47
  5. Segelyacht-Finanzierung
    Von silberjana im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 04:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •