Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.977

    Standard

    Lass es so wie es ist, so ein gefrickel macht dir im Nachhinein viel mehr Ärger, aber ein pogo freut sich über Leute die auf die Nase fallen und wird dann sagen wie man sowas nur machen kann.

    Du fragst nach einer Einschätzung, lass es und zwischen den Zeilen hat das der pogo auch gesagt, aber es ist dein Schiff und damit kannst alles machen.
    Wer kann, kann auch mit einer Oceanis segeln! ;)

  2. #12
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Ich vermag zwischen meinen obigen Zeilen nichts zu lesen.

    warum ich keine Einschätzung gebe :
    Ein Schiff mit nur zwei Fingern führen zu können ( wann , unter welchen Bedingungen überhaupt?) , ist nicht zwingend eine Funktion der prozentual angegebenen Balancierung des Ruderblatts.
    Balance , Vorbalancierung , wird in Prozent angegeben, ist also nur nominal.
    Die effektive Balancierung ermittelt man über Auftriebsmaxima , Profiltiefe , Profillänge, vornehmlich Position der max. Dickte sind dafür Relevant.
    Da Ruderblätter meist Trapezförmig , oft auch ellipsenförmig sind, geht die effektive Balancierung niemals mit der nominalen einher. Bei Krängung und/ oder teilweise ausgehebeltem Ruder, oder oberer Sektion in " dünnerem " Wasser, wird das noch komplexer.

    So weit wollte aber wohl niemand ?


    pogo
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (13.11.2014 um 00:30 Uhr)

  3. #13
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    P.S.
    Konsequenz:
    Eine nachträglich angebrachte geringere nominale Balancierung im oberen Bereich eines trapezförmigen Ruderblatts kann , insbesondere bei Krängung , durchaus unmerklich durch eine effektivere ( Anströmwinkel) effektive Balancierung im unteren Bereich kompensiert, überlagert werden.
    Hat man das jetzt verstanden ? Ich denke nicht, weswegen ich dahingehend auch sehr ungern Einschätzungen gebe.
    Ausprobieren ist der einzige , weil pragmatische Rat ,bden man dahingehend geben kann.
    Sorry.

  4. #14
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    98

    Standard

    Kennt sich jemand mit wassergeschmierten Welle von Vetus aus? Genauere Angaben dazu, welche Welle es genau ist, kann ich leider nicht machen.
    Meine steht etwa 10cm nach einem Halter noch nach hinten raus. Nun weiß ich nicht, wie diese aufgebaut ist. Ich habe nun endlich den Propeller abgezogen bekommen und sehe so eine Art gezacktes Profil vom Wellenschaft nach innen zur eigentlichen Welle. Wenn das Profil durchgängig ist, könnte ich das Stevenrohr doch auch einfach etwas kürzen, ohne es ausbauen zu müssen. Hoffe, man versteht was ich meine.

    PS: Unter dem Link ist ein Bild von diesem Profil, das ich meine. Geht das das ganze Rohr durch, oder ist das nur in den vorderen paar cm so?
    http://www.svb.de//media/706/images/...2011-02-08.jpg
    Geändert von Ballerhannes (15.11.2014 um 17:38 Uhr)

  5. #15
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.977

    Standard

    Die Lager sind meist nur 10 cm lang.
    Gibt es auch ohne Messinghülse.
    Zu kurz sollte es nicht sein, wirst du aber erst nach Demontage der Welle sehen.
    Wer kann, kann auch mit einer Oceanis segeln! ;)

  6. #16
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    98

    Standard

    Im Moment kämpfe ich noch mit der blöden Passfeder. Bekomme die nicht mehr aus der Nut in der Welle. Gibts da einen Trick, den ich vielleicht noch nicht kenne?

    Heißt das also, dass ich dieses Lager aus dem Stevenrohr rausnehmen kann, sobald die Welle weg ist? Sobald die Passfeder weg ist, kann ich die Welle rausziehen. Dann könnte ich ja das Stevenrohr absägen und das Lager wieder einsetzen und habe schonmal 10cm zwischen Ruder und Welle für den Faltpropeller gewonnen, richtig?
    Dann stehe ich nur noch vor dem Problem, dass die Passfeder der Welle zu breit für die Nut im neuen Propeller ist. Was kann man da denn machen? Gibt es Passfedern, die unten die große und oben die schmale Breite haben?
    Geändert von Ballerhannes (15.11.2014 um 20:17 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    20.01.2003
    Ort
    Am Wasserfall
    Beiträge
    171

    Standard

    Solche Passfedern gibt's bei EXALTO. Einfach guggln.

    Heißen : Hollex Verloopspieën.
    Bei exalto.com
    Geändert von HermannLenz (16.11.2014 um 20:05 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.838

    Standard

    [QUOTE=Ballerhannes;1375059]Im Moment kämpfe ich noch mit der blöden Passfeder. Bekomme die nicht mehr aus der Nut in der Welle. /QUOTE]

    Eine Passfeder, die nicht aus der Nut will, ist ggf keine?
    Die Klassiker haste sicher schon ausprobiert? Lappen mit Kriechöl drum und mal nen paar Tage stehen lassen. Nut nach unten, gute Klemmzange dran und an die soviel Gewicht hängen, dass sie gerade noch hält.

    Dann die Welle mit Hitze oder Kälte bearbeiten, dann muss die Feder rausgehen. Muss man noch mehr Gewalt anwenden, kann die Welle leiden
    42!

  9. #19
    Registriert seit
    01.12.2011
    Beiträge
    98

    Standard

    Kurzes Update:

    Alles gemeißele und geschneide hat nichts gebracht, aber mit einem großen Bolzenschneider habe ich die Passfeder nun rausbekommen. Guter Tipp!

    Die zu kleine Nut im Propeller wird gerade um 2mm aufgefeilt.

    Das Stevenrohr ist abgeschnitten und wir kämpfen mit dem Wellenlager. Wird ein Spaß, das in das nun kürzere Stevenrohr wieder einzusetzen. Jedenfalls ist nun genug Platz zwischen Welle und Ruder, Ruder bleibt also wie es ist.

Ähnliche Themen

  1. 7 Punkte Abstand . . .
    Von FRASIT im Forum Klönschnack
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 20:51
  2. Abstand zur Küste
    Von D 2 im Forum Seemannschaft
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 03.06.2012, 17:45
  3. Abstand zu Albanien
    Von AB im Forum Mittelmeer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 09:09
  4. Abstand des Props zum Ruderblatt
    Von lucas.fr im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 09:25
  5. Abstand Stagreiter an Sturmfock
    Von RL im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.2001, 00:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •