Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Registriert seit
    29.12.2003
    Beiträge
    499

    Standard Kaufentscheidung Rettungsweste Automatik

    Welche Weste würdet Ihr empfehlen?
    Vorgaben: 150N, Schrittgurt, extra Tasche für AIS Sender. 275N eventuell...
    - Secumar Survival
    - Spinlock Deckvest
    - ?....
    Gruss aus Hamburg / Jan

  2. #2
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    ich habe mir nach einigem Vergleichen die Secumar zugelegt, Preis bei Bergsportwelt und Service war absolut ok.
    Unabhängig vom Lieferanten muss man auf das Produktionsjahr achten, es soll Westen geben, die liegen schon jahrelang am Lager = gealtert

    Nach versehentlichem Auslösen schickte mir Secumar sogar kostenlos eine neue Patrone *Spitze*

    Die Spinlock schaut chic aus, aber bei genauer Betrachtung hat die Secumar einige Vorteile, was genau, weiß ich allerdings nicht mehr.
    Musst halt mal eine Soll/Ist Liste und Vergleich machen...ist ja bei jedem was anderes
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

  3. #3
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    1.014

    Standard

    Ab in einen Laden und anprobieren. Mit Ölzeugjacke und im T-Shirt, jeweils mindestens eine Viertelstunde.
    Was nützt dir die schönste Weste mit den neuesten Sicherheitstechnologie, wenn das Ding wegen Gewicht oder kratzen am Hals im Schapp liegen bleibt?

  4. #4
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.193

    Standard

    Zitat Zitat von Yachtango Beitrag anzeigen
    ......, Preis ......absolut ok.
    .......
    Der Preis ist mir nicht so wichtig.
    Hinreichende Sicherheit und bequemes Tragen sind entscheidend.
    Nach mehreren Tests erfüllten einige Exemplare diese Bedingungen. Darum fiel die Wahl auf ein Sonderangebot von Bauhaus, habe nur nachträglich die Schrittgurte entfernt. Zwei Stück für 99€.
    Die 275er sind für die Berufsschifffahrt optimiert, für den Segler weniger geraten, weil:
    - keine aktive Teilnahme an der Rettungsaktion möglich
    - Einsteigen in eine Rettungsinsel nicht möglich
    - größeres Packmaß.
    - bei allen Nachteilen höherer Preis.

    Gruß Franz

  5. #5
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    1.014

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    ...
    Die 275er sind für die Berufsschifffahrt optimiert, ...

    Gruß Franz
    Was meinst du damit? Drehen wir, die Amateure, uns einfacher, sicherer und schneller in eine ohnmachtssichere Lage?
    Mein Kenntnis ist, dass beim Tragen von dickem und schweren Ölzeug die Drehung von der Bauch- in die Rückenlage von 150er Westen nicht immer sicher gewährleistet ist. Bei den anderen Punkten Zustimmung von mir.

    Wenn man etwas haben möchte, was in der Berufsschifffahrt verwendet wird, muss man sich eine Weste kaufen, die von der BG Verkehr eine Zulassung hat (gibt es auch bei 150er Westen).

  6. #6
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    928

    Standard

    Zitat Zitat von Käptn Blaubär Beitrag anzeigen
    Was meinst du damit? Drehen wir, die Amateure, uns einfacher, sicherer und schneller in eine ohnmachtssichere Lage?
    Mein Kenntnis ist, dass beim Tragen von dickem und schweren Ölzeug die Drehung von der Bauch- in die Rückenlage von 150er Westen nicht immer sicher gewährleistet ist.
    Ich vermute, er meint Folgendes: Für einen ohnmächtigen MOB ist die 275er erste Wahl. Für einen MOB, der noch aktiv seine eigene Rettung unterstützen kann, sind die 275er hinderlich. Ich habe die Secumar Tetra-D, eine 275er. Aufgrund des immensen Vorbaus (der für die Rückenlage sorgt) kann man damit nur in Rückenlage schwimmen - man sieht also das rettende Ziel nicht. Und in eine Rettungsinsel kommt man damit nur unter größten Schwierigkeiten, wenn überhaupt (ich habe es ohne Hilfe nicht geschafft). Das ganze ist ein Dilemma, denn den Ernstfall kennt man ja vorher nicht.

    Man bräuchte Westen, bei denen man den Auftriebskörper vor der Brust, der für die Rückenlage sorgt, ablassen kann, so daß durch den Rest noch genügend Auftrieb vorhanden ist. So was gibt's aber nicht.

    PS: Entfernung von Schrittgurten halte ich für eine schlechte Idee.
    Gezeitenrechnung nach ATT => http://tidal-prediction-worksheet.jimdo.com

  7. #7
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Käptn Blaubär, Franz hat recht. Die 275er Westen können ein höheres Risiko für Segler sein, als die ne Nummer kleiner. Falls dich die tragischen Unglücke der letzten Zeit nicht so interessiert haben: Hier ist noch mal das Resümee der Bundesstelle für Seeunfälle Yacht-Online.

    Im übrigen gibt es keine absolute Sicherheit. Die Größe der Rettungsweste wird ein Kompromiss zwischen Ohnmachtssicherheit, MOB-Bergemöglichkeit und vor allem Tragbarkeit auf dem Boot sein. Letzteres ist das wichtigste, wenn die Weste kaum getragen wird, ist der Schutz u.U. im Ernstfall nicht gegeben.

    Zum Kauf: Das Verfallsdatum ist wichtig! Hatte hier schon mal drauf hingewiesen Vorsicht-beim-Rettungswestenkauf.

  8. #8
    Registriert seit
    25.08.2010
    Ort
    Menden, Sauerland
    Beiträge
    128

    Standard

    Im Nachbarforum gab es vor kurzen einen sehr guten Tröt zu dem Thema - samt Kaufentscheidung ...

    @Lalala: den BSU Bericht (Meri Tuuli) musst Du schon richtig lesen. Es wird keinesfalls von 275er Westen abgeraten.

    Nachdem ich das Sicherheit auf See Seminar der KA gemacht habe, steht für mich fest: 275er, Schrittgurt, Spraycap. Optional mit Sender.
    --------------------------
    MMausberg

    Reinke 13M
    - SY CLARA -

  9. #9
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Ich hab's nicht mehr nachgelesen: Haben da nicht einige die Weste zur Bergung ausgezogen - und sind ertrunken?

  10. #10
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.723

    Standard

    Für mich persönlich habe ich die Argumentation aufgemacht: Falls ich ohnmächtig bin, sind die 275 sinnvoll. Falls ich noch gut beieinander bin, kann ich dann auch manuell etwas Luft heraus lassen, dann sind die Dinger auch kleiner. (Aber auch das muss mal probiert werden. Die Weste ganz auszuziehen wäre sicherlich Quatsch.)

Ähnliche Themen

  1. neue Automatik - Rettungsweste
    Von James-Cook im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 08:00
  2. Kinder-Automatik-Rettungsweste
    Von fei im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 11:09
  3. Automatik Rettungsweste f. Kinder
    Von TGr im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.03.2007, 23:04
  4. Kinder-Rettungsweste Automatik
    Von Charivari im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2005, 09:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •