Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33
  1. #11
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    947

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    ja kann man so sagen, ob der subjektive Eindruck mit dem objektiven Zahlen übereinstimmt kann ich nicht sagen.

    Wundern würde es mich nicht bei den Gebrauchtbootpreisen, das jemand warm entsorgen möchte. Im Moment ist es ja nun mal Fakt das bei zwei abgefackelten Lagern Brandstiftung die Ursache ist.
    Waren den Bootseigentümer die Brandstifter oder Auftraggeber?

  2. #12
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.404

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    .................. Im Moment ist es ja nun mal Fakt das bei zwei abgefackelten Lagern Brandstiftung die Ursache ist.
    Neustadt, und wo noch?

    Zur festen Taxe. Setzt man den Wert zu hoch ein, ist auch die Prämie zu hoch. Obendrein läuft man Gefahr, das die Versicherung zickt, ggf. mit Recht. Ich wollte den Versicherungswert aufgrund des Preisverfalls herabsetzen. Der Versicherungsmensch meinte jedoch, der Preis sei wegen des neuen Motors und des Zustands realistisch.
    Pantenius,(andere auch) ist seriös und erklärt noch mal ausdrücklich, dass die ausgemachte feste Taxe verbindlich ist: "Gemäß den Pantaenius-Yacht-Kasko-Bedingungen ist der Versicherungswert = Feste Taxe s o f o r m u l i e r t, dass dieser ohne Wenn und Aber im Schadenfall ersetzt wird."
    Es soll allerdings Versicherungen geben, die beim Schadensfall plötzlich einen anderen Wert ansetzen. Das hätten sie dann bei der Prämie auch so halten sollen.

    Gruß Franz

  3. #13
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Kölle am Rhing
    Beiträge
    81

    Standard Wenn Seele brennen

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen

    Mir persönlich, wäre das egal wenn die Kiste niederbrennt. Ich bin gut versichert... denke ich!
    Einen besseren Preis bekommt man nicht.

    Die meisten gehen da wohl wesentlich emotinaler dran, und dann ist es für die ein herber Verlust!
    Stimmt, wenn wir dieses Jahres wieder in die Halle in Het Steel überwintert hätten, wäre es einfach "Sch****" gewesen.
    Nach dem unsere alte Lady dort über ein Jahr dort "refited" wurde - guckst du hier, hatten wir kurz überlegt wieder den Winter hier zu verbringen (um auch drinnen etwas peu à peu fertig zu machen).
    Durch Ebbe in die Bordkasse, haben wir uns entschlossen diesen Winter ins Wasser zu bleiben... Glück nimmt manchmal seltsame Wegen...

    Aber ich leide mit alldiejenigen, und ich meine das ist die absolute Mehrheit, die bestimmt nicht gewollt haben, daß deren Boot (Sebo oder Mobo) in Flammen aufgeht.

    Lieber norbaer, ein Boot ist mehr als nur ein Rumpf mit Mast oder Motor. Ein Boot ist wie ein Haus. ich glaube kaum, daß jemand sagen würde "mir ist Wurscht, daß das Haus abgebrannt ist. Ich bin ja gut versichert !"
    Außerdem hat ein Boot eine Seele (wie einst Moitessier trefflich formuliert hat!) und es ist einfach hässlich wenn Seele brennen.

    Ob man den Brandstifter jemals kriegen wird scheint mir aber leider fraglich (durch die totale Zerstörung, kann man noch überhaupt irgendwelcher Spuren finden?).
    Selbst wenn diese Anlage mit Kameras bewacht ist, sieht man aber nicht viel auf den Bildschirmen und die Bildqualität ist wirklich nicht gut. Ich weiß es, weil wir dieses Jahr im July, kurz vor dem "Wiederinswasserlassen", in unserem Auto, das vor die Halle und direkt unter dem Schild "Kamera bewaking" parkte, um 16.00 Uhr eingebrochen wurde, wâhrend wir noch drin waren. Auf der Kamerafilm, sieht lediglich die dunkle Silhouette eines Fahrradfahrers, der hinter das Auto verschwindet und ganz schnell nach knapp 2 Minuten wieder abhaut.

    In diese Vorweihnachstzeit, wünsche ich euch alle eine ruhige "Boots-Pause" und daß die nächste Saison schön sein wird.
    Il y a trois sortes d'hommes : les vivants, les morts et ceux qui vont sur la mer

  4. #14
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.055

    Standard

    Moin Moin,
    Franz hast recht, die Aussage Roermond währe Brandstiftung ist von mir ein wenig früh gewesen. Irgendwie hatte ich das falsch interpretiert! ..... aber wenn ich wetten müsste!

    @Marin de France: Das meine ich ja: Beim Haus und mühselig selbst refitete Boote besteht oft eine andere Bindung als bei dem einfach nur gekauften Gegenstand Yacht. Natürlich habe ich da viel Geld und Zeit reingesteckt, aber natürlich keine Monate sondern insgesamt nur Wochen.

    Ist zur Zeit jedenfalls bei mir so, wie mit einem Auto: Kaufen, Spaß haben verkaufen, nächstes kaufen! Zyklus ist in etwa gleich lang 6-10 Jahre.
    Gruß Norbert

  5. #15
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.404

    Standard

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    ....... Brandstiftung .......
    Nach den Erfahrungen ist die ja nicht unwahrscheinlich. Die Selbstentzündung durch schlampigen Umgang mit Strom und Sprit aber auch nicht, zu viele technikfremdemde die sich handwerklich betätigen.
    Der Unterschied ist für die Betroffenen aber ohne Bedeutung.

    Zitat Zitat von norbaer Beitrag anzeigen
    .......
    ..Bindung .......
    Niemand kann mir sagen, dass er zu seinem Boot keine Verbindung hat, die über das normale Verhältnis zu Sachen hinausgeht. Wer würde sich für sein Auto so ins Zeug legen? Habe noch nie ein Auto poliert oder den Unterbodenschutz akribisch erneuert. Sprit rein, alle zwei Jahre TÜV, zwei mal im Jahr Waschstraße, fertig.
    Ich käme nie auf die Idee, ein Auto ganz speziell nach unseren Bedürfnissen zu optimieren. Beim Auto wäre es mir recht, wenn es Rollse...eh Automatik hätte, wenn nicht- auch gut. Beim Boot bringe ich diese Toleranz nicht auf. Kein Wunder, das Auto ist nur ein Werkzeug - das Boot ist Lustobjekt, man hält es sich nur zum Spaß, wohnt darauf und verlebt darauf die schönsten Stunden. Wird das Auto zu Schrott, kauft man ein neues. Wäre unser Boot den Flammen zum Opfer gefallen, stünden einige Wochen Arbeit an, das nächste wieder in einen derart individuell gebrauchstauglichen Zustand zu versetzen. Es sei denn, die Knete reichte um diese Arbeiten von der Werft erledigen zu lassen.
    Denke ich an die langwierige Suche und die Wochen anschließender Arbeit bin ich froh, das unser Boot ca. 500m entfernt seht.

    Gruß Franz

  6. #16
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    212

    Standard

    und mit nem Fluss dazwischen...

    Ich habe mir als das Schiff draußen stand Gedanken um Stürme gemacht. jetzt steht es drinnen, jetzt mache ich mir Gedanken um Feuer. Im Wasser hab ich mir Gedanken gemacht um Frost. Irgendwie bleibt es ein Problem.

    Etwas seltsam finde ich die "Entasbestungsversuche" der Feuerwehr. Da werden Autos abgespritzt und das Wasser läuft noch nicht mal in die Kanalisation sondern versickert in der Weise neben der Starße. Obwohl Laie scheint mir das nicht sonderlich nachhaltig...

    Ob es schon bald neue Auflagen für Lagerhallen geben wird? Vorschrift zur Dachsanierung? Werden dann die Lagerpreise steigen?

    Fragt

    Alex

  7. #17
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Hammer ist, wie extrem schlampig die Holländer anscheinend mit dem Thema Asbest umgehen. Während in D schon vor 20 Jahren die Gebäude weitgehend vom schwach gebundenen Asbest saniert wurden (ich denke, da gibt es sogar EU-Recht?), erhalten unsere Nachbarn jetzt die Quittung. Sträflich auch, wie verharmlosend zu Gunsten des Weihnachtsgeschäfts jetzt alles schöngeredet wird. Wenn man die Anwohner mit den sog. "Pappnasen" rumlaufen läßt, nimmt man steigende Lungenkrebserkrankungen billigend in Kauf*. Wer will kann sich ja mal unter dem Stichwort Asbestsanierung bei Google die erf. Schutzmaßnahmen ansehen.

    Und bei uns bricht schon Panik bei den viel gesünderen KMF (künstliche Mineralfasern) aus, aber wir sind ja ein Volk von Angsthasen (siehe Energiewende).

    _______
    * Der Fairness halber: Allerdings war zu Zeiten der asbesthaltigen Bremsbeläge in D-Großstädten sicher an Kreuzungen genausoviel Asbest in der Luft
    Geändert von Ausgeschiedener Nutzer (18.12.2014 um 10:28 Uhr) Grund: * ergänzt

  8. #18
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.761

    Standard

    Zitat Zitat von LaLaLaLa Beitrag anzeigen
    Hammer ist, wie extrem schlampig die Holländer anscheinend mit dem Thema Asbest umgehen. Während in D schon vor 20 Jahren die Gebäude weitgehend vom schwach gebundenen Asbest saniert wurden (ich denke, da gibt es sogar EU-Recht?), erhalten unsere Nachbarn jetzt die Quittung. Sträflich auch, wie verharmlosend zu Gunsten des Weihnachtsgeschäfts jetzt alles schöngeredet wird. Wenn man die Anwohner mit den sog. "Pappnasen" rumlaufen läßt, nimmt man steigende Lungenkrebserkrankungen billigend in Kauf*. Wer will kann sich ja mal unter dem Stichwort Asbestsanierung bei Google die erf. Schutzmaßnahmen ansehen.

    Und bei uns bricht schon Panik bei den viel gesünderen KMF (künstliche Mineralfasern) aus, aber wir sind ja ein Volk von Angsthasen (siehe Energiewende).

    _______
    * Der Fairness halber: Allerdings war zu Zeiten der asbesthaltigen Bremsbeläge in D-Großstädten sicher an Kreuzungen genausoviel Asbest in der Luft
    Vergiss nicht, dass bei der Asbestsanierung durchaus Asbestfasern freigesetzt werden und das auch in grossen Mengen. Es ist manchmal daher sogar besser, so ein Dach nicht zu sanieren. Vorraussetzung natürlich muss sein, dass kein Asbeststaub auf den Boden fällt.
    Eine wirklich fachmännisch durchgeführte Sanierung kostet sehr, sehr viel Geld und das ist meistens in den NL bei Winterlagerbetreibern nicht vorhanden.
    @Marin de France
    Du glaubst gar nicht, wieviel Spuren sich noch in einem völlig verbrannten Gebäude finden lassen, die auf Brandstiftung hinweisen bzw. die helfen, den Ort der Brandentstehung zu orten. Das ist Aufgabe der Spurensicherung und Brandexperten.
    Nur manchmal macht es wirtschaftlich für Polizei und Justiz keinen Sinn, den Brandstifter zu ermitteln: die Versicherungen bezahlen einfach, erhöhen für alle die Preise, wohlwissend, dass beim Brandstifter eh nix zu holen ist.

  9. #19
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.055

    Standard

    Ich denke auch nicht dass meine Käskoppfreunde in irgendetwas besonders schlampig sind.

    Enternit Dächer müssen auch in Deutschland nicht entsorgt werden. Wieso auch? So lange nix am Dach gemacht wird und keinerlei Fasern freigesetzt werden, passiert auch nix. Ich kenne genügend Industriegebäude in Deutschland die immer noch diese gewellten Enternitplatten haben.
    Gruß Norbert

  10. #20
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    @2ndtonone, klar ist das Geld knapp. Deshalb - entgegen Recht und Gesetz - nicht zu sanieren kann's nicht sein. Dann wäre der Hallenbetreiber bei den Haftungsschäden schnell insolvent. Aber vielleicht hat NL ja auch EU-Recht nicht umgesetzt?

    @norbaer, ja die sog. "Promabest"-Platten dürfen im Bestand u.U. solange bleiben, bis sie durch Verwitterung anfangen, Asbest freizusetzen. Ich schrieb aber vom "schwach gebundenen" Asbest, weil ich davon ausgehe, dass nur bei dieser Form von Asbest im Brandfall die großräumigen Probleme entstehen. Diese Form von Asbest könnte z.B. bei Stahlhallen als Brandschutz zum Einsatz gekommen sein.

Ähnliche Themen

  1. Großbrand in Marina Lanke heute
    Von Belle Vie im Forum Andere Binnenreviere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2014, 01:12
  2. Großbrand in der Marina Punat auf der kroatischen Insel Krk
    Von Kanadier im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2012, 16:42
  3. Roermond-Ijsselmeer
    Von steve258 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 18:42
  4. Roermond
    Von utanaute im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2006, 19:46
  5. von Roermond zum Grevelingenmeer
    Von rethana im Forum Andere Binnenreviere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.07.2005, 23:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •