Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37
  1. #21
    Registriert seit
    30.05.2010
    Ort
    53° 16.457'N 6° 50.623'O
    Alter
    72
    Beiträge
    2.597

    Standard

    Das Problem bei den meisten Smartphones und Tablets ist das die zwar einen (micro/mini) USB anschluss haben , diese aber keine Spannung liefern können an z.B. einen Dongle oder USB Stick ldie eine Spannungsversorgung benötigen . Das macht amn um die Accuzeit nicht zu sehr zu mindern.
    Das kann man aber ändern aber das verlangt schon einiges an DIY.
    Für z.B meinen Asus sieht man hier wie das geht: https://www.youtube.com/watch?v=tsRSlXJ2ZUo
    Aber es gibt noch viel mehr Video Anleitungen dazu.
    Dongles sind deshalb eher fürs Pc oder Laptop gemeint.
    Darüber hinaus können z.B. die Navionics apps leider keine AIS Daten darstellen.Es gibt aber Navigationsapps die das können aber die gibts oft nur für Iphone oder Ipad und nicht für Android.
    Ad

  2. #22
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    2.181

    Standard

    Zitat Zitat von BlankenAd Beitrag anzeigen
    Das Problem bei den meisten Smartphones und Tablets ist das die zwar einen (micro/mini) USB anschluss haben , diese aber keine Spannung liefern können an z.B. einen Dongle oder USB Stick ldie eine Spannungsversorgung benötigen . Das macht amn um die Accuzeit nicht zu sehr zu mindern.
    Das kann man aber ändern aber das verlangt schon einiges an DIY.
    Für z.B meinen Asus sieht man hier wie das geht: https://www.youtube.com/watch?v=tsRSlXJ2ZUo
    Aber es gibt noch viel mehr Video Anleitungen dazu.
    Dongles sind deshalb eher fürs Pc oder Laptop gemeint.
    Darüber hinaus können z.B. die Navionics apps leider keine AIS Daten darstellen.Es gibt aber Navigationsapps die das können aber die gibts oft nur für Iphone oder Ipad und nicht für Android.
    Ad
    auch dafür gibt es Lösungen
    z.B. eine externe Stromversorgung welche USB-Geräte haben könne bzw. einen Aktiven USB HUB

  3. #23
    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    96

    Standard

    Hi Lars,
    AIS auf dem Tablet ist kein Problem. Die isailor-Karten können das. Muß halt ein AIS Empfänger vorhanden sein, der AIS an Bord per WLAN sendet. Oder ein Multiplexer mit WLAN.
    Gruß
    Jürgen

  4. #24
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    1.059

    Standard

    Zitat Zitat von Barracuda Beitrag anzeigen

    4) Wifi oder Cellular?

    Also die Frage, ob das Tablet nur einen WLAN haben sollte oder auch einen Mobilfunk-Zugang. Das ist eine durchaus wichtige Frage, denn man will ja aktuelle Kartenupdates laden, neue Gribfiles, Mails checken usw.

    In den Häfen gibt es ja mittlerweile meisten WLAN, aber nicht selten lahm oder teuer oder beides. Mit einer Mobilfunkkarte macht man sich davon unabhängig. Allerdings kann das wiederum im Ausland teuer sein. Mittlerweile bieten aber einige Mobilfunkanbieter für ein paar Euro Aufpreis im Monat (z.B. Telekom ca. 5 Euro) an, dass man sein Inlands-Datenvolumen auch in der gesamten EU verbrauchen kann. Ich hab das so, und es ist extrem angenehm. Man muss nicht mehr darüber nachdenken, ob man jetzt das Roaming kurz anmacht und wieviel man schon im Ausland verbraucht hat.
    ACHTUNG

    Völlig losgelöst von obigen Überlegungen sollte man wissen, das in den Ipads nur dann der GPS Chipsatz verbaut ist, wenn "Cellular"-gerät (3G, 4G, egal...)
    Da die Navigationslösung im Zentrum steht, sollte man das nicht wegsparen.

    Übrigens laufen (die alten) Navigationslösungen von Navionics auch auf einem iPad 1...

  5. #25
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    im süd-östlichen Randgebiet von Berlin
    Alter
    68
    Beiträge
    490

    Standard

    Hallo, an die Gemeinde der Elektro-Navigatoren,

    eigentlich wollte ich einen eigenen Tröt aufmachen, hänge mich aber mal an diese Diskussion ran.

    Ich habe vor kurzem ein Sonderangebot von Albrechts Feinkostladen genutzt und mir das Medion-Livetab MD 99282 gekauft. Es hat HD-Auflösung und machte besonders bezügl. Speichererweiterbarkeit und angegebener Akku-Laufzeit auf mich einen pos. Eindruck; der Preis war auch erschwinglich (199,-). Es hat als Verbindung zur Außenwelt nur WLAN und eine Mini-USB-Buchse, zu der aber ein Adapter auf Normal-USB gehört. Man hat mir aber gesagt, dass es einfache Geräte gibt, die mittels Telefon-Karte ins Internet kommen und selbst einen WLAN-Router darstellen.
    Zu dem Teil habe ich folgende Fragen:
    Kann ich, um ins Internet zu gelangen, meinen Aldi-Talk-USB-Stick mit Prepaid-UMTS-Karte (oder LTE, so genau kenne ich den Unterschied nicht) über die USB-Buchse/Adapter verwenden? Ich hätte evtl. auch ein Smartphon (allerdings Windows) zur Verfügung, jedoch betrieblich nur für D freigeschaltet. Evtl. würde ich es über meinen Arbeitgeber auch für's Ausland freischalten lassen, das kostet dann aber höhere Nutzungsgebühren (für private Nutzung).
    Ich habe an die Benutzung der Navionics-Boating-App gedacht. Muss ich auf dem Gerät unbedingt die HD-App verwenden oder geht (natürlich mit geringerer Pixel-Auflösung) die normale App auch? Die Karten sind ja deutlich günstiger.
    Ich will im Juli eine Reise die Ostseeküste entlang nach Danzig machen; auf dem Rückweg evtl. einen Abstecher über Bornholm. Ist Bornholm auf der Navionicskarte Europa mit drauf oder muss ich dann extra DK/Island dazukaufen?
    Ich hatte auch an die Verwendung von C-Map gedacht. Die Darstellung der Kartenschnitte auf der Website von Jeppesen war aber für mich so verwirrend, dass ich da nicht weiter gekommen bin.
    Bisher habe ich noch gar keine elektron. Karte gekauft. Die Papierkarten für das Gebiet (und weit darüber hinaus) habe ich schon. Über die schlechtere Lesbarkeit des Tab-Displays in der Sonne braucht keiner mehr was zu schreiben, ich habe eine Sprayhood und kann das Teil auch darunter befestigen.
    So weit meine Fragen. Ich freue mich auf Eure Antworten und Anregungen.
    Übrigens: Bisher habe ich an Elektronik zur Navigation ausschließlich das GPS 72 benutzt. Es versorgt auch meine Funke mit der Position.

    LG Thilo

  6. #26
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    956

    Standard

    Die App kannst du dir kostenlos herunterladen, dann kannst du prüfen, ob und welche App auf deinem Tablet funktioniert. In der Kompatibilitätsliste ist kein Medion vertreten, muss aber nichts bedeuten.
    Für Bornholm musst du dir DK extra kaufen, weil die Dänen hohe Lizenzgebühren verlangen.

    Papierkarten hast du schon, von welchem Verlag? Beim NV und auch bei DK kauft bekommt man elektr. Karten gleich mitgeliefert bzw. kann sie ohne Extrakosten herunterladen.

    Aber brauchst du überhaupt eine App und elektr. Karten? Dein Garmin zeigt dir die Koordinaten an, auf der Karte ein Kreuz machen und du weißt wo du bist. Wegpunktnavigation geht auch, etwas umständlich, aber funktioniert. Wenn man einhand unterwegs ist, geht es mit dem Tablett natürlich schneller, ist für mich aber mehr ein "nice to have".

  7. #27
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    im süd-östlichen Randgebiet von Berlin
    Alter
    68
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von Käptn Blaubär Beitrag anzeigen
    Die App kannst du dir kostenlos herunterladen, dann kannst du prüfen, ob und welche App auf deinem Tablet funktioniert.
    1.

    Für Bornholm musst du dir DK extra kaufen, weil die Dänen hohe Lizenzgebühren verlangen.

    Papierkarten hast du schon, von welchem Verlag? Beim NV und auch bei DK kauft bekommt man elektr. Karten gleich mitgeliefert bzw. kann sie ohne Extrakosten herunterladen.

    Aber brauchst du überhaupt eine App und elektr. Karten? Dein Garmin zeigt dir die Koordinaten an, auf der Karte ein Kreuz machen und du weißt wo du bist. Wegpunktnavigation geht auch, etwas umständlich, aber funktioniert. Wenn man einhand unterwegs ist, geht es mit dem Tablett natürlich schneller, ist für mich aber mehr ein "nice to have".
    4.
    1. Also die HD-App habe ich schon installiert. Die Umrisse der Ostsee - Binnengewässer werden gar nicht angezeigt - sind nur schematisch dargestellt. Du meinst, dass ich erst mal die Normal-App installiere und dann sehe, wie sie aussieht?
    2. Bei C-Map gibt es einen anderen Zuschnitt, da reicht die Abdeckung von östl. Nordsee (dän. Westküste) bis irgendwo in die Ostsee hinein. Ich konnte wegen der sich mehrfach überlagernden Darstellung der Abdeckung nicht erkennen, wie weit. Ich habe mal einen Plan der C-Map-Abdeckung gesehen, der sollte von Holland aus bis Petersburg, Haparanda und Südnorwegen reichen; kann mich nur nicht daran erinnern, ob das eine Abdeckung für ein Tablet war. Wenn der Kartenzuschnitt bei Navionics nicht von deren Profitgier, sondern von den hohen Lizenzgebühren kommt, warum ist das dann bei C-Map anders?
    3. DK Satz 13, Polen und Litauen, allerdings von 2011. Bornholm habe ich auf mehreren Kartensätzen. Elektronische Versionen sind mir dabei nicht angeboten worden.
    4. Es nervt mich, allabendlich die Wegepunkte manuell in das Gerät einzuspeichern. Ich finde es einfach gut, gleich auf der Karte zu sehen, wo ich bin.
    LG Thilo

  8. #28
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.910

    Standard

    Nochmal zur Ausgangsfrage:

    - Tablet, da Display grösser
    - Sony Tabltes haben den grossen Vorteil, dass sie mal eher nen Schluck Wasser abkönnen, da IPx irgendwas.
    - Alternative auch ein IPad (muss kein Air sein), da es eine grosse Auswahl an wirklich guten Schutzhüllen gibt

    Irgendwann stellt sich aber die "Sinnfrage": Ein modernes Tablet mit der "Zusatzausrüstung" wie zB Schutzhülle, Halterung, Stromversorgung, ggf LAN oder NMEA per Kabel kostet dann ähnlich viel wie ein "richtiger" Plotter.
    42!

  9. #29
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.910

    Standard

    Nochmal zur Ausgangsfrage:

    - Tablet, da Display grösser
    - Sony Tabltes haben den grossen Vorteil, dass sie mal eher nen Schluck Wasser abkönnen, da IPx irgendwas.
    - Alternative auch ein IPad (muss kein Air sein), da es eine grosse Auswahl an wirklich guten Schutzhüllen gibt

    Irgendwann stellt sich aber die "Sinnfrage": Ein modernes Tablet mit der "Zusatzausrüstung" wie zB Schutzhülle, Halterung, Stromversorgung, ggf LAN oder NMEA per Kabel kostet dann ähnlich viel wie ein "richtiger" Plotter.
    42!

  10. #30
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.910

    Standard

    Nochmal zur Ausgangsfrage:

    - Tablet, da Display grösser
    - Sony Tabltes haben den grossen Vorteil, dass sie mal eher nen Schluck Wasser abkönnen, da IPx irgendwas.
    - Alternative auch ein IPad (muss kein Air sein), da es eine grosse Auswahl an wirklich guten Schutzhüllen gibt

    Irgendwann stellt sich aber die "Sinnfrage": Ein modernes Tablet mit der "Zusatzausrüstung" wie zB Schutzhülle, Halterung, Stromversorgung, ggf LAN oder NMEA per Kabel kostet dann ähnlich viel wie ein "richtiger" Plotter.
    42!

Ähnliche Themen

  1. Welches Tablett mit welchen BS?
    Von Ausgeschiedener Benutzer im Forum Seemannschaft
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 14:12
  2. Crash mit der Mauer - wir suchen eine geeignete Werft
    Von ralfm im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.07.2013, 10:22
  3. wasserdichter Tablett-PC
    Von Deichgraf15 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 10:13
  4. Für Selbstbau geeignete Sicherheitsglasscheiben zu verkaufen
    Von Ausgeschiedener Nutzer im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 21:39
  5. elektrische Winsch
    Von Tamino im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2003, 01:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •