Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 85
  1. #1
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    536

    Standard Corned Beef für Langfahrt

    Hallo,
    es ist immer gut, einen Grundbestand an Fleisch an Bord zu haben. Ideal ist m.E. gutes Corned Beef, mit dem die Bordfrau (oder man selber) unzählige Gerichte zaubern kann.
    Wer dazu noch Reis, Kartoffeln und Nudeln an Bord hat, kann fast jedes Kochbuch durcharbeiten.
    Vor ca. 10 Jahren kaufte ich bei Aldi Corned Beef, eine Dose. Zu Hause gleich probiert, schmeckte lecker.
    Dann im Schweinsgalopp zurück, und den Rest aufgekauft. Das waren 270 Dosen.
    Die sind nun alle. Heute gab's wieder Nachschub, vom selben Importeur, Fa. Schroeder aus Hamburg, für 2,59 € die Dose.
    Hält sich lt. Aufdruck bis 31. 12. 2018, aber als Vollkonserve nahezu endlos.

    Guten Appetit

    wünscht Bordeaux

  2. #2
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    1.179

    Standard

    ...das gibt bestimmt Skorbut ;-) Die Anzahl an Flaschen Bordeaux wäre mir auf jeden Fall lieber.

  3. #3
    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    3.929

    Standard

    Wurde früher immer als Mehrzweckwaffe empfohlen. nach der Bundeswehr schmeckte mir das Zeug nicht mehr.
    Wir nehmen mit: Rouladen, Hirschgulasch, Dosenwürstchen.
    Rösti!!!!!

  4. #4
    Registriert seit
    31.12.2002
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Der Barawitzka hatte schöne Rezepte mit Corned Beef :-))
    So long -> Tom

  5. #5
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    Münster
    Beiträge
    2.309

    Standard

    Ix mag kein Korned Bif*. Kann aber daran ligen, dass ix bisher kein brauxbares Retsept hatte.

    Grus tanu

    *Zo kann man di automatizirte Verbung umgehen.
    Geändert von tanu (20.01.2015 um 23:14 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    61
    Beiträge
    1.842

    Standard

    Es gibt ein paar gute Fleischer, die sich auf die Herstellung von Braten et c. in Dosen spezialisiert haben. Bisher war Lang in Bremen immer eine gute Adresse (die haben aber nachgelassen und ich kann keine Empfehlung aussprechen) Rinderbraten z.B. war dort für ca. 12€/Dose erhältlich und schmeckte wie bei Mutti.
    Nun mach ich das selbst, eine gute Verschlussmaschine ist kein Hexenwerk und auch in 4 Wochen Dänemark ist so ein Sonntagsbraten mal willkommen. Aber auch einen guten Eintopf, Bolognesesoße mit dem Hackfleisch meines Vertrauens sind einfach möglich.
    Beste Grüße

    Dieter

  7. #7
    Registriert seit
    28.10.2002
    Beiträge
    2.183

    Standard

    Jaja, Korned Bif* hat tatsächlich den Charme einer Wundertüte, ob es das Geld wert war weiss man erst wenn man die erste Dose geöffnet hat. Ich hatte da schon Zeug an Bord - Pfui Deibel da muss die Not echt gross sein.
    Wo immer ich auf gutes und bezahlbares Fleisch stosse koche ich mir das am liebsten selbst ein.
    Das hat zwei wesentliche Vorteile:
    1. Ich weiss was drin ist
    2. Es ist kein Korned Bif (ich mag das auch nur ausnahmsweise)

    Das mache ich erfolgreich mit Rind und Geflügel (Schwein mag ich nicht so), das ist anschliessend perfekt für Gulasch, geschnetzeltes, auf den Salat,....
    Die wesentlichen Nachteile:
    1. Es macht Arbeit.
    2. Bevor man nach Australien oder Neuseeland einreist muss man alles aufgegessen haben.
    Korned Bif aus europäischer Produktion darf man dagegen meist behalten.

    *Danke, Tanu

  8. #8
    Registriert seit
    31.12.2002
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Bröselnudeln ála Rebitschek in "Die Irrfahrten des Barawitzka". ;-))

    Weiß ned ob das schmeckt - ich hatte noch nie gekörntes Rind welches mir wirklich schmeckte.
    So long -> Tom

  9. #9
    Registriert seit
    01.10.2014
    Ort
    Vorort Milchstrasse
    Beiträge
    54

    Standard

    Als ziemlich erfahrener und ziemlich guter Gourmetkoch weiß ich, dass nur frische Ware allerfeinster Provenience samt allersorgfältigster Zubereitung dem Gaumen und somit der Befindlichkeit der Crew wohl tut.
    Dosen gehen da mal gar nicht.
    Corned Beef erst recht nicht.

    Nicht allzu magere Mädels sind genug.

    Falls solche Delikatessen nicht zur Hand sind, ein einfach(es) supergeiles Rezept:
    Viele Zwiebeln (egal ob rot oder weiß oder gemischt) in relativ große Viertelringe schneiden. Leicht salzen und zuckern.
    Während die durchziehen (gelegentliches händisches Durchmantschen hilft), einen Pfannkuchenteig anrühren.
    Den kann man noch verfeinern indem man feinstpulverisierte Kräuter zugibt (ich bevorzuge da Bohnenkraut), oder sonstgenehm würzen.

    Die Pampe über die Zwiebeln kippen, durchmischen und ab in die Pfanne.
    So die unterste Schicht leicht golden gebräunt ist, den ganzen Fladen umdrehen.
    Wenn der unten wieder hübsch gebräunt ist, alles -wie bei einem richtigen (Kaiser)Schmarrn- zerreißen und noch ein paar Minuten bruzzeln.

    Da vergißt du dann jedes Mädel, jedes Steak und erst recht Corned Beef.
    Hält sich leider gar nicht lange. Wird sofort komplett gefressen.

    Die Zutaten gibt es abba überall. Und immer.
    Fast.

    Und Zwiebeln haben einen unglaublich hohen Gehalt an diversen Vitaminen, insbesondere Vitamin C.
    Also nix mit Skorbut.

    Der Gag ist das leichte Salzen und Zuckern.
    Es nimmt den Zwiebeln alle Schärfe und bringt den tatsächlichen Geschmack hervor.
    Man kann das gut auch anders verwenden.
    Zwiebelringe auf dem "griechischen Salat".
    Fischsemmel/brötchen.
    Alles das Gleiche: Zwiebeln leicht salzen, zuckern und etwas warten.
    Nicht kosten lassen! Die futtern das einfach ohne jedwede Beilage roh weg. (Schmeckt ja auch mjammm)

    Das alte Hausrezept einen schwarzen Rettich auszuhöhlen, braunen Kandis reinzulegen und den austretenden Saft als Hustensaft zu verkaufen, der außer Kohle zu bringen auch noch wirkt, beruht genau darauf.
    nomen est omen

  10. #10
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    536

    Standard

    Hallo Latitude!
    Danke, auch ich bin Zwiebelfan.
    Mir war schon klar, daß ich mit meinen Ausführungen bei einigen Protest ernten würde, schließlich gibt's ja auf jedem Boot einen Sternekoch für die haute cuisine. Aber ich habe 2 englische Kochbücher mit Rezepten für corned Beef.
    Nach einem harten Törn gibt's abends etwas, was schnell und deftig ist. Genau das Rezept von Latitude.
    Dazu dann eine Flasche roten Delaforce Portwein.
    Am nächsten Morgen Corned Beef auf Toast mit 2 Spiegeleiern. Dazu dänische Agurkas.

    Prost!

    wünscht der Bordeaux

Ähnliche Themen

  1. Wer ist mit Kindern auf Langfahrt?
    Von SY Hermann Heinrich im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 23:50
  2. Wer ist mit Kindern auf Langfahrt?
    Von SY Hermann Heinrich im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 23:37
  3. Langfahrt im Mittelmeer??
    Von georgieboy im Forum Suche Crew
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 14:11
  4. Visaformalitäten auf Langfahrt BVI ....
    Von 24-7skipper im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 00:36
  5. Langfahrt
    Von chinook im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 10:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •