Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    1.179

    Standard Dauerlieger Rügen ?

    Tragen uns nach Jahren mit dem Gedanken, den Dauerliegeplatz einmal von SH nach MV zu verlegen - insbesondere Rügen würde uns interessieren. Gibt es Erfahrungen aus dem Kreise der Foristen, die das schon einmal realisiert haben ? Ggfs. auch andersrum, also beides kennen ? Welche Dinge sind zu beachten - z.B. in und um Rügen ? Oder doch lieber Festland ? Die Eigenarten der Gewässer sind bekannt, geht uns mehr um die Qualität und Infrastruktur für Dauerlieger dort, also Pro's und Con's :-)

    Dank vorab in die Runde.

  2. #2
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Ich kann Dir nur sagen, wo es uns als Gastlieger sehr gefallen hat: Lauterbach. Es ist ein Ort am Hafen, also nicht in die Pampa gesetzt. Du kannst sofort auf dem Bodden segeln, ohne viel Fahrwassermotoren, man hat idyllische Ziele rundrum. (Aber auch Mücken). Gute, gepflegte Waschhäuser. Lokale vorhanden.
    Was man als Gastlieger natürlich nicht merkt: Verkehrsanbindung, Staus etc. Da ist evtl. die Greifswalder Seite besser. Carsten

  3. #3
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Moin Wollebuch,

    ich weiß nicht, inwieweit die Rügenanbindung nach Inbetriebnahme der neuen Brücke in Stralsund noch staugefährdet ist - das könnte einiges ausmachen. Logistisch wäre dann sicher die Festlandsseite besser. Zu berücksichtigen sind die Brückenöffnungszeiten der Ziegelgrabenbrücke, die einen Ausgangshafen in der Nähe immer in eine Richtung beeinflussen.
    Mit Fokus auf den Greifswalder Bodden könnte die sehr gut von der B 105 erreichbare Marina Neuhof eine Alternative sein oder schon etwas weiter östlich und näher am Bodden Stahlbrode.
    In Neuhof würden wir mit unserem Boot als Saisongast etwa 2/3 des Preises in Schilksee zahlen.
    Allerdings - in beiden Häfen habe ich nie gelegen, da stets dran vorbeigesegelt.

    Gruß
    Andreas

  4. #4
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    1.179

    Standard

    Carsten, das stimmt. Lauterbach hat uns während einer touristischen Kurzreise auch sehr gut gefallen. Putbus ganz in der Nähe, rasender Roland auch :-)) Marina und Stadthafen gut geschützt. Ganz liebevoll die Werft 'Bootsbau Rügen' mit neuer Infrastruktur - dort wurden und werden die wunderschönen Vilm gebaut, als DS nicht so ganz mein Beuteschema - sparstrumpftechnisch - aber auch z.B. die neue 37er, ein J&F Design ... schnalz ;-) Aber auch die paßt leider nicht so richtig ins Budget :-( Sehr muggelig dort und nette Leute. Habe allerdings noch keine Erfahrungen mit der 'im Jaich' - Truppe. Die bewirtschaften die Liegeplätze in Marina und Stadthafen, bis auf die werfteigenen.

    Andreas, ja, die Brücke ist ein Punkt, der mir auch zu denken gibt. Leider keine Erfahrungen damit. Vielleicht kennt der eine oder andere hier die Details ? Neuhof und Stahlbrode muß ich mir mal näher ansehen - danke für den Hinweis. Greifswald habe ich als Dauerlieger mal ausgegrenzt, ist mir zu 'hanselastig' von Mensch und Material :-)) - wenngleich die Stadt natürlich sehr schön ist.

  5. #5
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    87

    Standard

    Die Brücke ist o. K. aber die nachfolgende B96 ist noch nicht ausgebaut. Zumindest zum Bettenwechsel am Sonnabend in der Saison ziemlich staugefährdet. Habe ich selbst schon erlebt. Bei Schönem Wetter sicher auch Sonntag nachmittags, wenn die Tagestouristen wieder auf das Festland wollen. Alternative ist die Fähre in Stahlbrode, kostet aber auch Zeit.

  6. #6
    Registriert seit
    03.09.2013
    Ort
    nördliches Randberlin
    Beiträge
    47

    Standard

    Hallo Andreas,

    ich liege in Greifswald.
    Größter Vorteil>>>niemals Stau, Hanse ist mir egal, Brücke nervt etwas, wegen Öffnungszeiten, bist Du drin, bist "gefangen", aber daran gewöhnt man sich. Man hat, wenn man reinkommt, vor der Brücke Zeit, Segel und Leinen aufzuräumen. Aber eigentlich cooles Revier, so fürs Wochenende und nur ein "Katzensprung" bis Bornholm und ein Tigersprung bis Kopenhagen.
    Lauterbach>> mein ehemaliger Heimathafen, sehr schön,---- größtes Minus, wenn Du mit dem Auto kommst, häufig Stau.
    Neuhof>>liegt auch ganz gut, verkehrstechnisch, aber Du mußt immer bis zum Bodden oder durch die Brücke (Ziegelgraben)
    Auf Rügen gibt es schon schöne Häfen>>> Seedorf im Sommer traumhaft.

    Viel Glück
    Heiko
    Meine Schwester ist See,
    mein Bruder ist der Wind
    und mein Begleiter ist der Wahnsinn!

  7. #7
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    In Greifswald gibt es ja auch viele Plätze vor der Brücke, da lagen auch nicht nur Hanses. Ist es so unmöglich, da was zu mieten? Carsten

  8. #8
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    551

    Standard Dauerlieger Rügen ?

    Dauerplätze in Greifswald-Wieck (also seeseitig der Brücke) zu kriegen ist schwierig, weil das fast alles Vereinsplätze sind. Zudem sind durch den Sperrwerkbau noch einige Plätze weggefallen. Binnen der Brücke siehts viel besser aus, verschiedene Möglichkeiten. Wir liegen auch da im Ryck an einem privat vermieteten Steg und sind ganz zufrieden.


    X-99
    www.teamswashbuckler.com
    Seaquest 36
    www.teamwildcard.de

  9. #9
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    1.059

    Standard

    Wir sind seit 25 Jahren In den "Rügenschen Gewässern" Sommer-Gastlieger, davon seit 4 Jahren Dauerlieger mit Winterlager.
    Wir haben dabei einiges (weniges) ausprobiert; kennen die Gegend jedoch recht gut.

    Aus seglerischer Sicht kann man eure Entscheidung gut nachvollziehen, absolut unterstützen.
    Unter Abwägung logistischer, touristischer, zeitlicher und (lokales) Revier würde ich Lauterbach NICHT vorschlagen, genauso wenig wie Stralsund oder Neuhof.

    Begründung:
    ALLE -auch von Euch- benannten Lokalitäten sind reizvolle, schöne Ziele!
    Aber imho als Heimathafen nicht (so) gut geeignet. Man kommt bei der Anreise vergleichsweise zeitaufwändig hin und wieder weg (Lauterbach) oder hat einen seglerisch recht aufwändigen Rückweg nach einem Wochenendtörn (Neuhof, Stralsund)
    Liegt man in Stralsund segelt man (am WE) nach Hiddensee oder Barhöft und dann...?
    oder "hinter" der Brücke den Strelasund zum Greifswalder Bodden (weite Anreise, vorherrschende Windrichtung beachten).

    Ich schlage einen Hafen an der Festlandseite des Greifswalder Boddens vor: Kröslin, Freest, Lubmin, Greifswald (inkl. Wiek).
    Alle Häfen sind (ganz) gut über die A20 angebunden. Greifswald ist gut per Bahn erreichbar, falls das mal nötig ist.
    Liegt man geschützt in HGW, muss man durch die Klappbrücke Wiek; die öffnet jede Stunde (12 Uhr nicht).
    Wir haben lange Zeit in HGW gelegen, das ist gut, Brücke störte uns nicht.

    Vorteil des Liegens auf der Festlandseite ist die gute Erreichbarkeit, verbunden mit der Möglichkeit, an Wochenenden sehr schöne Ziele in ca 15sm Entfernung zu haben. Windrichtung überwiegend so, das mann mit einem harten "Anlieger" hin kommt.
    Ziele: Lauterbach, Seedorf, Baabe Bollwerk, Gager, Thiessow, Ruden, Greifswalder Oie, Strelasund...
    Wegen der teilweise geschützten Buchten/Abdeckungen sind auch diverse Ankermöglichkeiten gegeben.

    Bornholm liegt in unmittelbarer Nähe, bequem in 2 Tagesreisen Entfernung, wer will 1 Tag...
    1-2 Tage mehr und man ist in der Hanö Bucht, dem Karlshamn/Karlskrona-Schärengarten. Kurzurlaube mit 1-2-3 Wochen haben so attraktive Ziele...

    Ein verlängertes Wochenende erlaubt den Trip vom Greifswalder Bodden nach Hiddensee oder auf Achterwasser/ Oderhaff/Polen...

    Ich kann mir kein attraktiveres Segelrevier vorstellen, wenn man nicht gerade die Dänische Südsee in Wochenendnähe hat...
    Wir liegen seit diesem Jahr in Kröslin, was meine persönliche Empfehlung hat...

    Problem in der Region sind Winterlagerplätze in der (kalt) Halle. Die sind offensichtlich knapp und heiß begehrt...
    Geändert von derJakob (17.10.2014 um 21:00 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    19.08.2007
    Beiträge
    1.059

    Standard

    Zitat Zitat von micha571 Beitrag anzeigen
    Dauerplätze in Greifswald-Wieck (also seeseitig der Brücke) zu kriegen ist schwierig, weil das fast alles Vereinsplätze sind. Zudem sind durch den Sperrwerkbau noch einige Plätze weggefallen. Binnen der Brücke siehts viel besser aus, verschiedene Möglichkeiten. Wir liegen auch da im Ryck an einem privat vermieteten Steg und sind ganz zufrieden.


    X-99
    www.teamswashbuckler.com
    Alternativ kann man auch zu "Hanse" in den Holzteich gehen. Das ist fast im Stadthafen von HGW. Dort lagen wir im Sommer viele Jahre; gut!
    Vorteil ist, das man über die neue Hafenbrücke auch zu Fuß in die Innenstadt kommt. Mit Fahrrad/ Roller ein Klacks...

Ähnliche Themen

  1. Rügen-Bornholm-Usedom- Rügen im September
    Von Kallemann im Forum Suche Crew
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 22:50
  2. Rügen
    Von bolle09 im Forum Ostsee
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 00:15
  3. Rügen, zum x-ten
    Von Gundel3 im Forum Ostsee
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 18:19
  4. Rügen
    Von Mullekater im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 13:18
  5. Rügen
    Von utanaute im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.07.2004, 21:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •