Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    29.03.2009
    Ort
    Bordesholm
    Beiträge
    348

    Standard Beneteau: Schaumstoff zwischen Innenverkleidung und GFK

    moin zusammen,

    bekanntes Problem - vielleicht auch nicht nur bei Beneteau- der zwischen GFK und Verkleidung gelegte Schaumstoff löst sich nach Jahren auf, zerbröselt. Klebt aber in Resten leider noch recht gut innen am GFK. Frage wie kriegt man das Zueg da runter? Wo es dicker ist, geht es mit ner Klinge ganz gut, aber ich möchte es überall und so rückstandsfei wie möglich wegkriegen.
    Bevor ich alles mögliche ausprobiere: wer weiß was oder hats schonmal gemacht?
    Und was dann? manche von den alten Bahnen sehen noch ganz gut aus...
    Alternativen? Nadelfilz wurde hier besprochen. Flüssigkunststoff? wat noch
    wer macht sowas professionell, nur die neue Verkleidung meine ich jetzt .

    fragt
    Dirk

  2. #2
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.055

    Standard

    Klobürste oder ähnliches mit Kunstoffborsten absägen und in Handbohrmaschine einsspannen.

    ..so würde ich es probieren!
    Gruß Norbert

  3. #3
    Registriert seit
    01.08.2008
    Beiträge
    92

    Standard

    Na, da hast du was vor....
    Ich habe es teilweise hinter mir. Dennoch kann ich nicht mit einem "Patentrezept" dienen. Ich habe da alles versucht. Spachtelmesser, Tapetenentferner-messer, Ceran Kochfeldschaber, Schleifpapier, Stahlbürste usw.. Da sich den alten Schaumstoff mehr oder weniger gut entfernen lässt, geht das eine oder andere Werkzeug auf der eine oder andere Stelle mal besser oder schlechter. Hier ist es auch abhängig davon ob der Untergrund GFK oder Holz ist, auch wie gut original Verklebt wurde, Sonneneinstralung usw.
    Am besten alles mitnehmen was verwendet werden könnte. Vor allem aber einen guten Staubsauger mitnehmen. Beim entfernen der alten Verkleidung staubt es heftig.
    Verkleidet habe ich mit Acrü-Tex von Ruegg. Die alten Verkleidungen habe ich als Schablonen benutzt. Das Material lässt sich sehr gut mit der Schäre oder Messer in Form schneiden. Nur mit dem Kleber (Dispersionskleber) stehe ich seitdem auf Kriegsfuß.
    Viel Erfolg!
    Harald
    P9193673.JPG

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    59
    Beiträge
    1.791

    Standard

    Ich hatte das vor längerer Zeit mal bei einer Beneteau (Da war so eine Art Alcantara mit Schaumrücken verklebt) mit einer Kunststofftopfbürste und langsam laufenden Winkelschleifer gemacht. Das ging flott, war aber mit viel Schmutz verbunden.
    Beste Grüße

    Dieter

  5. #5
    Registriert seit
    18.06.2012
    Ort
    Kölle am Rhing
    Beiträge
    82

    Standard Schaben, kratzen und Bürsten... Mit Staubsauger...

    Hallo Dirk

    Zitat Zitat von kuckst du Beitrag anzeigen
    Ich hatte das vor längerer Zeit mal bei einer Beneteau (Da war so eine Art Alcantara mit Schaumrücken verklebt) mit einer Kunststofftopfbürste und langsam laufenden Winkelschleifer gemacht. Das ging flott, war aber mit viel Schmutz verbunden.
    Bei meinem Kirk in den 1990 Jahren, habe ich auch diese Plage gehabt. ich kann bestätigen, was Norbaer und Kuckstdu geschrieben haben. Dabei ist die Investition in einen Kärcher Staubsauger richtig gut angelegtes Geld.

    Damals hatte ich eine Art Kunstleder mit Filzrücken angeklebt. Besser, widerstandfähiger und pflegeleichter als Teppichboden. Der Kleber war damals von Gisatex, glaube ich. Neopren wollte ich nicht, wegen die Ausdünstungen.

    Die Lösung, die ich heute bei meine alte Lady habe ist aber viel besser. Du könntest es vielleicht probieren.
    Holzwegerungen (oder Platten) entlang der Rumpf. Holzpaneele an die Decke. Alles auf Lattengerüst, der mit Pantera geklebt ist.
    Vorteil: Praktischer zu pflegen und zu reparieren, isolierende Luftschicht zwischen GFK und Holz, bessere Erreichbarkeit von alles was dahinter ist (Puttings, Handläufe an Deck, Elektrische Kabel, usw.)
    Und einfach schön (s. Bilder).

    Viel Spaß noch und viel Erfolg bei deinem Vorhaben
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Il y a trois sortes d'hommes : les vivants, les morts et ceux qui vont sur la mer

  6. #6
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    127

    Standard

    diese Drecksarbeit hatten wir bei unserer GibSea 312, erstmal alles runter war die meiste Arbeit.
    Die Verkleidung von Gisatex mit Dispersionskleber drauf war dann nicht so schwer und brachte ein schönes Ergebnis.


    schönen Abend noch
    Krusefix

  7. #7
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    695

    Standard

    Moin,
    mache das gerade selbst alles durch --- Stichwort Beneteau Bj. 86....
    Also, Schaumstoff soweit wie es geht mit PKw-Eiskratzer bzw. breitem Spachtel "abhobeln". Es bleibt: Rest-Schaumstoff in Kleber und Kleber auf GFK "in pur". Da hilft eigentlich nur eins: Aceton - literweise -, viele Lappen und noch mehr Zeit samt schwungvoller Armbewegungen. Und nicht vergessen: gute Durchlüftung und Atemmaske FFP 3 !!!!!!!!
    Eine Sauarbeit --- aber es funktioniert. Das GFK ist blitzeblank und wartet nur auf die Neubeklebung a la Gisatex etc. . Das wird mein nächster Arbeitsschritt in den kommenden Wochen werden für Vorderkajüte, Achterkabine und Badezimmer. Ehrlich gesagt, habe ich davor mehr "Manschetten" als vor dem nun erfolgreichen "Blankmachen".

  8. #8
    Registriert seit
    29.03.2009
    Ort
    Bordesholm
    Beiträge
    348

    Standard

    Norberts Tip mit der Klobürste isses- mindestens "Mitarbeiter des Monats" würdig, wenn nicjh mehr.
    Bin heute erst dazu gekommen, es zu probieren. Das geht richtig gut. Man kommt auch gut in die Ecken, da die Klobürste sich da schön reinpassen kann. War mit 18V Akkuschrauber dabei - reicht leicht.

    so, die Rückwände in den Schaps werd ich streichen hab ich mir gedacht- nix neue Verkleidung. Was nimmt man da am besten?

    Danke für alle Tips
    Dirk

  9. #9
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    Radolfzell am Bodensee
    Beiträge
    61

    Standard

    Das Thema habe ich bei meiner First 24 auch gerade hiner mir. Kleber- bzw Schaumstoffreste habe ich mit Aceton und Schleifen herunter bekommen. Die Flächen im Salon habe ich mit Epoxyspachtel aus Harz/Härter verspachtelt und anschließend nach Füllerauftrag weiß lackiert.
    Im Vor und Achterschiff wurden Wände mit Korkplatten beklebt, die ich am Schluss weiß lasiert habe. Es gibt als "Wandkork" bezeichnete, 60x30cm große Korkplatten, die sehr biegsam sind. Mit diesen konnte ich auch die stark gekrümmten Flächen am Anfang bzw. Ende der Längsstringer kleben, nachdem ich die Platten mit vielen frischen Haselnussstecken, in die entsprechende Form gezwungen habe. Als Kleber habe ich MS-Polymer verwendet.

  10. #10
    Registriert seit
    12.05.2019
    Beiträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von D 2 Beitrag anzeigen
    Norberts Tip mit der Klobürste isses- mindestens "Mitarbeiter des Monats" würdig, wenn nicjh mehr.
    Bin heute erst dazu gekommen, es zu probieren. Das geht richtig gut. Man kommt auch gut in die Ecken, da die Klobürste sich da schön reinpassen kann. War mit 18V Akkuschrauber dabei - reicht leicht.
    Der Beitrag ist schon etwas älter, ich hoffe, die Beteiligten schauen aber trotzdem hier wieder rein:
    Wie lange hält eine Klobürste für diesen Gebrauch? Da mir diese Arbeit jetzt auch bevorsteht möchte ich mir dafür genügend zulegen.

Ähnliche Themen

  1. Schaumstoff miteinander verkleben
    Von utanaute im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 11:22
  2. Mastauskleidung mit Schaumstoff
    Von kuckst du im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 08:43
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 17:45
  4. Geschlossenporiger Schaumstoff
    Von hispaniola im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 18:53
  5. VC-TAR2 löst Schaumstoff auf?
    Von alinea im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 23:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •