Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36
  1. #11
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    2 Tage, das passt wenn du lange Tage einplanst. Das fiese sind ein paar Brücken, die selten öffnen. Kommst du da zu spät, gehen Stunden verloren.

    Es gibt eine Kartenbuch fur die Route, da stehen übersichtlich alle Zeiten direkt an den Brücken. Die Problematischen hatte ich für mich markiert und konnte meine Fahrt darauf ausrichten.
    Handbreit - Ralf

  2. #12
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.193

    Standard

    Zitat Zitat von fizzman Beitrag anzeigen
    ........ auch mit 2,50 m Tiefgang funzen müsste. Ich brauch mal Tipps für den Weg von Amsterdam bis Willemstad. Habe 2 Tage Zeit für die Strecke.
    Kann mir zwar etwas schöneres vorstellen, alber ich denke es wird das kleinere Übel sein.
    Lasst mal hören. Freue mich auf Eure Vorschläge!
    Mach Dir nix draus, Bastian,
    besser zwei Tage "was besseres vorstellen" als zwei Tage Kampf und Krampf.
    Man kann das enge Zeitfenster in A´dam vermeiden mit der Fahrt durch Haarlem.

    Gruß Franz

  3. #13
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Hier gibt es Info: http://www.varendoejesamen.nl/

    Die Motorvariante sieht wirklich nach dem kleineren Übel aus!

    Hoeffentlich bleibt der Südwest wind auch noch in 2,5 Wochen wenn wir von England überführen wollen....
    Gruß Norbert

  4. #14
    Registriert seit
    07.11.2002
    Ort
    OWL-zu weit weg vom Wasser
    Beiträge
    1.042

    Standard

    Hi,

    aus dem ANWB Wateratlas "Staande Mastroute" v. 2013: Der max. Tiefgang ist 2,50m, die max. Höhe 23,0m, geht bis 34,0m aber nur nach Anmeldung.
    Man kann durch A´dam fahren (nur nachts) oder über Haarlem. Im Süden vor dem HAringsvliet gibt es auch noch zwei, drei verschiedene Routen.

    Wir sind im Sommer 2014 vom Ijsselmeer südwärts und wollten hin eigentlich binnen rum. Wg. Brückendefekt in Haarlem (durch A´dam wollten wir nicht) war dann aber die Weiterfahrt erstmal nicht möglich. Sind dann doch aussen rum (Wetter passte bis Scheveningen, dann wurde es etwas ungemütlicher, von daher kann ich die Warnungen vor Rotterdam gut nachvollziehen ). Zurück haben wir es dann binnen versucht und sind v. Willemstad über Dordrecht, Gouda nach A´dam gefahren. Wg. Brückendefekt in A´dam aber wieder umgekehrt und dann über Haarlem weiter. Bis A´dam hat es zwei Tage gedauert, die Fahrt über Haarlem einen weiteren. Solche Unwägbarkeiten bringen jeden Zeitplan durcheinander. In diesen Teilen der Staande Mastroute sind mehrere Auto- und Eisenbahnbrücken die nur ein paar mal am Tag kurz aufmachen. Wenn man diese Zeiten verpasst steht man da und wartet, kann einen auch jeden Zeitplan durcheinander wirbeln (nein, ich habe die Zeiten nicht verpasst, aber an einer Brücke war soviel Verkehr, dass nur die eine Richtung passieren durfte und ca. ´ne Stunde später wir was dann mit der nächsten Brücke nicht mehr so richtig zusammenpasste etc.). Man ist ziemlich fahrplanmäßig unterwegs, ständig schielt man irgendwie zur Uhr.

    Das o.g. Kartenwerk fand ich für die Staande Mastroute gut. Wie von den Binnekarten gewohnt gibt es zu jeder Brücke die Öffnungszeiten, Angaben zu Häfen etc. Zudem sind die einzelnen Abschnitte oder Durchfahrten nochmal textlich unter Verweis auf besondere Punkte beschrieben.

    Ich persönlich würde bei schei... Wetter, wenn ich mir nicht unbedingt was beweisen wollte, binnen rum.
    Die Erlebnisse die wir hatten waren dem tlws. sehr warmen Sommerwetter (die eine Brücke in Haarlem war tatsächlich durch Hitze so verzogen, dass sie nicht aufging. Selbst massives Bewässern durch die Feuerwehr half nicht) und eben der Ferienzeit - Verkehr- geschuldet.

    Viel Spaß

    Andreas
    Geändert von AndreasW (17.03.2015 um 19:04 Uhr)

  5. #15
    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    1.860

    Standard

    Wir sind, wie schon gesagt, auch schon 2 mal binnen gefahren. Die Zeitangaben von AndreasW passen ganz gut, auch bei uns hat es hier und dort unvorhergesehene Wartezeiten gegeben. Das ist aber alles nicht so wild, denn im schlimmsten Fall lässt man das Schiff einfach in irgendeinem Hafen liegen, bis man an einem der folgenden Wochenende ganz in Ruhe weiterfährt.

    Wenn man vorher in einer größeren Stadt ein Crewmitglied zum Autoholen per Bus und Bahn absetzt, wartet das eigene Auto sogar schon im Hafen auf den Rest der Crew. Es gibt ja heutzutage Mobiltelefone, um so etwas ganz stressfrei zu organisieren. Auch das haben wir schon mehrfach praktiziert und wenn man sich frühzeitig für einen entspannten Sightseeing-Törn entscheidet, hat man am Ende einen spannenden und schönen Törn gehabt, auf dem man viel sehen und erleben wird. Haarlem, Gouda, Doordrecht und Willemstadt liegen zum Beispiel am Weg und sind absolut sehenswert!

    Handbreit ...

  6. #16
    Registriert seit
    07.11.2002
    Ort
    OWL-zu weit weg vom Wasser
    Beiträge
    1.042

    Standard

    Zitat Zitat von 4five Beitrag anzeigen
    Haarlem, Gouda, Doordrecht und Willemstadt liegen zum Beispiel am Weg und sind absolut sehenswert!

    Handbreit ...
    das kann ich zu 100% bestätigen.

    Grüße

    Andreas

  7. #17
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    4.056

    Standard

    Moin ja die Städte sind schön, aber doch nicht Ende März bei 10°C! Da muss man hin wenn es angenehm warm ist und man mal draussen en Kopje Koffie drinken kann!

    Übrigens sieht doch gar nicht schlimm aus für nächste Woche!
    Gruß Norbert

  8. #18
    Registriert seit
    01.07.2001
    Ort
    Aachen
    Alter
    43
    Beiträge
    672

    Standard

    Falls nicht schon bekannt, Infobroschüre des Rijkswaterstaat, weiter hinten auch auf Deutsch mit viele wichtigen Kontaktdaten:
    http://www.rijkswaterstaat.nl/images...174-340973.pdf
    Achtung, die Sommersaison-Bedienzeiten gelten 1.4. bis 31.10.!

    Alternativ ist Scheveningen auch verkehrstechnisch gut angebunden, im Notfall hättet ihr auch die Option das Boot da bis Ostern liegen zu lassen.
    Wenn es außenrum geht, würde ich mir für Notfälle auch das Anlaufen über die Oosterschelde ansehen. Slijkgat erfordert Konzentration, das Westgat ist auch nicht ohne aber schon einfacher, der breite Roompot ist viel einfacher, wenn auch ein größerer Harken.

    Handbreit
    Daniel

  9. #19
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    464

    Standard

    Norbert hat Recht. Wetterbericht hat sich mal wieder um 180 Grad gedreht. Nun kein starker Westwind, sondern eher mässiger Ostwind (!). Womit die ganze Diskussion sich ja erledigen würde. Ich warte mal, vielleicht kommt der Wind ja nächste Woche nur von oben und es sind 30 Grad. Dann kann ich außenrum bei entspanntem Wetter in Badehose!
    Ich halte Euch auf dem Laufenden!

  10. #20
    Registriert seit
    10.12.2001
    Beiträge
    374

    Standard

    Du solltest sicherheitshalber mal die Brückenzeiten im März checken. Wir haben das mal im April gemacht und wenn ich mich recht erinnere gab es ein Problem mit der Brücke bei Gouda. Mußte man sich vorher anmelden. Sind nur durchgekommen weil ne riesen Schechyacht zufällig auch durch wollte. Die hatten sich wohl angemeldet.

Ähnliche Themen

  1. Ijmuiden nach Lowestoft
    Von KuGeLfAnG im Forum Nordsee
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 15:11
  2. Hand gegen Koje nach Thailand
    Von manrat im Forum Suche Crew
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 11:18
  3. Bavaria 606 - luvgierig mit starkem Ruderdruck
    Von TegelerSegler im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 23:19
  4. Suche Seekarten Südwest-Norwegen
    Von Hennes im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2004, 18:28
  5. Hand gegen Koje - Von Sizilien nach Irgendwo
    Von Sailing_Simon im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2003, 16:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •