Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    420

    Standard

    Hmmm, den HDS5 mit seinem Mini-Display benutze ich auch; auf einem 10m Boot.
    Ich habe allerdings kein externes GPS angeschlossen, das integrierte GPS ist das einzige im Netzwerk.

    Die Betriebsanleitung habe ich schon gewälzt - dort gibt es für das interne GPS keine "ECO" Einstellung , jedenfalls habe ich sie nicht gefunden.

    Kann es eventuell sein, dass Dein System durch die 2 vorhandenen GPS aus dem Tritt kommt und zwischen den Positionen hin- und herspringt?
    Wenn ein externes GPS angeschlossen ist, kann man am HDS auswählen, welches GPS für das System gültig sein soll.
    Jan

    EDIT: Im GP30 ist es möglich, eine Glättung für die Position, den Kurs und die Geschwindigkeit separat einzustellen.
    Das mag in diesem Fall auch helfen.
    Geändert von Jannerich (04.04.2015 um 11:58 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.574

    Standard

    Zitat Zitat von Jannerich Beitrag anzeigen
    .......

    Kann es eventuell sein, dass Dein System durch die 2 vorhandenen GPS aus dem Tritt kommt und zwischen den Positionen hin- und herspringt?
    ................
    Jan
    Nein, die Beiden sprechen nicht miteinander.
    Der Plotter wird als Insel betrieben, keine externe Antenne oder Anschluss an einen zweiten GPS. Der HDS ist auch schon im Gegensatz zu seinem Vorgänger brauchbar. Er zeigt zwar auch nervös an, das wird aber bei zunehmender Welle nicht erheblich schlimmer, da gibt es schon eine Dämpfung.
    Alles ein wenig am Thema vorbei, der Themenstarter fragte ja nach einem speziell Gerät.

    Gruß Franz

  3. #13
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    420

    Standard

    Ich werde mir mein Gerät demnächst noch mal im Betrieb ansehen - dann weiteres per PN.
    Der Bad Elf hat eine Apple App - eventuell gibt es dort Einstellmöglichkeiten für die gewünschten Parameter.
    In Ermangelung der Hardware kann ich nichts weiteres herausfinden.
    Jan

  4. #14
    Registriert seit
    06.11.2005
    Beiträge
    214

    Standard

    Und noch ein Beitrag,
    der nicht so ganz zur Ausgangsfrage passt, aber das Thema Genauigkeit bzw. Datenraten noch einmal aufgreift. Auf unserem Flachwasserforschungsboot benutzen wir zur Navigation unter anderem einen Lowrance HDS 10 sowie einen Lowrance HDS 8 Plotter (jeweils Generation 1). Über das NMEA 2000 Netzwerk speist zudem noch ein externer, auf dem Kajütdach montierter Lowrance GPS Empfänger seine Daten ein. Mit dieser Konstellation hatten wir keine „zappeligen“ Daten, was für uns auch fatal wäre, da wir unsere Sonarprofile möglichst auf den Meter genau entlang von vorgegeben Profilen fahren (müssen). Um Radardaten der elektronischen Seekarte überlagern zu können, haben wir das System durch einen Hemisphere Sat Kompass erweitert. Dieser versorgt über das NMEA 2000 Netzwerk die Lowrance Plotter mit Kurs- und auch Positionsdaten (Lowrance interne und externe Empfänger aktiv ausgeschaltet). Die HDT bzw. GGA Strings werden mit 10 Hz bzw. 5 Hz ausgeben. Auch hier gibt es keine „Zappeldaten“ und „Zappelanzeigen“. Und auch bei meinem privaten Lowrance HDS7 Gen. 2 Plotter auf meiner Dehler 29 ist die Kursanzeige für gewöhnlich ruhig. Daher stellt sich für mich die Frage, ob Franz bei dir auf dem Boot der Plotter mit interner Antenne vielleicht ungünstig eingebaut ist, so dass die Empfangsgüte nicht die beste ist.
    Die weiter oben gemachte Aussage, dass „normale“ NMEA Daten, wobei als „normale“ wohl Positionsdaten (z.B. GLL oder GGA oder auch RMC) angesehen werden, entsprechend des NMEA Standards STETS mit 1 Hz ausgegeben werden, ist so nicht richtig. So beziehen z.B. moderne Seevermessungssysteme wie Fächerecholote Positions- und Kursdaten mit wenigstens 10 besser 20 Hz und die Daten des Bewegungssensors gar mit 100 Hz. Übrigens alles Datenstrings gemäß NMEA 0183 Standard.

    Gruß
    Klaus

  5. #15
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    420

    Standard

    Zitat Zitat von redfox Beitrag anzeigen
    Und noch ein Beitrag,
    der nicht so ganz zur Ausgangsfrage passt, aber das Thema Genauigkeit bzw. Datenraten noch einmal aufgreift. Auf unserem Flachwasserforschungsboot benutzen wir zur Navigation unter anderem einen Lowrance HDS 10 sowie einen Lowrance HDS 8 Plotter (jeweils Generation 1). Über das NMEA 2000 Netzwerk speist zudem noch ein externer, auf dem Kajütdach montierter Lowrance GPS Empfänger seine Daten ein. Mit dieser Konstellation hatten wir keine „zappeligen“ Daten, was für uns auch fatal wäre, da wir unsere Sonarprofile möglichst auf den Meter genau entlang von vorgegeben Profilen fahren (müssen). Um Radardaten der elektronischen Seekarte überlagern zu können, haben wir das System durch einen Hemisphere Sat Kompass erweitert. Dieser versorgt über das NMEA 2000 Netzwerk die Lowrance Plotter mit Kurs- und auch Positionsdaten (Lowrance interne und externe Empfänger aktiv ausgeschaltet). Die HDT bzw. GGA Strings werden mit 10 Hz bzw. 5 Hz ausgeben. Auch hier gibt es keine „Zappeldaten“ und „Zappelanzeigen“. Und auch bei meinem privaten Lowrance HDS7 Gen. 2 Plotter auf meiner Dehler 29 ist die Kursanzeige für gewöhnlich ruhig. Daher stellt sich für mich die Frage, ob Franz bei dir auf dem Boot der Plotter mit interner Antenne vielleicht ungünstig eingebaut ist, so dass die Empfangsgüte nicht die beste ist.
    Die weiter oben gemachte Aussage, dass „normale“ NMEA Daten, wobei als „normale“ wohl Positionsdaten (z.B. GLL oder GGA oder auch RMC) angesehen werden, entsprechend des NMEA Standards STETS mit 1 Hz ausgegeben werden, ist so nicht richtig. So beziehen z.B. moderne Seevermessungssysteme wie Fächerecholote Positions- und Kursdaten mit wenigstens 10 besser 20 Hz und die Daten des Bewegungssensors gar mit 100 Hz. Übrigens alles Datenstrings gemäß NMEA 0183 Standard.

    Gruß
    Klaus
    Natürlich gibt es NMEA High Speed - hatte ich oben schon geschrieben.
    Im Forschungsbereich (und bei anderen hochwertigen Anwendungen wie DP oder im grauen Bereich) werden selbstverständlich hochauflösende Daten mit geringer Latenz und hohen Geschwindigkeiten übertragen - wir waren hier jedoch im Sportbootbereich.
    Jan

  6. #16
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.574

    Standard

    Zitat Zitat von redfox Beitrag anzeigen
    ....... Auf unserem Flachwasserforschungsboot .....„zappeligen“ Daten, ........ob Franz bei dir auf dem Boot der Plotter mit interner Antenne vielleicht ungünstig eingebaut ist, so dass die Empfangsgüte nicht die beste ist.
    Glaube ich Dir gerne, Klaus,
    für ein "Flachwasserforschungsboot" sind diese Art Geräte wie geschaffen . Für andere Boote, die sich zielstrebig, linear auf glattem Wasser bewegen auch.
    Das Gerät steht auf dem Schiebeluk ohne Abdeckung.

    Habe im letzten Jahr einige Bilder zur Dokumentation gemacht. Alle dargestellten Bilder und Videoschnippsel entstanden in wenigen Minuten.


    https://comcenter.netcologne.de/publ...58658471099b21

    Gruß Franz

  7. #17
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.805

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    ...einige Bilder zur Dokumentation gemacht. ...
    Meine Videos sind von 2010 ein Vergleich mit einem extern an den Plotter angeschlossenen "uraltem" MLR-GPS, dessen Anzeigerate ich auf 20 sec gestellt habe.

    http://www.sy-stups.de/videos/GPS-extern.MOV 13 MB Quicktime-Video

    ...und dem internen GPS des Plotters
    http://www.sy-stups.de/videos/GPS-intern.MOV 14 MB

    Der Geonav-Plotter hatte auch andere Probleme und wurde von Geonav nach der Saison zurück genommen.
    Danach hat aber mein neuer Seiwa-Plotter das gleiche Zappel-Problem und ich weiß nicht, wie ich das ändern kann. Das MLR habe ich immer noch und ist mit der externen Antenne mein zuverlässigstes GPS-Gerät.
    Einen Wintec Datenlogger habe ich über Bluetooth auf OpenCPN-Netbook, da zappelt es auch.

    Meine Erklärung ist eigentlich, daß die GPS Genauigkeit bei gutem Empfang bei 5 m liegt, aber ein Boot mehrere Sekunden braucht, um diesen Ungenauigkeitsbereich zu verlassen.

    Gruß
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  8. #18
    Registriert seit
    06.11.2005
    Beiträge
    214

    Standard

    @Franz
    Auf dem Kajütdach sollte es natürlich keine Probleme mit der Empfangsgüte geben. Aber ich beobachte das Zappeln bei meinem HDS 7 eigentlich nicht, obwohl der gewöhnlich unter Deck installiert ist (nur wenn wir außerhalb der Fahrwasser durch die schwedischen Schären kreuzen kommt er an Deck). Sonst erfolgt die Kursanzeige allerdings immer über eine externe NASA NMEA GPS Anzeige. Und die steht sehr ruhig. Es stellt sich somit die Frage, ob die an der Schnittstelle mit etwa 1 Hz ausgegebenen Daten eine "beruhigende" Mittelung erfahren haben. Ich werde demnächst mal auf die Anzeige direkt auf dem Bildschirm des HDS 7 sehen, ob die ähnlich nervös ist, wie es auf deinem Video zu sehen war.
    Ach ja und das Flachwasser, das wir beforschen, ist das schleswig-holsteinische Wattenmeer und die angrenzende Nordsee und da ist es selten wirklich ruhig. Selbst wenn wir unsere Profile fahren, hampelt das Boot nicht selten so stark herum, dass der Autopilot es nicht mehr schafft, es auf Kurs zu halten. Und der Autopilot kann das eigentlich besser als jeder menschliche Steuermann. Gleichwohl sind die GPS Daten wenig zappelig.
    Aber ich will hier keinen missionarischen Eifer für umfangreiche Ortungstechnik an den Tag legen. Wenn ich mit meinem Segelboot unterwegs bin, brauche ich den ganzen Technikkram so gut wie gar nicht (und will ihn eigentlich auch gar nicht - Ausnahme Fäden in den Segeln). Meine Windlupe sitzt irgendwo in der Haut im Bereich der Jochbeinknochen, auf dem Geschwindigkeits- und Beschleunigungssensor sitze ich (fühlt sich das Boot leicht an?) und dann sind da noch die Augen, die Ohren, die Nase. Funktioniert alles prima und das ohne Strom! Na gut, mit der körpereigenen Erfassung der Wassertiefe tue ich mich oft schwer, da möchte ich auf ein Echolot nicht verzichten.

    Viele Grüße vom bekennenden Puristen
    Klaus

Ähnliche Themen

  1. Silva 2200 und Silva 3200 gesucht
    Von janni11 im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.01.2015, 21:56
  2. Wallas Safeflame Type 2200
    Von Gol im Forum Seemannschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 17:53
  3. MASE Generator 2200 W neuwertig
    Von likesailing im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 17:22
  4. Kettennuss für Maxwell 2200
    Von Sailskipper im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.2007, 15:39
  5. Bedienungsanleitung Silva 2200 u. 3200 (Log, Lot)?
    Von Aquamareijn im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.2002, 22:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •