Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    10.09.2013
    Beiträge
    1

    Standard Motorfundament

    Hallo zusammen,

    ein Neuling braucht Eure Hilfe!
    Ich bin gerade dabei mir mein erstes eigenes Boot anzulachen und habe eine nicht gut gewartete Centurion 32 besichtigt. Die Substanz scheint mir gut zu sein, wenn auch einiges an Wartungsstau vorliegt. Was mir jedoch Sorgen bereitet ist das Motorfundament. An den Auflegeflächen des Motors auf dem Fundament ist es zu einzelnen, deutlich sichtbaren Rissen im Topcoat gekommen und ich bin mir nun nicht sicher, ob das auf ein strukturelles Problem im Fundament hindeutet oder eher ein ästhetischer Defekt ist.

    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

    Till

  2. #2
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.846

    Standard

    Was möchtest Du hören, Till?
    Wenn die Risse nur im Topcoat sind, ist das kein Problem
    oder
    Risse im Motorfundament müssen dringend saniert werden, d.h. Motor raus, Fundamente neu aufbauen, Motor neu ausrichten und wieder anschließen. Das ist nicht mal der schlimmste Fall.

    Die Ursache muss in jedem Fall gefunden und abgestellt werden.
    Alles zu machen, aber bei dem Angebot auf dem Yachtmarkt ist zu überlegen ob man sich gleich als erstes eine solche Baustelle anlacht.

    Gruß Franz

  3. #3
    Registriert seit
    31.08.2006
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Moin Till,

    anhand der Beschreibung zu glaskugeln, ist etwas vage...
    Wenn Du einen Dremel hast (oder einen leihen kannst), setz auf den mal einen kleinen Fräskopf und mach einen Riss auf.
    Nur das Topcoat? Dann ist es immerhin noch kein struktureller Schaden.
    Trotzdem deuten diese Risse auf Emüdungserscheinungen hin. Topcoat ist spröder als das Laminat und reißt idR eher
    (BTW: Ist das überhaupt massiv Laminat? Ein Motorfundament in einem älteren Boot kann auch hölzern und mit Topcoat bestrichen oder dünn überlaminiert sein).

    Eine mögliche Ursache, die mir bei einem älteren Boot erstmal einfiele wäre: Alte Motorfüße mit verhärtetem Gummi =>erhöhte Vibrationseinleitung => Motorfüße erneuern. Die können wohl ewig halten, verlieren aber sukzessive an dämpfender Wirkung.
    Vielleicht hat aber der Voreigner die Füße einmal getauscht und gegen ungeeignete Derivate ersetzt (die Dinger können teuer sein) oder whatever.

    Gruß
    Andreas

  4. #4
    Registriert seit
    20.01.2003
    Ort
    Am Wasserfall
    Beiträge
    185

    Standard

    Till , einfacher Trick , wenn der Verkäufer das mitmacht :
    Akkuschrauber mit 2 oder 3 mm Bohrer und in einem der vorhandenen
    Risse bohren. Dann weißt du , ob es nur hohles Laminat ist , oder ein
    über laminiertes Kantholz ist. Bei letzterem : nollo problemo , nur ein
    bisschen nacharbeiten.
    Gruss Hermann

Ähnliche Themen

  1. neues Motorfundament bauen, aber wie konstruieren
    Von rainer.stark im Forum Seemannschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.08.2009, 09:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •