Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33
  1. #21
    Registriert seit
    30.10.2001
    Beiträge
    82

    Standard

    Moin Sucher, in Hamburg beispielsweise ist für die Lagerung eines Bootes auf dem eigenen Grundstück eine Baugenehmigung notwendig, Erdmanns Kathena liegt an der Schlei auf einer Kuhwiese hinter seinem Haus, da stört sich keiner dran.
    Wenn man nette Nachbarn hat, ist das alles kein Problem, aber wehe, der Schatten fällt am Nachmittag auf Nachbars Grundstück, auf dem Land ist das sicherlich entspannter als in den Großstädten,
    Siggi

  2. #22
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    251

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    ..... die Anschaffung eines "Hafentrailers". Das ist dann die günstigste Lösung (wenn das Ordnungsamt mit der roten Nummer mitspielt), vor allem wenn man das noch öfter vorhat.
    Viele Grüße
    nw
    Hafentrailer werden an der Küste nicht mit roter Nummer bewegt. Hafentrailer sind ungebremst , werden allenthalben mal für Überlandfahrt, d. h. zur nächsten Scheune, als 6km/h Anhänger eingesetzt und dann auch von solch Trecker gezogen.
    Mitunter passiert es im Eifer des Slippens, dass just kein 6Km/h Trecker zur Hand.....
    Die nicht vorhandene rote Nummer wird durch ein im zweitem Gang fahrendes, nachfolgendes Auto mit eingeschalteter Warnblinkanlage verdeckt.
    Das obiges Prozedere in Mittel-Franken , oder überhaupt in Beiern, mit einer roten Nummer und zugelassenen , gebremsten Hafentrailern (25km/h ? ) gehandhabt, d.h. legitim ausgeführt wird, mag sein. Die sollen da ja alle sehr ordentlich , rechtschaffend und Der Obrigkeit andienend sein.

    Gibt es in Beiern überhaupt nicht trailerbare , d. h. größere Schiffe, die zu jedem Winter über die Berge, oder über Land, zum eigenem Vorgarten kariolt werden ?
    Ich denke nicht. Der User " Sucher" hat da wohl zur Untermauerung seiner "Vorschläge" etwas übertrieben.
    Geändert von Rick West (04.05.2015 um 22:23 Uhr)

  3. #23
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.098

    Standard

    Hallo Rick West, mein Schiff, nicht trailerbar, steht aufgebockt an einem Lagerplatz etwa 5km Luftlinie vom Main-Donau-Kanal entfernt. Was ich hier wiedergegeben habe, waren meine Überlegungen, wie man es besser machen könnte. Leider habe ich aus Zeitmangel erstmal den Landtransport vom Profi machen lassen, sodaß der Gewinn, den Rücktransport per Trailer zu erledigen, äußerst fraglich geworden ist. Da wird wohl wieder der Profi ranmüssen und ich werde mich ärgern.
    Übrigens habe ich selbst gestaunt, auf welche anderen Schiffe man hier auf der Suche nach einem geeigneten Lagerplatz stößt. Meines ist bei weitem nicht das Größte.https://www.google.de/maps/place/Geb...8ed3d75c1f8228
    Das Bild ist vom Gelände des Yachtclub Gebersdorf. Da sieht man doch ein paar größere Pötte. Im Winter ist der Landlagerplatz voll.
    Viele Grüße
    nw
    Geändert von sucher (04.05.2015 um 22:55 Uhr)
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  4. #24
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    251

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    ..... mein Schiff, nicht trailerbar, steht aufgebockt an einem Lagerplatz etwa 5km Luftlinie vom Main-Donau-Kanal entfernt. Was ich hier wiedergegeben habe, waren meine Überlegungen, wie man es besser machen könnte. Leider habe ich aus Zeitmangel erstmal den Landtransport vom Profi machen lassen, sodaß der Gewinn, den Rücktransport per Trailer zu erledigen, äußerst fraglich geworden ist. Da wird wohl wieder der Profi ranmüssen und ich werde mich ärgern.

    Viele Grüße
    nw
    Baue , oder kaufe dir doch einen Hafentrailer. Achsen vom altem Transit , verbunden durch zwei größere Viekantrohre, Kielauflage zwischengebraten, Stützpratzen aus Drehsteifen, evtl vier zusätzl. Rungen......Halte den Radstand für besseres Rangieren möglichst kurz, lieber eine längere Deichsel.
    Solch Trailer hast Du doch schon beschrieben. Bock dein Schiff auf, kariol das Teil da unter, trecker diesen 6Km/h Trailer mit schnellerem Auto dahinter zum Hafenkran.
    Ich habe obiges schon oft....die Trailer (mit)gebaut....andere Fehlkonstruktionen gesehen/miterlebt...
    Nimm z, B. keinen alten Ackerwagen, oder einen sonstigen Rahmen mit Blattfedern und großen Rädern !
    Geändert von Rick West (04.05.2015 um 23:38 Uhr)

  5. #25
    Registriert seit
    15.02.2015
    Beiträge
    250

    Standard

    Ehm - in den meisten leeren Gewerbegebieten gibt es kein Problem dort Boote unterzustellen, man muss es nur mit dem Eigentümer/Besitzer der Fläche klären/selber Fläche kaufen/mieten/pachten. Gar nicht wenige dieser Gewerbegebiete, aus Industrieanlagen hervorgegangen, haben Häfen mit eigenen Krananlagen z.t. mit über 100t. Dat langt für nen Opti allemal.
    Pferdefuß: diese Gewerbegebiete sind regional ziemlich ungerecht verteilt. Aber z.B. über die Oder und angeschlossene Kanäle lassen sich etliche davon erreichen.

    Die von mir genutzte Fläche ist als Mischgebiet Wohnen/Gewerbe ausgewiesen, es gibt weder Anwohnerseits noch vom Ordnungsamt aus Probleme.
    Geändert von Duncan (05.05.2015 um 06:56 Uhr)

  6. #26
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.098

    Standard

    Hallo Rick West, nein, so einfach ist es nicht, mit Ackerwagen oder Transitachsen komme ich da nicht weit, das ist selbst für den LKW-Bereich nicht einfach. deshalb sind auch die Einstandskosten recht hoch. Damit man damit auf die Straße gelassen wird, ist auch der Umbau nicht so einfach. Der TO könnte mit Deinen Vorschlägen eher was anfangen.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  7. #27
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    Standard

    So wir werden einen Tailer mieten und das boot auf einen Platz stellen wo wir arbeiten können. zuhause abstellen kommt eh nicht in frage wir wohnen alle in der Innenstadt und haben keinen Garten...Möchte nicht erleben wie meine Mutter reagiert wenn ich ihr nen 8 Meter boot in den Garten stelle. Nur so zur Info: im Berliner Speckgürtel Landkreis Potsdam Mittelmark scheint das kein Problem zu sein, wenn man hier mit dem Hund durch die Strassen geht stehen immer wieder Boote in den Gärten.

    Zu den Roten Nummernschildern: Seit 1.4.15 gibt es irgendwelche neuen Bestimmungen bezüglich roter Kennzeichen.....
    nur noch mit Zulassung,Papiere, TÜV, etc. was man nicht alles braucht....zumindest für Pkw denke das wurde dann gleich für alles geändert. Ist also auch nicht mehr so einfach einen Hafentrailer auf die Strasse zu bringen denke ich mal.

    Irgendwann in der Diskussion kam noch etwas auf das man halt zahlen muss wenn man segeln will, dazu kann ich nur sagen: wollen wir ja auch aber wenn wir erstmal nur 200€ im Monat ausgeben können um mehr geld für unser refit zu haben, halte ich die frage nach tipps das günstig zu gestalten schon sinnvoll.

    Allgemeine Frage: Wie ist das Interesse an so einem Projekt? Macht es sinn einen Kleinen Blog zu machen? Ab und zu ein paar Fotos bereitstellen Arbeiten beschreiben und vielleicht auch darüber zu diskutieren wie man etwas am Besten baut und gestaltet?

  8. #28
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.098

    Standard

    Hallo homes, es gibt bereits eine ganze Reihe derartiger Blogs, wobei man anmerken muß, es sind die erfolgreich abgeschlossenen Refits, die da ausgebreitet werden. Nicht publziert werden die gescheiterten Vorhaben, das dürfte bei weitem die Mehrheit sein. Gelegentlich werden in der Bucht solche Bauruinen angeboten. Lies erstmal ein paar solche Blogs, damit erkennbar wird, was da auf Euch zukommt.
    Das mit dem Geldsparen ist wichtig, denn rein finanziell wird das knapp ausgehen. Für das Geld, das Ihr für das gesamte Refit ausgeben müßt, ist ganz sicher auf dem Gebrauchtbootemarkt ein komplettes Schiff zu haben. Man braucht schon eine sehr gute Begründung, um trotzdem sowas zu unternehmen. Üblicherweise ist bei den Mittätern diese Motivation deutlich reduziert, daher sind solche Refit-Gemeinschaften sehr fragil!
    Schau mal nach http://www.fortgeblasen.at/material/...stauration.pdf

    Einen Blog zu dem Vorhaben zu schreiben, ist sicher sinnvoll, es hilft vor allem Euch selbst, den Überblick zu behalten.

    Viele Grüße
    nw
    Geändert von sucher (05.05.2015 um 14:33 Uhr) Grund: dreckfehlerse/Ergänzung
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  9. #29
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    Standard

    Ok dann mach ich wohl einen privaten block nur für uns damit wir einen überblich bekommen was wir geschafft haben
    Die Bucht kenne ich leider nicht ist das eine Zeitschrift?
    Unsere Motivation ist klar! wir könnten uns nie so ein großes Boot leisten aktuell nichtmal in dem Zustand wie wir es aktuell bekommen...8 meter ist schon ne menge und Stehhöhe im Boot. Wir haben uns erstmal klare ziele gesetzt.
    Massive Reinigung, Innen und Außen Anstrich, Verbesserung der Mastlegevorrichtung, wegen der Brücken und Veränderung einer koje innen damit wir vier einzelne Schlafplätze haben. Da das Boot schwimmt und es uns als Sinnvoll erwscheint gehen wir direkt in einen verein und packen es ins Wasser. Segel Leinen und Außenboarder haben wir ja und dann werden wir noch etwas zeit auf dem wasser verbringen können dies Jahr.
    danke für die tipps!
    Wie war das nochmal mit Umbenenen? Gibt es Erfahrungen ob das wirklich unglück bringt? Wir wollen Sie nämlich Blau Weiß machen sind ja schließlich Berliner

  10. #30
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    52°20N / 13°20E
    Alter
    50
    Beiträge
    3.858

    Standard

    Die "Bucht" ist ne in Foren beliebte Umschreibung für die E...Bay

    BLAU-WEISS?? das einzige, was in Berlin Bayernfarbe haben darf is eigentlich unsere Hertha naja BlauWeiss90 gabs auch mal.
    Geändert von segelgunnar (08.05.2015 um 18:34 Uhr)
    Gruss Gunnar

    Moderator Yacht-Forum

Ähnliche Themen

  1. Land unter - das Ding ist schrottreif
    Von DjangoC2 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 23:30
  2. Wie heißt das Ding?
    Von scylla im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 10:12
  3. Wie heißt das Ding? Fortsetzung
    Von scylla im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 01:35
  4. Lasst uns das Ding beenden !
    Von deckklopfen im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2004, 12:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •