Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    4

    Standard Überhitzungsschäden Gfk

    Guten Abend !
    Ich habe noch nicht so viel Erfahrung mit der Reparatur von GFK. An meinem Boot gibt es einen braunen Fleck am Steven (2cmx5cm). Wahrscheinlich ein Überhitzungsschaden vom Polieren. Ich habe schon versucht, mit Politur den Fleck zu beseitigen. Leider funktioniert das nicht.
    Kriegt man das mit Schleifpaste weg oder ist da ein größerer Aufwand nötig ?
    Vielen Dank !

  2. #2
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Musst das braune Gelcoat abschleifen, neues weisses auftragen, beischleifen. Ist verbrannt. Nichts zu machen. Carsten

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.226

    Standard

    Welche Farbe hat der Rumpf ? Wie hoch über oder unter dem Wasserpass ??
    Ist das noch der original Gelcoat ? oder wurde da irgendwann mal lackiert ?
    Wie lange wurde da denn "heiss" poliert ? 1h, 2 h ??

  4. #4
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo und erst einmal danke für die schnelle Rückmeldung.

    Farbe: weiß (ziemlich neu), ist noch der Original Gelcoat. Lackiert wurde noch nicht. Der Poliervorgang dauerte nur ca. 30 sek. Mit Politur ging es etwas weg, jetzt ist es so hellbraun, aber die Politur nützt nichts mehr.
    Die Stelle ist etwa 10 cm über Wasserpass.
    Viele Grüße Kathleen

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.908

    Standard

    Zitat Zitat von SiArgo680 Beitrag anzeigen
    ...... Mit Politur ging es etwas weg, jetzt ist es so hellbraun,......
    d.h. die Verfärbung ist nur oberflächlich, einige tausendstel mm
    Mit nassem Schleifpapier, feiner 600er Körnung, schleift man in fünf Minuten wenige hundertstel mm
    Das Gelcoat ist 4 - 8 zehntel mm dick.
    Nur Mut!

    Gruß Franz

  6. #6
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Mit Glück haste Recht Franz. Aber wenn mehr weg muss, ist es auch kein Problem, das mit neuem Gel aufzufüllen. Ist ja weiss. Carsten

  7. #7
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Vielen Dank an Euch Beide. Ich werde berichten....

  8. #8
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Falls Dumauffüllenmmusst, machbes so. Kleb mit dünnem Krepp die Stelle ab. Besorg Dir Reparaturgelcoat von Yachtcare. Das hat den Vorteil, nicht ganz so flüssig eingestellt zu sein, eher pastös. Rühr es an mit relativ wenig Härter. Der Härter ist bei der Packung dabei. Füll die Stelle mit nem kleinen, kurzhaarigen Tuschkastenpinsel auf. Ruhig grosszügig. Tesa ab. Lass härten. Es härtet nicht ganz klebfrei aus. Ist egal. Jetzt nimmste Dir nasschliff Papier und schleifst bei. Beginne mit 300 über 600 bis zu 1000. wenn Du kein 1000 hast, ende bei 600. das Klebrige ist nun weggeschliffen, nur die Stelle ist noch matt. Mit Polierpaste Polyglanz von Yachtcare bringst Du sie auf Hochglanz. Wachs drauf, fertig. Carsten

  9. #9
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.908

    Standard

    Zitat Zitat von carsten.sauerberg Beitrag anzeigen
    ...... Aber wenn mehr weg muss,......... mit neuem Gel aufzufüllen..... Carsten
    eben,
    wenn der "Brandschaden" so tiefgreifend ist, sollte SiArgo noch mal nachfragen. Für solche Reparaturen gibt einige Tricks.

    Gruß Franz

    PS: siehe Carsten oder:
    - Fehlstelle absolut sauber machen
    - Gelcoat auftragen
    - Mit Tesafülm ü b e r k l e b e n. Unter dem durchsichtigen Tesa kann man das Gelcoat noch verteilen.
    - bei kleinen Schäden (weniger als die Breite des Films) ist nach dem Aushärten die Sache erledigt, klebefrei und hochglänzend.
    - werden mehrere Streifen nötig, bleiben an den Rändern sichtbare Kanten. Die sind aber max. so dick wie der Tesafilm (0,05mm), mit 600er nass kein Problem. Dann ist allerdings anschließendes Polieren nötig.
    Geändert von grauwal (29.04.2015 um 13:33 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.226

    Standard

    Zitat Zitat von SiArgo680 Beitrag anzeigen
    Hallo und erst einmal danke für die schnelle Rückmeldung.

    Farbe: weiß (ziemlich neu), ist noch der Original Gelcoat. Lackiert wurde noch nicht. Der Poliervorgang dauerte nur ca. 30 sek. Mit Politur ging es etwas weg, jetzt ist es so hellbraun, aber die Politur nützt nichts mehr.
    Die Stelle ist etwa 10 cm über Wasserpass.
    Viele Grüße Kathleen
    Man lernt immer was dazu !
    Ich kann mir beim besten Willen nicht viorstellen, wie durch Polieren eine Temperatur von über 160°C hergestellt werden kann (GfK-Polyester hat eine Gebrauchstemperatur von ca. 160°).
    Kann es sein, dass da lediglich Rohöl, Öl, irgendwelche organische Ablagerungen waren, die statt sie wegzuwaschen einfach in den Kunststoff "einpoliert" worden sind ??

    Mein Vorschlag:
    Nicht Gelcoat abschleifen und neu Verfüllen, sondern erstmal mit Wasser, Spüli, und eventuell mit etwas Eau de Javel den Rumpf an der Stelle abwischen, dann gründlich spülen und wenn es denn sein muss, die Stelle mit Wachspolitur behandeln (Wachs als Schutzschicht) und wenn der Kahn 40 Jahre alt geworden ist, dann mal neu lackieren lassen.
    Geändert von 2ndtonone (29.04.2015 um 15:21 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •