Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    26.06.2015
    Beiträge
    4

    Standard Yacht erstehen im Ausland

    Liebe Yachtgemeinde,

    wir sind zwei Freunde, die sich im kommenden Jahr ihren langgehägten Traum der Auszeit unter Segeln erfüllen wollen. Leider hat sich kurzfristig sich unser schwimmender Untersatz, bzw. die Eignergemeinschaft dazu aufgelöst und wir stehen recht verzweifelt ohne Boot da. Nun sind wir auf der dringenden Suche nach einer hochseetauglichen Yacht, die uns ein Jahr sicher über die Meere bringt (Mittelmeer evtl. Kanaren und Azoren). Wer kann uns Tips geben in Bezug auf einen Yachtkauf im Ausland. Insbesondere Mittelmeer (Griechenland, Türkei, Spanien, Frankreich) scheinen einen gut bestückten Gebrauchtmarkt zu heben, der allerdings größtenteils durch Broker bedient wird. Gibt es besonders lohnenswerte Länder, Gebiete, Marinas? Sollte man sich auf Yachten unter deutschen Flagge konzentrieren? Habt ihr gute/schlechte Erfahrungen in irgendeiner Form gemacht, die ihr teilen könnt? Evtl. liegt ja auch ein passendes Schiff in der Nachbarbox......

    Ich danke Euch herzlich für Eure Hilfe
    FOMO

  2. #2
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    228

    Standard

    Bei dem derzeitigen Angebot von Segelbooten dürfte es nicht schwierig sein eines bis nächstes Jahr zu finden wenn es nur um Hochseetauglichkeit geht.
    Ob ein passendes Boot zum Verkauf in der Nachbarbox liegt, da würden Angaben wie Größe, Preisklasse und Vorstellung der Ausstattung und Zustand des Bootes sehr helfen.
    Makler muss nicht ein Nachteil sein da er oft Sprachprobleme löst und auch die Behördengänge im jeweiligen Land kennt.
    Manche Boote werden sowohl vom Makler als auch vom Eigner angeboten, man muss halt in den verschiedenen Verkaufsportalen etwas suchen wenn man ein Objekt der Begierde gefunden hat.
    Ob eine Deutsche Flagge von Vorteil ist kann ich nicht beurteilen, vielleicht beim ummelden des Bootes weniger Aufwand.
    Aber wenn Ihr im Mittelmeer starten wollt würde ich schon eher dort suchen.
    VG Alois

  3. #3
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    854

    Standard

    Ich würde ein Boot mit deutscher Flagge in Spanien oder Frankreich (jeweils Mittelmeerküste) kaufen. Die Auswahl ist hier sehr groß.
    Dann muss man nur noch beim BSH in Hamburg ein Flaggenzertifikat beantragen und in Deutschland eine Haftpflicht- und (ev.) Kaskoversicherung abschließen, was sehr unbürokratisch und schnell geht.
    Um weitere Tipps und ev. konkrete Vorschläge geben zu können, bitte Budget sowie Größe, Alter und gewünschte Charakteristik des zukünftigen Bootes angeben (wie Alois schon sagte).
    Geändert von IOR (11.08.2015 um 13:27 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    26.06.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Vielen Dank für Eure Antworten. Das Mittelmeer erscheint uns ein guter Ausgangspunkt zu sein, aufgrund des Gebrauchtbootmarktes. Kanaren oder Karibik wäre auch denkbar, allerdings wären Flüge in diese Reviere natürlich auch teurer. Wir suchen ab sofort, also am besten gestern, ein Schiff zwischen 9 und 12m, Baustoff: GFK, ALU oder auch Stahl. Gerne ein Langkieler (oder gemäßigt). Möglichst gut gepflegt und ausgerüstet (Windgenerator, Autopilot, GPS etc...). Von der Aufteilung wäre eine Achterkabine wünschenswert. Schön wäre natürlich eine Privatyacht ohne Chartervergangenheit. Und unser Budget reicht bis max. 15000. Also wenn ihr etwas hört, seht oder selber loswerden wollt..... wir wären sehr dankbar.

    Viele Grüße
    FoMo

  5. #5
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.103

    Standard

    Habe selbst eine Yacht in Spanien erworden, hatte natürlich eine spanische Flagge.
    Ist absolut sicher, denn die Spanier haben ähnlich wie unser Schiffsregister alle Daten zu Eigner und Eigentumsverhältnissen eingetragen.

    Wissen sollte man, etwas zu den Registriernummern.
    7er sind privat und müssen versteuert sein.
    6er sind gewerblich und unversteuert.

    Würde über einen Makler kaufen, geht aber auch ohne.

    Das Schiff wird dann ausgeflaggt und in DE beliebig angemeldet.
    Hatten die Berliner Registrierung und den Internationalen Bootsschein (Sollte man im Ausland haben)

    War alles problemlos.
    Wer kann, kann auch mit einer Oceanis segeln! ;)

  6. #6
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    854

    Standard

    Zitat Zitat von fomo2015 Beitrag anzeigen
    Schiff zwischen 9 und 12m...Möglichst gut gepflegt und ausgerüstet (Windgenerator, Autopilot, GPS etc...)...Schön wäre natürlich eine Privatyacht ohne Chartervergangenheit...unser Budget reicht bis max. 15000.
    Bei den Vorgaben muss das Budget mindestens verdoppelt werden... (oder fehlt da eine Null )

  7. #7
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.145

    Standard

    Eigentlich bin ich überzeugt davon, dass man mit jedem Budget ein Boot findet - aber 15k für 12m gepflegt und gut ausgestattet erscheint mir extrem ehrgeizig...

  8. #8
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    228

    Standard

    Habe mal aus reiner Neugierde auf einem Verkaufsportal die Angaben, Segelboot, 9-12m, 15k, eingegeben, es kamen 42 Angebote. Wenn man bedenkt das dies die Preisvorstellungen der Verkäufer sind gibt es sicher noch mehr Kandidaten die in Frage kommen. Mit etwas Glück und Geduld kann man durchaus auch gepflegt und gut ausgestattet finden, natürlich mit entsprechendem Alter von Boot und Ausrüstung, Neuwertig darf man sich nicht erwarten. Auch kann es durchaus sein das im Herbst einer lieber verkauft als das Boot einzuwintern oder noch einmal den Liegeplatz für ein weiteres Jahr zu bezahlen.
    VG Alois

  9. #9
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Das mit 15K€ ist äusserst ambitioniert - eigentlich nur mit einem "geschenkten" Boot zu schaffen. Ein 15K€-Boot im Süden hat i.d.R. alte Segel, mit denen man keine große Belastung mehr bewältigt- die kosten. Das Eine oder andere muss dann noch nachgekauft werden - da sind 5K€ schnell weg, selbst wenn das Boot TipTop ist. Man müsste also eigentlich eher ein 10-12K€ Boot suchen. Die gibts in der 9-Meter-Klasse. Alte Dufour, Contest, Westerly, Ohlson - aber das sind alles Boote mit echt hohem Risiko. Da kann immer eine teure Reparatur fällig werden. Stahl-Lankieler halte ich bei alten Booten für sicherer (ist aber Bauchgefühl) Sowas hier lässt sich sicher gut fahren:
    http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-a...90018-211-9419
    braucht aber überzeugte Seebären um auf dem kleinen Raum lange zurecht zu kommen.

    Viel Glück!

    Gruß R.
    Geändert von RunTanplan (12.08.2015 um 01:02 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    854

    Standard

    Deutsche Flagge, offenbar mäßig gut erhalten, aber nicht für 15k...

    http://www.yachtworld.de/Boote/1977/...n#.VcsdZaPwC70

Ähnliche Themen

  1. Yacht im nicht-europäischen Ausland kaufen
    Von JaSager im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.06.2014, 14:50
  2. Yacht Selbstbau im Ausland
    Von Nightflash im Forum Selbstbau
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 00:33
  3. Bargeld im Ausland
    Von Astérie im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 14:36
  4. Yacht-Verkauf ins Ausland? Seriös?
    Von confi-kiel im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 15:52
  5. Lottogewinne im Ausland
    Von sabrina555 im Forum Klönschnack
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 17:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •