Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 90
  1. #21
    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    172

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen
    ...darf ich noch auf meine NMEA-Ventile hinweisen, mit denen die Klospühlung kinderleicht per Plotter gesteuert werden kann? Mit der beiliegenden APP SI/SO können sowohl konkrete Zonen zur Tankentleerung festgelegt, oder universelle Regelsätze unter Berücksichtigung von Wassertiefe, Windrichtung, Landnähe etc. konfiguriert werden. Charterunternehmen und Reedereien können mit der Cloudlösung OPENsh!t die Ventile aller Fäkalientank zentral verwalten.

    Gruß R.
    Oh ja, eine klassisch deutsche Software-Lösung zur Regelung des Ausstoßes von Fahrzeugen... Gefällt mir!

  2. #22
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.046

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen
    Wenn es auf den Booten Tanks gibt und die gesetzlichen Regelungen sowie die Infrastruktur zur Entsorgung fehlen, dann führt das erfahrungsgemäß dazu, dass die Tanks entleert werden, wenn sie voll sind - also vor Anker in der Bucht. Das führt dann zu großen Minenfeldern im mediterranen Badevergnügen. Besser?

    ...........
    Wie soll´n wir das denn missverstehen, Run?
    Alles was nicht ausdrücklich verboten ist, ist erlaubt?

    Wenn einige Tausend Segler ins Mittelmeer ka...dings, ist das kein Problem!
    Wenn 10 Segler die Ankerbucht verdrecken schon!

    Im Stadthafen, in der Ankerbucht, im Hafen (nur in Ausnahmefällen) nimmt man den Tank. Wenn der weit draußen während der Fahrt entleert wird, wird die Biologie leicht damit fertig. Die Fäkalien sind kein Problem, nur deren hohe Konzentration, denn die überfordert die biologische Verarbeitung.

    Obendrein möchte ich beim Schwimmen ums Schiff keine alten Bekannten treffen.

    Gruß Franz

  3. #23
    Registriert seit
    11.10.2006
    Ort
    Tiefstes Bayern
    Alter
    54
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen
    Cloudlösung OPENsh!t ... zentral verwalten.

    Gruß R.
    Genial. Gibt's des auch für'n C64???

    (Achtung! Manch jüngeres Alter wird's nicht verstehn

  4. #24
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    53
    Beiträge
    6.928

    Standard

    Zitat Zitat von FRASIT Beitrag anzeigen
    Genial. Gibt's des auch für'n C64???
    könnte ich dir schicken, habs aber nur auf cassette!

    lg chris
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

  5. #25
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.171

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Wie soll´n wir das denn missverstehen, Run?
    Alles was nicht ausdrücklich verboten ist, ist erlaubt?

    Wenn einige Tausend Segler ins Mittelmeer ka...dings, ist das kein Problem!
    Wenn 10 Segler die Ankerbucht verdrecken schon!

    Im Stadthafen, in der Ankerbucht, im Hafen (nur in Ausnahmefällen) nimmt man den Tank. Wenn der weit draußen während der Fahrt entleert wird, wird die Biologie leicht damit fertig. Die Fäkalien sind kein Problem, nur deren hohe Konzentration, denn die überfordert die biologische Verarbeitung.

    Obendrein möchte ich beim Schwimmen ums Schiff keine alten Bekannten treffen.

    Gruß Franz
    Franz,

    ich möchte mir das auch vorstellen, beim Schwimmen "alte Bekannte" zu treffen. Aber man kann den Vercharterer nicht für mangelnde Gesetze und Infrastruktur heranziehen. Was sollen die denn machen? Und warum gibt es im überregulierten Kroatien die Gesetze nicht? Vielleicht weil es den Bedarf nicht gibt....

    Gruß R.

  6. #26
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.046

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen
    ............... Aber man kann den Vercharterer nicht für mangelnde Gesetze und Infrastruktur heranziehen. Was sollen die denn machen? ...............
    Stimmt, Run,
    aber man kann es anprangern, wie der TO das auch macht. Vorwerfen kann man es nur den Charterkunden, die schulterzuckend in die Ankerbucht kacken. Ordentliche Segeln sind auch gesetzlich nicht vorgeschrieben, ich bestehe jedoch darauf. Warum nicht auf den Tank?

    Gruß Franz

  7. #27
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.171

    Standard

    Warum soll denn der Vercharterer sich selbst ein Thema auferlegen, welches
    - technischen Aufwand nach sich zieht
    - Fehlerquellen erhöht
    - permanenten Aufwand bei Ein- und Auschecken nach sich zieht
    ohne dass es dafür einen gesetzlichen Rahmen gibt? Als wirtschaftendes Unternehmen müsste ein Gewinn erkennbar sein.

    Gegebenen Falls muss er sogar eine eigene Abpumpstation bauen, weil die Kunden mit vollen Tanks zurück kehren. Gibt es eigentlich in Koratischen gewässern Probleme mit Fäkalien? Ich habe noch etwas darüber gehört. Vielleicht ist das Thema komplett unnötig. Ich würde das Thema als Vercharterer so lösen: Tanks abklemmen. (huch - das ist ja das, was sie gemacht haben;-)))


    Gruß R.

  8. #28
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    53
    Beiträge
    6.928

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen
    Warum soll denn der Vercharterer sich selbst ein Thema auferlegen
    wenn es der kunde fordert, muss er sich das thema auferlegen!
    so wie ich dem to schon nahegelegt habe, einfach nur booterln mit fäkalientank chartern.

    die vollen tanks bei der rückgabe sind auch kein problem, einfach ein 200 l ölfass und eine el. pumpe, einige meter schlauch und fertitsch. dieses service wird dann aber 100 € kosten.

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Vorwerfen kann man es nur den Charterkunden, die schulterzuckend in die Ankerbucht kacken.
    nicht nur den charterern, allen die in buchten oder häfen kacken!!
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

  9. #29
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.171

    Standard

    Zitat Zitat von winnfield Beitrag anzeigen
    dieses service wird dann aber 100 € kosten.
    Und darüber freuen sich dann die verbleibenden 90% Kunden? Dass sie sich im Urlaub zusätzliche Gedanken um Fäkalien machen müssen? Vielleicht.

    Gruß R.

  10. #30
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    53
    Beiträge
    6.928

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen
    Und darüber freuen sich dann die verbleibenden 90% Kunden? Dass sie sich im Urlaub zusätzliche Gedanken um Fäkalien machen müssen? Vielleicht.

    Gruß R.
    ach, komm, jeder der nicht will muss den tank ja nicht nutzen, jeder der ihn verwendet kann am weg zur charterbasis das ventil öffnen und die kacke ablassen.
    nur der vergessliche wird zahlen müssen.
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 04.10.2017, 14:02
  2. SVB keine Betreuung nach dem Kauf / Keine Rückmeldung
    Von utanaute im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.09.2013, 09:00
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 10:26
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 12:51
  5. Adriatic / KROKI - Charter in Kroatien/Sukosan
    Von skipper0815 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 09:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •