Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    Itzehoe
    Beiträge
    66

    Standard Saildrive Ausbau Yanmar 3GM30 -- Compromis 999

    Moin Moin,

    ich brauche dringend mal eine verlässliche Meinung zum Ausbau des Saildrive bzw. Manschettenwechsel an unserem Yanmar 3GM30.

    Wer die Compromis 999 kennt, weiß, dass dort relativ wenig Platz im Motorraum besteht um den Motor zu verschieben.
    Da ich ungern den gesamten Holzumbau ausbauen (und dadurch wahrscheinlich auch beschädigen) möchte, interessiert mich, wie weit ich Motor und Getriebe trennen muss, um den Saildrive ausbauen zu können.

    Um den Motor auf dem Fundament nach vorne zu verschieben hätte ich ca. 7cm Platz, der Saildrive wird mir gemessen 3 cm nach hinten genehmigen. D.h. ich hätte 10cm Spielraum, um Motor und Getriebe zu trennen.

    Reicht das?
    Hat jemand schonmal an einer Compromis 999 getauscht?
    Wie lang ist der Getriebezapfen? Auf Explosionszeichnungen sieht er kürzer aus als 5cm.

    Ich bin über jeden Hinweis dankbar.
    Vielen Dank an alle im Voraus.

    Gruß Marco

  2. #2
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    67

    Standard

    Hallo Marco,

    bis vor 2 Jahren hatte ich eine Compromis 999 bei der ich die Saildrive- Membran selbst getauscht habe. Der Platz reicht aus um den Motor genug nach vorne zu schieben. Dazu habe ich aus Dachlatten (teilweise keilförmig zugesägt) eine Gleitbahn für die Ölwanne in dem Fundament aufgeschichtet. Nach dem Lösen der Saildrivebefestigung um die Schwungscheibe und der Motorlagerschrauben im Fundament lässt sich der Motor nach vorne rücken. Der Saildrive läst sich nicht in einem Stück entnehmen, ich habe vor dem Motorabschrauben nach dem Ölablassen die Propellerwelle entfernt. Ausserdem habe ich den Saildrive Kopf von dem Schaft gelöst (Schrauben von unten durch den Rumpfdurchbruch). Der Saildrive kann dann in 2 Teilen entnommen werden. Den Schaft habe ich dann gereinigt und mit mehreren Lagen Primocon gestrichen. Die Propellerwelle war beim Seewasserseitigen Simmering eingelaufen, hier habe ich eine Wellenreparaturhülse (SKF ?) aufgebracht, ist viel billiger als eine neue Welle. Natürlich alle Dichtungen und Simmerringe und die Membran neu. Saildrive Schaft wieder ins Boot, Membran und Kopf drauf und mit Drehmomentschlüssel von unten zusammengeschraubt. Membran und hinteres Motorlager auf das Fundament geschraubt. Dann Motor wieder an den Saildrive rücken und festschrauben. Dazu solle eine 2. Person den Saildriveschaft von unter dem Boot senkrecht halten (einzige Arbeit wo man eine 2. Person braucht). Gummimatte für Schaftabschluß an den Rumpf kleben und Propellerwelle wieder montieren. Alle Kabel und Schläuche wieder an den Motor, Oil in den Saildrive, Opferanode oben am Saildrivekopf rein, Propelle ran und dannn sollte alles wieder funktionieren.
    Ich hoffe das hilft.

    Gruß Christian
    Geändert von chrip (19.11.2015 um 13:52 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    Itzehoe
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo Christian,

    vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.

    Genau so habe ich mir das vorgestellt. Es kursierten mal Aussagen, dass der Motor dazu ganz raus muss. Sozusagen in den Salon. Das hat mir etwas Kopfzerbrechen bereitet.
    Nach deiner Beschreibung scheint das ja aber locker machbar.

    Welle habe ich eh schon raus. Wir hatten leider beim kranen den Gurt unterm Saildrive, sodass jetzt Welle und Manschette zwangsläufig neu müssen.
    Primocon war auch mein Gedanke, sodass alles wieder schier ist...untenrum.

    Beste Grüße
    Marco

  4. #4
    Registriert seit
    17.09.2004
    Beiträge
    280

    Standard

    Der Motor muß nicht raus, es lässt sich aber entspannter Arbeiten.

Ähnliche Themen

  1. Handbuch Yanmar 3GM30
    Von Opticussegeln im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.10.2014, 20:42
  2. Yanmar 3GM30 Drehzahlmesser defekt
    Von dadstoy im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 13:05
  3. Kaltstart Yanmar 3GM30
    Von firstharry im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 10:33
  4. Yanmar 3GM30
    Von Opticussegeln im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 14:51
  5. Thermostat Yanmar 3GM30
    Von Feeling416 im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2004, 17:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •