Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    4

    Standard Phantom 28, Genzel Werft

    Schönen guten Morgen

    Ich interessiere mich für das Boot Phantom 28 gebaut in der Genzel Werft in Hagen NRW. Die Werft hat auch noch größere Boote gebaut (30, 32, 34,38)

    Hat jemand Erfahrung mit der Genzel Werft, oder speziell der Phantom 28 gemacht? Hat jemand gute Tips worauf bei einer Besichtigung zu achten ist und was ich vorher/ während der Besichtigung unbedingt checken muss?
    Ich bin auf diesem Gebiet absoluter Neuling und bin für jeden Tip dankbar.

    Beste Grüße
    Sebastian

  2. #2
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    844

    Standard

    Bei dem Preis:

    http://www.quoka.de/boote/segelboote...-yachtbau.html

    kann man eigentlich nix falsch machen (zahlen manche Eigner für ein neues Großsegel )

  3. #3
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Stimmt, das ist auch meine Idee dahinter, allerdings verstehe ich nicht, warum diese Boote so günstig sind?

  4. #4
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    844

    Standard

    Sehr günstig sind derzeit viele Boote unter 9 m mit veraltetem Design (kein Gleit- und hohes Speed-Potential, dafür aber Seetüchtigkeit, Behäbigkeit, Stabilität und langlebige Qualität). Die Kenner und Eigner dieser Boots-Spezies werden alt, müssen verkaufen und sterben insgesamt aus. Die neue Generation von Seglern bindet sich erst gar nicht ein Boot ans Bein, sondern chartert 1-2 mal im Jahr ein modernes, größeres Boot und fliegt wieder nach Hause und ins Büro.
    Teuer ist nicht die Anschaffung eines eigenen Bootes (der Gebrauchtmarkt ist mehr als übersättigt), sondern der Unterhalt desselben (Liegeplatz, Winterlager, Versicherung, permanentes Refit und andere laufende Kosten...): Faustregel: 100-150 EUR/ft./Jahr (gültig bis etwa 35 ft.). Wie gesagt, dafür kann man locker chartern und ist alle Sorgen und Kosten los. Dennoch, ein eigenes Boot zu besitzen und zu führen ist eine andere, ganz besondere Dimension und ein verdammt gutes Gefühl...

  5. #5
    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    62

    Standard

    Zum Gebrauchtyachtkauf gibt es diverse Bücher mit Tipps, z.B. auch in "99 Klassiker" von Jan Kuffel. Die Phantom 28 ist da allerdings glaube ich nicht drin, und die dort vor ein paar Jahren genannten Bootspreise dürften inzwischen weiter gefallen sein. Bei dem Boot sollte man sich vergewissern, dass der Motor wirklich noch gut läuft, sonst ist es ein wirtschaftlicher Totalschaden und eine neue Maschine sehr viel versenktes Geld. Als ich vor 30 Jahren mal von der Phantom 28 gehört habe, hieß es das Boot sei reichlich langsam, durch den flachen Kiel darf man v.a. keine tollen Am-Wind Eigenschaften erwarten. Auch von der Eleganz nicht gerade ein Klassiker und vermutlich schwer verkäuflich.

  6. #6
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Zitat Zitat von ElbeOderHavel Beitrag anzeigen
    Als ich vor 30 Jahren mal von der Phantom 28 gehört habe, hieß es das Boot sei reichlich langsam, durch den flachen Kiel darf man v.a. keine tollen Am-Wind Eigenschaften erwarten.
    D'accord. Auf der anderen Seite waren die handvoll Phantom-Besitzer, die ich mal getroffen habe (ist aber auch schon länger her, und größere Modelle hatten sie auch, nicht die 28er; die Boote waren auf unserem Revier fast nicht anzutreffen), von der Bauqualität angetan. Für die Flussreviere mit viel Kreuz würde ich sie auch nicht wirklich in Erwägung ziehen, auf anderen Revieren mögen sie passen, wenn der Preis stimmt.

    Bei 28' Länge und Segelspaß würde ich in einem etwas höheren Preisrahmen (aber immer noch nicht abgedreht, da70er Jahre) eher eine Spirit oder eine Albin Accent in Betracht ziehen, bei < 10k€ und Segelspaß vielleicht doch eher eine Sprinta Sport oder eine günstige Express. Für sehr wenig Geld und nicht ganz so sportlich passt auch eine 77er Maxi. Die letzten drei genannten Typen werden in der Regel ohnehin mit AB gefahren, da spielen auch die Reparaturkosten für den Motor keine so große Rolle.

    Was m.E. in der Marktposition mit der Phantom vergleichbar ist: Emka 28/29, Bumerang ("Wulsdorfer Revierklasse"), Deerberg Amethyst. Davon gibt es immer wieder gut (selbst) ausgebaute Boote, deren Eigner jetzt allmählich mit dem Segeln aufhören. Mit Sicherheit keine Kreuz- und Speedwunder, aber ordentliche Boote für wenig Geld.

    Friendship etc. gibt's auch in der Größe, sind gediegene Fahrtenyachten, aber preislich höher als die letzte Gruppe und nicht so agil wie die Spirits, Accents oder Expressen.

  7. #7
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo Sebastian,

    ich habe mich extra in diesem Forum angemeldet, damit ich Dir über das Boot berichten kann.
    Mein Exemplar schwimmt am Starnberger See seit insgesamt 42 Jahren, davon 15 Jahre mit mir.
    Es ist sehr solide gebaut, bietet viel Platz und über Sicherheit braucht man nicht sprechen.
    Jetzt kommt der Witz - ich segle sämtliche Yardstickregatten am See mit und bin in meiner Gruppe (Yardstick ab 108) zweimal Seemeister geworden - siehe www. ykss.de (habe große Genua 28 qm, Spinnaker 75 qm, ist Kurzkieler mit 1,45 m Tiefgang - deshalb gut zu wenden).
    Wenn nicht unbedingt Kreuzkurs angesagt ist, fahr ich oft im Feld der z.B. 806, H-Boot, Drachen usw. mit - allerdings mit dementprechendem Komfort - Wohnwagen auf dem Wasser - prost.
    Wenn was ist, kannst mir jeder Zeit fragen stellen

    Viele Grüße
    Kurt

  8. #8
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Zitat Zitat von Käptn Moni Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt der Witz - ich segle sämtliche Yardstickregatten am See mit und bin in meiner Gruppe (Yardstick ab 108) zweimal Seemeister geworden <...>
    Wobei aber, Kurt, der Yardstickwert von 117 nicht gerade ambitioniert für 28' ist... die Spirit hat 109, die Emka 29 110.

    Zitat Zitat von Käptn Moni Beitrag anzeigen
    Wenn nicht unbedingt Kreuzkurs angesagt ist, fahr ich oft im Feld der z.B. 806, H-Boot, Drachen usw. mit - allerdings mit dementprechendem Komfort - Wohnwagen auf dem Wasser - prost.
    Das mag dann zu einem ordentlichen Teil an Deinen Fähigkeiten liegen (jedenfalls bei den H-Booten, Drachen sind schön, aber nicht wirklich schnell). Allerdings ist's schon richtig, dass beim passenden Revier die Phantom durchaus taugt. Leider schreibt Sebbing nicht, WO er das Teil einsetzen möchte (falls er noch interessiert ist, er hat sich lange nicht mehr gemeldet). Auf der Elbe würde ich eher nach einem anderen Boot Ausschau halten, an der Ostsee könnte es klappen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.06.2016, 10:08
  2. Phantom 32
    Von Austera im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 11:00
  3. Phantom 31
    Von Segeltommy im Forum Yachten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 11:18
  4. Phantom 38
    Von 5563 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.05.2008, 22:15
  5. Phantom 28
    Von RoySmith im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2003, 15:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •