Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.671

    Standard

    Zitat Zitat von TomM Beitrag anzeigen
    Der mast ist sicher Seewasserbestängies Alu, also irgend eine Aluminium-Mangan-Magnesium Legierung. Das Gußteil ist eine Gußlegierung mit recht hohem Silizium Anteil.

    Die beiden liegen elektrochemisch nicht sehr weit auseinander, aber weit genug für elektrochemische Korrosion.

    Ich würde eine Isolierpaste dazwischen packen und gut ist es.



    Die natürliche Oxidschicht wirkt NICHT als Korrosionsschutzschicht, dazu ist sie viel zu weich und zu offen!
    Na ja wie du an den Fotos sehen kannst ist die Korrosion an den Auflageflächen nach all den Jahren minimal. Soweit kann die beiden Legierungen also nicht auseinander liegen. Trotzdem kommt da Iso-Paste dazwischen, wie schon beschrieben

    @beta: bekommst du im guten Fachhandel und auch bei Conrad, zumeist ist das so ein gelb eingefärbtes Zeug, Produktname Duralac aber es gibt auch andere. Enthält Bariumchromat, das relativ dick ist und eine fast lackartige Schicht bildet. Nimmt man an sich für jede Auflagefläche von Alu auf irgendwas anderem (hat man aber zumeist gerade nicht zur Hand)

  2. #12
    Registriert seit
    31.12.2002
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Ich muss Dir leider widersprechen, Buntesegel, an den Stellen wo Reibung ist bleibt die Korrosionsschicht naturgemäß dünner. Die dünnere Schicht bedeutet nicht, dass es weniger Korrosion gibt, es gibt nur mehr Abrieb.

    Am Ende ist es egal. Das Resultat ist gleich. Man kann das gut bei den alten, von Dehler früher verbauten, Alugussklampen sehen, die waren braun Pulverbeschichtet und lösten sich unter der Pulverschicht langsam auf. Auch verchromte Aluklampen zeigen diese Erscheinung.
    So long -> Tom

  3. #13
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.671

    Standard

    Tom, es ist nicht klar, in welcher Hinsicht du widersprichst. Der Fuß sitzt da sehr stramm drin und wackelt nicht, zusätzlich wird er festgenietet. Dazu wird er, wie schon zweimal dargestellt, mit Isopaste im Mastprofil eingesetzt. Ich kann natürlich nochmal die beiden Potenziale der verschiedenen Alu-Legierungen mit einer Ag/AgCl- Elektrode messen. Ich bezweifle aber, dass der Potenzialunterschied der beiden Alu-Legierungen >200mV ist, erst darüber siehst du überhaupt Korrosion.
    Was Dehler gemacht hat kann ich nicht kommentieren, Chrom auf Alu hält nun mal schlecht, haben die Monel-Nieten zur Besfestigung genommen?

Ähnliche Themen

  1. Wie GFK-Fäkalientank beschichten
    Von bernhardGherr im Forum Selbstbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 10:48
  2. Kalkige Oberfläche...
    Von Ausgeschiedener Nutzer im Forum Klönschnack
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 17:17
  3. Rutschfeste Oberfläche
    Von hadime im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 16:03
  4. GFK Oberfläche säubern
    Von Meteor im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 13:25
  5. Schlauchboot beschichten?
    Von syalena im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.01.2006, 19:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •