Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 88
  1. #31
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    221

    Standard

    Ja natürlich, man kann alles irgendwie als tolle Investition verkaufen. Neuschwanstein war gigantische Geldverschwendung ohne jeden Nutzen außer für den "Kini" und ein paar Bauunternehmer- aber bezahlt haben alle Bayern ohne dass die geschröpften Bauern, Schuster und Lehrer im Land für Generationen je einen Nutzen davon hatten. Dass das heute der touristische Renner ist, ist unvorhergesehener Zufall. Wenn heute Steuergelder für Bauprojekte ausgegeben werden, kann man schon erwarten, dass genauer dargelegt wird, welchen Nutzen die Investition dem Steuerzahlern in absehbarer Zeit bringt und prüft, ob diese Summe x an anderer Stelle nicht mit mehr Nutzen für das Gemeinwohl ausgeben werden kann. Sowas nennt man Wirtschaftlichkeitsrechnung.

    Kein Mensch kann mir erzählen, dass dieser Winzhafen die horrende Investitionssumme + steigende laufende Kosten für das Land je verdienen wird, auch nicht mit noch hochgejubelten aber immer nebulösen "indirekten positiven" Effekten auf die sonstige touristische Infrastruktur.
    Man kann für die Gemeinde Prerow nur hoffen, dass sie mit der großen Freude über das "Geschenk" nicht vergisst genau nachzurechnen, wie die Kostendeckung aussieht, spätestens wenn in ein paar Jahren die Farbe blättert. Dichtmachen geht nicht, da wird das Land vertraglich schon für sorgen - und Prerow ist ja nicht arm - schlauer Backhaus? Dann würde wirtschaftlich vielleicht doch wieder ein Schuh draus- aber nur für MV.

  2. #32
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    9.946

    Standard

    Zitat Zitat von Elling Beitrag anzeigen
    ........., dass dieser Winzhafen die horrende Investitionssumme + steigende laufende Kosten für das Land je verdienen wird, ...........
    Einverstanden
    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    .................
    Keine Angst liebe McPommern, mit 40 Liegeplätzen habt ihr keinen Profit zu befürchten.

    ..............
    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  3. #33
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    2.099

    Standard

    erneut wird Geld ausgegeben für Hinterlassenschaften der NVA um an die Ferienwohnungen der DDR Minister zu kommen
    die schon lange abgerissen wurden - 400.000 EUR Kosten

    http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpomm...n-Nationalpark

  4. #34
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nordeutschland
    Beiträge
    854

    Standard

    Da stellt sich mir die Frage, ob die Politiker in Meck-Pom noch alle Tassen im Schrank haben.
    Der Hafen ist höchst überflüssig und überteuert und die B-Platten stören keinen.
    Aber mit Hilfe des Solis kann man es sich ja leisten, aber damit ist ja nun wohl bald Schluss.

  5. #35
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    172

    Standard

    Guten Morgen miteinander!
    Persönlich bin ich der Meinung, ab und zu am DO zu baggern ist finanziell und ökologisch billiger, als die neue Lösung mit den Folgekosten.
    Aber mal ein anderer Aspekt: der Hafen kommt mir sehr "ungemütlich" vor: bei SW steht Wind und Schwell in den Hafen mit einem Fetch von ca 700 m. Und wenn man den Hafen bei SW bis W und Baller anläuft, drückt es einen schön gegen die Seebrücke...
    Na wird ja wenigstens im Film festgehalten, wie es Mast und Boot schreddert...
    Bei allem über NW bis NO steht da mächtig Seegang. Der läuft um das Ei rum! Gerade mit einem kleinen Schiff und Außenborder bleibt man da besser weg! Und für Manöver im Hafen scheint er doch ziemlich klein. Der Schwell wird auch schön reinlaufen.
    Wie seht ihr das?
    K.H.

  6. #36
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard

    @Erpel:
    Warst Du schon mal mit dem Rad auf dem Betonplattenweg unterwegs ?

  7. #37
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    2.099

    Standard

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    @Erpel:
    Warst Du schon mal mit dem Rad auf dem Betonplattenweg unterwegs ?
    Kein Problem mit dem Fahrrad darauf zu fahren., es geht besser wie auf Sand.
    In den Jahren der Wende, waren die Betonteile ideal am Darß zum wandern oder Fahrradfahren, ein Teil wurde schon von Bärtige Männer am Darß entfernt. nun soll der Rest weichen - Häuser wurden im Darß Wald abgerissen nun sollen die restlichen B-Platten entfernt werden. Nichts soll da an die Errungenschaften DDR erinnern

  8. #38
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nordeutschland
    Beiträge
    854

    Standard

    @Erpel:
    Warst Du schon mal mit dem Rad auf dem Betonplattenweg unterwegs ?

    Für Dich wird bestimmt ein Fahrradweg mit Schmeichelasphalt gebaut.

  9. #39
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    62

    Standard

    @Greif
    Ich war 2014 mit der Familie dort. Zum Wandern vollkommen ok...mit dem Mountainbike auch in Ordnung. Meine Frau und meine Kinder hatten mit normalen Rädern Probleme. Ich bin mir aber nicht mehr sicher ob es an den Betonplatten lag. Es war im Sommer wirklich viel los - es waren viele zum Leuchtturm unterwegs.
    @Erpel...hatte dir nur ne einfache Frage gestellt, konntest nicht antworten ...Schade, stattdessen gibst Du komische Kommentare.
    Gruß
    Wolfgang

  10. #40
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    646

    Standard

    Solange man zu Fuß unterwegs ist stören die DDR-Platten (wir nennen sie immer "Honecker-Platten) wohl kaum, aber mit dem
    Rad sind sie eine Katastrophe. Vermutlich wollte die DDR-Führung seinerzeit den Nutzern ständig klar machen, daß sie sich noch im Arbeiter und Bauernstaat befinden...
    Wenn ich aber den Artikel richtig gelesen habe, dann wird das nach dem Verfüllen der geschredderten Platten ein "ökogerechter
    Waldweg" und zum radeln nur bedingt geeignet. Parallel gibt es laut Bericht aber noch einen neuen Rad- und Wanderweg, den
    auch die Kutschen nutzen. Also wozu dann die Investition von 400.000,-€?

Ähnliche Themen

  1. Immer mehr Sand vor dem Not-Hafen Darß
    Von GREIF im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 31.01.2018, 17:48
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.04.2015, 16:03
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 23:08
  4. Ersatz für Nothafen Darßer Ort - Neuer Hafen kommt nach Prerow
    Von GREIF im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 13:50
  5. Kein Hafen im Aussenbereich von PREROW
    Von HRT im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 19:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •