Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 88
  1. #71
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    646

    Standard

    Danke, interessante Ausführungen. Wenn man in die Thematik tiefer einsteigt, sieht ein Durchstich nicht mehr so
    einfach aus. Langfristig betrachtet aber vermutlich die nachhaltigere Investition. Denn was kostet es, falls sich der
    Rundhafen an der Seebrücke als nicht sicher bei Schwerwetter herausstellt?

  2. #72
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    325

    Standard

    Zitat Zitat von Deichgraf15 Beitrag anzeigen
    Denn was kostet es, falls sich der
    Rundhafen an der Seebrücke als nicht sicher bei Schwerwetter herausstellt?
    Tja, bei den "Zielstellumgen" des Projekts kann man diese Problematik zwischen den Zeilen lesen :

    " In Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger soll der Hafen an mind. 350 Tagen im Jahr als Einsatzstation für den Seenotrettungskreuzer nutzbar sein. Bei Eintritt von seltenen Ereignissen, d.h. hohen Wasserständen und extremem Seegang, wird der Seenotrettungskreuzer an einen anderen Stationierungsort verlegt. Für Sportboote soll innerhalb des Inselhafens während der Wassersportsaison (April bis November) ein ausreichender Wellenschutz gewährleistet werden."
    Quelle: http://www.inselhafen-prerow.de/zielstellung.html

    Wie fähig dieses Ponyhufeisen, diese offene Zirkusmanege tatsächlich ist, darüber ließe sich vortrefflich schwadronieren, argumentieren, raisonieren---der Anfang wurde schon gemacht, siehe Beitrag 65.

    http://www.inselhafen-prerow.de/file...149153810e.jpg
    Geändert von supra (11.02.2018 um 16:58 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  3. #73
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    9.944

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    ........

    Wie fähig dieses Ponyhufeisen, diese offene Zirkusmanege tatsächlich ist, darüber ließe sich vortrefflich schwadronieren, argumentieren, raisonnieren. ..........
    Da habe ich volles Vertrauen in die Wasserbauexperten von MC, wir sollten uns da kein Urteil anmaßen. Eine ähnliche Situation findet sich Kühlungsborn. Die Schutzmole erhebt sich dort ca. 4-5m über den normalen Wasserstand (so aus dem Gedächtnis). Sogar das landseitige Ufer innerhalb des Hafens ist in diesem Maße geschützt. Entweder kosten die Granit(?)quader nichts oder es handelt sich hier um extreme Verschwendung.
    Wie auch immer, mein Vertrauen in die Fachleute ist grenzenlos.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  4. #74
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    325

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Eine ähnliche Situation findet sich Kühlungsborn.

    Gruß Franz
    Kühlungsborn ist nur insofern ähnlich , als dass man bei vorherschenden nördl. Winden irgendwann quer zur Welle muss um in den Hafen zu gelangen.
    Der Bereich in dem das geschieht liegt in Kühlungsborn über den Barren, will heissen im Bereich der Grundseen.
    Das sieht bei Starkwind dann so aus :
    https://m.youtube.com/watch?v=r65D42hTfm8
    Es ist immer schlecht eine Hafeneinfahrt im Bereich des auslaufenden Strandes, bzw. dessen Barren zu platzieren.
    Hier liegt ein weiterer Grund f. die bis in's Tiefe laufenden Molen. Dort draussen bei der Einfahrt schwappen noch keine Grundseen in den " Kanal". Auch hat man bei solch Häfen und vorherrschender Starkwindrichtung die Welle (möglichst noch Dünung weil weiter draussen) auf dem Heck.
    Nichtdestotrotz ist auch bei solchen Häfen , vielmehr Einfahrten, das Einlaufen bei starkem auflandigem Wind und entsprechender Welle irgendwann vorbei, nicht mehr möglich. Siehe Jütlands Nordseehäfen.

    Kühlungsborns Hafeneinahrt ist "unglücklichst", mindestens:
    http://esys.org/rev_info/Deutschland...en_nasasat.jpg

    Der Kopf von Prerows Seebrücke liegt recht weit draussen. Wie hoch und kurz nun die Welle die eine Richtungsänderung quer zu ihr noch ermöglicht , bzw. noch zulässt , ist eine wohl nur individuell zu beantwortende Kardinalfrage.
    Will heissen der eine, bzw. dessen Schiff kann es, der/das andere nicht.
    Da sich dieser neue Hafen ja als " Nothafen " sieht , stellt sich abermals die Frage ab wann denn " Not" herrscht, bzw. wie idiotensicher man einen Hafen überhaupt macht, machen kann .
    Dazu nochmals der Hinweis dass andere , ähnlich exponierte Häfen ab bestimmten Verhältnissen für erfahrenere Skipper dicht sind , einige gar werden offiziel dicht gemacht.
    Für einen echten Nothafen ist das aber nach meinem Verständnis keine Option.
    Geändert von supra (11.02.2018 um 18:50 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  5. #75
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    60

    Standard

    Problematisch sind die Windrichtungen 0 bis 90°....beim DURCHSTICH habe ich aber bei der Einfahrt das gleiche Problem - vermutlich sogar noch größer wegen der geringen Wassertiefe neben der Fahrrinne.

  6. #76
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    325

    Standard

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Problematisch sind die Windrichtungen 0 bis 90°....beim DURCHSTICH habe ich aber bei der Einfahrt das gleiche Problem - vermutlich sogar noch größer wegen der geringen Wassertiefe neben der Fahrrinne.
    Ich kann dir nicht folgen.
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  7. #77
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    325

    Standard

    Wie tief ist es am Brückenkopf ?

    https://img.oldthing.net/8867/270293...-Kat-Darss.jpg

    Liegt der geplante neue Hafen --nach Verlängerung der Brücke--im ausreichend tiefem Wasser , und damit wie weit vor der " Brandungszone" ?

    http://www.mein-ostseehafen.de/image...den/bodden.gif
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  8. #78
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    2.099

    Standard Ausschnitt Seekarte Prerow Seebrücke

    Siehe Seekarten Ausschnitt Seebrücke Prerow - Der neue Hafen wird im Tiefenwasser liegen
    Prerow.jpg

  9. #79
    Registriert seit
    29.12.2004
    Beiträge
    628

    Standard

    Also liegt der Brückenkopf ja bereits jetzt im 10m Bereich. Und die Brücke wird noch länger.

    Gruß Urowilli
    Geändert von urowilli (12.02.2018 um 17:16 Uhr)

  10. #80
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    60

    Standard

    Die Wassertiefe auf Navionics App beträgt da draußen ca. 6-7 Meter. Das wäre aber schon deutlich besser(tiefer) als in Kühlungsborn.
    @Supra...mir ging es um das Einlaufen in die "Mausefalle" um die Gefahr von Grundseen bzw. brechenden Wellen wie unter Beitrag #65 beschrieben.

Ähnliche Themen

  1. Immer mehr Sand vor dem Not-Hafen Darß
    Von GREIF im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 31.01.2018, 17:48
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.04.2015, 16:03
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 23:08
  4. Ersatz für Nothafen Darßer Ort - Neuer Hafen kommt nach Prerow
    Von GREIF im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 13:50
  5. Kein Hafen im Aussenbereich von PREROW
    Von HRT im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 19:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •