Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard Vergleich C-Map mit Navionics

    Bisher nutze ich Navionics für elektronische Seekarten. Leider ist die Abdeckung von Navionics so gewählt worden, daß ich für die Ostsee von Dänemark bis Finnland zwei Karten benötige. C-Map hat die gewünschte Abdeckung in einem Modul.

    Jetzt meine Frage: Kann mir jemand berichten, ob die Qualität der beiden Kartensysteme vergleichbar ist? Welches sind die Vorteile von Navionics einerseits und C-Map andererseits?

    Ich würde mich über Stellungnahmen freuen.

    EDJM.

  2. #2
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Linz/Donau
    Alter
    63
    Beiträge
    113

    Standard

    Über die Unterschiede kann ich dir leider auch nicht Auskunft geben, aber wenn du einen entsprechenden Plotter auftreibst, kann ich dir das Modul für den fraglichen Bereich leihen und du hast Zeit zum rumspielen und vielleicht auch die Differenzen auszuhorchen.
    l. G.

    Christian und Christine

  3. #3
    Registriert seit
    26.06.2012
    Beiträge
    981

    Standard

    @edjm: welche Variante von Navionics meinst du ?

  4. #4
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.193

    Standard

    Die Entscheidung soll zwischen 45XG, 44XG von Navionics und W85 von C-Map fallen?
    Ich benutze die 45XG und kann sie nicht uneingeschränkt empfehlen. Ohne die W85 zu kennen, würde ich sie nehmen.
    Kostet die Hälfte und wird nicht schlechter sein.

    Gruß Franz

  5. #5
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.903

    Standard

    Ich hatte bisher C-Map für die ganze Ostsee. Habe aber den Plotter gewechselt, ist jetzt neu ein Raymarin e7. Der kann C-Map und Navionics verarbeiten. Ich möchte nicht mehr viel weiter nördlich als Stockholm fahren. Dann ist Navionics+ günstiger als C-Map 4D, die benötigt wird, wenn man die Auto-Routing Funktion des Plotters benutzen will. Außerdem kann ich die Navionics schon jetzt zu Hause testen, da die Updates für ein Jahr frei sind. Wenn ich für die Saison 2016 den aktuellen Stand haben will, müßte ich C-Map erst im Frühjahr kaufen oder mit nur 100 € Nachlass updaten.
    Ich kenne Navionics von früher auf einem Geonav-Plotter. Mir hat da vor allem die konstrasreichere farbliche Darstellung der Wassertiefen besser gefallen, als die von C-Map, wo alles eher mehr oder weniger blass-blau ist. Bin also nicht traurig, daß es jetzt wieder Navionics ist.

    Gruß
    Manfred
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  6. #6
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Muckilein Beitrag anzeigen
    ...
    Ich kenne Navionics von früher auf einem Geonav-Plotter. Mir hat da vor allem die konstrasreichere farbliche Darstellung der Wassertiefen besser gefallen, als die von C-Map, wo alles eher mehr oder weniger blass-blau ist. Bin also nicht traurig, daß es jetzt wieder Navionics ist.

    Gruß
    Manfred
    Zunächst einmal vielen Dank für die obigen Stellungnahmen.

    Die oben zitierte Bemerkung verunsichert mich etwas. Bisher hatte ich Navionics Gold westliches Europa und das gesamte Mittelmeer. Die Farbgebung war sehr gut und man konnte sie auch auf die eigenen Bedürfnisse einstellen. Läßt sich C-Map nicht auf die persönlichen Bedürfnisse konfigurieren? Also z.B alles tiefer als 5 m Wassrtiefe = weiß, darunter verschiedene Blaustufungen?

    Stimmt meine Annahme, daß der verfügbare Detailreichtum in beiden Karten vergleichbar ist?

    Gibt es große Unterschiede in der Bedienung des Plotters (Raymarine a65) bei der Benutzung der El. Karten (Menuführung)?

    Beste Grüße,
    EDJM.

  7. #7
    Registriert seit
    19.09.2003
    Ort
    Moers
    Beiträge
    1.903

    Standard

    Zitat Zitat von edjm Beitrag anzeigen
    .... Läßt sich C-Map nicht auf die persönlichen Bedürfnisse konfigurieren? Also z.B alles tiefer als 5 m Wassrtiefe = weiß, darunter verschiedene Blaustufungen?

    Stimmt meine Annahme, daß der verfügbare Detailreichtum in beiden Karten vergleichbar ist?

    Gibt es große Unterschiede in der Bedienung des Plotters (Raymarine a65) bei der Benutzung der El. Karten (Menuführung)?

    Beste Grüße,
    EDJM.
    Ich konnte zumindest auf meinem Seiwa Plotter die Farben nicht in der Weise wählen. Mein neuer e7 kann das wohl auch nicht, nur den Detailgrad kann man wählen. Die Bedienkonzepte der Plotter sind ziemlich unterschiedlich. Bei Ray ist es so, daß es ein extra Menue gibt, wenn man die Kartenfunktion angewählt hat. Da findet sich dann die grundsätzliche Kartenauswahl, Detailgrad, Schichten (Overlays), Routen aufbauen und vieles mehr.
    www.sy-stups.de
    www.ohlson-88.de

  8. #8
    Registriert seit
    05.03.2004
    Beiträge
    57

    Standard

    Hi, du wirst mit beidem klar kommen. Navionics finde ich von der Darstellung detaillierter und update ist easy. Bei c map etwas weniger Details und update seltener bzw. Kostet extra.

    Gruß

    Verklicker

Ähnliche Themen

  1. Hybrid Vergleich
    Von friese im Forum Multihulls
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 16:35
  2. Kleinkreuzer im Vergleich
    Von henne38 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 08:02
  3. Zum Vergleich:
    Von Manfred.pech im Forum Multihulls
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 22:44
  4. Windfahnensteuerung, Vergleich
    Von Tim M-K im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.01.2006, 09:46
  5. Uhren - Vergleich ?!
    Von plimello im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.08.2002, 15:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •