Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 66
  1. #1
    Registriert seit
    21.01.2014
    Beiträge
    7

    Standard Sind ALU Yachten lauter als GFK Boote

    Bin leider noch nicht auf einer Alu Yacht gesegelt, kenne nur die Standard Charterboote. Auf der Messe in D hat man mir von einem ALU Boot abgeraten wegen der gegenüber GFK lauteren Wellengeräusche im Boot.
    Dichtung oder Wahrheit??

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.926

    Standard

    Beim Segeln merke ich keinen Unterschied, Plätschergeräusche vor Anker etc stören mich persönlich nicht die Bohne.

    Gut möglich, das Aluboote als "Blechtrommel" etwas lauter sind, mir ist das aber nie negativ aufgefallen, ehrlich gesagt überhaupt nicht aufgefallen.

    Wird aber auch von der Konstruktion abhängen bzw. den Einbauten und der Dämmung.

    Wenns ordentlich rummst und man donnert beim Gegenanbolzen mal so richtig ins Wellental, ist es auf meinem Alutönnchen aber sicher ruhiger. Meine Oceanis haben da immer "geächzt", ein Alurumpf/Deck aus einem Guß ist da imho deutlich steifer.

    Ich war gefühlt 30 Jahre auf GFK Booten unterwegs und jetzt seit 2013 auf Alu.....will kein Plastik mehr.
    42!

  3. #3
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    219

    Standard

    Der da auf der Boot von Alu abgeraten hat hatte sicher nur GFK-Boote zu verkaufen.
    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das es um vieles lauter sein soll, vor Anker liegt man ja sozusagen in der Strömung, also die Wellen kommen von vorne, da plätschert es eigentlich kaum und im Hafen wenn die Wellen möglicherweise ans Heck schlagen, plätschert es bei GFK auch.
    Ich glaube es kommt eher an die Bauform des Heck´s an ob es mehr oder weniger plätschert.
    VG Alois

  4. #4
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.659

    Standard

    Zitat Zitat von Segler57 Beitrag anzeigen
    Ich glaube es kommt eher an die Bauform des Heck´s an ob es mehr oder weniger plätschert.
    Ja, aber bei gleicher Bauform dürfte Alu "besser klingen" als GfK. Das Material ist dünner und homogener. Hängt einfach mal eine Alu- und eine Bauschaumplatte an einer Ecke auf und haut mit einem Schlagzeugstick drauf... Wobei aber der Sound eines Sperrholzrumpfes auch nicht zu verachten ist.
    Auf der anderen Seite sind Metallrümpfe in der Regel isoliert, das tut dann auch gegen Schall.

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.853

    Standard

    Zitat Zitat von rwe Beitrag anzeigen
    .......dürfte Alu "besser klingen" als GfK..........
    Ob der künstlerische Aspekt so wichtig ist?
    Der "Lärmunterschied" dürfte von rein akademischen Interesse sein.

    Die Nachteile von Aluschiffen dürften auf anderem Gebiet liegen: Korrosion, Gewicht, Preis. Die Korrosion haben spezialisierten Werften im Griff, das Gewicht stört den einen oder anderen nicht und den Preis muss man für fragwürdige Vorteile bereit sein zu zahlen.

    Sinntax, mach Dich schlau und hüte Dich vor den Verlautbarungen der religiösen Eiferern, von wegen Alu ist lieb, Alu ist böse.

    Gruß Franz

  6. #6
    Ausgeschiedener Benutzer Gast

    Standard

    Genau, mach dich schlau. Fahr z.B. mal auf einer Sonate Ovni mit. Der Begeisterung danach setzt nur das Bankkonto eine Grenze, bei gebrauchten (die problemlos über 20 Jahre alt sein können) aber nur eine recht niedrige - sagt der ebenfalls hochzufriedene Eigner eines Plastikdampfers.

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.926

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    und den Preis muss man für fragwürdige Vorteile bereit sein zu zahlen.
    Naja, Alu hat Vorteile, die sind auch nicht "fragwürdig". Ein Rumpf aus Alu ist grundsätzlich auch nicht schwerer als einer aus GfK, wenn die gleiche Festigkeit vorliegt. Preislich liegen Aluboote auch nicht über denen vergleichbarer GFK Boote.
    42!

  8. #8
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.659

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Ob der künstlerische Aspekt so wichtig ist?
    ... wenn Musik das andere Hobby ist, schon ;-)

  9. #9
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.853

    Standard

    Zitat Zitat von Acer Beitrag anzeigen
    Naja, Alu hat Vorteile, die sind auch nicht "fragwürdig". Ein Rumpf aus Alu ist grundsätzlich auch nicht schwerer als einer aus GfK, wenn die gleiche Festigkeit vorliegt. Preislich liegen Aluboote auch nicht über denen vergleichbarer GFK Boote.
    Alu hat Voteile, stimmt.
    Ob allerdings diese Vorteile für jeden Segler nützlich sind ist sehr wohl zu hinterfragen. Die Unempfindlichkeit der Oberfläche ist ein Pfund mit dem Alu wuchern kann. Beschädigungen der Schutzschicht repariert Alu selbsttätig. Im Eis und beim Trockenfallen sehr wichtig. Wenn ich allerdings niemals vorhabe, im Winter die Nordwestpassage zu befahren oder im Schlick die Wattwürmer zu zählen, ist dieser Vorteil mehr als fragwürdig.
    Nicht nur grundsätzlich ist Alu schwerer sondern immer, zirka 1/3 schwerer als Granit, beispielsweise . Hinzu kommt der Nachteil, dass Rümpfe aus Alu aus Platten gefertigt werden. Die haben überall die gleiche Stärke, auch da wo sie überhaupt nicht gefragt ist. Da punktet GfK (CfK) weil die Wandstärke problemlos überall der Belastung anzupassen ist. Selbst im Flugzeugbau, bei dem die Platte sich anbietet wird Alu mehr und mehr durch Plastik verdrängt. Dass es Kunststoffboote gibt, die ebenso schwer sind wie die aus Alu liegt nicht am Werkstoff sondern an der Ungeschicklichkeit der Konstrukteure und dem Wunsch der Kunden nach schwer und dick.
    Vergleichbare Alu- und Kunststoffboote kosten das gleiche? Es gibt gar keine vergleichbaren. Man muss die Alutonnen mögen... und warum nicht?

    Gruß Franz

  10. #10
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.659

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Da punktet GfK (CfK) weil die Wandstärke problemlos überall der Belastung anzupassen ist.
    Völlig richtig. Aber - wenn wir gerade bei Vergleichen sind, die nichts mit der Akustik zu tun haben: Alu hat bei der Erzeugung einen hohen Primärenergiebedarf, lässt sich aber, anders als xfK, gut wieder recyclen.

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Man muss die Alutonnen mögen... und warum nicht?
    Schöne Zusammenfassung! Mit der Option des Schlickrutschens schiele ich immer mal darauf.

Ähnliche Themen

  1. Warum sind (fast) alle Boote aus dem Wasser?
    Von Käptn Blaubär im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 15.02.2015, 11:39
  2. Solar für Boote und Yachten
    Von maik.sommer im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.08.2014, 11:26
  3. Boote sind auf dem Ijsselmeer langsamer?!!
    Von yapulka im Forum IJsselmeer
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 19:22
  4. Yachten + Boote !
    Von Makis Enefrega im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 19:17
  5. Wie poliert und reinigt ihr Eure Boote und Yachten
    Von etrade im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.11.2004, 16:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •