Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45
  1. #1
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    1.049

    Standard Janssen & Renkhoff in Kappeln abgebrannt

    Im SF lese ich eben, daß das Werftgebäude von Janssen & Renkhoff auf dem Anckergelände in Kappeln samt einiger Boote heute abgebrannt ist. Personenschäden seien Gott sei Dank nicht zu beklagen.
    Ob weitere Boote, die auf dem Anckergelände im Winterlager liegen, betroffen sind, geht aus den Berichten nicht klar hervor; ein Mastenlager von Ancker soll aber mit betroffen sein.

    Ich hatte meine Pilgrim dort im Winter geparkt und die Fa Janssen & Renkhoff hat die ein- oder andere Arbeit und Reparatur an meinem Boot gemacht. Dabei habe ich die Herren Janssen und Renkhoff samt ihrem Personal stets als kompetente und sehr freundliche Geschäfts- und Gesprächspartner erlebt. Es stimmt mich traurig, daß so ein feiner Betrieb so schwer getroffen wurde !
    Ich hoffe sehr, daß nach der aktuellen Aufregung rasch mit dem Wideraufbau begonnen werden kann und die Werft hoffentlich so versichert ist, daß nach der Bauphase rasch wieder der Alltag einkehren kann !

    Gruß
    Winfried

    www.heinkele.net

  2. #2
    Registriert seit
    29.11.2007
    Ort
    Wien, Tulln
    Beiträge
    570

    Standard

    Die Schuppen werden ja wohl gleich wieder zusammengezimmert sein. So toll waren diese Gebäude ja nicht.

    Viel schlimmer ist es doch für die betroffenen Eigner, deren Boote vernichtet oder beschädigt sind. Da ist die Saison gelaufen.

    Stellt sich mir doch die Frage, wieso gerade in D eine derartige Häufung von Winterlagerbränden festzustellen ist.
    OK, in Cro, It etc. stellt man die Schiffe nicht unbedingt ins Häuschen, sind eigentlich für die freie Natur gemacht.
    Geändert von Jugocaptan2 (03.04.2016 um 09:56 Uhr)
    Herzliche Grüsse aus Wien
    Peter

  3. #3
    Ausgeschiedener Benutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Jugocaptan2 Beitrag anzeigen
    .... sind eigentlich für die freie Natur gemacht.
    Aber nicht für Schnee und Eis. Gefrierendes Regenwasser in feinsten Spalten reißt dir glatt z.B. deine Fockleitschienen raus.

  4. #4
    Registriert seit
    29.11.2007
    Ort
    Wien, Tulln
    Beiträge
    570

    Standard

    Zitat Zitat von M_Dietrich Beitrag anzeigen
    Aber nicht für Schnee und Eis. Gefrierendes Regenwasser in feinsten Spalten reißt dir glatt z.B. deine Fockleitschienen raus.
    Die sollten ja auch dicht aufgesetzt sein, nicht bloß angepopelt.
    Herzliche Grüsse aus Wien
    Peter

  5. #5
    Ausgeschiedener Benutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Jugocaptan2 Beitrag anzeigen
    Die sollten ja auch dicht aufgesetzt sein, nicht bloß angepopelt.
    Oh, sorry, daran hatte ich gar nicht gedacht, dass alle Boote nach höchsten Qualitätsmaßstäben gebaut werden und diese Standards auch noch nach 20 Jahren erfüllen. Ich ziehe zurück!

  6. #6
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.380

    Standard

    Zitat Zitat von Jugocaptan2 Beitrag anzeigen
    Die Schuppen werden ja wohl gleich wieder zusammengezimmert sein. So toll waren diese Gebäude ja nicht.

    Viel schlimmer ist es doch für die betroffenen Eigner, deren Boote vernichtet oder beschädigt sind. Da ist die Saison gelaufen.

    Stellt sich mir doch die Frage, wieso gerade in D eine derartige Häufung von Winterlagerbränden festzustellen ist.
    OK, in Cro, It etc. stellt man die Schiffe nicht unbedingt ins Häuschen, sind eigentlich für die freie Natur gemacht.
    Wenn Du Dir die Temperaturen im Winter am MM ansehen würdest, diese dann mit den Temperaturen im Norden vergleichen würdest, wäre Dir spfort klar geworden, warum Schiffe im Norden gerne in Hallen gelagert werden.
    wer noch nie im Januar im Norden sein U-Schiff abgeschliffen hat, wird das natürlich nicht nachvollziehen können.

    P.S. Bin Hallenlieger

  7. #7
    Registriert seit
    19.07.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    253

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Wenn Du Dir die Temperaturen im Winter am MM ansehen würdest, diese dann mit den Temperaturen im Norden vergleichen würdest, wäre Dir spfort klar geworden, warum Schiffe im Norden gerne in Hallen gelagert werden.
    wer noch nie im Januar im Norden sein U-Schiff abgeschliffen hat, wird das natürlich nicht nachvollziehen können.

    P.S. Bin Hallenlieger
    Ist natürlich ein "schönes Statement", geht aber an der Frage von Jugocaptan2 vorbei. Die Boote werden z.B. auch im Süden Deutschlands häufig/überwiegend in Hallen gelagert. Nur hier hört man eigentlich weniger/nichts vom Brandrisiko.

    Wenn man das aus der Distanz seit einigen Jahren so beobachtet, scheint das im Norden ein signifikantes Risiko fürs Boot zu sein. Hätte man doch früher noch gedacht, das Boot nimmt eher Schaden in seinem Element (Sturm, Welle, Fehlbedienung, ...) ist die Instanhaltung und der winterliche Schutz heute offenbar einer der größten Risikofaktoren?! ;-)
    Wenn man dann so liest, dass die Gasflaschen raus müssen, die Batterien ebenso, ... frage ich mich ehrlich, was sich da noch von alleine Entzünden kann?
    In diesem speziellen Fall sogar noch am helllichten Tag, mit Kunden/Arbeitern auf dem Gelände. Wobei das in der Vergangenheit ja nicht üblich war, bei solchen Vorkommnissen.
    Geändert von memento (03.04.2016 um 14:10 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    1.049

    Standard

    Natürlich liegt der Verdacht nahe, daß bei der aktuellen Marktlage für Gebrauchtboote der Erlös aus einer Versicherung höher sein kann, als der Erlös aus einem Verkauf, wobei dies nicht unbedingt spezifisch für Norddeutschland ist; Holland ist mindestens genau so stark betroffen, denken wir nur an Roermond...

    Im vorliegenden Fall sprechen wir aber von einem Werftbetrieb, den ich persönlich sehr gut kenne.
    Dort wurde nach meiner Erkenntnis stest ausgesprochen sorgfältig gearbeitet, aber das schließt nicht aus, daß auch dort mal ein Unglück passieren kann. Stichworte könnten sein : Selbstentzündung von Putzlappen, Selbstentzündung von Laminiermaterialen, irgend etwas "elektrisches ", lokale Überhitzung einer Heizungs- oder Trocknungsanlage oder oder oder...
    Die Unfallursache wird wohl gründlich untersucht werden, dann herrscht irgendwann (hoffentlich) Klarheit.
    Bis dahin verbieten sich imho Spekulation die niemandem etwas bringen.
    Gruß
    Winfried

    www.heinkele.net

  9. #9
    Registriert seit
    19.07.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    253

    Standard

    @Pilgrim:
    Hm, also der Einzige (!) der möglichen Versicherungsbetrug erwähnt ... bist Du selber?!

    Ich persönlich halte das gerade in diesem speziellen Fall eher für abwegig. Kann aber an der (anscheinenden) Häufung der Brände nichts ändern. Dem Bootseigner dürfte es letztlich auch egal sein, warum sein Boot ein Totalschaden ist.

    VG

  10. #10
    Registriert seit
    20.02.2002
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    8.748

    Standard

    Zitat Zitat von M_Dietrich Beitrag anzeigen
    Aber nicht für Schnee und Eis. Gefrierendes Regenwasser in feinsten Spalten reißt dir glatt z.B. deine Fockleitschienen raus.
    Hmm, das halte ich für unwahrscheinlich - nicht unmöglich. In NL überwintern hundertausende Boote an Land oder sogar im Wasser. Ich hatte meine Boote jahrelang auch im Winter im Wasser liegen. Nie auch nur ein Problem gehabt. Ich sprach mit vielen Eignern und Hafenmeistern. Alle rieten mir dazu. Der in Workum z.B. erzählte mir, in über 30 Jahren ist nie etwas passiert, ausser einmal, als jemand seine Ventile nicht frostgeschützt hatte. Der HM selbst ließ seine Etap auch immer im Wasser liegen.

    Ich würde mein Schiff nicht in die Halle bringen. Das Risiko eines Feuers halte ich mittlerweile für ziemlich hoch. Ob die Ursache nun Vorsatz ist oder techn. Defekte der oftmals völlig veralteten Hallen/Elektrik, sei mal dahingestellt.
    Handbreit - Ralf

Ähnliche Themen

  1. Kappeln - Bottenhavet und zurück
    Von Pilgrim im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2014, 18:30
  2. Mitsegler ab Kappeln gesucht
    Von Marionette im Forum Hand gegen Koje
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 16:16
  3. Charterzentrum- Kappeln OK ?
    Von fegerlein im Forum Ostsee
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 18:38
  4. Von Kappeln nach Emden
    Von Madame_Pele im Forum Segelreviere allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 14:06
  5. Leinen los in Kappeln
    Von H-rald im Forum Projekt Handicap
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 10:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •