Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    11

    Standard Segelyacht Najade 900, Bj. 1971

    Najade 900, Bj. 1971, 9,12x2,95x1,6m VB 6000,00 €

    Motor Volvo Penta MD7A 13PS 1981 2800BStd.

    Liegeplatz Griechenland bei Poros.

    Rollvorsegel Genua und Fock, Sturmfock 1, Sturmfock 2, Passatsegel, Großsegel durchgelattet Bindereff, Reserve Großsegel

    Plastimo Contest130 Kompass, Raymarine ST40 Bidata Log & Echolot, Garmin GPS76, Funkpeiler Ramert RS2T an GW/KW-Empfänger Sailor 66T, Selbststeueranlage Windpilot, Navigationsbeleuchtung, Radarreflektor.

    2 Anker CQR & Bruce, Niro-Kette 50m 8mm, Rollreffanlage Plastimo 810T, Ankerwinsch S-L Hyspeed mechanisch, Drehzahlmesser, Motorstunden, Spannung, Ladestrom, Sony Weltempfänger ICF-2001, Sailor GW-Empfänger 66T, Peilantenne Ramert RS 2T, Stereo Verstärker + 2 Lautsprecher, Barometer, Thermometer, Hygrometer, Quarzuhr, Pump-WC RM69, Bug-Heckkorb, Seereling, 2 Spinnackerbäume (Passatsegel), 2 Batterien Motor / Verbrauch, Ladebooster, Innenbeleuchtung, Feuerlöscher.

    Gasherd 2-Flammig auf Kardanik, Biminitop, Sprayhood, Dinghi Plastimo mit Hochdruckboden 230cm, Heckplattform mit Badeleiter, Notblitzboje, Secumar Feststoffweste.

    Unsere Kurumba ist ein sehr zuverlässiges Schiff mit ausgezeichnetem Seeverhalten. Auf unseren Reisen (2 Atlantikquerungen, Brasilien, Venezuela, Karibik, Südportugal, Balearen, Sardinien, Ionisches Meer, zuletzt Ägäis) konnten wir uns immer auf sie verlassen und allen Stürmen trotzen. Sie segelt zwar nicht sehr schnell, aber sicher und angenehm und ist nicht zuletzt deswegen ein sehr gutes Familienboot. Unser Sohn war erst 2 Jahre alt, als wir von Martinique zu den Azoren segelten. In den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten verbrachten wir nur unsere Sommerferien (4 – 5 Wochen) am Schiff und segelten 100 – 200 Seemeilen pro Jahr, die restliche Zeit war Kurumba im Trockenlager. Die Vorsegelrollreffanlage ist eine relativ neue Anschaffung und sehr praktisch und auch die Niro-Ankerkette hat das Leben an Bord einfacher gemacht. Die großen selbstholenden Schotwinschen sind ein (teurer) Luxus, auf den wir nicht mehr verzichten wollen. Die Sprayhood war Voraussetzung für die Atlantikquerung mit unserem Sohn und hat sich seit damals immer wieder bewährt. Ohne Biminitop kann man im sommerlichen Mittelmer nur schwer existieren. Wenn man etwas Arbeit und Geld investiert, kann man das Boot sicher noch viele Jahre nutzen und auch größere Reisen unternehmen. Das Boot liegt seit September 2014 im Trockenlager.

    Weitere Angaben per PN

    Gruß

    Wolfgang
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    11

    Standard

    Weitere Bilder
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #3
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    11

    Standard

    Und weitere Bilder
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    11

    Standard

    Und zum Abschluss (mehr gibts per PN)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #5
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    11

    Standard

    Ist noch zu haben!

  6. #6
    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    11

    Standard

    Noch immer zu kaufen!

  7. #7
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    oops, ist ja von 2010... was macht das denn da?
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

  8. #8
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    52°45N / 13°45E
    Alter
    52
    Beiträge
    4.008

    Standard

    Zitat Zitat von Yachtango Beitrag anzeigen
    oops, ist ja von 2010... was macht das denn da?
    Was ist von 2010?? Hast Dich im Thema vertan oder das Registrierungsdatum mit Erstellungsdatum verwexelt?
    Gruss Gunnar

    Moderator Yacht-Forum

  9. #9
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    Zitat Zitat von segelgunnar Beitrag anzeigen
    Was ist von 2010?? Hast Dich im Thema vertan oder das Registrierungsdatum mit Erstellungsdatum verwexelt?
    ui, in der Tat...sorry.

    Ich wollte was zum Zustand sagen: ich habe gerade am Wochenende einen 1971er Südkreuzer angesehen.
    Der ist zwar nicht um die Welt gesegelt, aber war viel in Gebrauch, und wurde nicht nur zum Kaffeetrinken benutzt. Das war mal ein Träumerchen - 45 Jahre alt, aber picobello in Schuss!!!

    Wenn ich mir dagegen den runtergekommenen Zustand der angebotenen Yacht ansehe, wundere mich, dass ein Boot bei jemandem, der soviel Segelerfahrung hat, so vergammelt sein kann...

    Schade drum...

    Dennoch viel Erfolg. Ein Bastler kannn da wohl wieder was draus machen.
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

  10. #10
    Registriert seit
    17.09.2004
    Beiträge
    280

    Standard

    Nu ja, er will dafür auch nur 6T€, nicht 60T€ haben

Ähnliche Themen

  1. Suche Elbeatlas von 1971
    Von Sub14060 im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 20:25
  2. Neptun 22, Bj. 1971, Segelnr. 938
    Von greatlakes skipper im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 20:04
  3. Suche YACHT Ausgabe 22/1971
    Von Oceanix TS im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.2008, 01:14
  4. Suche YACHT Ausgabe 22/1971
    Von Oceanix TS im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 15:06
  5. Ketsch 14,80m Stahlrundspant Bj.1971 dt.Werftbau
    Von Chris im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 16:32

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •