Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    49

    Standard B&G Zeus 2 - willkürliche Tracklöschung, GPS-Aussetzer

    Unsere zwei Zeus 2 Geräte auf einer Hanse 470 (9' am Naviplatz, 12' im Cockpit) haben folgende Probleme:
    - Das 9' Gerät verliert einige Mal im Tag die Satelliten- (Positions-)daten. Da von hier die TWS- und TWA-Daten an die Tritons (COG & SOG ist Referenz) kommen, gibt es zwischendurch keine WW-Angaben.
    - Der fortlaufend aufzeichnende Track am 12' Gerät wird rückwärts gelöscht, d.h. es fehlen plötzlich Tracksegmente von Trips vor ein paar Tagen. Sie sind aber definitiv länger als die GPS-Ausfälle.
    - Das SW-Update (3.5) ist gemacht. Der Händler empfielt unbedingt die Montage einer zusätzlichen Antenne (B&G ZG 100).
    -Die TWA-Angaben beim aW-Segeln (genau 45 Grad) sind sehr ungenau (zw. 35-55 Grad), obwohl der Sensor (Windvane im Mast) und die Tritons neu sind. Dämpfungsänderdungen haben nichts gebracht.
    Wer hat solche Erfahrungen gemacht oder sieht Zusammenhänge?

  2. #2
    Registriert seit
    15.05.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    78

    Standard

    Moin Tobo,
    du kannst in deiner Installation entscheiden, woher das GPS - Signal genommen werden soll. Ich habe bei mir den Zeus im Cockpit als Geber für die Position (GPS-Signal) genommen. Damit verlierst du sicher nicht mehr die Position.
    Beim Windwinkel ist auch die Frage wie du die Einstellung vorgenommen hast. TWA wird berechnet. Wenn du einen Fluxgate Kompass bei dir drin hast, anstatt einem Gyro Kompass, wird durch die nicht ausreichend erkannte Schiffsbewegung die von dir erwähnte Ungenauigkeit bei Seegang vorhanden sein.

  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    433

    Standard

    Die Zeus Geräte haben einen arg begrenzten Speicher zur Speicherung von Tracks. In der Grundeinstellung werden die Tracks nach 2 - 3 Tagen überschreiben.
    Bislang habe ich die Möglichkeit gefunden:
    - Die Aufzeichnungshäufigkeit zu reduzieren, z.B. alle x Sekunden oder alle n/10 Meilen.
    - Jeden Tag den Track abspeichern und einen neuen Track eröffnen
    Jan

  4. #4
    Registriert seit
    18.04.2010
    Ort
    Im Süden ....
    Beiträge
    8

    Standard

    Hi Tobo,
    ich denke dort liegt möglicherweise ein ganz anderes Problem zu Grunde -
    als erstes würde ich checken, ob sich diese Aussage erhärtet "verliert einige Mal im Tag die Satelliten- (Positions-)daten".
    Dazu gibt es oft eine Art "Satellite-View" womit Klarheit gegeben werden kann.
    Falls dies tatsächlich der Fall ist sind die Probleme gravierender als hier vermutet. Die verfügbare aktuelle Position gilt fortan als nicht gesichert, selbst wenn eine Koordinate berichtet wird, können größere Ungenauigkeiten vorliegen -> da wir hier uns auf dem Wasser bewegen doch entscheidend!

    Im Falle von Alt-Geräten sind hier schlechte Empfindlichkeiten die Ursache, bei neueren Chipsätzen gitl dies seit langem nicht mehr und ein Empfang aus der Plicht heraus reicht allemal. (also keine exteren Antenne nötig)

    Diese Aussetzer oder vielmehr interne Resets des Chips haben interne Ursachen und eventuell auch dem B&G nicht (unbedingt) bekannt.
    In jedem Fall würde ich doch eine offizielle Untersuchung starten lassen - oft gibt es vom Hersteller Patches/Updates und B&G lernt daraus ebenso.

    Viele Grüße
    Palstek-DerAlte

  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    433

    Standard

    Zitat Zitat von tobo8851 Beitrag anzeigen
    Unsere zwei Zeus 2 Geräte auf einer Hanse 470 (9' am Naviplatz, 12' im Cockpit) haben folgende Probleme:
    - Das 9' Gerät verliert einige Mal im Tag die Satelliten- (Positions-)daten. Da von hier die TWS- und TWA-Daten an die Tritons (COG & SOG ist Referenz) kommen, gibt es zwischendurch keine WW-Angaben.
    Nochmal ein Gedanke:
    Bist Du sicher, dass Du das GPS Signal verlierst?
    Bei meiner Installation gibt es ab und an auf dem NMEA2000 Bus zicken, die zum Verlust von Daten führen.
    Du kannst auf den Tritons nachschauen, wie es auf dem Bus aussieht, wieviele Fehler und Übertragungswiederholungen es gibt.
    Eine Lösung habe ich noch nicht gefunden, die Anlage ist eine Mixtur aus Simnet Verbindern und Micro C Verbindern. Ich vermute, dass die Struktur des Netzes nach der Umrüstung von IS20 auf Triton nicht mehr "ganz sauber" ist.
    Jan

  6. #6
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    49

    Standard B&G Zeus GPS-Daten

    Zitat Zitat von Jannerich Beitrag anzeigen
    Nochmal ein Gedanke:
    Bist Du sicher, dass Du das GPS Signal verlierst?
    Bei meiner Installation gibt es ab und an auf dem NMEA2000 Bus zicken, die zum Verlust von Daten führen.
    Du kannst auf den Tritons nachschauen, wie es auf dem Bus aussieht, wieviele Fehler und Übertragungswiederholungen es gibt.
    Eine Lösung habe ich noch nicht gefunden, die Anlage ist eine Mixtur aus Simnet Verbindern und Micro C Verbindern. Ich vermute, dass die Struktur des Netzes nach der Umrüstung von IS20 auf Triton nicht mehr "ganz sauber" ist.
    Jan
    Danke Jan und Palstek-der Alte für eure Tipps. Unterdessen habe ich den Schweizer B&G Techniker/Vertreter kontaktiert, da weder der griechische Haupthändler (Aegean Electronics, Athen) noch der Installateur in Kos zielführenden Antworten hatten; soviel zum Thema B&G resp. Navico-Support. (Die Deutschen haben einmal geantwortet und nachher alle weiteren Anfragen ignoriert). Der gröbste Fehler lag wohl darin, dass in den Sat-Einstellungen der 9' Zeus keiner Netzwerkgruppe zugeordnet war.
    Die gelöschten Tracks kamen tatsächlich daher, dass in der "Auto"-Einstellung so fein aufgezeichnet wird, dass der Speicher nach 2 Tagen voll ist. Die Sauerei ist einfach, dass es keine Warnung/Alarmmeldung gibt, dass er Tracks löschen muss. So Scheisse-Programmierung sollte bestraft werden. Das war beim alten Simrad CX-System selbstredend! Damit konnte ich auch den einen Track über die ganze Saison laufen lassen. Von wegen zu wenig Speicher beim Zeus, das ja heute lachhaft. Wie gesagt, ich bin nach wie vor kein B&G Fan. So gibt es z.B. auch keinen optischen Ankeralarm mit einem Kreis (geo-fencing) und Navico gibt sogar zu, dass sie dies vergessen haben. Die Distanzeingabe im Alarmfeld gilt nicht als Ausrede, wir reden hier von optischer Visualisierung.
    Was jetzt noch fehlt, ist eine genaue Netzwerkuntersuchung, da Speedo & Echo nach wie vor über NMEA0183 resp. IS12 Combi laufen. Die Verbindung dieser 2 Netzwerke wird mein CH-Spezialist untersuchen, da die Griechen dazu nicht in der Lage oder nicht willens sind. Meine Empfehlung deshalb: www.y-tronics.ch

Ähnliche Themen

  1. B&G - Multifunktionsdisplay ZEUS² 12 Touch
    Von skegjay im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2015, 10:58
  2. Kartenplotter B&G Zeus 7 Touch T7
    Von phoneboxII im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2015, 22:29
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 01:35
  4. UMFRAGE AUSSETZER / ERSATZ
    Von Bootskobold im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.12.2004, 00:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •