Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    01.07.2016
    Beiträge
    4

    Standard Hai 590 Kiel und Schwert

    Hallo, ich bin der Kayang und lebe seit 3 Jahren in Meck-Pomm. Vor drei Tagen habe ich mir eine Hai 590 gekauft und da gibt es einiges zu machen. Ausser dem Schwert nicht allzuviel, hauptsächlich Kosmetik und eigene Wünsche.

    Gefunden habe ich euch wegen einem alten Thread über das Boot, der aber wohl mittlerweile archiviert ist.

    Am Mittwoch haben wir das Boot gekrant und das Schwert ausgebaut. Es war sehr stark verrostet. Mittlerweile ist es entrostet und mit neuem Antifouling versehen. Nun kommen meine Fragen:

    Wie ist der Schwertkasten innen beschaffen?
    Aus welchem Material?
    Wie kann ich möglichen Rost innen entfernen?
    Welchen Rostschutz könnte man in den Schwertkasten einsprühen?
    Welches Gleitmittel könnt ihr mir empfehlen?

    Gesegelt wird auf Binnengewässern.

    Das Boot findet man auf einer Hai 590 Webseite vom Vorvorbesitzer eingestellt. Es heißt Avanti und den Namen werden wir beibehalten.

    http://www.hai-590.de/Hai_590_Galeri...ner/index.html

    Am kommenden Mittwoch wollen wir das Schwert wieder einbauen, irgendwelche wichtigen Tipps dazu?

    Schon mal danke und schönen Tag noch.

  2. #2
    Registriert seit
    01.07.2016
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo
    kann mir denn keiner weiter helfen?

    Wir haben das Schwert noch nicht eingebaut, weil ich keine Antworten auf meine Fragen bekommen habe. Wenn ihr es auch nicht wisst, dann sagt es halt, dann werde ich halt versuchen, wie ich den Schwertkasten, der von oben nicht zugänglich ist, sauber bekomme. Als Gleitmittel habe ich mich für Graphit entschieden, da es wohl das Wasser am wenigsten verschmutzt.

  3. #3
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    52°45N / 13°45E
    Alter
    51
    Beiträge
    3.920

    Standard

    Ich verschiebs mal in den Refit-Bereich, da wird's evtl eher gelesen und besser keine Antworten, als 20x "weiss ich nicht"
    Gruss Gunnar

    Moderator Yacht-Forum

  4. #4
    Registriert seit
    22.06.2016
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo, hast du dein Schwert mit Rostschutz gestrichen ? Wenn nein, dann ist es spätestens im nächstn Jahr wieder total verrostet. Ich habe keine Ahnung woraus der Schwertkasten gemacht ist, aber ich vermute es ist GFK. "Gleitmittel" im Schwertkasten bringt nichts. Vor allem keinGraphit. Das Pulver wird ausgewaschen. "Gleitmittel" im Schwertkasten ist auch absolut unüblich. Wenn du unbedingt etwas "Schmieren" willst, dann höchstens den Schwertbolzen mit speziellem wasserfesten Fett. Gibt es im Bootshandel.
    Sollte der Schwertkasten aus Stahl sein, dann das Volumen ausrechnen, unten zu machen und von oben durch die Öffnung des Schwertfalls mit Rostumwandler füllen.

  5. #5
    Registriert seit
    01.07.2016
    Beiträge
    4

    Standard

    Selbstverständllich haben wir das Schwert vor dem Antifouling mit Rostschutz behandelt. Auf das Gleitmittel werden wir dann verzichten, wenn das unüblich ist. Mal sehen, ob wir morgen - da haben wir Krantermin - mit einer starken Lampe sehen können, woraus der Schwertkasten innen gemacht ist. Wenn es Stahl ist, werde ich deinen Rat befolgen und den Schwertkasten durch das obere Loch mit Rostumwandler füllen.
    Ich werde berichten.

  6. #6
    Registriert seit
    19.12.2008
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo Kayang,

    herzlichen Glückwunsch zum Kauf, ist ein schönes Boot. Was soll ich auch sagen, meine Hai findest Du in der gleichen Galerie (die 2. von unten) :-) .

    Das Schwert hat normalerweise ein deutliches Spiel im Kasten und ein Gleitmittel halte ich nicht für nötig. Welches Material sich hinter dem Schlitz unten verbirgt, weis ich auch nicht, vermute aber wie Olaf, dass es GfK ist. Rostumwandler würde dann nicht viel bringen.

    Selbst wenn der Kasten aus Eisen sein sollte, ist fraglich, ob sich der Aufwand lohnt. Normalerweise wird Rost erstmal mechanisch entfernt, dann kommt der Rostlöser drauf und später ein Lack. Wenn man nur Rostlöser auf die Flächen bringt, ist sicher noch Rost drunter, so dass Du wahrscheinlich nicht viel gewinnst.

    Ich denke, Du machst Dir hier zuviele Gedanken. Der einzige "Schaden" den ich in 6 Jahren Haiskippern an der Stelle mal hatte, war ein gerissenenes Fall (was aber abzusehen war, ich hatte gehofft, es reicht noch eine Saison... ).

    Daher würde ich empfehlen: Schwert in Ordnung bringen (hast Du ja wohl gemacht), alles was man sauber machen kann, auch sauber machen (d. h. den Schlitz reinigen, bei mir sind da immer viele Muscheln), den vorderen Bolzen und Umgebung wasserfest fetten (falls die Bolzen zu sehr verbogen sind, evlt. austauschen) und schauen, dass Schwertfall und VerBindung zum Schwert i. O. sind. Dann hast Du erstmal ein paar Jahre Ruhe.

    Zum Einbauen des Schwertes folgende Erfahrung: Erst hatte ich versucht, den vorderen Bolzen einzubauen, dann Schwert hoch und dann am hintereren einzuhängen. Irgendwie war es aber schwierig, vorne das Loch mit dem Schwert zu treffen. Es ist hier viel einfacher, mit dem hinteren Bolzen anzufangen, das Schwert hinten einzuhängen und dann vorne mit dem Bolzen das Loch zu treffen.

    Und immer auf die Sicherheit achten, eine Hai ist auch schon ganz schön schwer. Auf jeden Fall aufpassen, dass die gut festgemacht ist und nicht locker am Kran hängt, besser wäre natürlich aufgebockt. Ich gehe mal davon aus, das Dir ein Profi das Boot reinkrant, ansonsten gibt es zu dem Thema sicher noch einiges zu beachten.

    Noch ein Tipp: erstmal segeln gehen und dann schauen, was zu machen ist. Ich habe mir auch "im Trockendock" viele Gedanken über alles Mögliche gemacht, am Ende hat die Praxis dann doch gezeigt, dass an ganz anderen Stellen was nötig war.

    Bin gespannt auf Deinen ersten Bericht!

  7. #7
    Registriert seit
    01.07.2016
    Beiträge
    4

    Standard

    So es geht weiter hier:

    Das Schwert haben wir mit einer knappen Woche Verspätung (der Kran war busy) am 12.7. wieder eingebaut, allerdings mit dem vorderen Bolzen begonnen, was wie von starky beschrieben nicht ganz einfach war, aber nach einigen Versuchen ging der Bolzen durch und der Rest war einfach. Dabei haben wir auch das Fall erneuert. Das Schwert funzt jetzt wieder einwandfrei. Vorher haben wir den Schwertkasten so gut es ging gereinigt und da kein Rost rauskam - wir haben mit Sägeblättern von Eisensägen herumgestochert - und es kam einiges an Schmutz raus, aber keine Rostflocken.
    Am gleichen Nachmittag haben wir das Boot zum Yachthafen gebracht um es zu slippen und zu unserem Hafen zu fahren. Das Slippen klappte sehr gut, aber wegen des Kiels muss man doch etwas weiter ins Wasser, bis das Boot schwimmt. Der Auspuff hatte schon ins Wasser geblubbert.
    Wir wollten das Boot mit dem Motor zu unserem Hafen rüberfahren und nachdem wir ihn installiert hatten, versuchten wir ihn zu starten. Leider sprang das Anrißritzel nach oben heraus, weil es total abgelutscht war. Da ich den Motor vorher habe durchsehen lassen, war ich etwas vom Mechaniker enttäuscht, dass er nicht gesehen hatte, wie abgenutzt das Ritzel bereits war.
    Also war nix mit überführen und wir "parkten" das Boot im Yachthafen.
    Ich bestellte ein Ritzel im Internet unter Angabe der Motornummer (Honda 4,5 Ps) das auch zwei Tage später eintraf und so waren wir am 14.7. im Yachthafen und bauten es ein. Anschließend überführten wir das Boot zu unserem Hafen in Wustrow. Dort stellten wir fest, dass der uns zugewiesene Liegeplatz zu seicht war. Ok für ein kleines Motorboot aber nicht für unseren Kiel. Der Hafenmeister gab uns dann unter Meckern einen anderen Liegeplatz gleich am Eingang der Marina und wir vertäuten das Boot dort.
    Bei der Überfahrt stellten wir auch fest, dass da Oberteil des Ruders (da wo die Pinne sitzt) zeimlich verrottet war und beschlossen ein neues Ruder zu bauen. Das alte Ruder, das meiner Meinung nach nicht original war, sollte uns als Vorlage dienen.
    In den nächsten Tagen besorgte ich das Material und dann ging es los. Ich bin zwar kein Handwerker, aber es war letzten Endes nicht schwer und vom Vereinsmitgliedern bekamen wir die wichtigen Tipps und auch etwas Hilfe. Das Verkleben dauerte, weil wir immer 2 Tage warten mussten, bis der wasserfeste Leim trocken war. Das Ruderschwert haben wir bis auf das Metall blank geschliffen, mit Rostschutzgrundierung gestrichen und dann mit Antifouling. Jetzt muss ich nur noch heute die Beschläge anbringen und am Mittwoch werden wir das erste mal segeln. Zwischenzeitlich waren wir aber schon zweimal draußen mit Motor.

    Am 23.7. haben wir das Boot aufgeriggt und mussten den Mast zweimal aufstellen, da wir beim ersten mal was falsch machten.

    Für den Winter kommt wohl einiges an Arbeiten auf uns zu, so wollen wir das Antifouling erneuern und den Rumpf neu lackieren. Alle Holzteile müssen abgeschliffen und neu lasiert bzw gestrichen werden. Sind ja nicht viele. Und das GFK der "Aufbauten" und des Cockpits bedürfen einer gründlichen Reinigung. Das GFK ist an einigen Stellen gräulich und wir haben es mit dem im Boot gefundenen Yachtreiniger versucht, aber das hat nix gebracht. Was könnt ihr mir hier zum Reinigen empfehlen?

    Die Segel und das Rigg sind in sehr gutem Zustand. Das Boot hat 4 verschiedene Vorsegel und ein Großsegel, ist mit Rollfock ausgestattet und alle Schoten können ins Cockpit gelegt werden, so dass auch Einhandsegeln möglich ist.

Ähnliche Themen

  1. Suche Kiel(schwert) für Sunbeam 27 KS
    Von KatiR im Forum Yachten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 08:23
  2. neptun 22 kiel schwert
    Von familiekuster01 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 15:41
  3. Kiel mit Schwert
    Von Hansulrich im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.11.2003, 18:02
  4. Stahl-Schwert gegen Alu-Schwert wechseln
    Von zemanu im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2003, 22:18
  5. Shark 24: KS-Kiel mit Schwert,Winterplane
    Von seaserpent im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2002, 09:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •