Seite 3 von 48 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 479
  1. #21
    Ausgeschiedener Benutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Speedolix Beitrag anzeigen
    Ob das Boot schnell oder langsam segelt, ist mir eigentlich egal.
    Hauptsache man hat hier etwas zum Schreiben

    Zitat Zitat von Speedolix Beitrag anzeigen
    Mir ging es eher um den Hype, der um dieses Boot veranstaltet wurde. Man konnte seinerzeit meinen,dass da ein echter Verkaufsrenner mit richtig Stückzahlen rauskäme, aber anscheinend ist der Verkaufserfolg eher mäßig.
    So eine Miesmacherei! Statt sich über den Mut und Energie der beteiligten Macher zu freuen, machst Du das Projekt schlecht. Ahoi! Segelst Du eigentlich generell mit so einer $(#&!$$ Einstellung durchs Leben? - Am Anfang hat's geheissen, die scheitern grundsätzlich, dann, sie verkaufen vielleicht zwei drei Boote und nun sind sie mässig weil 'nur' 30 Stück bisher verkauft wurden?

    Zitat Zitat von Speedolix Beitrag anzeigen
    Woran das liegt, wird jeder anders bewerten...
    Dir jedenfalls spreche ich grundsätzlich jegliches Beurteilungsvermögen ab. Ein wohl verbohrter Fahrtenseglergruftie der mit moderneren Ansätzen nichts anfangen kann. Hype Hund Hölle? Und um sich dann nicht in Frage zu stellen wird polemisch herumgeschrieben. Langweilig... Aber nichtsdestotrotz hier eine Gunfleet (sogar das grosse 58 Modell) für Dich: http://www.yacht.de/yacht_tv/test_te...en/a82501.html.

    PS: ein Vergleich Bente vs. Gunfleet wäre lustig (vielleicht auch inkl. Portraits der jeweiligen Eigner?)

  2. #22
    Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    1.878

    Standard

    Zitat Zitat von gunfleet Beitrag anzeigen
    Am Anfang hat's geheissen, die scheitern grundsätzlich, dann, sie verkaufen vielleicht zwei drei Boote und nun sind sie mässig weil 'nur' 30 Stück bisher verkauft wurden?
    http://forum.yacht.de/showthread.php...23#post1388223

    Das passte schon...

    PS:
    Übrigens...in diesem Forum ist die Beitragszahl zwischenzeitlich, man kann schon sagen, dramatisch eingebrochen. Liegt meiner Meinung auch daran, dass man Schreibern wie dir, die sofort persönlich angreifen, nicht rechtzeitig Einhalt geboten hat.
    Geändert von Speedolix (15.07.2016 um 15:14 Uhr)

  3. #23
    Ausgeschiedener Benutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Speedolix Beitrag anzeigen
    http://forum.yacht.de/showthread.php...23#post1388223
    PS: Übrigens...in diesem Forum ist die Beitragszahl zwischenzeitlich, man kann schon sagen, dramatisch eingebrochen. Liegt meiner Meinung auch daran, dass man Schreibern wie dir, die sofort persönlich angreifen, nicht rechtzeitig Einhalt geboten hat.
    Mag sein, weiss nicht.

    Dein Link zeigt auf, wie wenig Du den Entwicklungsaufwand gewichtest, der in dieses Boot reingesteckt wurde. 'Ein simpler Individualbau', so so... Ich würde dagegenhalten: weder simpel noch individual (1:0). Mit 'Brimborium' zeigst Du, wie wenig Dir z.B. Partizipation, gut gemachte (Werbe-) Filme und 'Öffentlichkeitsarbeit' wert sind. (2:0). Der Satz 'Boote dieser Bauart sind ein reines Nischenprodukt. Das erkennt man schon daran, dass es vergleichbare Boote nur von überwiegend polnischen Werften in Kleinstauflage (vielleicht 10-15 Boote jährlich) zu kaufen gibt' ist nur schon wegen den fast 30 Booten nicht haltbar (3:0).

    Aber was solls, ich habe keine Lust mich mit dir zu streiten.

  4. #24
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Zitat Zitat von gunfleet Beitrag anzeigen
    'Ein simpler Individualbau', so so...
    Gut gefundenes Zitat.

    Das wohl meistverbreiteste Kajütkielboot, die J/24, entstand, "[a]ls Rodney S. Johnstone 1976 ein schnelles, leicht zu segelndes Boot für seine Kinder bauen wollte" (http://www.j24.de/Das_Boot/Geschichte/) Hihi...

    (Ich teile auch Deine Meinung, gunfleet, dass es eben kein simpler Individualbau ist, sondern schon viele Gedanken, gerade auch für die Serienfertigung, dahinter stehen.)

  5. #25
    Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    1.878

    Standard

    Zitat Zitat von gunfleet Beitrag anzeigen
    Der Satz 'Boote dieser Bauart sind ein reines Nischenprodukt. Das erkennt man schon daran, dass es vergleichbare Boote nur von überwiegend polnischen Werften in Kleinstauflage (vielleicht 10-15 Boote jährlich) zu kaufen gibt' ist nur schon wegen den fast 30 Booten nicht haltbar (3:0).
    Kaufen/bestellen kann man das Boot seit Januar 2015. Sind grob 2 Saisons...
    2x15 = 30
    Die paar Boote die jetzt noch kommen in dieser Saison, werden die Zahlen nicht auf 60, wie von dir suggeriert, anheben. Da bin ich mir sicher. Und dass die jährlichen Verkaufszahlen deutlich ansteigen werden, ist eher unwahrscheinlich.
    Aber ich beobachte weiter...



    Zitat Zitat von gunfleet Beitrag anzeigen
    Aber was solls, ich habe keine Lust mich mit dir zu streiten.
    Ich mich mit dir auch nicht. Da du dich aber weiter in persönlichen Angriffen profilieren willst, beachte ich deine weiteren Beiträge hier nicht mehr...
    Geändert von Speedolix (15.07.2016 um 17:10 Uhr)

  6. #26
    Registriert seit
    19.07.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    253

    Standard

    Keine Ahnung ob ich auch bei anderen Themen Gunfleet beipflichte. Eigentlich wollte ich mich aus dem Thread auch bewusst raushalten. Aber es fällt auf, mit welch negativem Tenor der Thread eröffnet wurde (oder soll ich sagen ... auch dieser Thread?). Und irgendwie juckts jetzt doch in den Fingern.

    Man muss nicht mit dem Konzept übereinstimmen, man muss diese (moderne?) Vermarktungsmasche auch nicht unbedingt gutheißen. Man konnte lange auch skeptisch sein ob das überhaupt was wird. Das Ding muss einem auch nicht wirklich gefallen. Man kann es auch mit Rennmaschinen vergleichen um es möglichst langsam zu machen und mit ner Badeente, damit es teuer wird.

    Ich war am Anfang auch skeptisch, weil ich mir dachte: Man, da macht sich jemand wichtig, der schon ein Buch schreibt, wenn er die Hafenausfahrt gefunden hat und Regentropfen zählen kann.

    Aber wollen wir doch mal festhalten:

    1. Dieses Hirngespinnst hat es in die reale Welt geschafft.
    2. Die Schönheit, bzw. der Trade off zwischen Mode, Nutzwert und Eleganz liegt im Auge des Betrachters
    3. Einiges wurde anders gemacht, manches weniger revolutionär, bzw. nur eine neue Gewichtung bekannter Lösungsansätze
    4. Offenbar gibt es Käufer (auch außerhalb des Produktionsteams)
    5. Die verkauften Einheiten scheinen das Team auszulasten und es läuft so lange es eben läuft.
    6. Mögliche herbeigeredete Diskrepanz zwischen Anspruch und Realität scheint auch nach dem Probesegeln die wenigsten nachhaltig vom Kauf abzuhalten?! Oder vielleicht gibts ja gar keine?!
    7. Hier wurde innerhalb von relativ kurzer Zeit, mit viele Engagement und Begeisterung ein Projekt in die Welt gesetzt. Etwas zum Anfassen ... keine App aus dem Kinderzimmer.
    8. Ob das Boot nun 30.000 oder 40.000 EUR kostet ist doch letztlich völlig unerheblich, solange die Käuferschicht das mitträgt. Das erinnert an die Spinner, die wegen 2% Preisunterschied die Automarke wechseln (bei 40% Wertverfall in wenigen Jahren) ... naja, wers braucht.
    9. usw. usf.

    Mir fällt bei diesem ewigen Rumgenöle ehrlich gesagt das tote Pferd ein, das man reitet ... oder eben nicht reiten sollte. Man sollte einfach die innere Größe haben auch mal anzuerkennen, wenn so ein Projekt realisiert wurde. Ob damit alle Ziele (auch die evtl. abgedrehtesten Spinnerein) abgedeckt wurden wissen wir nicht, bzw. wurden wahrscheinlich auch nicht. Ja und, aber darüber zu diskutieren, in wieweit das der Heilsbringer des Segelsports sein wird ... macht Euch nicht lächerlich!

    Schaut in Eure Versicherungsverträge, nach BER, zu VW, irgendwelchen Integrationsversprechern, Politikerversprech(er)n, Altersvorsorge, Sozialversicherung, ... da sind die Diskrepanzen, die anprangern sich lohnt.
    Aber sich an so einem doch eigentlich geglückten und vor allem privat aus dem Boden gestampften Projekt "abzuarbeiten"? Sowas sehe ich noch nicht mal als "traurig" an, sowas ist (in meinen Augen) erbärmlich!

    Und nix für ungut Speedolix. Aber ob jetzt ausgerechnet die "Stoßrichtung" von Gunfleet zum Niedergang des Forum führte ... da wäre ich mir nicht so sicher. Da sollte evtl. jeder User des Forums erstmal sein eigenes Spiegelbild prüfen.

    Just my 2 cents
    Geändert von memento (15.07.2016 um 17:15 Uhr)

  7. #27
    Registriert seit
    05.11.2009
    Beiträge
    1.878

    Standard

    Zitat Zitat von memento Beitrag anzeigen
    Und nix für ungut Speedolix. Aber ob jetzt ausgerechnet die "Stoßrichtung" von Gunfleet zum Niedergang des Forum führte ... da wäre ich mir nicht so sicher.
    Ich bin mir da ziemlich sicher - ist natürlich subjektiv.
    Aber zwischen sachlicher Kritk und persönlichen Angriffen kann sicherlich nicht nur ich unterscheiden und einer Vielzahl von Schreibern hat es wohl nicht mehr gefallen, was hier so abgegangen ist bzw noch abgeht.
    Ich bin dann mal wieder weg...

  8. #28
    Registriert seit
    29.11.2004
    Beiträge
    1.067

    Standard

    Leute, Leute ... also ich finde die Bente gar nicht so schlecht. Gemessen am "Welt-Retten-Spruch" war ich zwar auch etwas enttäuscht aber ... es gibt wesentlich schlechter aussehende/segelnde/... Boote. Und wenn die 30+ Eigner zufrieden sind und die Macher auch, dann ist doch alles gut ...

    Allerdings - nur um das eigene Gefühl zufriedenzustellen, würde ich mich über ein paar Regattaergebnisse sehr freuen - scheint aber überhaupt nicht im Fokus der bisherigen Eigner als auch der Macher zu sein ...
    Miteigner oder Verkauf Pogo40 : https://www.boat24.com/de/segelboote/pogo/pogo-40/detail/412999/

  9. #29
    Ausgeschiedener Benutzer Gast

    Standard

    Sehr schön gesagt @memento. Vielen Dank. Besonders das mit Diskrepanz und eigentlich geglückt. Ich habe ja - im Prinzip - auch nichts gegen Speedolix. 'Nur' gegen das in meinen Augen suggestiv Negative.

    Würde mich auch über Regattaergebnisse freuen. Nimmt mich nämlich wunder wie sich die Bente gegen (z.B.) Django und Seascape schlägt!

    Falls Speedolix doch noch mitliest: ist es denn so wichtig, ob es 40, 50 oder 60 Boote sind? Schliesslich sind die Zeiten 'hart'. Ich erinnere mich an ein Interview mit Bobby Schenk wo er gesagt hatte, in den siebziger Jahren konnte man (er) einfach vom Segeln zurückkehren und der Job hat quasi schon gewartet. Komplett anders heute, gerade für jemand der 30 K€ für eine Basisbente hinlegt. Bei Django/Seascape ist das wohl schon wieder eine andere Zielgruppe, da es ja so um die 70 K€ sind. PS: beobachte ruhig weiter..., am Schluss kaufst Du Dir noch so ne Kiste

  10. #30
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.537

    Standard

    Liebe Wirtschaftslenker und Marktstrategen,
    habt Ihr was zum Boot zu sagen? Konkret meine ich, Gebrauchstauglichkeit, Eignung für Regatten oder Touren, Qualität der Beschläge, Festigkeit der Struktur, Ergonomie, Segeleigenschaften, ...? Oder seht Ihr das Projekt ganz global, im Hinblick auf die Wirtschaft des Universums?

    Gruß Franz

Ähnliche Themen

  1. Bente retro
    Von Rick West im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.2015, 00:51
  2. Bente - die Geschichte geht weiter.
    Von Digger Hamburg im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 524
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 18:35
  3. wer wurde verwarnt?
    Von frankderneue im Forum Klönschnack
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 21:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •