Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    127

    Standard Ruderlager HR 312

    Hallo, ich muß das untere Ruderlager an meiner Hallberg 312 wechseln. Das Spiel schätze ich auf ca. 5mm.
    Mein Plan ist, das Lager zu demontieren, die Bohrung so weit zu honen bis sie wieder rund ist und dann einen Übermaßbolzen aus HG 7 zu drehen. Als Lagerspiel peile ich 0,5 mm an.
    Hat jemand Tips für mich? Kennt jemand den Originaldurchmesser des Bolzens? Würde gerne das Material besorgen bevor es losgeht!
    Danke für eure Hilfe!
    Grüße Volker

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    35

    Standard

    Um Dir zu helfen, müsstest Du doch mehr Informationen liefern.
    Was für ein Ruder ist das? Spatenruder oder angehängt? Du sprichst von einem Bolzen, ist das der Ruderschaft? Ist das Lager ein Gleitlager oder rollengelagert? Falls Gleitlager, ist die Lagerbuchse aus Kunststoff? Innendurchmesser honen? Überdrehen würde reichen, aber eine neue Lagerbuchse aus POM o. ä. wäre wahrscheinlich nicht viel teurer und Du sparst den "Übermaßbolzen".
    Was ist HG7? Hartgewebe (Tufnol)?

    Gruß
    Gerd

  3. #3
    Registriert seit
    25.09.2005
    Beiträge
    611

    Standard

    Moin Volker,
    der Austausch ist sehr genau im Forum der HR29 beschrieben. Da die Ruder in der Bauart identisch sind, hilft der folgende Link hoffentlich weiter.
    http://www.hr29-forum.com/viewtopic....94503a2cfb9d16
    Ich selbst habe es bei meinem Boot (HR29)bereits gemacht. Bei mir war das untere Lager ausgeschlagen, welches am Rumpf sitzt, der Dorn war noch rund. Die Beschläge sind sehr massiv aus Bronze, wegen der Statik musst du dir keine Gedanken machen. Ich habe das Lager aufbohren lassen und eine Bronzebuchse einpressen lassen. Die Passung ist ca.0,7mm.
    Gruß

  4. #4
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    127

    Standard

    Danke Peti, das waren die gesuchten Antworten! Wie hast du den Dorn davor gesichert ins GFK zu wandern. Hast du ihn in einer Scharnierseite festgesetzt? Der Engländer im 29iger Forum hat oben und unten einen Delrindeckel drauf gesetzt.
    Und was meinst du zu dem Dornmaterial RG7? Propellerbronze findet man nicht an jeder Ecke.

    Grüße Volker

  5. #5
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    1

    Standard

    Im Hallberg-Rassy Newsletter 1998 beschrieben. http://www.hallberg-rassy.com/de/int...tter-download/

  6. #6
    Registriert seit
    25.09.2005
    Beiträge
    611

    Standard

    Moin Volker,
    die Kunststoffscheiben sind m.E. nicht notwendig, da der Dorn in dem Teil, welches auf dem Ruderblatt sitzt eingepresst ist. Ich habe keine"Sicherung und sie ist auch nicht vorhanden gewesen.
    RG7 sagt mir leider nichts.
    Gruß

  7. #7
    Registriert seit
    26.09.2014
    Beiträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von ophelia Beitrag anzeigen
    Hallo, ich muß das untere Ruderlager an meiner Hallberg 312 wechseln. Das Spiel schätze ich auf ca. 5mm.
    Mein Plan ist, das Lager zu demontieren, die Bohrung so weit zu honen bis sie wieder rund ist und dann einen Übermaßbolzen aus HG 7 zu drehen. Als Lagerspiel peile ich 0,5 mm an.
    Hat jemand Tips für mich? Kennt jemand den Originaldurchmesser des Bolzens? Würde gerne das Material besorgen bevor es losgeht!
    Danke für eure Hilfe!
    Grüße Volker
    Hallo,
    bei unserer HR312 hat das untere Ruderlager Spiel.
    Wie kann ich das Lager und die obere Schraube frei legen?
    Mit FEIN-Tool, Schleifmaschine, Hammer + Meißel, oder welches Werkzeug ist dafür am Besten geeignet.
    Wie schwer ist das Ruder (Gewicht)?
    Gruß

  8. #8
    Registriert seit
    25.09.2005
    Beiträge
    611

    Standard

    Zitat Zitat von bostalskipper Beitrag anzeigen
    Hallo,
    bei unserer HR312 hat das untere Ruderlager Spiel.
    Wie kann ich das Lager und die obere Schraube frei legen?
    Mit FEIN-Tool, Schleifmaschine, Hammer + Meißel, oder welches Werkzeug ist dafür am Besten geeignet.
    Wie schwer ist das Ruder (Gewicht)?
    Gruß
    Das Ruder ist erstaunlich schwer, ca. 40-50 kg. Als Werkzeug habe ich beherzt zu Hammmer und Mießel bzw. Stecheisen gegriffen. Man muss ca 1 kg Spachtel wegarbeiten.
    Gruß

  9. #9
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    336

    Standard

    Wenn Du mit der Reparatur fertig bist, solltest Du 2 Schmiernippel aus Messing einbauen und jedes Jahr das Lager im Winterlager schmieren.
    Gruß Horst

    k-Lf Rudernippel groß.jpg

  10. #10
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    127

    Standard

    Jetzt ich nochmals! Das Lager habe ich vor 2 Jahren tatsächlich nicht repariert. Hatte mich aus Zeitmangel für die kleine Lösung entschieden. D.h. Ich hab den unteren Bolzen an einer Lagerhälfte mit einer seitlich eingedrehten Madenschraube fest gesetzt. Hatte auch einen verblüffenden Erfolg. Das an der Pinne gefühlte Spiel war erst mal weg. In diesem Sommer hatte ich dann doch gelegentlich das Gefühl da kommt wieder was!
    Termin steht fest: ab 05.11. steht Maspalomas für 3 Wochen an Land. Da ist u.A. auch das Ruderlager dran!
    Hat jemand Infos zu der oberen Stopfbuchse am Ruderschaft? Welche Schnur ist da drinnen? Welcher Durchmesser? Bezugsquelle?
    Danke für eure Hilfe!
    Volker

Ähnliche Themen

  1. Ruderlager
    Von GER_752 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 22:35
  2. Ruderlager
    Von Stavanger01 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 20:07
  3. Ruderlager
    Von Glaede im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2003, 10:23
  4. Ruderlager?
    Von JuBro im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.2002, 21:23
  5. Ruderlager
    Von ramsey im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.2001, 13:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •