Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    28.08.2002
    Beiträge
    240

    Standard Wellendichtung.. Was ist das denn? :)

    Moin..,

    was ist das fürn Schlauch an der Wellendichtung??
    Kommt da raus und endet ein Meter höher am Absperrhahn.

    Muss da was rein oder kommt da was raus ausm Schlauch?

    An meinem Oldtimer geht da ne Fettpesse ran.. aber das ist hier ja wohl was anderes

    Danke, Dirk
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.841

    Standard

    Was für ein Absperrhahn?
    Es gibt Stopfbuchsen mit Kugellagern, die über so eine Leitung mit Öl versorgt werden müssen. Diese Stopfbuchsen sind allerdings i.d.R. aus Bronze, aber auf dem Foto ist keine bronzene Stopfbuchse zu erkennen...
    Wenn es eine Volvo-Dichtung ist, dann kann es sein, dass es sich um eine Eigenkonstruktion handelt. Über den Schlauch wird nach dem "Zu Wasserlassen" die Wellendichtung entlüftet, so dass die Lippen wassergeschmiert werden können.

  3. #3
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.479

    Standard

    Zitat Zitat von Speedbird Beitrag anzeigen
    Moin..,

    was ist das fürn Schlauch an der Wellendichtung??
    Kommt da raus und endet ein Meter höher am Absperrhahn.

    ......
    Das ist ein ganz pfiffiges Detail der Vetus Lippendichtung. Hier kann die Luft entweichen so dass an den Lippen zuverlässig Wasser steht. Diesen Zustand muss man bei der Volvo "Stopfbuchse" (ist keine) durch Zusammendrücken des Gummibalgs erreichen.

    Oder, danach sieht es auf dem Foto eher aus,
    ist es die Versorgung zweier Radialdichtungen mit Öl. Die Ölsäule bringt mehr Druck als das anstehend Wasser (ist demnach etwas höher). Versagt eine Radialdichtung sackt das Öl weg, aber die Dichtung ist weiterhin wirksam.

    Was mich auch stutzig macht, ist der Absperrhahn und/oder das fehlende Vorlagegefäß mit Öl.
    Der Absperrhahn kann die Leitung nach dem Zuwasserlassen verschließen, dass kein Wasser durch Staudruck bei Rückwärtsfahrt eindringt.

    Nochmal alles genau ansehen und fotographieren.

    Gruß Franz

  4. #4
    Registriert seit
    13.01.2013
    Ort
    Laboe
    Beiträge
    122

    Standard

    ... PSS Shaft seal (http://www.shaftseal.com/en/categories). Bei 'schnelleren Verdränger Booten' Wasserzulauf, sonst 'Entlüftung' ...

    Plumbing the system:
    Note: Sailboats or displacement powerboats with a powering speed below 12 knots can use either method A or B. However, displacement boats with a bearing in the shaft log must plumb water to the seal.
    Low speed boats: (Under 12 knots of boat speed under power and no bearing in the shaft log).

    Using a 3/8” (8 or 9 mm) ID “underwater rated” hose (not provided with the PSS), connect the hose to the hose barb fitting installed on the carbon and secure the hose with two (2) hose clamps. Run the hose to a point in the boat at least two (2) feet above the waterline, making sure that the hose does not apply any load on the carbon part of the seal. Keep the hose as close as possible to the centerline of the vessel so the top of the vent hose is never below the waterline, even if the boat heels. Secure the hose in place with the necessary fittings that insure it will not pull free and drop. This hose is now a venting hose that will help ensure that no air is trapped in the seal.

    WARNING: Do not run a loop at the top end of the vent hose as it could start a siphon action in some extreme conditions. Also, make sure the vent hose is properly secured from falling below the waterline. If the vent hose were to fall down below the waterline, water would come in the boat. Also, do not plug or block the end of the vent hose, as this would prevent the line from venting.

    High-speed boats: (Over 12 knots of boat speed under power).

    Note: Boats that can exceed 12 knots on a single engine must run a crossover line between seals to ensure both seals maintain water flow, while running on only one engine.

    For high-speed vessels it is required that a water supply be plumbed to the PSS for the purpose of cooling and lubricating the seal faces (i.e., at over approximately 12 knots of speed a vacuum is created in the stern tube and water is drawn away from the PSS resulting in a loss of cooling water that may cause the carbon to over heat). There are multiple sources of water for the supply. The following are a few non-exhaustive examples. These are examples only and they may or may not apply to your particular boat.
    Maximum water pressure should not exceed 10 PSI.
    T-off the engine raw water-cooling line. (Note:T-kits are available separately from PYI Inc for internal hose 3/4”, 1” , 1-1/4”, 1-1/2”)
    Thread a barb fitting into the drain plug of the heat exchanger if applicable.
    Thread barb fitting into the drain plug of the exhaust manifold if the manifold is raw water-cooled.
    Add a small scoop under water for keel-cooled boats or T-off another water pick up. (Note: A valve must be installed to regulate the water flow as too high water flow may over pressurize the PSS seal). Use an appropriate “underwater rated” hose from the fittings on the boat and the fitting on the PSS and secure them with two (2) hose clamps at each end.

    Gruß

    Carsten
    Geändert von CarstenWL (04.09.2016 um 15:08 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    28.08.2002
    Beiträge
    240

    Standard

    Ahh.. danke!
    Also ist es bei mir wohl Entlüftung und ich muss gar nix machen.
    Der Absperrhahn ist dann wohl dazu, dass man bei einem Defekt zusätzliche Möglichkeit hat, eindringendes Wasser zu verhindern?!
    Weitermachen..!

  6. #6
    Registriert seit
    01.07.2001
    Ort
    Aachen
    Alter
    41
    Beiträge
    634

    Standard

    Zitat Zitat von Speedbird Beitrag anzeigen
    Ahh.. danke!
    Also ist es bei mir wohl Entlüftung und ich muss gar nix machen.
    Der Absperrhahn ist dann wohl dazu, dass man bei einem Defekt zusätzliche Möglichkeit hat, eindringendes Wasser zu verhindern?!
    Wenn er weit oberhalb der Wasserlienie liegt und immer offen stehen kann ohne das, z.B. bei Rückwärtsfahrt, Wasser eindringt, musst Du nichts machen, dann wäre das System wartungsfrei.
    Ist er normal geschlossen, müsstest du ihn nach jedem Kranen und Trockenfallen kurz öffen um die Luft entweichen lassen.

    Kenne solche Abwandlungen der Volvo-Buchse bei Booten die regelmäßig trocken fallen und man nicht jedes Mal danach die Buchse entlüften will. Meist ist der Schlauch dann aber an das Kühlsystem angeschlossen, so dass die Seewasserpumpe etwas Wasser da mit durch fördert und so die Buchse mit entlüftet.

    Handbreit
    Daniel

  7. #7
    Registriert seit
    17.03.2011
    Beiträge
    217

    Standard

    Hallo,

    wie Carsten schon schrieb, das Ding ist eine Gleitringdichtung, kannst Dir z.B. im SVB-Katalog auf Seite 294 ansehen, da ist auch eine Beschreibung dabei.

    VG Alois

  8. #8
    Registriert seit
    28.08.2002
    Beiträge
    240

    Standard

    Moin, ich noch mal..

    ahh.. jetzt bin ich doch noch mal unsicher geworden
    Schiff kommt nun nach 1.5 Jahren Landzeit endlich ins Wasser.
    Muss ich na jetzt zum "initialisieren" Wasser in den Schlauch bzw. Nippel füllen, also durchs Entlüftungsrohr?
    Oder macht die Dichtung alles alleine und füllt sich mit Wasser?
    Weitermachen..!

  9. #9
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.479

    Standard

    Zitat Zitat von Speedbird Beitrag anzeigen
    ........
    Oder macht die Dichtung alles alleine und füllt sich mit Wasser?
    Die Dichtung braucht anliegendes Wasser zur Schmierung und Kühlung, darum muss die Luft raus. Der Schlauch muss nach dem Kranen offen sein, das ist alles.
    Bei genauem Hinsehen erkennt man, dass es tatsächlich eine Gleitringdichtung ist, wie Alois sagt, ändert nichts an der Funktion des Schlauchs. Sowohl bei der Lippendichtung (Volvo und Allpa) als auch bei der Gleitringdichtung muss die Luft entweichen können. Allpa und die GRD haben einen Entlüftungsschlauch. Die GRD wird auch in einem Nachbarthread behandelt.


    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  10. #10
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.669

    Standard

    Wie schon beschrieben ist es ein PPS Shaft seal. Das soll bewusst mit frischen und sauerstoffhaltigen Wasser umströmt werden, damit die Niro-Welle, die darin läuft, nicht korrodiert, was sie bei Sauerstoffarmut des Wassers sonst unweigerlich tut. Das Wasser in der Dichtung tauscht sich andernfalls nur minimal aus.
    Das machen wir in unserem Schiff genau so.

Ähnliche Themen

  1. Wellendichtung RMTA
    Von ärö im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.06.2012, 09:59
  2. Gleitring-Wellendichtung
    Von Taler im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 20:02
  3. Bilder Wellendichtung
    Von Bordeaux im Forum Seemannschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 11:43
  4. Wellendichtung
    Von Krabat im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 00:22
  5. Wellendichtung und Getriebe
    Von santa im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.08.2001, 13:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •