Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.829

    Standard Trockenfallen/ Ölbohren

    Trockenfallen verboten, Ölbohren geht?

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...a-1128304.html

    Vielleicht zahlen die Wassersortler zu wenig. Der russische DEA-Konzern zahlt über 100Mio/a an Schleswig Holstein, da kann man die Umweltgesetze schon mal günstig auslegen.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  2. #2
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    972

    Standard

    Ja, die pösen Bolschewisten! Wie gut, dass die DEA die einzige deutsche AG ist, an der Ausländer beteiligt sind. (Na gut, die Daimler AG ist mit knapp 2/3 eine absolute Ausnahme).

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.112

    Standard

    Käptn Blaubär,
    Du hast erhebliche Bildungslücken. Das heutige Russland ist eine Föderation und hat mit Bolschwiken nix mehr zu tun. Es gibt auch keine Bolschewiken mehr und ausser in Frankreich, wo Trotzkisten noch tapfer die Stellung halten und Wahlen verlieren, kann man wohl gefahrlos behaupten, dass der Real praktizierte Kommunismus tot ist.
    In der russischen Föderation herrschen und leben lupenreine Demokraten, die sogar unserem Kanzler a.D. Gerhardt Schröder großzügig finanziel unterstützen.
    Unser hochgeehrte Genosse Schröder würde nie zulassen, dass ihn ein korruptes, möderisches und undemokratisches Regime finanziel unterstützt.

  4. #4
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    1.179

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Käptn Blaubär,
    Du hast erhebliche Bildungslücken. Das heutige Russland ist eine Föderation und hat mit Bolschwiken nix mehr zu tun. Es gibt auch keine Bolschewiken mehr und ausser in Frankreich, wo Trotzkisten noch tapfer die Stellung halten und Wahlen verlieren, kann man wohl gefahrlos behaupten, dass der Real praktizierte Kommunismus tot ist.
    In der russischen Föderation herrschen und leben lupenreine Demokraten, die sogar unserem Kanzler a.D. Gerhardt Schröder großzügig finanziel unterstützen.
    Unser hochgeehrte Genosse Schröder würde nie zulassen, dass ihn ein korruptes, möderisches und undemokratisches Regime finanziel unterstützt.
    ...es fehlen einige Smilies ! Der geneigte Leser könnte sonst zu der Auffassung geraten, dieser Beitrag sei ernst gemeint.

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.829

    Standard

    Lasst mal stecken, Ihr Zwei.
    Egal ob DEA ein russisches Unternehmen ist, oder wie Wiki sagt ein deutsches*, ist doch wurscht. Es geht doch eher darum, ob der Segler, der sich trockenfallen lässt und nicht mal den Wattwurm stört, mit Härte und Unnachgiebigkeit des Gesetzes verfolgt wird während das empfindliche Ökosystem durch Ölbohrungen gefährdet werden darf, wenn es dem Land Knete bringt.
    Durchaus verständlich, wenn das arme SH sich nicht einen dreistelligen Mio-Betrag entgehen lässt. Kleinkariert ist es jedoch, wenn der Segler aus rein formalen Gründen bestraft wird, weil die Behörden sich nicht mit den Umweltschützern anlegen wollen.
    Beim Auslegen von EU-Verordnungen ist Spielraum. Den kann man nutzen um den Wassersport zu fördern oder um sich endlose Diskussionen mit den Ökoblschewisten zu ersparen - Wobei wir wieder bei den gottlosen Bolschewiken wären.

    *der ehemalige Besitzer zahlt mir eine großzügige Unterstützung bis ans Ende meiner Tage. Man sieht, nicht nur Schröder wird von der Energiewirtschaft unterstützt

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  6. #6
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    972

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Käptn Blaubär,
    Du hast erhebliche Bildungslücken. Das heutige Russland ist eine Föderation und hat mit Bolschwiken nix mehr zu tun. Es gibt auch keine Bolschewiken mehr und ausser in Frankreich, wo Trotzkisten noch tapfer die Stellung halten und Wahlen verlieren, kann man wohl gefahrlos behaupten, dass der Real praktizierte Kommunismus tot ist.
    In der russischen Föderation herrschen und leben lupenreine Demokraten, die sogar unserem Kanzler a.D. Gerhardt Schröder großzügig finanziel unterstützen.
    Unser hochgeehrte Genosse Schröder würde nie zulassen, dass ihn ein korruptes, möderisches und undemokratisches Regime finanziel unterstützt.
    Vielen Dank für die Nachhilfe! Dass Schröder mal Kanzler war, ist mir auch neu. Ich dachte immer, der war, wie C. Maschmeyer und C Wulff, Vorstandsmitglied bei den Hells Angels Hannover.

  7. #7
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Franz, ich hab da von 1985 bis 1993 gelebt, zu der Zeit schon bohrten und förderten da DeA und damals noch Texaco Wintershall. Das Ding ist doch uralt, die haben ganz alte Föröderrechte. Carsten

  8. #8
    Registriert seit
    29.10.2006
    Beiträge
    2.847

    Standard

    Dieser Thread ist polemisch!
    Sicherlich dürfen wir Segler in den Enklaven auch trocken fallen und dort Wattwürmer platt machen.
    Damit wäre gleiches Recht für alle gegeben.

    Immer ne Handbreit Rubel in der Bordkasse
    Dirk
    ___/)_/)____/)___

    Contrast 33 - Dirk

  9. #9
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.829

    Standard

    Zitat Zitat von Contrast33 Beitrag anzeigen
    Dieser Thread ist polemisch!
    Sicherlich dürfen wir Segler in den Enklaven auch trocken fallen und dort Wattwürmer platt machen.
    Damit wäre gleiches Recht für alle gegeben.

    Immer ne Handbreit Rubel in der Bordkasse
    Dirk
    Ja klar ist der polemisch! Soll er auch sein

    "Zeitliche Beschränkungen
    Die Ruhezone des Nationalparks darf außerhalb der gekennzeichneten und in den Seekarten eingezeichneten Fahrwasser nur während des Hochwassers (d. h. von drei Stunden vor bis drei Stunden nach dem mittleren Tidehochwasser) befahren werden. !"Das bedeutet auch: Trockenfallen verboten"
    aus der Offiziellen Seite des Nationalpark Wattenmeer

    Zitat Zitat von carsten.sauerberg Beitrag anzeigen
    Franz, ich hab da von 1985 bis 1993 gelebt, zu der Zeit schon bohrten und förderten da DeA und damals noch Texaco Wintershall. Das Ding ist doch uralt, die haben ganz alte Föröderrechte. Carsten
    Seit 1995 segeln wir in diesem Revier, Carsten,
    uns ist die Plattform wohlbekannt. Hier geht es um neue Bohrungen für die erst ein Genehmigungsverfahren durchlaufen werden muss.
    "Dea will vier neue Löcher in den Boden treiben - mitten im Watt." aus o.a. Spiegelbericht
    halber Wind reicht völlig

  10. #10
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    6.943

    Standard

    Ja, und dabei beruft man sich auf die uralten Genehnigungen, die schon vor Nationalparkszeit existierten.
    Ausserdem, warum soll man ihnen das verwehren, wenn es niemandem schadet? Von mir aus sollen die fünf Boote, die da noch segeln, auch trocken fallen dürfen. Schadet auch nicht. Carsten

Ähnliche Themen

  1. Trockenfallen mit Bombe
    Von Ahab08 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 11:22
  2. Trockenfallen mit Flügelkiel
    Von Melly im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 10:49
  3. Dehlya 22 Trockenfallen ???
    Von Bahia im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 18:20
  4. Trockenfallen
    Von storai im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2004, 17:19
  5. Trockenfallen im Watt
    Von Sailin-Duo im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2001, 17:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •